Mexico
Playa Mamitas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 27

      Ankunft in Mexico

      November 13, 2019 in Mexico ⋅ 🌧 27 °C

      Nach der Sicherheitsnach in Los Angeles, bei der wir die meiste Zeit geschlafen hatten und sonst eigentlich relativ enttäuscht von dieser hässlichen Stadt waren, ging es früh am Morgen (3h vor dem eigentlichen Abflug) zum Flughafen, da der gratis Shuttel des Hotels immer nur zur vollen Stunde fuhr. GOTT SEI DANK!
      Den wie wir ganz beiläufig erfuhren (wärend wir noch 60$ zusätzlich für das Gepäck zahlen mussten und getrennte Plätze im Flugzeug bekamen) flog unser Flieger einfach mal 2,5h zu früh, ohne uns Bescheid zu geben. So hätten wir fast den Flug verpasst und wurden auch noch dumm von der Gepäckannahme zusammen geschnautzt. Danach rannten wir zu unserem Gate, welches zusätzlich auch noch in einem anderen Gebäude, auf der anderen Straßenseite lag... Letztendlich haben wir den Flug bekommen und kamen viel zu früh mit nun 8h Wartezeit in Mexico City (Zwischenlandung) an.
      Durch einen Fehler auf Monitor dachten wir dann am Abend, dass uns noch einmal das gleiche passiert ist und das Flugzeug in 10min. abhebt, obwohl wir des öfteren kontrolliert haben, dass alles stimmt. Aber letztendlich war dies ein Fehler und der Flug ging dann noch mal eine Stunde später wie geplant und wir waren mit den Nerven total am Ende....

      Endlich in CANCUN 🇲🇽
      Mit dem davor vereinbarten Shuttel des City Express Plus Hotels ging es in Richtung Hotel.
      Jedoch war der Tag noch nicht zu Ende und somit ging unser Pech weiter... Mitten in der Nacht kurz vor der Landung stellen wir fest, dass ich im falsche Monat (im Dezember) gebucht habe. So entschied wir trotzdem ins Hotel zu gehen und so zu machen als wussten wir von Nichts 😄
      Nachdem wir erst mal 30min.auf die Koffer warten mussten, mit der Befürchtung, das der Shuttle nicht da sein wird, hatten wir das erste Mal Glück und der Fahrer hat auf uns gewartet. Und somit begann endlich ein neuer Tag und das Glück kam wieder, der Shuttle war da und das Hotel konnte uns das Datum umtauschen. Das Zimmer war der absolute Hammer und um 1:30 können wir endlich unter die Dusche springen und das riesige Kingsizebett genießen 😍

      Am nächsten Tag ging es nach Playa del Carmen (14 - 16.11.19) in das In Fashion Hotel & Spa. An einem Straßenstand buchten wir die Rio Secreto Tour - National Geografie Top 10 (Tropfsteinhöhle) und am zweiten Abend macheten wir eine ausgiebige Kneipentour.
      Read more

    • Day 27

      Playa del Carmen - Ballermann

      October 24, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

      Der Ballermann in Mallorca hat mich nie interessiert und nun bin ich in Playa del Carmen gelandet.😆 Wir merkten, dass das nicht ganz unsere Welt ist.

      Hier sieht man übrigens (wie zum Teil auch in anderen Orten) überall Polizisten und Militaristen mit Maschinengewehren. Dies war auf den ersten Blick etwas komisch für uns.

      Nathalie und ich haben uns sehr gefreut, Sophie zu treffen und unsere Reise nun zu dritt anzugehen. Wir hatten uns sehr viel zu erzählen. Dementsprechend haben wir nicht so viel gemacht. Wir haben fein gegessen, unseren schönen Rooftop Pool genossen und viel erzählt, diskutiert.😊
      Read more

    • Day 119

      Mexiko - Playa del Carmen 2

      January 5, 2023 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

      Moin aus dem warmen Mexiko oder wie sagt man so schön Buenos días.

