Laos
Vang Vieng

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

114 travelers at this place:

  • Day70

    Tag 70 Vang Vieng #Pha Poak Viewpoint

    December 8, 2019 in Laos β‹… β›… 23 Β°C

    Schon aus der Ferne war dieser sehr beschauliche Viewpoint zu sehen. Nicht sehr hoch und nur rund 20 Minuten zu Fuß wegπŸ‘πŸ˜Ž. Naja was soll man sagen, dieser kleine Berg war nicht ganz ohne 😳.
    Man sollte das nicht unterschätzen und gutes Schuhwerk tragen πŸ˜…πŸ˜. Aber auch hier wieder ein herrlicher Blick über den Ort πŸ€—.Read more

  • Day94

    Vang Vieng

    January 10 in Laos β‹… β˜€οΈ 30 Β°C

    Ab jetzt wieder zu zweit unterwegs.
    Tschüßiii ihr zwei. πŸ™‹πŸ»‍♀️

    Tagesplan:

    [x] ausschlafen
    [x] im Bett die Weiterreise planen
    [ ] ENTSPANNUNGSTAG EINLEGENπŸ€”?
    [x] Bus buchen
    [x] Hotel buchen
    [x] Packen

    Anstatt Entspannungstag entschieden wir uns doch spontan dafür den nächsten Bus zum nächsten Ziel zu nehmen.🀣

    danach..
    [x] gemütliches Frühstück
    [x] 13.30 Uhr Abfahrt

    Im Minivan ging es ziemlich zügig nach Vang Vieng. Unterwegs schöne bergige Landschaft, Seen, Flüsse, alte Holzhütten, aber auch einige neu gebaute Häuser, die sehr westlich wirkten. Generell hat man viele Baustellen gesehen..Straßen sowie Häuser werden hochgezogen.

    [x] Ankunft in Vang Vieng

    Wir sind überrascht vom nett wirkenden Städtchen. Nette Bars und Restaurants findet man fast an jeder Ecke. Und gar nicht so viele Party Touristen, wie man überall gelesen hat. Vielleicht hat sich der Ruf dieser Stadt schon gedreht.πŸ€” 2012 gab es einen großen Zusammenbruch, da viele Touristen wegen Alkohol und Drogen im Fluss beim Tubing tödlich verunglückt sind. Eine nicht so schöne Vergangenheit der Stadt...πŸ˜”

    Während wir so durch die Straßen spazierten entdeckten wir einen kleinen Markt..wo wir gleich mal das Streetfood ausprobierten. Morgen wird die Stadt und die Umgebung im hellen erkundet.☝️😊
    Read more

