Mexico
Campeche City

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
80 travelers at this place
  • Day13

    Hauptstadthopping

    August 19 in Mexico ⋅ ☁️ 29 °C

    Nach dem Dschungelabenteuer fuhren wir einige Stunden zu unserem Zwischenstopp in Campeche, Hauptstadt der gleichnamigen Region. Außerdem waren wir neugierig, da uns die Stadt als verschlafener kleiner Hafenort beschrieben wurde.
    Low-Budgetmäßig übernachteten wir in einem simplen Hotel. Zu unserer Überraschung wurde uns dort am nächsten Morgen sogar ein Frühstück frisch bereitet, das gar nicht mal so schlecht war!
    Vor der Abfahrt schlenderten wir noch durch die hübschen Gässchen zum Meer. Dabei wurde es allerdings immer stürmischer...

    Mit Sturm und Regen begleiteten uns dann die Ausläufer von "Grace" auf dem Weg nach Mérida, der Hauptstadt der Region Yucatan. Entwurzelte Bäume und Äste überall. Defekte Stromleitungen hingen teilweise herunter und wir mussten durch die Stadt einen Umweg nehmen, um Kreuzungen zu vermeiden, die uns all zu hoch überflutet schienen. Ronito ist nämlich noch Nichtschwimmer. 🙃
    In Mérida fühlten wir uns nicht wirklich wohl und manchmal sogar richtig unwohl....
    Zum Beispiel hatten wir bei der Ankunft das Problem, dass unser Host uns nicht den Zugangscode zum Gebäude geschickt hatte. Da wir auf der Reise kein mobiles Internet oder Telefon (horrende Kosten!) haben, waren wir erstmal hilflos. Und das nach langer Fahrt und Maren musste schon seit längerer Zeit dringend auf's WC. 🙈Das Auto wollten wir nicht wieder zum Schwimmen animieren. Es stand gerade leicht erhöht- sicher vor Überflutung. Also liefen wir los. Auf der Suche nach Wlan mit Flip Flops und Regenjacke. 😁
    Aufgrund des Unwetters hatte in unserem Stadtteil alles geschlossen. Da fütterten wir ein Münztelefon mit Pesos, jedoch waren wohl auch viele Leitungen defekt. Wir fragten auch einige Leute, jedoch waren die ziemlich abweisend und unfreundlich.
    Endlich trafen wir ein mutmaßlich mexikanisch-französisches Touri-Pärchen, das Internet hatte. So konnten wir den Host erreichen und alles war wieder gut. ☺
    Aber wir freuten uns die Großstädte wieder zu verlassen und uns auf den Weg nach Valladolid zu machen...
    Read more

    Das sieht ja exakt so aus wie in Osnabrück in der letzten Woche 😅☔️ [Anja]

    Das sind die Reiseabenteuer! Passt auf euch auf :* [Hannah]

    Du kennst das ja noch viel mehr... 😐 [Mari]

    6 more comments
     
  • Mar7

    Campeche

    March 7 in Mexico ⋅ 🌙 25 °C

    Voller Vorfreude auf eine Lichtshow in Campeche, der Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates, fuhren wir mit dem Taxi vom etwas ausserhalb gelegenen Übernachtungsplatz in den historischen Stadtkern. Welcher seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt und mit einer imposanten Stadtmauer umgeben ist. Diese Stadtmauer errichteten die Spanier Ende des 16. Jhr., weil sie immer wieder durch Piraten geplündert wurden. Eine Stadt als frühere Festungsanlage sei in Mexiko aussergewöhnlich und ziemlich einmalig. Die im Internet angekündigte Lichtshow am Hauptplatz, dem sogenannten Zócalo, fiel coronabedingt aus, auch die Taxifahrt zu viert war nicht erlaubt.Read more

    Rita Horat

    wunderschön!!

    3/10/21Reply
    Angelika Große Ahlert

    Das macht doch nix, Lichtershows gibt es immer wieder mal auf der ganzen Welt, aber zu diesem bezaubernden Platz kommt ihr nur ein Mal.

    3/11/21Reply
    Wowawi

    Bin voll bei dir. Ich bin der angekündigten Lichtshow je dankbar. Vielleicht wären wir sonst gar nicht in die Stadt gefahren und da hätten wir tatsächlich einiges verpasst.

