Japan
Chiba

Here you’ll find travel reports about Chiba. Discover travel destinations in Japan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

46 travelers at this place:

  • Day3

    Oshiage to Nippori & Ueno

    November 13 in Japan

    After looking lost & confused staring at train routes at Oshiage Station for about 20 minutes a very kind lady asked if we needed help! She ended up involving the very nice young ticket master, who in a jiffy produced the right tickets for us to Nippori...relief. Nippori Fabric Town! Extremely well sign posted if you know where to look!
    Yanaka Ginza, up the steep steps & down the steep steps across the other side of the railway tracks. Old style street with artisan shops. Yanaka is known for it's cats. So lots of cat themed goods & food. We did see several live ones! We had an interesting light lunch of scones cross between rock cakes & scones, very tasty & served with a light marmaladish looking jam, small slices of banana, kiwi fruit & watermelon plus lemon tea...delicious.
    The Asakura Museum of Sculpture. Beautiful old house with concrete studio attached. Very peaceful walking through the Tatami floored rooms & climbing to the rooftop garden. Of course cat sculptures featured.
    Wandered through the Yanaka Cemetery, a few autumn leaves, children's playground, phone box, main road etc. as well as a peaceful Temple, Tenno-ji with the Great Buddha of Yanaka. It was there we saw the most cats, all being feed.
    A pleasant walk found us in Ueno Park, a hive of activity even though most museums and temples had closed down for the day. The autumn leaves will look stunning when or if they arrive!😾 Not enough time to see everything...
    A quick trip on the train to Akihabara, nerd central, for tea & Simon time. Lots of bright lights, Maid Cafe girls touting for business.
    Day & night time views from our room of Tokyo Skytower.
    Read more

  • Day3

    Tag 2 Tokyo

    April 12 in Japan

    Heute waren wir nach einer einstündigen Fahrt (vom Zentrum zum Zentrum!) beim meist besuchten Bahnhof in Japan. Langsam verstehen wir den Fahrplan. Levin hat es schon besser im Griff als wir. Nun wird er alleine um die Häuser ziehen 😂. Dann haben wir noch die Stadt von oben besichtigt, waren in einem Ninja Restaurant und haben 20.43 km zu Fuss zurück gelegt.

  • Day10

    Tokyo: DisneySea (Disneyland)

