Italy
Rome

Here you’ll find travel reports about Rome. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

510 travelers at this place:

  • Day294

    Auf eine Pizza nach Rom

    March 25 in Italy ⋅ ☁️ 17 °C

    We left the ship and took the train to Rome. After a great Pizza and a very nice day walking around we will fly back to Cologne tomorrow.

    Wir haben das Schiff nach einem längeren Frühstück heute morgen verlassen. Mit der Bahn ging es im Anschluss direkt weiter nach Rom, wo wir einen schönen Tag verbracht haben und natürlich eine leckere Pizza gegessen haben :)Read more

  • Day2

    Rom

    February 22 in Italy ⋅ 🌙 9 °C

    Bei diesen Kurztripp bin ich diesesmal nicht mit dem Michi unterwegs, sondern mit meiner Cousine.

    Nach chaotischer Ankunft ( Guest House,1 Stunde lang gesucht) ging es am Abend auf Entdeckungstour, mit der Tram durch Rom. Nachdem wir im Mittelalter Stadtteil Trastevere ankamen ging es zu Fuß weiter und hielten gleich mal an einer Bar. Lecker war der erste Cocktail in Rom. Danach ging es mit der Suche nach einem Restaurant mit guter Pasta und Pizza weiter. Ja wir fanden ein gutes und leckeres Lokal.

    Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen (6 Uhr), den der Plan war den Petersdom und den Vatikan zu besuchen. Denn trotz Nebensaison ist in Rom die Hölle los und wer nicht um 8 Uhr da ist muss sich auf lange Warteschlangen einlassen.
    Gesagt, getan um 8 Uhr standen wir am Petersplatz. Machen viele Fotos und es ging weiter und nach einer sehr kurzen Schlange ging es auf die Kuppel des Petersdoms. Der Petersdom ist die größte Kirche der Welt und sie war gigantisch. Nachdem wir die Kuppel und Rom von oben gesehen hatten, ging es in den Petersdom ( der ist tatsächlich kostenlos). Nachdem der Dom besichtigt war ging es wieder hinaus auf dem Petersplatz und wir waren erschrocken! von der Menschenmenge. Die Warteschlange ging gegen 10Uhr morgens über die Länge des kompletten Platzes! 😯
    Nächster Punkt hieß Vatikanmuseum mit Sixtinischer Kapelle, natürlich war da noch viel mehr los! Deshalb entschlossen wir uns für eine Tour ohne Warteschlange zu buchen.1 Stunde mussten wir warten bis es los ging also ab zur Engelsburg. Wunderschön die Engelsburg und Brücke direkt am Fluss gelegen.
    Danach ging es zum vereinbarten Tourtreffpunkt. Nach ca. einer Stunde waren wir dann auch im Museum drin. (Statt ca. 3 Stunden zuwarten) Das Museum war überwältigend, viele Säulen überall Marmor, viele Statuen und Gemälde leider werden täglich so viele Gäste reingelassen, dass man nur durchgeschoben wird. ( aber immer Sommer geht es noch heißer und wilder zu, denn dann werden an einem Tag bis zu 40.000 Menschen durchgeschleußt).
    Nach dem ganzen Trubel suchten wir uns ein gemütliches Restaurant in der Nähe des Piazzas Navona. Es gab leckeren Burreta als Vorspeise und danach hausgemachte Pasta mit Hase und hausgemachte Spinatravioli und natürlich Wein.
    Am Abend ging es an den Piazza del Popolo zu den Zwillingskirchen San Maria, danach zur spanischen Treppe und zum berühmtem Trevi Brunnen.

    Und natürlich ist Rom ähnlich zu Lateinamerika was die Öffentlichen Verkehrsanbindungen an gehen. Es funktioniert immer und irgendwie auch wenn es keine Uhrzeiten oder keinen Plan gibt aber nach einem Jahr Lateinamerika haben wir Tram und Bus fahren auch quer durch Rom geschaft.😎
    Read more

  • Day3

    Antike und Gladiatoren

    February 23 in Italy ⋅ 🌙 4 °C

    Auch Heute ging es wieder früh los. Der erste Programmpunkt hieß Koloseum. Wir entdeckten per Audio Guide die erste und zweite Etage und lernen das Rom zur Zeiten der Gladiatorenkämpfe kennen. 170 Feiertage hat Rom und somit wurde an diesen Tagen ein Kampf oder eine Tierhetzt veranstaltet. Die Gladiatoren hatten das ansehen wie die römischen Soldaten und waren deswegen sehr teuer, deshalb kämpfte ein Gladiatoren nur 2x im Jahr, vorausgesetzt er überlebte den Kampf. Hatte er gewonnen wurde er mit Geld und Diamanten beschenkt. Doch selbst wenn der Gladiator gewonnen hatte entschied der Kaiser nach dem Kampf ob die Kampftechnik gut war, wenn dies nicht der Fall war musste der Gewinner sterben und der Verlieren wurde zum Gewinner erkohren. Sklaven konnen durch ihre Kämpfe die Freiheit gewinnen.
    Nachdem Spektakel ging es zum Palatin und Forum Romana. Der Palatin ist der niedrigste det 7 Hügel und das Forum war der Sitz der Senatoren und hier wurden die Gesetzte erlassen.
    Danach ging es weiter zum prachtvollen Piazza de Venezia. Wir konnten eigentlich über dieses Gebäude nur Stauen. Ein Gebäude, bestehend nur aus Marmor und Gold mit vielen pompösen Säulen und einen tollen Blick auf ganz Rom.
    Am Nachmiitag hieß es wieder ein leckeres Restaurant suchen und das ist ja recht einfach in Rom. Zur Vorspeise gab es Ricotta mit Orangen Chutney und frische Fettucine mit Pilzen. Als Hauptgang hab es Calamari und Salat und Rigattoni Ameratini. Danach schlenderten wir an diesem stürmischen Tag zum Piazza Campo de Fiori, leider verpassten wir den Markt, dann ging es nochmals zum Trevi Brunnen und dann zur pompösen Kirche Santa Maria Maggiore.