    3/11/21Reply
    Peter Folini

    Karis Blick: „Warten auf die Götter“? 😉

    3/12/21Reply
     
  • Day234

    CAMPECHE ⛲

    November 6, 2020 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    In Campeche haben wir uns für ein paar Tage mit unseren Reisefreunden Katha und Arian niedergelassen. Die historische Altstadt gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und ist auch wirklich total schön. Wir lieben diese kleinen, bunten Kolonialhäuser. Die lange Promenade am Meer lädt zu schönen Spaziergängen ein. Das geht auch barfuß durch die Pfützen ganz gut. 😁
    Es ist schön gemeinsam hier zu sein und auch mal wieder jemand Anderes zum Austauschen zu haben. Und der kleine Schatz macht uns auch viel Freude...
    Nur auf's Meer zu gucken, aber keinen Strand zu haben... naja, das wollen wir am Sonntag mal ändern. 😊
    Read more

    Sieht Wunderschön aus 😘😘😘😘😘 [Anna]

    11/8/20Reply
    Krazy in Life

    Ist es auch 😊

    11/8/20Reply
     
  • Day167

    Mexique - Campeche

    February 20, 2020 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

    Passage rapide a Campeche. Encore une magnifique ville coloniale classée. Peut etre l'une des plus belle car elle est en plus en bord de mer et au sein de fortifications où la circulation des voitures est limitée. Les fortifications ont été constructes pour défendre la ville des attaques de pirates venus des Caraibes.Read more

  • Day51

    San Francisco de Campeche

    June 8 in Mexico ⋅ ⛅ 26 °C

    Die Piratenstadt 🏴‍☠️ wäge wachsendem richtum isch campeche immer wieder vo seeräuber überfalle worde. Üs het die bunti u fröhlächi architektur vor altstadt mega überrascht. Es het fasch nur iheimischi touriste, da simer uf d prob gstellt worde u hei üses glerte spanisch müesse uspacke... 😅
    i dene zwöi Täg heimer z maya museum bsuecht u hei chli me über di verschidnä bouarte vo de mayas glert.
    I däm museum isch ou nach wältwiit langer ustelligsziit di bekannti maske vo calakmul z’gseh..
    d maya ruine Edzná het nis völlig us de socke ghoue, sehr guet erhalte und riisig! Es isch wi tag u nacht chum lüt bsueche di site vo mexico, mir finges super dr zouber blibt so erhalte..! Mir heis gschafft, sightseeing bi 37 grad. Es fühelt sech ah wi eim öber de ganz tag mitem heissluftfön ahblaset..

    iz geits witer nach mérida..

    Cheers Kenneth & Jess
    Read more

    Lea Dumont

    So schön, die Farbe! 😊

    6/8/21Reply
    Ines Thönen

    Vermissä nech🥰

    6/8/21Reply
    Barbara Joss

    🥰

    6/8/21Reply
    3 more comments
     
  • Day33

    Campeche

    March 9, 2020 in Mexico ⋅ 🌙 26 °C

    Da ich bei meiner Internet-Recherche auf kein ausreichend schlaues und passendes Zitat gestoßen bin, sage ich es einfach wie es ist. Wir haben uns heute treiben lassen und die warme karibische Meeresluft und den Flair der Malecon in uns aufgesogen. Zu sehen gibt es in Campeche nicht viel, oder zumindest hat es den Eindruck auf uns gemacht. Daher haben wir kurzerhand am Meer gefrühstückt und diesen Ort erst wieder gegen nachmittag verlassen, um in ein etwas entferntes Kaufhaus zu gehen. Dort hatten wir dann mal wieder Erfolg und sind jetzt stolze Besitzer zweier neuer Bikinis.. ihr dürft euch schon auf die Bilder freuen 😜.
    Danach (weil wir nicht genug bekommen können) ging es wieder zum Malecon zurück um dort den Sonnenuntergang anzuschauen. Das wird wirklich niemals langweilig und ist immer wieder wunderschön! 🥰
    Und weil das zu einem solchen Tag passt, ging es dann Abends bei Burger King essen. Mit uns saßen da wie immer einige Familien, anders als in Deutschland aber, gibt es hier sogar Spielekonsolen und Tablets für die Kinder.. man man man.
    Read more

