Colombia
Guatapé

Here you’ll find travel reports about Guatapé. Discover travel destinations in Colombia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

62 travelers at this place:

  • Day59

    Piedra del Peñol

    December 8, 2018 in Colombia ⋅ 🌧 22 °C

    Wir wandern von Guatapé zum Piedra del Peñol und besteigen den 200 Meter hohen Monolithen. Die Aussicht auf die Seen ist von hier oben genial.

  • Day125

    Guatape

    December 20, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 23 °C

    Um 6 Uhr bringt mich Ruby vor der Arbeit mit dem Auto zur Metrostation „La Palma“. Dort treffe ich Laura, eine Schulfreundin von Tomas und ihre Schwester Isabel. Mit dem Metrobus geht es bis zur Station Industriales und von dort mit der Metro bis Caribe. Direkt am Ausgang der Station befindet sich das Terminal Norte von Medellin. Für 15.000 Pesos pro Person geht es für uns heute mit dem 7:30 Uhr Bus nach Guatape. Nach zwei Stunden Schlafen im Bus erreichen wir das fröhlich bunte Pueblo Guatape. Überall süße, farbenfrohe Häuschen und kleine Gassen. Obwohl dieser Ort als beliebtes Ausflugsziel gilt, ist er heute alles andere als überfüllt oder zu touristisch, das ist an den Wochenenden aber sicherlich anders. Ehrlich gesagt verband ich mit Guatape aus Erzählungen anderer Reisender nur die tolle Aussicht vom Piedra de Penol (der große Fels mitten in der wunderschönen Landschaft) und das anstrengende Treppensteigen dort hinauf. Vielleicht noch die süße Stadt. Aber auf keinen Fall brachte ich diesen Ort mit Pablo Escobar in Verbindung. Guatape liegt an einem Stausee auf dem sich viele kleine Inseln befinden. Das Dorf El Penol musste in den 70ern für den Stausee weichen. Außerdem hatte Pablo Escobar, der berühmte und gefürchtete Drogenboss, hier eine Residenz für sich und seine Familie. Wir wurden in der Stadt gefragt, ob wir Lust haben eine Bootsfahrt zu machen für 15.000 Pesos pro Person für eine Stunde inklusive des Besuch des verbrannten Hauses von Pablo Escobar. Als wir nun bei dem verbrannten Anwesen standen, fast alleine ohne andere Menschen drum herum war es eine Zeitreise, die mich packte. Sich vorzustellen, wie dieser Mensch gelebt hatte, durch die Überreste seines Anwesens zu laufen war ein unbeschreibliches Gefühl, schließlich hatte hier einmal der Mann gewohnt, der so viel Leid über die Kolumbianer gebracht hatte. Und wie überall auf der Welt haben die Reichen und Schönen sich hier an so einem schönen Fleckchen Erde niedergelassen und ihre Finkas gebaut - unter anderem Amparo Grisales (eine sehr beliebte kolumbianische Schauspielerin, die nun auch in der Jury von der Sendung "Yo me llamo" sitzt), der kolumbianische Fußballheld James Rodríguez, der seit 2017 als Leihgabe von Real Madrid beim FC Bayern München unter Vertrag steht und Sebastián Marroquín, der Sohn von Pablo Escobar. Nur wenige Meter von den Grundstücken entfernt dürfen wir die idyllisch gelegenen Anwesen bestaunen.
    Der eigentliche Grund, weshalb ich diesen Tagesausflug nach Guatape aber unternommen habe, war der Berg El Penol und die damit verbundene überragende Aussicht über das Gebiet. Laut den Einheimischen selbst ist es die „Beste Aussicht der Welt“. Das kann ich so nicht hundertprozentig bestätigen, aber einmalig schön ist die Sicht auf jeden Fall. Der Aufstieg mit den über 700 Treppenstufen ist anstrengend, aber easy zu schaffen! Und oben wird man mit Eis und der wahnsinnigen Aussicht belohnt.
    Auf der zweistündigen Busfahrt zurück nach Medellin schlafe ich tief und fest und werde erst kurz vor dem Terminal von einem ziemlich gutem venezuelanischem Rapper geweckt :). Ich komme erst gegen 21 Uhr wieder daheim an und verpasse leider Las Novenas heute - aber es war ein wunderschöner Tag!
    Read more

