Germany
Landkreis Ostallgäu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Landkreis Ostallgäu
Show all
Travelers at this place
    • Day 3

      Royal Castles

      February 23, 2023 in Germany ⋅ ⛅ 8 °C

      Today was a full day tour of two of the royal castles of Bavaria, located close to the Austrian border, about 90 minutes from Munich.

      Linderhof Palace is the smaller castle, the only one of King Ludwig II’s castles which he lived to see completed. He liked to be alone and built the castle with no provision for guests. He also liked to dine alone and out of sight of his servants, so had installed a table that was lowered through the floor with a crank mechanism so it could be set in the room below, and raised when ready, ensuring no interaction with his servants. The table is still in working order, the only one of its kind in the world.

      After Linderhof we visited Oberammergau, home of the famous Passion Play, held every 10 years since 1634.

      We had a stand-up wurst lunch, before we visited Neuschwanstein Castle. It's often referred as a "fairy-tale castle" and was the model for the castle on the Walt Disney logo. Every room is elaborately decorated and filled with ornate furniture. Built on a rocky outcrop overlooking a valley, the best view of the castle is from Marienbruke, a bridge spanning the gorge behind the castle.

      Tours of the castle start every 5 minutes, with a maximum of 65 people per tour. Tickets must be purchased in advance, as it's a 45 minute walk from the ticket office to the castle entrance... and if you miss your allotted timeslot, you can't join another tour, and no refunds are given.

      After a long day and much walking, we arrived back in Munich at 7pm and grabbed some takeaway on the way back to our hotel.
      Read more

    • Day 16

      Füssen to Zürich

      May 31 in Germany ⋅ 🌧 45 °F

      Spent most of the day in transit to Zurich compliments of a couple buses and a couple trains (was supposed to be just one train but in classic Deutsch Bahn style they kicked us off the train that was supposed to go non-stop due to running late and needing to out that train back into service elsewhere.

      But made it safely to my hotel in Zurich where I was greeted at reception with a delicious glass of local sparkling wine and advice for an authentic Swiss menu dinner spot (Le Dezaley), which is where I find myself now.

      Pix are from the day and dinner.

      Tomorrow mid-morning I will Uber to the airport and start making my way home via the 12-hr flight to SFO.
      Read more

    • Day 49

      Brunnenkopfhütte

      July 27, 2023 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

      Day 48:
      Distance: 39.37 km (1,572.68 km)
      Steps: 56,682 (2,245,209)
      Move time: 9h29 (349h15)
      Spend: £7.02 (£734.36)
      (↗️ 2,677m; ↘️ 1,892m)

      🇩🇪 Füssen to Brunnenkopfhütte. 🇩🇪

      I fed the calves good and proper with over 4,500 metres of elevation change and almost 40 kilometres of pure alpine trekking today. I don’t even know what else to say, I'm just lucky to have been able to have reached here. It's so beautiful and serene. Another bonus is that after having been a member of Bath Uni Mountaineering Club, I am technically already a member of the British Mountaineering Council, which has already hugely helped in saving money when staying in this mountain hut, which in itself is actually so sick. Almost makes the having to put up with some of the stuck-up climbers worth it, ey?Read more

    • Day 152

      Flucht nach Deutschland

      March 16, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 13 °C

      Hurra, nach 4 Tagen Autobahn sind wir gesund in der Heimat angekommen. Es war eine ganz schöne Tortur. Zum Glück kamen wir aber super gut voran, denn die Straßen waren wie leergefegt. Abends haben wir uns dann zum Entspannen einen ruhigen Stellplatz in der Nähe der Autobahn gesucht. Über die Grenzen ging es problemlos. In Österreich mußten wir schriftlich erklären im Land nicht anzuhalten und an der Deutschen Grenze gab es ein Schild " Reisen sie aus einem Kriesengebiet ein, halten sie 14 Tage Quarantäne." Ok, machen wir jetzt. Geplant ist eine Allgäuer Rundreise mit überwiegendem Aufenthalt im Wald.🌳🌳🌳Read more

    • Day 2

      Hopfen am See bei Füssen

      April 2 in Germany ⋅ ☀️ 8 °C

      Heute war ein langer Tag…zuerst neue Wohnmobile angeschaut 😅😳, dann einiges eingekauft und dann……herrliche Fahrt über Wiesen, Berg und Tal, klasse Bergpanorama und nun einen superschönen, jedoch etwas teuren Stellplatz, direkt am See⚓️🚤⛴️Read more

    • Day 47

      Nachsee

      July 25, 2023 in Germany ⋅ 🌧 17 °C

      Day 46:
      Distance: 32.52 km (1,514.24 km)
      Steps: 45,970 (2,160,815)
      Move time: 7h05 (335h08)
      Spend: £11.69 (£681.75)