    Nach 2,5 Tagen Rom ist diese Stadt zu meiner Lieblingsstadt geworden. Denn egal wo man hin geht in jeder Staße findet man ein pompöses Meiterbauwerk egal ob Kirche oder prachtvolle Gebäude oder Monumente. Ich denke man kann hier viele Tage verbringen und es gibt immer was neues zu bestaunen. Ich werde wieder kommen!

    Morgen geht es leider schon wieder nach Hause.
    Read more

  • Day1

    Spännande dag i Italien

    April 18 in Italy ⋅ ☀️ 19 °C

    Bilfärden från Rom till Neapel gick bra. De kör som biltjuvar i det här landet och bryr sig inte om skråmor på bilen. Tur hyrbilen är helförsäkrad. (Tack Peter). Men Renault som bil är knepig att förstå dig på.

    Vi har roat oss denna första kväll att gå runt i stan, insupa aktiviteten och avsaknaden av nattivet. Kan bero på att det är Påskhelg iofs men ingen mysig pub fanns att hitta.

    Efter mycket god mat på lokalt hak avslutar vi kvällen på hotellets rooftop bar.
    Read more

  • Day42

    All roads lead to Rome...

    April 8 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Pulled out of Montecatini this morning and headed back to Rome where we will spend one night before flying home. We were dropped off for a brief walking trip to the parthenon & trevi fountain. Then a quick lunch and some shopping. Checked in for the night, now off to our farewell dinner.

  • Day34

    Roma

    March 31 in Italy ⋅ ☀️ 19 °C

    Arrived to a beautiful sunny day! After 55 minutes waiting to clear the passport screening, went to get my suitcase I had checked it in CLT, less to keep up with, I had a moment of panic when it was not on the belt, but when I went back, it was there, just upside down and I couldn't see my luggage tag. Anyway, my transfer driver was so patient, helped me find it then off we went. Gorgeous day for drive... he pointed out some sites along the way and showed me how close Santa Maria church was to my hotel... so after checking in, changing clothes I head off to 6p Mass, all in Italian of course, but mass is the same in any language, and I actually understood quite a bit. Way back to the hotel I popped in a corner market for a bottle of water and a bottle of Prosecco (when in Rome). Right across the street from the hotel is a great little Familia Pizzeria - my dinner consisted of pasta la pesto, chianti, & tiramisu. Great start to a great upcoming week!Read more

  • Day35

    Hotel Victoria

    April 1 in Italy ⋅ ☀️ 11 °C

    No April fools day here, greet this morning to another beautiful sunny day. Moved to the Hotel Victoria and meet a few of the other agents. Took a stroll around this side of the city, made it to the top of the Spanish steps and weaved our way through Villa Borghese and a street front cafe for a light lunch and wine! Tonight we will see an overview of Rome, dinner at a nearby pizzarelli and early night. We have early morning skip the line passes to the Vatican and museums.
    More later.
    Read more

  • Day42

    Farewell dinner

    April 8 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    Another awesome 'Be My Guest' experience, dinner at Chef Fabio's home on Tiberina Island.
    Greeted by Chef Fabio with Prosecco and cheese pinwheels in the lower level then to the upper loft area where dinner is prepared for us; lasagna, saltabacco, roasted potatoes and tiramisu, each dish paired with 2 lovely wines.
    Was wonderful to be back here, I was able to do a pasta making class in November. An amazing experience too.
    Read more

  • Day17

    Walk till you drop

    January 5 in Italy ⋅ ⛅ 6 °C

    Today was our walk walk walk day with no museums. But we did start with a church (Santa Maria in Trastevere) and end with a church (Santa Maria Maggiore), because both of them had amazing mosaics spanning the 5th - 12th centuries. In between we just walked and enjoyed the sunny day — along the river, to St. Peter’s (the crowds and the lines even to get into the basilica made us decide to skip an inside visit), to Hadrian´s mauseoulum, to Piazza Navona, the Pantheon, the Colosseum, many ruins of temples, forums, and theaters.

    Since last night’s dinner at Crispi 19 was very good but just too much pretense (many different waiters for different functions, including one whose only job seemed to be to use that bread-crumb-remover on the tablecloths), we’re looking for something above paper tablecloths, but not fine linen.

    Only two more days here, and I guess it’s only fair that tomorrow I go along to the National Museum, since Joe was such a good sport today.
    Read more

  • Day16

    Still cold, but sunny in Rome

    January 4 in Italy ⋅ 🌙 2 °C

    Lesson to self: Buy fast train tickets a few days in advance. We could only get seats on the 10:40 “intercity” train, and to add insult to injury, we sat on the tracks somewhere between Palermo and Rome for 45 minutes. Luckily, I have a couple of good books. We didn’t get to our Rome hotel till about 2 in the afternoon, had a quick lunch, and walked around for a couple of hours to get our bearings. We are in a good location, not far from Trajan’s column. The Trevi Fountain was mobbed mobbed mobbed, much more crowded than my pictures showed from spring break 1995.

    Planning to get a good fish dinner and plan a walking route for tomorrow. Probably no museums tomorrow, but we will see. Three days in Rome is not much time, but we will do our best.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Città metropolitana di Roma Capitale, Citta metropolitana di Roma Capitale, Rom, Rome, Roma

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now