Italy
Tremosine

Here you’ll find travel reports about Tremosine. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

19 travelers at this place:

  • Day10

    Als zweiten Programmpunkt hatten wir uns den Besuch der legendären Schauderterrasse vorgenommen. Dabei ging es erst mal über Riva del Garda, Limone nach Tremosine. Von dort führt eine recht abenteuerliche ein- oder zweispurige Straße (so genau ist das nicht immer klar) hoch bis Pieve. Hinter dem Hotel Paradiso auf einem Parkplatz haben wir gemeinsam mit einer Gottesanbeterin dann erst mal Brotzeit gemacht. Danach leisteten wir uns noch einen Cappuchino (in Italien gibt es immer guten Kaffee !👍)auf der Schauderterasse. Auch bergab machten die schmalen Strassen und Tunnels einfach einen irren Spass, vorausgesetzt man hat kein Wohnmobil 😀.Read more

  • Day6

    Schaudereien

    June 9 in Italy

    Ein neuer Tag mit neuen Erlebnissen. Die Ostroute um den Gardasee kennen wir schon. Heute geht es also auf die Westroute, die wohl schönere Gardesana Occidentale. Unser erstes Ziel sollte Limone sein aber auch nur als Umkehrpunkt für unseren Ausflug. Kein Gedanke an Shopping oder sonst was und was rauscht an einem vorbei?, ein Outlet. Also schnell einen Stop eingelegt welcher sich dann auch gelohnt hat. Schuhe und Bekleidung namhafter Sportbekleidungshersteller und zu sehr günstigen Preisen. Schnell war etwas gefunden und wir konnten weiter. Rein in die Occidentale. Auf dieser zu fahren macht schon gehörig mehr Spaß als auf der Orientals auf der Gegenseite. Durch 15 mehr oder weniger lange Tunnel ging es und wenn man sich jetzt James Bond in "Ein Quantum Trost" vorstellt, denkt man schon fast das man jener wäre. Wenn dann noch der Beifahrer die Titelmelodie dazu summt ist alles perfekt. An einigen Stelle wird es manchmal etwas haarig, denn Bus und Auto passen fast nicht nebeneinander. Oder mA fährt in einen Tunnel und sieht im ersten Moment nicht was einem entgegenkommt, da Radfahrer hier kein Licht haben. Nach knapp einer Stunde haben wir Limone erreicht, unser Umkehrpunkt. Weiter sollte es nach noch Tremosine, in die Berge und das Hinterland, gehen und dann nach Tignale zurück auf die Occidentale. Leider war die Strasse nach Tremosine durch die engen Brasaschlucht gesperrt. So musste wir die umgekehrte Route nehmen. Rechts runter Richtung Tignale geht es sofort in den Berg, der ja steil zum See abfällt. In kleinen Serpentinen schlängelt sich der Weg immer höher bis man Madonna die Montecastello erreicht. Die kleine aber sehr schöne Wallfahrtskirche liegt eingebettet am Hang von dem es ca. 700 m abwärts geht. Richtung Tremosine fährt man durch naturbelassene Berge und kleine Dörfer mit dem typischen Bergcharakter. Stellenweise gibt es wunderschöne Blicke in das Tal und auf den See, doch leider wurden Aussichtspunkte für Autos schlicht vergessen. So kann man nur einen Blick erhaschen, da man sich auf die Straße konzentrieren muss. Auch hier kann es immer wieder zu Situationen kommen in denen selbst zwei Kleinwagen Schwierigkeiten haben aneinander vorbeizukommen. Von Tremosine geht es dann knapp 400 Meter abwärts nach Pieve, unser letztes Ziel. Die Schauderterassen. Diese Plattformen hängen zum Einen am Ristorante Miralago und zum Anderen am Hotel Paradiso über dem Felsvorsprung knapp 300 m über der Occidentale. Von beiden hat man einen herrlichen Blick weit über den Gardasee. Aber auch das kleine Dörfchen Pieve ist sehenswert und man sollte sich die Zeit nehmen etwas durch die Gassen zu schlendern. Die kleine Dorfkirche ist sehr sehenswert und von ihr hat man einen noch fast besseren Blick auf den Gardasee. Jetzt könnte man die Abfahrt durch die Brasaschlucht nehmen, wenn sie nicht gesperrt ist. Wir haben also den zweiten etwas längeren Weg genommen. Einmal im Rollen braucht man eigentlich nur noch die Bremse bis runter an den See.
    Zurück im Hotel nach einer kurzen Ruhepause ließen wir den Tag beim Abendessen ausklingen. Diesmal wollten wir im Corte Riga einkehren, was wir auch haben. Doch nachdem uns 10 Kellner ungeachtet ließen waren wir wieder verschwunden. Geld macht dieses Restaurant genug, aber eben nicht unser Geld. Zum anderen ist der Lärmpegel extrem hoch. Kein Ort zum wohlfühlen und nicht zu empfehlen. Besser ist es da schon im Locanda, freundlich, nett und zuvorkommend und vor allem stets bemüht, was sie auch schaffen mit weniger Kellnerin, das du immer wieder gerne kommst um Essen zu genießen. Macht weiter so.
    Read more