      🇩🇪 Obergünzburg to Nachsee. 🇩🇪

      Another fun day. I expected my creep up on the Alps to be a gradual one, at first shielded by gentle foothills increasing in magnitude, but no. One minute I looked up, and all of a sudden there was a giant fucking mountain range staring straight back at me. It was quite a sight to behold; the menacing silhouette of jagged summits jostling on the horizon, and to be honest it was a bit of a shake-of-the-head moment, like 'oh shit, I've just hiked to Alps.' I say that, but I'll never have any amount of self-importance or undue pride over the distance I've hiked; there's always an element of luck involved and by nature of the scale of the distance, it's forever a truly humbling experience. I'll only ever be thankful for the distance I'll have made. Tonight, I'm fortunate enough to be able to stay with Lucia and Tobi; again, two very lovely and welcoming people. But I must admit, they intercepted me on the A-road run in to their house, so unfortunately, the last 3 km or so were driven, as I couldn't exactly say no to their offer of a lift at that moment. So, I'll have to make that extra distance tomorrow as a tourist on foot in Füssen instead.Read more

    • Day 163

      Geocachen

      March 27, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 12 °C

      Schon oft habe ich vom Cachen geschrieben. Vielleicht weiß nicht jeder was wir da treiben, deshalb jetzt mal eine kleine Erklärung.
      Irgendjemand versteckt einen Behälter, der ein Logbuch enthält, ihrgend wo auf der Welt und meldet diesen sogenannten Geocache auf www.geocaching.com an.
      Nun kann sich jeder interessierte Geocacher die Beschreibung des Caches und die Koordinaten aus dem Internet herunterladen und mit seinem GPS Navigationsgerät oder Smartphone, mit einer entsprechenden Geocaching App, auf die Suche machen. Hat man die Dose gefunden, trägt man sich in das Logbuch, welches sich im Behälter befindet, ein. Zusätzlich sollte man seinen Fund auch in der Logliste des entsprechenden Geocaches auf www. geocaching.com dokumentieren. Das nennt man loggen.
      So rennen wir also im Wald herum, immer auf der Suche nach versteckten " Schätzen".
      Read more

    • Day 159

      Gestrandet an der Wertach

      March 23, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 3 °C

      Da sich die Coronakriese noch weiter zugespitzt hat und wir unsicher sind, ob das Reisen im WoMo in Deutschland auch eingestellt werden soll, sind wir auf einem Stellplatz in Marktoberdorf stehen geblieben. Hier werden wir mit Strom und Wasser versorgt und können auch entsorgen. Zumindest war das bis gestern so. Dann wurde das Wasser wegen Kälteeinbruch abgestellt.😏 Mal schauen wo wir jetzt Frischwasser bekommen. Die Gegend ist sehr schön. Man kann super spazieren gehen.
      Klopapier gibt es hier aber auch nicht 😥.
      Read more

    • Day 46

      Obergünzburg

      July 24, 2023 in Germany ⋅ ☁️ 21 °C

      Day 45:
      Distance: 30.19 km (1,481.72 km)
      Steps: 43,013 (2,114,845)
      Move time: 6h42 (328h03)
      Spend: £0.00 (£670.06)

      🇩🇪 Memmingen to Obergünzburg. 🇩🇪

      I've been loving Bavaria so far, with its pretty pastel-coloured assortment of buildings. Even with the consistent waves of hard storms, occasionally interrupted by spells of pure sun, I made my miles to Obergünzburg with relative ease today, stopping only to cut my toenails on a bench outside the famous basilica of Ottobeuren. That's something I love about this trip; it reinforces that there are no real rules in life, only what's expected of you. Want to eat a whole tub of ice cream in public? Alright. Want to sleep in a bush? Sure. How about on a bench? Go for it, mate. Rules can be stupid, and sometimes I find it's just better to think: 'who (or what) am I really affecting negatively by doing this?', and sometimes even 'who's really going to stop me?' Happiness is freedom, and freedom is happiness. Anyway, in Obergünzburg I've been very kindly allowed a place to stay with Tjorven and Ringo, two friendly eighteen year olds. We cooked some delicious traditional German food together and then enjoyed an evening playing frankly an outrageous amount of table tennis. Thanks so much to the both of them and to Tjorven's mum Sarah, who allowed me to stay here even if she couldn't be around herself!Read more

    • Day 2

      Warm-up am Aggenstein 🥾

      July 22, 2023 in Austria ⋅ ⛅ 15 °C

      Der erste Tag auf Bergtour ist für uns immer der schwerste... so auch diesmal.