  • Day311

    SaeLao Projekt 2: Schule und ein Zaun

    January 17, 2019 in Laos β‹… β˜€οΈ 27 Β°C

    Nummer 2 auf unserer to-do-Liste war die ziemlich in die Jahre gekommene Biogas-Anlage, die aus menschlichen Fäkalien Gas zum kochen 🍳 und Dünger erzeugt. Wir wollten sie für die Besucher des Restaurants kaschieren und erklären warum es in der Nähe der Toilette 🚽 einwenig riechen kann. Jule entdeckte 2 Holzzaunteile, die sie bunt Anstrich 🎨 und die wir gemeinsam aufstellten. Leider versteckten die kurzen Zäune aber nur die Hälfte der Anlage und so recycelten wir die vielen Plastikflaschen. Wir malten sie an, fädelten sie auf, und machten daraus eine Art Vorhang. Leider haben wir es nicht mehr geschafft das Biogasschild πŸ–Ό fertig zu stellen, aber wir hoffen, dass unsere Nachfolger das tun werden. Zur Müllvermeidung sammelten wir leere Glasflaschen aus dem Müll, kochten sie ab (die Laotischen Köchinnen fanden unsere Bottle soup höchst amüsant) und bemalten sie, um sie als Trinkflaschen für die Freiwilligen zu nutzen. Chrissis Projekt das Unterrichts-und Stipendienprogramm im Restaurant ein wenig sichtbarer zu machen, wurde leider nicht mehr umgesetzt, da es ewig dauerte es absegnen zu lassen und wir dann keine Zeit mehr für die Umsetzung hatten πŸ˜ͺ. Dafür unterrichtete πŸ‘©‍🏫 sie jeden Abend drei Klassen: Stufe 1, die eigentlich nur neue Wörter lernen und dabei unterhalten werden wollen πŸ˜‰ (diese Woche waren Schul-Vokabeln πŸ“™βœοΈ πŸŽ’ dran), und Stufe 2 und 4, die neben Vokabeln auch Grammatik gelehrt bekommen. Da der normale Englischunterricht in der Schule hauptsächlich aus aufschreiben πŸ“und wenig sprechen πŸ’¬besteht (denn die Laotischen Lehrer können es teilweise selber nicht), versuchen wir neben all der Theorie viel zu wiederholen und an der Aussprache zu arbeiten. Das kann manchmal ziemlich amüsant sein, denn so manche Buchstabenkombinationen sind für die Schüler echte Zungenbrecher πŸ˜‚ - s, m und n in der Mitte und d und t am Ende eines Wortes sind schon echt schwierig 😬. Innerhalb nur einer Woche sind Chrissi die Kids schon ganz schön ans Herz ♥️ gewachsen und fast hätte sie am Freitag gesagt, sie kommt nächste Woche wieder... ihre Lieblingsklasse 2 war auch enttäuscht, dass sie geht, aber leider sind sie schon sehr daran gewöhnt, dass die Lehrer fast wöchentlich wechseln. Wenn wir abends von den Schulen heim kamen, hatte Jule meist schon das Abendbrot vorbereitet, sodass all die hungrigen Mäuler schnell gestopft werden konnten. Es ist gar nicht so leicht jeden Abend für 14 Leute zu kochen πŸ₯˜πŸšπŸ₯¦πŸ₯•πŸ³ - vor allem, wenn man stark begrenzte Zutaten hat und es nicht jeden Tag das gleiche geben soll. Zu unseren gastronomischen highlights zählen Pancakes πŸ₯ž mit Honig 🍯 und frischem Obst 🍌🍍, Bratkartoffeln πŸ₯”πŸ³, und sticky rice 🍚 mit Milchmädchen und Mango. Zum Mittag wurden wir immer von den Damen des Restaurants bekocht und konnten so einiges aus der laotischen Küche probieren.
    Da wir noch mehr Ideen πŸ’‘ zur Verbesserung des Projektes hatten, überlegten wir etwas länger ⏰ zu bleiben als geplant, aber da unsere komplette Gruppe am nächsten Wochenende wieder abreiste, entschieden wir uns auch nach 10 Tagen zu gehen. Am letzten Abend machten wir ein Feuer πŸ”₯ und saßen gemütlich mit Gitarre 🎸 und kalten Colas zusammen.
    Samstag hieß es dann Abschied nehmen, aber den Abend verbrachten wir noch mit Camila, Jade, Check und Nicolas in der Stadt. Am nächsten Tag wollten wir eigentlich noch kayaken 🚣🏻‍♀️ gehen, aber es war so unfassbar β˜€οΈ heiß, dass wir uns ein schönes Plätzchen am Fluss πŸ’¦ suchten und uns vom Stress der letzten 10 Tage erholten.
    Read more