  • Day3

    Brasa-Schlucht

    July 22, 2016 in Italy

    .....
    Die Einfahrt am Gardasee ist zwar ziemlich versteckt und nicht wirklich gut beschildert.
    Genau dieser Umstand sollte der Schlucht im Laufe der Tour noch eine häufigere Erwähnung geben. Pety hatte mit seiner Gruppe die Brasa-Schlucht ebenfalls geplant, allerdings fuhr er die Tour in entgegengesetzter Richtung. Aber trotz mehrer Versuche war die Einfahrt einfach nicht zu finden... Wie vom Erdboden verschwunden... Damit war der Spruch "Verschwundene Schlucht" geboren, den sich Pety noch lange anhören musste - zumal er denjenige ist, der sie am meisten schon gefahren ist und am besten kennt.... 😊😄😄

    Siehe (nicht von uns, aber gut)
    Bergab
    http://youtu.be/IMnjfMQbAC0
    Bergauf
    https://www.youtube.com/watch?v=2D0yO6ZUBMc
    Read more

  • Day2

    Unser Reiseplaner Benjamin führte uns heute, nach unserem Frühstück um 9.00 Uhr bei Sonnenschein auf der Terrasse, auf den Monte Bestone. Die Wanderung dauerte ca. 2h. Wir konnten einen wunderschönen Blick auf den Gardasee genießen. Der Abstieg war aufgrund des falschen Schuhwerks etwas beschwerlich. Am Nachmittag schauten wir uns den schönen Ort Limousine direkt am See an. Unsere beiden haben den Hunger bei einem echten italienischen Eis und einer leckeren Pizza am See den Nachmittag verbracht. Die engen Gassen des Ortes die vielen blühenden Sträucher der schönen Gärten vor den typischen Altstadthäusern und den niedlichen Plätzen des Ortes ließen uns oft erstaunen und für kurze Zeit verweilen. Natürlich haben wir auch den Strand besucht. Wir drei Männer waren bei 17°C im Wasser baden. Am Abend haben nach der Brotzeit das obligatorischen Rommé Runden gespielt. Frederik war der Tagessieger. Gegen 21.00 Uhr war Nachtruhe. Das Wetter war ausgezeichnet 24°C und Sonne satt.Read more

  • Day57

    Campione del Garda

    September 21, 2016 in Italy

    Gestern haben wir den Gardasee erreicht und werden hier vermutlich ein paar Tage verbringen. Wir starteten mit einer kurzen aber sehr steilen Wanderung. Von Campione del Garda ging es insgesamt 435 Meter aufwärts. An Wasserfällen vorbei wurde der Weg immer schmaler aber ließ sich gut laufen. Nach 1 1/2 Stunden zog sich das Wetter zu und wir beschlossen die Autos zu holen. Kathi und Melle sind derweil das letzte Stück mit Ella und Tom zum Dorf Pagasio gewandert. Als wir Kathi und Melle bei Kakao und Krapfen im Restaurant San Marco vorfanden entschieden wir uns auch dort zu Essen. Nach guter Italienischer
    Küche mit Rosewein, Grappa und Espresso haben wir gefragt ob wir auf deren Parkplatz nächtigen können, freundlich wurde uns das gestattet. Mit WLAN Passwort noch versorgt und leicht angeheitert ging es dann ins Bett.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tremosine, Tremosine sul Garda, Тремозине сул Гарда, Տրեմոզինե, トレモージネ・スル・ガルダ, Тремозине, Tremosinum, Tremùzen, Тремозіне-суль-Гарда, Tremoxine, 特雷莫西内

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now