      Ich muss mich erstmal wieder dran gewöhnen Spanisch statt Englisch zu sprechen ....ganz schön hart weil ich Deutsch Englisch und Spanisch gleichzeitig spreche.

      Dorianne die aus Luxemburg war schon zum Sunrise up und ich dachte mir nur. Nooope muss nicht alles mit machen also schlief ich, trotz Schnarchen von unten links Lichter und Musik und keine so gute Luft weil ich genau das Endbett hatte und hier eine Mauer ist wo Luft nicht reinkommt, trotzdem ganz gut und bis 8Uhr morgens durch.

      Blieb dann bis 9Uhr liegen obwohl sie schon meinte das sie oben frühstückt, aber das mit einem Mädel mit der sie auch beim Sonnenaufgang war also no pressure for me✌ dann meinte sie geht sie zu den Cenoten. Nope danke dann gehe ich alleine zum Strand. Endlich Ruhe und was für mich machen. Ich stand auf und zog mir was über und stampfte hoch aufs Dach. Ich konnte von verschiedenen Frühstücksmöglichkeiten wählen. Genau das was ich wollte Granola und Yoghurt und Früchte war leider aus.
      Also Baguette mit Salat Avocado und Käse. War okay aber keine 5€ wert. Mal schauen ob es morgen Joghurt gibt...

      Als ich oben saß setzte sich Julia die Deutsche aus meinem Zimmer zu mir. Sie wollte wohl zum Strand und da meinte ich nur dass ich dabei wäre vllt. Als ich ihr von der Cenote erzählte meinte sie nur joah vllt doch dahin? Na gut also doch kurzerhand dazu entschlossen.

      Runter umgezogen Sachen gepackt und 25min zur Collectivo Station gelaufen. Das ich wie ein Sammeltaxi. Spring rein und sag wo du raus willst...Der 30min Trip kostete 35 Pesos was ca. 1,80€ entsprach.

      Der Eintritt kostete wiederum 150 Pesos also gute 7,50€.... naja was kostet die Welt. Hier ist es doch teurer als erwartet.

      Wir zahlten und mussten uns erst abduschen bevor wie rein durften. Außerdem ist Sonnencreme verboten. Die blaue Cenote sah schon super aus und mit der prallen Sonne und der Wasserspiegelung war es noch toller 😍. Dann sahen wir eine Klippe von der alle uns Wasser sprangen. Ca. 5 Meter hoch. Das mussten wir natürlich auch ausprobieren also hoch da und runter. Ich dachte mir von unten nur ach geht ja noch aber als ich dann da oben stand dachte ich nur fuck... das ist doch echt hoch.

      Wir machten gegenseitig Videos und nahmen dann noch meine GoPro mit beim springen 😅...

      Dann gingen wir ins andere Becken wo die Fische an uns knabberten. Obwohl ich nicht kitzelig bin zuckte ich immer wieder weg. Am Ende hatte ich ca. 30 Fische an meinen Füßen 🙈...

      Danach ging es wieder raus. Über die Hauptverkaufsstraße und auf der anderen Seite Hand raus und das nächste Collectivo anhalten. Zack so einfach war das.

      Von der Station in Playa sind wir dann einfach noch an den Strand gegangen haben uns dahin gechillt und Chips gegessen. Gegen 17Uhr sind wir zum Hostel um zu duschen. Hollie war den ganzen Tag im Bett weil es ihr nicht gut ging und sie auch Abstand brauchte. Me time ist wichtig wenn man immer nur von Leuten umgeben ist. Ich weiß wovon ich rede.

      Daher hab ich mich ins Bett gelegt und dann endlich mal mein Reel fertig gestellt und Nachrichten abgehört. Dann wollten wir was essen gehen. Da ich noch nicht fertig war meinte ich ich komme nach.