  • Day304

    SaeLao Projekt: Bambus und eine Mission

    January 10, 2019 in Laos β‹… β˜€οΈ 28 Β°C

    Da wir des Reisens πŸ—Ί müde geworden waren und uns zum πŸŽ‰Jahreswechsel einer kleinen Reisekrise befanden, hatten wir beschlossen unserer Zeit hier wieder einen Sinn zu geben und uns für Freiwilligenarbeit zu engagieren. Wir hatten daher das Saelao Projekt nahe Vang Vieng kontaktiert, dass laut Infos 🌳πŸ₯πŸ† Permakultur im Bio-Style betreibt, Gesundheits-und Hygieneschulungen 🚿für Laoten anbietet und einheimischen Kindern kostenlosen Englischunterricht πŸ“•πŸ–Œermöglicht, um die Chancen auf gute Jobs zu unterstützen. Am Donnerstag morgen wurden wir von Nicolas πŸ‡«πŸ‡· in Vang Vieng abgeholt und zum Projekt gefahren. Unsere ersten Eindücke der ‚Farm‘ und der Unterkunft 🏑 waren eher ernüchternd und so richtig beschäftigt und engagiert schien auch niemand zu sein. 🀷🏼‍♀️Neben den Lang-und kurzzeit-Freiwilligen wohnen im Projekt auch fünft laotische ,Praktikanten‘, die von der Organisation unterstützt werden und meist ein πŸ’° Stipendium für einen späteren Universitätsbesuch bekommen.
    Am Abend fuhren wir dann mit den anderen Freiwilligen in die Schulen, um beim Englischunterricht hineinzuschnuppern. Jule fuhr mit Thomas πŸ‡«πŸ‡·, Check πŸ‡²πŸ‡Ύ, Stacey πŸ‡ΊπŸ‡Έ und den laotischen πŸ‡±πŸ‡¦ Praktikanten in die Schule in Nasom und Chrissi besuchte die Schule in Pho Niang zusammen mit Julia πŸ‡«πŸ‡·, Jade πŸ‡«πŸ‡· und Hannah πŸ‡ΊπŸ‡Έ. Überall gibt es 9 Klassen (Level 1 bis 5), die von Montag bis Freitag zwischen 5 und 8 Uhr abends unterrichtet werden. Chrissi πŸ‘©‍🏫 gefiel das unterrichten gleich gut, denn die Kinder und Jugendlichen kommen alle freiwillig um zu lernen und sind voll motiviert, aber Jule waren die lauten und niemals stillsitzenden πŸ‘§πŸΎπŸ§’πŸ½Kinder nichts. πŸ˜‰ Sie kam mit brummendem Kopf zurück und entschied sich lieber dafür mehr im Projekt πŸŒ³πŸ†πŸ”¨zu arbeiten und aufs unterrichten zu verzichten. Nach dem Unterricht wird jeden Abend noch gekocht und nach dem Essen 🍽 fallen alle ziemlich ko ins Bett. πŸ›Œ
    Am nächsten Tag war Jule leider krank 🀒 und so kam nur Chrissi in dem Genuss zusammen mit den Beiden laotischen Angestellten Wände aus Bambus πŸŽ‹zu Flechten. Es sieht simpel aus, aber der Aufwand ist enorm und man muss echt wissen was man tut, wenn es dann auch halten soll.
    Da wir uns vorgenommen hatten uns nicht von eventuell vorherrschender Lustlosigkeit 😴 anstecken zu lassen, machten wir am nächsten Tag eine Liste πŸ—’mit Dingen, die aus unserer Sicht verbessert werden müssten. Besonders am Herzen πŸ’• lag uns dabei das Restaurant, das zum Projekt gehört. Das Restaurant 🍽 ist die einzige Einnahmequelle πŸ’΅ des Projektes (neben Spenden) und beschäftigt drei Laoten (2 Köchinnen und 1 Kellner) aus dem Dorf. Es liegt außerdem direkt neben der bekanntesten blauen Lagune 🌊 der Gegend was bedeutet, dass jeden Tag unzählige Besucher πŸš²πŸ›΅πŸšŒvorbei kommen. Wir dachten also, wenn man das Restaurant besser bewirbt bzw sichtbarer macht und ein paar der weniger schönen Stellen beseitigt oder kaschiert, könnte man das Einkommen der Organisation erhöhen und ggf. mehr Stipendien πŸ‘©πŸ½‍πŸŽ“πŸ‘¨πŸ½‍πŸŽ“ausgeben. Aufräumen war also angesagt und tatsächlich konnten wir ein paar andere davon überzeugen uns zu helfen. Jule eröffnete außerdem einen neuen Kompost, denn der bereits existierende bestand nur aus Essensresten 🍌🍍🌽und jeder Menge Obst- und Gemüseschalen, die viel zu feucht waren, um daraus neue Erde entstehen zu lassen. Die ‚aufgeräumten‘ Blätter πŸ‚und das Gestrüpp fanden also gleich neues Zuhause.
    Am Sonntag reisten die beiden Amis ab und insgesamt sechs neue Leute an, die in der kommenden Woche Freunde werden sollten: Manouche und Alex πŸ‡§πŸ‡ͺ, Elisa und Ramona πŸ‡©πŸ‡ͺ, Camila πŸ‡¨πŸ‡± und Amelia πŸ‡«πŸ‡·. Der Schlafsaal der Mädels war damit fast komplett belegt, aber wir verstanden uns alle super und die Stimmung war spitze. Außerdem waren alle hochmotiviert und wollten neben dem Unterrichten πŸ“š zumindest ein kleines Projekt umsetzen. Nach der Aufräumaktion am Morgen gingen wir am Nachmittag mit ein paar der Mädels zur blauen Lagune, 🌊 um uns zu erfrischen. Dort gibt es auch ein wirklich schönes, ,französisches‘ Café, das uns noch ein paar mal mit seinem leckeren Schoko-Frappé erfreuen sollte 😊.
    Read more