    October 4, 2017 in Japan

    Heute waren wir im DisneySea Tokyo. Wir waren ca. Eine halbe stunde vor Einlass da und sind mit der Disney Restort Line (Fenster und Haltegriffe in Mickey Mouse Form) zum Disney Sea gefahren. Dort haben wir uns in einer Warteschlange angestellt und haben auf den Einlass gewartet. Als wir dann endlich drin waren sind wir als erstes Journey to the Center of the Earth gefahren. War echt eine coole Bahn und ein perfekter Start in den Tag. Im Mysterious Island hat Sarah sich erst mal ein Minni Mouse Haareif gekauft. Weiter ging es zum Mermaid Lagoon. Eine schön gestaltete Unterwasserwelt und um Ariel. Dort sind wir dann ins Mermaid Lagoon Theater gegangen und haben uns eine Musical Show angeschaut, wo Ariel durch die Luft „geschwommen“ ist. Nach der Show sind wir weiter zur Arabian Coast gegangen und dort zu Sinbad’s Storybook Voyager und ins 3D Kino The Magic Lamp Theater gegangen. In der Arabian Coast haben wir auch gleich Chandu’s Tail probiert. LECKER! Bei Lost River Delta haben wir uns einen Fast Pass für Raging Spirits, weil es schon eine Wartezeit von 60 Minuten gab. Die zeit bis zu unserer Fahrt haben wir uns mit einem leckeren Checken leg vertrieben. Bevor wir dann zu der Bahn gegangen sind haben wir uns den nächsten Fast Pass für Indiana Jones Adventure: Temple of the Crystal Skull geholt. Beide Bahnen waren richtig klasse und der Fast Pass haben sich richtig gelohnt! Bevor wir zu Indiana Jones gegangen sind haben wir uns ich Fast Passes für Demo & Friends SeaRider um 18 Uhr geholt. In Port Discovery sind wir
    Aquatopia gefahren und Sarah hat sich ein Teramisu - Sandwich Eis geholt. Anschließend sind wir Richtung American Waterfront gelaufen und haben dort Little Greenman gekauft welche mit Erdbeeren, Vanille und Schokolade gefüllt waren. So Lecker ! Ein Paar Meter weiter haben wir noch jeder eine Bacon- Reis Rolle gegessen. In Mysterious Island haben wir zwischendurch noch einen zweifarbigen Gouza Dog gegessen. Bei American Waterfront sind wir dann ein bisschen rumgelaufen und haben gesehen, das bei Toy Story Mania 80 Minuten Wartezeit gab und keine Fast Passes mehr zur Verfügung stand 🙁 Ich habe mir nich ein Mickey Eis (Tropical Mango) geholt und haben uns dann bei Tower of Terror angestellt. Dort zeigte die Wartezeit 80 Minuten an. Gewartet haben wir ca. Ein bisschen mehr als eine Stunde. Die Fahrt ist immer wieder geil! Als wir aus der Attraktion wieder draußen waren, war es schon dunkel. Da Toy Story Mania so schön geleuchtet hat im dunklen sind wir da wieder hin gegangen. Wie es der zufall will hat uns ein Paar dann ihre Fast Passes für Toy Story Mania gegeben. Juhu! Nachdem wir ein paar Fotos gemacht hatten, sind wir im Mediterranean Habor noch ein bisschen in den Geschäften rumgebummelt und anschließend zu Nemo & Friends SeaRider gegangen, da unsere Fast Passes jetzt gültig waren. Die Fahrt mit dem neuen Fahrgeschäft war der Hammer! Man schwimmt mit Demo und Co. Als Fisch durch den Ocean und es fühlt sich richtig real an. Nach Demo ging es mit den geschenkten Fast Passes direkt zu Toy Story Mania. Dort hat Sarah, trotz zwischen zeitlicher Führung gegen mich Verloren 😁 Kurz danach kam die Abendshow Fantasmic! Auf dem See mit viel LED Lichtren und Leinwänden, Feuerwerk und Feuer! Traumhaft und verzaubernd! Ich habe mein Hunger noch mit einem Turkey Leg gestillt bevor wir durch die Läden spaziert sind. Danach sind wir gemütlich zurück in unser Hotel gefahren.

    FAZIT: Wir haben alle wichtigen und intresannten Fahrgeschäfte mitgenommen ohne zu große Wartezeiten. Das Wetter war spitze! Wir haben fast alle typisch Japanische Snacks probiert und die haben alle Super lecker geschmeckt

    ❤️❤️ Toller Tag ❤️❤️
    Read more

  • Day30

    Snippets of Tokyo

    October 31 in Japan

    Our last week in Tokyo was much less action packed as the rest of the trip. The kids were happier when taking it easy and having some down time. After a month of travelling they are ready to head home. Talk of the next trip has already begun, though I'm not sure where or when! In their eyes it will be another visit anywhere, sooner rather than later!

    The usual tourist sites were visited, and we still didn't see as much as we had planned. The beauty of Tokyo is that it is great for getting lost and wondering the streets to discover new things, with everything readily accessible by train. We still didn't manage to do all the things we wanted to but needed to slow down in the last leg.

    We visited Ginza (high end shopping area of Tokyo, but home to amazing stationary shop Itoya!), went to Shibuya and Shinjuku, ate lots of ramen and sushi, did some craft shopping for me and just took in all the offerings of Tokyo.

    It has been an amazing trip! Japan has always been a must see destination for me, I'm so glad that we got to have a whole month visiting this beautiful multi faceted land. It is a wonderful, strange, and kooky mix of modern versus traditional and there is always something beckoning. There is something for everyone here, whether you like food, art, sport, history, nature, and anything in between.