      Am Tisch saßen noch 2 aus Österreich und dann Hollie und Julia aus meinem Zimmer. Wir aßen Tacos und unterhielten uns gut. Die beiden waren nur 2 Wochen im Urlaub, machten gerade einen Tauschschein und es war deshalb interessant weil ich ja morgen tauchen gehe😅.

      Fand es super sie mochte es gar nicht. Hatte aber keinen Schnupperkurs gebucht um das vorher zu sehen🙈 ....

      Danach ging es dann noch etwas durch die Straßen und Hollie und ich holten uns noch ein Eis und dann ging es ins Hostel. Zusammenpacken für die beiden. Hollie flog weiter nach Kolumbien und Julia wechselte das Hostel.

      Gute Nacht 😊
      Read more

    • Day 19

      Playa del Carmen ☀️🍸

      February 8 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

      We doen het rustig aan deze ochtend. Na het ontbijt trekken we naar het zwembad 💦. Tijdens het middagdutje van Stan ga ik weer naar de winkel (voor drank!) en maakt Lars de spaghettisaus voor vanavond al. Na het dutje trekken we naar het strand om de beach club eens te checken. Deze ligt vlak aan de boten en het loopt er vol pelikanen en meeuwen: hier gaan we niet liggen en in de zee. We wandelen dan maar naar de andere kant en zoeken een plekje vlakbij de zee. De kindjes amuseren zich maar maken ook af en toe ruzie: Stan zit in zijn kapotmaakfase 🙄. Wij liggen op onze handdoeken tot er plots een meeuw een kakje doet op Lars 😂. Het wordt daarna tijd om te gaan douchen en eten. Lars maakt margarita’s - het blijken gigantische glazen te zijn 🤪. Lekker!
      Na bedtijd leggen wij ons weer op ons terras (met een dekentje want het waait) 🤩.
      Read more

    • Day 4

      Día 4: Playa del Carmen

      May 11, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

      En Playa del Carmen empezamos el día desayunando en un restaurante muy colorido y haciendo pereza, al mediodía salimos a explorar un poco la ciudad, fuimos a un museo 3D, vimos a los voladores de Papantla, Manucito se compró un agua de coco (que disfrutó mucho) y buscamos un restaurante para comer, nos decidimos por uno en la quinta avenida con una vista desde la terraza super chevere, comimos cochinita pibil (el plato típico de la península) y tomamos el shot de tequila más caro de la historia (estaba bueno, pero muy caro parce 😂). En la noche buscamos un barcito y nos encontramos un paisa trabajando allí (están en todos lados 😂), entramos a otro bar en una terraza con un super ambiente y chelita no tan cara, y a media noche fuimos a dormir. Se nos hizo tarde 😅, porque debíamos madrugar a nuestro siguiente destino.Read more

    • Day 4

      Playa del carmen

      July 21, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

      Site très touristique (très américanisé)
      Demain visite de l’île de Cozumel (juste en face de playa)
      Je pars samedi pour Chetumal et Bacalar
      Ensuite lundi direction Xpujil pour (normalement) enfin voir des vestiges Maya très peu touristiques et surtout de la nature !!Read more

    • Day 2

      Playa del Carmen - ¡Bienvenido a Mexico!

      October 24, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

      And so it begins! Mein Trip startete mit einer langen Reise mit Zug, Flugzeug und Bus - vom herbstlichen Wallis über Madrid und Cancún nach Playa del Carmen, einer kleinen Stadt an der warmen Karibikküste Mexikos.

      Einen kleinen Kulturschock hatte ich schon, als ich nach meiner Ankunft vom Busbahnhof in unser Hotel lief: Überall laute Musik, Clubs, betrunkene Touristen wohin das Auge reicht. Der Ballermann ist wohl nichts dagegen (vermute ich, war noch nie da :)).