  • Day8

    Buntes Guatapé & malerischer Ausblick

    February 22 in Colombia ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach dem Frühstück ging es mit dem Tuk Tuk direkt zu La Piedra del Peñol, einem über 200m hohen Fels von dem aus man einen traumhaften Blick über die Seen-Landschaft von Guatapé hat. 675 Stufen muss man erklimmen, um in den Genuss der Aussicht kommen zu dürfen. Bereits der Weg nach oben lässt erahnen, dass die Bilder der Google-Suche nicht zu viel versprochen haben. Ganz oben angekommen, bestätigt sich, dass sich der Weg nach Guatapé definitiv gelohnt hat. Die Aussicht auf die Seenlandschaft wirkt wie gemalt und ist ist absolut atemberaubend. Die Kolumbianer bezeichnen diesen Ausblick sogar als den schönsten der Welt.
    Ein paar Fotos und einen Sonnenbrand später, machen wir uns auf den Weg ins bunte Zentrum von Guatapé.
    Guatapé ist ein wirklich hübsch herausgeputztes Dorf in schillernden Farben. Jedes der knallig bepinselten Häuser ist verziert mit kunstvollen Bildern, sogenannten Zócalos. Sie sollen zeigen, was die jeweiligen Hausbewohner arbeiten oder wofür sie stehen. Nach einer ausgiebigen Erkundungstour durch die bunten Gässchen, gibt es noch ein Menu del Dia am hübschen Marktplatz, bevor es wieder mit dem Bus nach Medellin ging.

    Facts:
    Eintritt La Piedra del Peñol: 18.000 COP p.P.
    Tuk Tuk: 10.000 COP
    Read more

  • Day89

    Guatapé et la Piedra del Peñol

    August 10, 2017 in Colombia ⋅ ⛅ 20 °C

    Aujourd'hui on prend le bus relativement tôt pour passer la journée à l'est de Medellin : Guatapé et le fameux "pain de sucre" colombien, la piedra del Peñol .

    En 2h nous y sommes. Du bus, une petite montée douce nous met en jambe avant d'attaquer les 740 marches qui nous séparent du sommet ! Ça chauffe et Greg m'impose un bon rythme qui m'esouffle bien! Mais de là haut wooowwww!!! Quelle vuuuueee! C'est superbe! Et dire que ce n'est pas naturel ... c'est fou... ils ont inondés la vallée pour faire un barrage et produire l'électricité de Medellin.

    Puis on met le cap sur le village très très chou de Guatapé. On goûte notre première Bandeja Paisa (plat typique de la region de Antioquia) et heureusement qu'on la partage car c'est ÉNORME mais délicieux. On flâne dans les rues colorée et atypiques. Ici chaque soubassement de maison represente des scènes. On adore! Mais à 15h on a fait 2 fois le tour (c'est tout petit) et on rentre donc sur Medellin pour notre dernière soirée. On a choisi le café Zorba (soit disant les meilleures pizzas de la ville... et on confirme... ELLES DÉCHIRENT !) et en plus ce soir il y a un live de musique argentine. Top soirée ! Demain on descend au sud pour débuter la région du café.
    Read more

  • Day77

    Guatapé

    November 16, 2017 in Colombia ⋅ ⛅ 23 °C

    Um dem Trubel der Stadt zu entkommen, gings ins zwei Stunden entfernte Guatapé. Neben dem sehenswert farbigen Städtchen ist natürlich El Peñol de Guatapé; der Berg mit der imposanten Treppe ein Highlight. Nachdem man die 740 Treppentritte erklommen hat, bietet sich ein wunderbarer Ausblick auf die vielen Inseln in der Umgebung. Auch Pablo Escobar schätzte dieses Gebiet, in der nähe befand sich seine Ferienresidenz.Read more

  • Day29

    Guatapé

    January 24, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 20 °C

    Wir sind in der Kleinstadt Guatapé angekommen, die ca. 90 km von Medellín entfernt liegt. Guatapé ist umringt von Seen und für seine bunt bemalten Häuser und die kunstvoll verzierten Fassaden bekannt. Wir genießen die Ruhe in dieser so friedlich und gemütlich wirkenden Stadt, bevor es nach Chile geht.Read more

  • Day90

    Guatapé et la Piedra del Peñol, suite

    August 11, 2017 in Colombia ⋅ ⛅ 20 °C

    Suite des photos avec le village coloré de Guatapé.

  • Day114

    Guatapé, Paraiso

    January 27, 2017 in Colombia ⋅ ⛅ 17 °C

    Chill hosteltje buiten de stad met 2 hele knappe hondjes, dat leverde ook weer een leuke wandeling op. Deze collie had makkie zn broertje kunnen zijn😂

You might also know this place by the following names:

Guatapé, Guatape

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now