  • Day11

    Luang Prabang & eine holprige Fahrt

    January 31 in Laos β‹… πŸŒ™ 17 Β°C

    Nach ausreichendem Ausschlafen, machte ich mich endlich auf den Weg die Stadt an sich zu erkunden. Ich begann mit dem Morning Market, auf dem es Allerlei zu kaufen gibt, unter anderem auch kleine (lebendige) Vögel in noch kleineren Bambuskäfigen. Ich überlegte ob ich eines kaufen sollte um es dann freizulassen, da es jedoch wahrscheinlich schon immer in diesem kleinen Gefängnis lebt, wäre es wohl innerhalb von wenigen Minuten zum Opfer einer Katze oder sonstigem Tier geworden...
    Es ging weiter den Phousi Hill hinauf, auf dem spektakuläre Aussichten über die Stadt warteten. Unter anderem gibt es dort oben auch eine vergoldete Stupa und den Fußabdruck Buddhas (in diesen hätte ich mich aber reinlegen können, an der Echtheit darf man also zweifeln...).
    Es ging wieder runter vom Hill zum Royal Palace und dann weiter durch die kleinen, ruhigen Gässchen bis zum Wat Xieng Thong. Entlang dem Nam Khan ging es über eine kleine Bambusbrücke (die jedes Jahr neu errichtet wird, da sie den Wassermassen der Regenzeit nicht standhält) auf die andere Seite des Flusses. Dort genoss ich exzellente Hühnchenspieße. Dann schlenderte ich entspannt zurück zum Hostel, von wo aus es mit dem Mini Van nach Vang Vieng ging.
    Diese Strecke ist Menschen mit Bandscheibenvorfall oder drohendem Bandscheibenvorfall NICHT zu empfehlen. Ich hoppste in diesem kleinen Van wie ein Flummi rum und meine Erdnüsschen fanden sich gelegentlich beim Nachbar wieder. Aber es war abermals eine sehr szenische und beeindruckende Fahrt durch die Landschaft Laos. Ich habe versucht Bilder zu machen, aber nun ja...
    Read more

  • Day6

    Vang Vieng: Tag 1 - Ankommen!

    January 27, 2019 in Laos β‹… πŸŒ™ 20 Β°C

    Der Pool hat gut getan! Langsam komme ich an!
    So, erst mal an den Fluss Nam Song, da ist das tubing der Renner, einfach mal Google fragen. Das Städtchen selber macht nicht viel her. Hat was von einer Westernstadt πŸ˜ŽπŸ˜‰. An einem gemütlichen Restaurant direkt am Fluss, hol ich mir eine Stärkung, ausser dem Frühstück war da heute nicht viel πŸ€”. Super entspannend der Schuppen. Danach geht's zum Sonnenuntergang zum "Smile Beach" direkt am Ufer mit entsprechenden Frittenschleuder/Restaurant/Bar, man weiß es nicht.
    Sehr chillig hier 😁.
    Zum Abschluss des Tages gibt es noch ein "Red Curry".
    Read more

  • Day7

    Vang Vieng: Tag 2 - West Loop VI

    January 28, 2019 in Laos β‹… β˜€οΈ 25 Β°C

    Nach der holprigen und staubigen Rückfahrt, begebe ich mich direkt, nach der Rückgabe des Bikes, zum Fluss ins "Green" und order mir auf der Aussenterrasse ein großes Bierchen zum Sonnenuntergang. Ein Traum!
    Danach duschen, der Staub muss runter, und etwas über den Nachtmarkt schlendern - da gibt es sicher Roti-Banana πŸ˜πŸ˜€.Read more

  • Day8

    Vang Vieng: Tag 3 - Sundowner

    January 29, 2019 in Laos β‹… πŸŒ™ 23 Β°C

    Der Abstieg verläuft anstrengend, aber geordnet, z. T. auf allen Vieren 😊. Keine Ausfälle. Nach 20 min bin ich unten! Auf dem Rückweg mit dem Bike, kann man nochmals die Gipfelplattform erkennen.
    Danach Motorrad abgeben, Pass zurückgeben lassen - gaaanz wichtig - und im "Green" den Staub beim Sonnenuntergang runterspülen.
    Zum Abendessen gibt es laotische Kost, eine Nudelsuppe mit ein wenig Hühnchen und allerlei Gewürzen und Kräutern drin. Heißt, glaube ich, "Khao Piak Sen". Die gibt es zum Frühstück (in Luang Prabang getestet), Mittag- und Abendessen. Super lecker, natürlich mit Stäbchen 😊.
    Read more

  • Day9

    Vang Vieng: Tag 4 - Elefanten III

    January 30, 2019 in Laos β‹… β˜€οΈ 25 Β°C

    Danach gibt es ne Schlammpackung für die Tiere am Seeufer - und z.T. auch für uns 😎. Ab und zu holt ein Elefant mit seinem Rüssel auch schon mal eine Ladung Wasser aus dem See + Schlamm und versprüht sie auf seinem Rücken und uns. Schöne Sauerei πŸ˜‰.
    Da wir knöcheltief, barfuß im Schlamm stecken, ist es gar nicht so einfach, der Ladung auszuweichen πŸ˜€πŸ˜.Read more

  • Day9

    Vang Vieng: Tag 4 - Elefanten IV

    January 30, 2019 in Laos β‹… β˜€οΈ 26 Β°C

    Zu guter Letzt, muss der Dreck wieder ab. Wir werden alle mit Schwimmwesten ausgerüstet - Safety First!
    Danach stürzen wir uns in die Fluten. Ein toller Spaß für Mensch und Tier. Ab und zu gibt's noch ein paar Bananen 😊. Für ganz mutige von Mund zu Rüssel 😁😎.

You might also know this place by the following names:

Vangviang, Vang Vieng, Π’Π°Π½Π³ Π’ΡŒΠ΅Π½Π³

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now