      Umso grösser war die Freude, als ich dann endlich meine zwei Freundinnen in den Arm nehmen konnte, Chanti und Natha, die im Hotel auf mich warteten (sie sind schon seit einer Woche in Mexico).
      Den ersten Tag nahmen wir gemütlich, Besuch im Frieda Kahlo Museum und chillen im Rooftoppool. Und natürlich hatten wir uns seeehr viel zu erzählen... rätschu, dorfu, hängärtu, värzellu, rällu...
      Read more

    • Day 129

      Mexiko - Playa d. Carmen 2

      January 15, 2023 in Mexico ⋅ ☀️ 24 °C

      Office Day

      Heute habe ich nicht viel zu erzählen. Ich war um 9 Uhr mit Neil und Natalie zum Zoom Meeting verabredet. Beide saßen in Thailand und hatten schon 21 Uhr abends.

      Ich saß also auf der Dachterrasse mit meinem Laptop und quatscht mit beiden über das Leben, die aktuelle Situation und was so in der Zukunft kommen kann. Anschließend schnappte ich meinen Laptop und ging zwei Straßen weiter in ein Café. Bestellte mir einen Kaffee und nannte den Tag offiziell gechillter Office Tag. Ich schaute nach Jobs und wollte meine weitere Reise planen. Außerdem wollte ich mir generell mal ausrechnen wie lange wir noch bleibt in den jeweiligen Ländern und einen groben Plan machen, damit ich am Ende nicht da stand und nur noch zwei Tage in einem Land hatte dass ich noch bereisen wollte.😊

      Um 14Uhr schloss das Café und ich setzte mich einfach wieder ins Hostel auf den Balkon, telefonierte kurz mit zuhause und setzte mich dann irgendwann ins Zimmer. Hier ist eine junge Deutsche mit einer nierenbecken Entzündung die nicht so gut aussah. Sie arbeitete auch an Uni Zeug. So war es angenehm das wir nur immer mal zwischendurch quatschten aber jeder arbeitete. Sie verließ auch nicht das Hostel aus Schwäche sodass ich gar nicht nein zum ausgehen sagen musste. Sonst legte ich es auch nicht drauf an Kontakte zu knüpfen.

      Gegen 18Uhr nach einer erfrischenden Dusche lief ich durch die Straßen und schaute bei H&M nach wärmeren Klamotten. In den letzten zwei Tagen ist es doch schon etwas kalt geworden, sodass man abends die Jacke brauchte. Ich hatte zwar meine Sportjacke mit, aber irgendwie dachte ich eine Sweatjacke oder ein Hoodie würden vielleicht noch mal etwas besser passen. Etwas doof da ich alles in den USA gelassen hatte.... irgendwie fand ich nicht so richtig etwas und war auch nicht in der Stimmung etwas zu kaufen. Ich sah aber das Mexico City ebenfalls einen H&M hatte und falls ich friere kann ich dort immer noch etwas kaufen.

      Danach veränderte ich weiter zu dem Japaner den ich anpalte um dort Ramen zu essen. Der wurde mir von einer aus dem Hostel empfohlen die ich bei meinem ersten Aufenthalt hier getroffen habe.
      Ich wartete 20 Minuten noch einen Tisch und hatte super viel Hunger. Es hat sich aber gelohnt denn es war echt lecker.

      Danach ging ich noch fix zu Walmart rein kaufte mir ein paar Früchte fürs Frühstück und Kartoffeln und Zwiebeln, um endlich mal wieder Bratkartoffeln zu essen.

      Gegen 21 Uhr war ich wieder im Hostel. Ich wollte heute auch wirklich früh ins Bett damit ich morgen zum Tauchen fit bin. Ich versuchte noch ein paar Stories zu machen die GoPro zu laden und die Speicherkarte zu leeren und schon war ea 0 Uhr. Ich schaffe es auch nie als pünktlich ins Bett zu kommen.