      Bis die flachlandverwöhnten Beine nämlich checken, dass wir nicht mehr auf "Holland-Level" unterwegs sind, vergehen nach dem Wanderstart noch 1-2 gnädige Stunden.
      Aber dann geht's oft schon los mit dem empörten Gezicke (Knöchel), Gezwicke (Wade) und Geschnaufe (Lunge).

      Insofern nehmen wir uns am ersten Tag im Alpenurlaub immer eine entspannte, kurze Tour mit moderat vielen Höhenmetern vor. Und genauso immer wird der Tag dann alles, außer klassisch... ähm kurz.😅

      Es war aber auch zu schön. Gestartet sind wir in Österreich am Füssener Jöchle bei bester Nebelsuppe. Anfängerfreundlich sind wir mit der Bergbahn hoch.
      Noch ist hier oben nix zu sehen, nur ein paar herum liegende Gämsen sorgen für etwas Unterhaltungswert.

      Wir wollen heute über den Gräner Höhenweg hoch auf den Aggenstein.
      Der Wanderführer verspricht einen "Genuss-Wanderklassiker für Genusswanderer und ambitioniertere Gipfelstürmer".
      Na das klingt ja so genießerisch, da wollen wir auch mal in den Genuss kommen.😁

      Zum Glück zieht es dann auch schnell auf - bald hängen nur noch ein paar Wolkenfetzen herum und hüllen unser Gipfelziel mal mehr, mal weniger ein.
      Dieses sieht man nämlich schon bald von Weitem, kurz darunter liegt malerisch die Bad Kissinger Hütte. Ach wie nett, das motiviert doch gleich!

      Zu sehr darf man sich aber auch nicht mitreißen lassen, denn es ist noch sehr rutschig alles. Etwas Konzentration muss da schon sein. Auch wenn der Weg sonst wirklich Genuss-geeignet ist. Schöne Ausblicke, technisch leicht, die Höhenmeter fließen gemächlich dahin... herrlich.

      Im Anstieg geht es dann kurz an der deutsch-österreichischen Grenze entlang und hinauf zur Hütte. Hier wartet schon eine Bank für nen kurzen Boxen-Stop, denn noch ist der Gipfel des Aggensteins für unseren Geschmack zu oft in den Wolken versteckt. Da warten wir lieber nen Moment und mümmeln in der Zwischenzeit ein Käsebrot.

      Timing abgepasst und die letzten 200 Hm hoch zum Ziel sind dann schnell gemacht. Es geht schon deutlich steiler zu, sodass jetzt auch das eingangs beschriebene Geschnaufe langsam startet (Hallo Lunge!).
      Der Gipfelaufbau ist mit einigen seilversicherten, schrofigen Passagen versehen, die aber fix überkraxelt sind. Kletterstellen lieben wir ja sehr, da gibt es gleich ein paar Extrapunkte 😀.

      Noch mehr punkten kann dann aber die tolle Rundumaussicht und eine kleine Überraschung am Wegesrand.

      Wir sind seit Jahren in den Alpen unterwegs, in verschiedenen Ländern und fast immer im Sommer - aber wir haben bislang noch kein einziges Edelweiß entdeckt. Vermutlich immer zu blind gewesen oder falsche Höhe oder die Dinger mögen uns einfach nicht, wer weiß... aber heute soll damit Schluss sein, denn wir sehen gleich mehrere!
      Oh wie schön! Hab mich noch nie so sehr über ein plüschiges kleines Funzelblümchen gefreut. Da werden gleich mal ein paar Beweisfotos gemacht.

      Flugs zurück zur Hütte, kurz noch auf ein Getränk eingekehrt und dann geht es talwärts zum Startpunkt zurück.

      Ich erwähnte ja bereits, dass wir uns immer bisschen zu viel für den Start vornehmen. Bis hierhin war auch noch alles hübsch, aber nun mussten wir insgesamt 800 Hm Abstieg durch steile Waldhänge mehr oder weniger in einem Rutsch machen.
      Und das war der Punkt, wo Christian dann irgendwann meinte: "Wollten wir nicht was Entspanntes zur Eingewöhnung machen...?"

      Ja, berechtigte Frage. Leiden wohl an einer leichten Form von Berg-Alzheimer. Oder so. Der Tag hat sich dennoch sehr gelohnt.
      600 Hm Aufstieg, 1200 Hm Abstieg und 10,6 km sind es geworden.

      Wir sind happy, die Knie vielleicht nicht ganz so und hoffen, dass das Wetter noch ein wenig stabil bleibt die nächsten Tage.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Landkreis Ostallgäu, Landkreis Ostallgau

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android