  • Day708

    Verliebt in Campeche

    August 10 in Mexico ⋅ ⛅ 25 °C

    OK, Campeche wird in den meisten Reiseführern eigentlich eher als Randnotiz erwähnt und ist weniger touristisch, so dass wir diese wunderschöne Stadt beinahe ausgelassen hätten. Zum Glück haben wir uns letztlich doch entschieden dem einzigartigen Städtchen einen Besuch abzustatten.
    Die Altstadt von Campeche gilt als UNESCO-Weltkulturerbe und ist auch wenn sie etwas ausgestorben ist, einfach nur unglaublich schön. An jeder Ecke erwarten einen unglaublich tolle Fotomotive. Ob bunte Fassaden oder uralte Käfer die durch die gepflasterten Straßen der Altstadt knattern. Obwohl Campeche die Ruhe und Idylle einer verschlafenen Kleinstadt versprüht, verfügt sie dennoch über eine ausgiebige Ausgehmeile und eine 7km lange Küstenpromenade die zum Joggen und Trainieren einläd (natürlich nur Abends 🥵). Campeche hat uns total überrascht und begeistert! Heute geht es weiter mit dem Bus nach Palenque in den Urwald, hoffe wir sehen nicht allzu viele Spinnen 🕷️
    Read more

    Michèlle Schnitker

    Beim Bürgermeister?

    8/11/21Reply
     
  • Day25

    Wir brauchen Sand unter den Füßen

    May 1 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach den ganzen Stadttrubel brauchten wir endlich mal wieder etwas Meerluft, Wasser & Strand. Diese Hitze in Verbindung mit Stadt, ist auf Dauer nicht unser Ding. Ab 13 Uhr bis 17 Uhr rum hält man es draußen kaum aus und es ist für uns eher ne Quälerei als Genuss, sich um diese Zeit was anzuschauen.
    Am Wasser ist das anders. Da kann man den ganzen Tag da vertrödeln mit Lesen, Gucken und Angeln und wenn's zu heiß ist, geht man einfach baden.
    Wir hatten uns einen Strand etwas außerhalb rausgesucht. Die ersten Kilometer sind wir zu Fuß los und wollten unterwegs nen Colectivo anhalten. Ist uns auch gelungen. Der Bus setzte uns da ab und wir liefen Richtung Beach....aber es sollte nicht sein - der Strand war geschlossen.... na toll....
    Ich (Jule) war übel angepisst...alles zu heiß, dehydriert und keine Abkühlung in Sicht. Marcello war da eher zielorientiert und daran interessiert die Zicke zu beruhigen 😅
    Nach kurzer Suche tat sich ein kleiner Localstrand auf. Marcello fand auch nen schönen Schattenplatz. - Jule wieder happy. Der Mann ist gut im Drachenzähmen😄
    Glücklich wieder am Wasser zu sein, verplemperten wir dort den ganzen Tag❤🐠☀️ Bei einem Strandverkäufer kauften wir eine kleine Taucherbrille, um die Fische zu beobachten.
    Marci probierte ne neue Angelmethode aus und versuchte mit nem Stück Angelsehne und Brot beim Tauchen nen Fisch zu fangen. Nach paar Versuchen klappte es auch endlich und er hatte nen kleinen bunten Fisch am Haken.
    Unter Wasser sahen wir neben den Fischen noch n Seepferdchen, nen großen toten Oktopus und nen Rochen.
    Als die Sonne etwas nachlies, wagten wir den Heimweg. Wir liefen wie immer erstmal los in die richtige Richtung und hofften, das irgendein Bus kommt. Wir hatten wieder Glück und konnten einen großen Bus stoppen. Ne alte Klapperkiste...kostete so gut wie nix und brachte uns wieder ins Centro. Uns gefällts, dass man hier einfach am Straßenrand winken muss und der Bus hält...und wenn man raus will ruft man einfach. Wer braucht schon Haltestellen 😄
    Zurück im Zimmer registrierten wir dann erst unsere Blessuren des Tages...wir hatten uns völlig den Pelz verbrannt. Alles feuerte und spannte. Mit Aloe-Einsalbungen versuchten wir uns zu retten.
    Zum Abendessen versuchten wir mal den mexikanischen Burger King. Erstaunlicherweise gabs da mal nichts mit Tortillas und Bohnen 😅 Geschmeckt hat es trotzdem seltsam. Da wissen wir jetzt, dass wir da nicht mehr hingehen....
    Read more

    Sarah Große

    oha... Du siehst ja übel verkokelt aus. hoffentlich wirds bald besser!

    5/2/21Reply
    Julia Seitz

    Heute geht's schon wieder👍👍

    5/2/21Reply
    Sarah Große

    Na ein Glück ♡

    5/2/21Reply

    Nach rot kommt braun [Mama]

    5/3/21Reply
     
  • Day24

    Finale!!!