      Trotzdem war es ein toller und entspannter Tag der echt much needed war. 😊❤
      Read more

    • Day 7

      Playa Del Carmen

      January 29, 2023 in Mexico

      Got to CDMX airport 3 hours got distracted and had to sprint to our gate. We were the last ones on the plane and nearly missed it.

      I lost my first bank card. Think i left it inside the atm in Mexico City. 1 down. 2 to go.

      Arrived in Cancun and got the bus down to Playa Del Carmen. The beach at playa is nice, the expensive hotels and bars line the beach and there are seats etc. The water is a nice clear carribean blue.

      Mutley met me here so he could pick up his sim card. We wandered around after a chill day on the beach and through the town. At night we sat on a lounge on the beach, tried a mezcal and watched a fire twirler on the beach. It was amazing.

      The street food was great in the backstreets of Playa.

      It's a very touristy town where Americans come for their week long party and beach holidays but in the backstreets there is still a local vibe. Where you can get your laundry done for $4, tacos for 80c and dance salsa in a Park.
      Read more

    • Day 399

      Playa del Carmen

      December 19, 2023 in Mexico ⋅ ⛅ 25 °C

      Wir überlegen wohin wir als nächstes fahren. Sollen wir in den fünf Tagen noch zwei Destinationen ansteuern oder einfach nur am Strand chillen? Uns ist nach chillen zumute, wir wollen nicht mehr viel hin & her fahren, wir wollen einfach nur relaxen und die Sonne genießen - daher entscheiden wir uns für Playa del Carmen. Wir fahren wieder mit dem Sammeltaxi, d.h. wir fahren erst los sobald das Auto voll ist. Bald soll hier auf der touristischen Yucatán Halbinsel auch der Maya-Zug fahren, der erste Streckenabschnitt wurde vor wenigen Tagen in Betrieb genommen.

      Die meiste Zeit wechseln wir nur zwischen Hotelpool und Strand. Zwischendurch essen wir Tacos. An unserem letzten Abend in Mexiko gehen wir nochmal lecker essen im Restaurant La Perla Pixan Cuisine & La Carboneria. Wir wollen noch mehr als Tacos, Burritos, Quesadillas oder Tortas (was es wirklich an jeder Straßenecke gibt) von Mexikos Küche kennenlernen. Auf unserer gemischten Platte sind auch Chapulines (also Grashüpfer) mit drauf - offenbar ein beliebter Snack. Playa del Carmen ist schrecklich touristisch. Die gesamte Avenida 5 Norte ist voll mit Souvenirsläden, Restaurants, Bars und Apotheken, die hauptsächlich darauf ausgelegt sind Anabolika, Diätpillen oder Viagra aus deren Katalog zu verkaufen. Weil wir nur eine Packung Bonbons kaufen, reagiert die Verkäuferin fast schon eingeschnappt.

      Fazit: Landschaftlich ist die Riviera Maya wunderschön, kulturell spannend und kulinarisch echt lecker. Für einen kurzen Zwischenaufenthalt für uns okay. Das Preisniveau ist allerdings deutlich höher als in Deutschland und gewiss bringt der Massentourismus negative Auswirkungen auf Bevölkerung, Ressourcen sowie Flora und Fauna mit sich. Klar haben wir nicht wirklich viel gesehen, aber nach authentischem Mexiko fühlt sich diese Ecke irgendwie nicht an. Abgesehen von den vielen Polizei und Militär Pickups, die permanent durch die Straßen fahren und auf deren Ladeflächen schwer bewaffnete Uniformierte sitzen. Genau so wie man es eben aus Filmen und Serien kennt. Auch an den Stränden patrouillieren sie. Auf diese Weise soll den Urlaubern Sicherheit vermittelt werden, denn Berichten zufolge nehmen Kriminalität, Gewalt und organisierte Verbrechen in dieser Region in den letzten Jahren zu. Die Kartelle kämpfen um die lukrativen Geschäfte im Urlaubsparadies. Wir bekommen von all dem glücklicherweise nichts mit.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Playa Mamitas

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android