    It's sad to be leaving but we're all looking forward to sleeping in our own beds. Farewell Japan, we hope to visit again soon.
    Read more

  • Day209

    Tokyo Disneyland, Chiba

    October 8, 2017 in Japan

    For the first time in my life I went to Disneyland. There were Halloween decorations everywhere and even it was super busy, I managed to enjoy quite a few rides, parades and if course fireworks in the end :)

  • Day1

    Wenn der Fuji winkt

    November 5, 2016 in Japan

    Nach einem langen Flug ohne Schlaf hat mich die Lufthansa heute früh gut nach Narita gebracht. Hab dann am Flughafen gleich die Tickets für den Shinkansen morgen gecheckt und bin dann ins Crewhotel.

    Dort habe ich festgestellt dass ich Idiot mir für gestern Abend ein Treffen mit meinem Klassenkollegen in Tokyo ausgemacht hab (war fest der Meinung, das wäre heute gewesen) und hab ihn somit nach allen Regeln der Kunst versetzt... Echt peinlich und schade...

    Dafür war Narita sehr freundlich zu mir mit Kaiserwetter und 20°. Hab alle meine Lieblingsplatzerln besucht und auch das vermutlich tausendste Foto vom Tempel gemacht, aber bei dem Wetter... Echt schön - wie nach Hause kommen 😊

    Dann habe ich festgestellt dass es sogar die Japaner schaffen, beim Starbucks meinen Namen richtig zu schreiben (Thomas, das Bild ist für dich: Zeicheeeen - und eine kleine freundliche Note 😊)

    Bevor ich jetzt schlafen gehe, hat mir Narita noch eine riesige Freude gemacht: im Abendrot habe ich vom Fenster aus plötzlich den Fuji 🗻 gesehen. Das ist in den vielen Malen wo ich hier war noch nie passiert! Immerhin ist er 200km von hier entfernt. Beim Foto muss man allerdings ein bisschen zoomen um ihn zu entdecken ;-)

    Morgen geht's dann nach Kobe und dann wirds spannend - ich werd im nächsten 🐧berichten.

    Mataneee
    Read more

  • Day2

    Melbourne to Tokyo

    November 12 in Japan

    Up early, shuttle bus to departures, check in then wait...plane slightly delayed so time for selfie practice with lovely pic of a Melbourne Laneway in background. Flight pretty uneventful (we won't mention the elderly Adelaide couple in the seats in front & their reclined seats😾), lots of movie viewing time. Arrival at Narita went smoothly, managed to exchange JR rail pass voucher for the passes & reserve a seat on the Narita Express into Tokyo, and actually catch the right train. After a bit of 'lostness' & minor indecision we made it to Kinshicho station then caught a taxi to our cosy apartment in Oshiage. Tea was supplied by the local 7 ELEVEN store...chicken & veggie rice with prawn yakitori. The apartment has a great view of Tokyo Skytree Tower especially at night when it's lit up.Read more

  • Day3

    How to serve aliens

    April 10 in Japan

    Japanese really like cute. Including food.

    Observations: Behind the disarming smiles... the food is frequently healthy and tasty. Or at least, it feels like they trend towards vegetarian when given the choice.

    E.g. they could have gone alien green but this one is actually melon bread.

    Kaiju Collections: Mike Wazowski Melon Bread, Mickey Meat.

    Still looking for a decent strength latte.

  • Day2

    Narita

    July 12 in Japan

    We got a little sleep (very little) on the plane, but the ride was really nice. The plane served Japanese and Western food, we had a little of each. We picked up our pre-ordered mifi device at the airport post office and caught a train to our next stop.

  • Day3

    The routine is for the cleaner and cast member to just start breakdancing to music that suddenly comes from nowhere. But this is Japan - the locals not only stop to politely form a circle to show their appreciation, they all follow along with the choreography as instructed.

    Observations: Everyone joins in.

    Kaiju Collections: one choreographed flashmob with only 2 actual cast members.

You might also know this place by the following names:

Chiba-ken, Chiba, 千葉県, 지바 현

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now