    April 30 in Mexico ⋅ ☀️ 33 °C

    Gut ausgeschlafen ging es heute auf Kaffeesuche. Mal wieder so einen richtig schönen Kaffee, das wäre was!
    Nach ungefähr 10 Minuten standen wir vor einer riesigen Markthalle und konnten natürlich nicht widerstehen. Der Kaffee war vergessen und wir versuchten uns in dem Gewusel zurecht zu finden.
    Es gab alles - von ganzen Haien, über Mantaflügel bis hin zu unzähligen unbekannten Früchten.
    Wir probierten die eine oder andere Sonderheit (die blauen Saugfrüchte, ne Mischung aus Pflaume und Lichi waren mega) und landeten gegen Mittag wieder an einem Tacostand. Ist halt das billigste, auch wenn die Figur leidet...
    Vollgestopft mit neuen Eindrücken ging es zurück ins Hotel. Halbfinale RB schauen - so viel Zeit muss sein. Mit Bier und Nüssen schauten wir das spannende, erfolgreiche Spiel.
    Abends ging es nochmal auf den Marktplatz zu einer tollen Lichtershow über die Geschichte der Maya und Campeche, die mit riesigen Beamern an die Bibliothek projeziert wurde.
    Bei Abendessen gabs denn das erst Mal Ärger mit einem ziemlich berauschten Jugendlichen Bettler/ Junkie, der einfach nicht locker ließ. Natürlich deeskalierten wir, bezahlten fix unsere Rechnung und machten uns vom Acker (nächstes mal gibt's Kloppe ;-)).
    Read more

    Je Di

    gab's den fetten Typen hinten auf der Schlachtbank auch zu kaufen?

    5/2/21Reply
    Paula Mittelstädt

    und das mit dem...nächstes Mal gibt es Kloppe.... lass mal lieber, lieber Sohn😘

    5/2/21Reply
     
  • Day23

    Welcome to Campeche

    April 29 in Mexico ⋅ ☀️ 37 °C

    Heute sind wie wieder ein Stück nach Westen gezogen - in die Küstenstadt Campeche.
    Wir waren auch ganz froh unsere überhitzte Abstellkammer in Merida verlassen zu können.
    Nach 3 Stunden Busfahrt erreichten wir dann das hübsche Städtchen.
    Und schon beim ersten Fußtritt vor die Tür der klimatisierten Bushalle, stellten wir fest: Merida ist nicht die heißeste Stadt - Campeche ist es! Die Sonne brannte und wir hatten das Gefühl das Gummi unserer FlipFlops verflüssigt sich unter unseren Füßen.
    Scheiß auf unseren Vorsatz mal wieder mehr zu laufen. Taxi ran und ab ins Hostel. Check in - Klima auf 22 Grad und erstmal klarkommen und nen Plan machen, was wir so unternehmen wollen.
    Gegen Abend trauten wir uns dann wieder vor die Tür. Wir spazierten fröhlich zur Promenade, um einen ersten Eindruck der City zu bekommen. Alles anders hier irgendwie. Tolle gepflegte Promenade, und gar keine dicken Chipsjunkies, stattdessen ein Haufen Jogger, Fahrradfahrer und andere Sportler, die da ihren Body stählten.
    Wir genossen hier noch seelenruhig den schönen Sonnenuntergang und beobachteten das Treiben.
    Auf dem Rückweg ins Centro, konnten wir dann noch nem Orchester lauschen. Was das genau war oder ob es einen Anlass gab, wussten wir leider nicht. Vielleicht Proben für ein Fest am Samstag zum Tag der Arbeit??
    Zum Abendessen steuerten wir mal eine Salatbar an. Irgendwie hingen uns der doch recht eintönige Tortilla-Fleisch-Krams zum Hals raus. Wir bestellten nen großen Salat.... bekamen jeder ne riesen Schüssel, die wir sonst daheim zu zweit oder mehr essen😅 Köstlich wars!
    Auf dem Rückweg erhofften wir uns am Wasser noch so ein Wasser-Licht-Spektakel zu sehen...aber anscheinend fiel das aus wegen Corona oder so....wer weiß. Vielleicht sehen wir es die Tage nochmal.
    Bei nem Film im kühlen, mückenlosen Zimmer, ließen wir den Abend ausklingen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Campeche, Campeche City, Кампече, San Francisco de Campeche, کامپچه٬ کامپچه, סן פרנסיסקו דה קמפצה, カンペチェ, კამპეჩე, 캄페체, Kampečė, San Francisco Campeche, Byen Campeche, Сан-Франсиско-де-Кампече, Сан Франсиско де Кампече, کامپیچی, 坎佩切