Mexico
Valladolid

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Valladolid
Show all
Travelers at this place
    • Day 153

      Bunte Vögel

      April 1 in Mexico ⋅ ☀️ 36 °C

      Eine bunte und sehenswerte Stadt voller Trompetenmusik reiht sich an die nächste. Valladolid ist da keine Ausnahme.
      Die Cenote inmitten der toll hergerichteten Häusern lassen wir uns natürlich nicht entgehen und einen Tagesausflug nach Rio Lagartos auch nicht. Das Örtchen ist nicht "nur" eine Stadt mit buntem Flair, sondern hat ein weiteres Highlight zu bieten. Flamingos!
      Weil uns das alles zu kitschig wird, fahren wir in das überteuerte Tulum, um uns von unseren Hochgefühlen zu erholen. Wie so oft, genießen wir auch hier (bei gemeinsamen Abendessen, Barbesuchen oder Aktivitäten) die Gesellschaft vieler anderen Reisenden und die Möglichkeit Erfahrungen und Eindrücke austauschen zu können.
      Bacalar, an einer sehr hübschen Lagune gelegen, ist für uns nur ein kurzer Zwischenstopp. Wir verbringen hier einen sehr netten Abend mit bekannten Gesichtern aus Österreich bevor es uns weiter in Richtung Süden zieht.
      Read more

    • Day 25

      19. Valladolid, historischer Ort

      March 22 in Mexico ⋅ 🌩️ 37 °C

      "Ex Convento de San Bernardino de Siena"
      Das Kloster, um 1552 gegründet, war das erste Hauptquartier der Franziskaner in Valladolid.
      Der gesamte Komplex besteht aus der Kirche, der Kapelle, dem ehemaligen Kloster, dem Atrium und dem Obstgarten.
      Am Haupteingang sollten wir das Schild des Franziskanerordens sehen, und in römischen Ziffern das Datum der Fertigstellung des Baus "MDLX", was 1560 bedeutet, aber... wir finden es nicht.

      Wir laufen über einen langen Korridor aus Bögen.
      Im Inneren des Gebäudes befinden sich noch einige Überreste, die während des Evangelisierungsprozesses der Mayas dienten.
      In einigen Nischen stehen Skulpturen. Alles ist mit Pflanzenmotiven im Barockstil dekoriert.
      Ein Raum im Gebäude dient als Museum in dem einzelne Porzellanscherben 🏺, Waffen 🗡️und Werkzeuge ⚒️ ausgestellt sind, zudem Erklärungen in spanischer und englischer Sprache.
      Interessant auch, dass dieses Kloster auf einer Cenote aufgebaut wurde, die eine der Hauptwasserquellen der Region war.
      Unsere Idee zu diesem Ort:
      Das Sightseeing auf diesem großen Gelände könnte durch Benutzung von Audioguides 🎧 in verschiedenen Sprachen noch eindrucksvoller dargestellt werden.

      In einem süßen kleinen Café trinken wir erstmal einen Espresso ☕ , danach schlecken wir auf einer der schattigen 🌳🌳 Parkbänke ein leckeres Eis 🍦.
      Sehr erfrischend bei der Hitze heute 🌡️. Das Thermometer zeigt 37 Grad, gefühlte 45 Grad..., DAS ist schon 'ne Hausnummer 🥵.
      Read more

    • Day 23

      17. Valladolid, wir kommen...

      March 20 in Mexico ⋅ ⛅ 32 °C

      Wir ziehen weiter nach Valladolid, auch auf der Halbinsel Yucatan gelegen.
      Ein Kleinbus 🚐 bringt uns in zirka zweieinhalb Stunden dorthin. Eine komfortable Fahrt. Die Tickets haben wir online gebucht.
      In Valladolid haben wir eine andere Zeitzone ⏱️..., jetzt sind wir 7 Stunden vor unserer Zeit in Deutschland.
      Wir haben für eine Woche wieder ein Appartement über die Airbnb-Plattform gemietet.
      Der Roller 🛵 wird morgen nachgeliefert. Alles perfekt.
      Valladolid ist die drittgrößte Stadt im Bundeststaat Yucatan, fühlt sich aber dennoch sehr klein und überschaubar an. Das Straßenbild Valladolids kommt der Vorstellung einer typischen mexikanischen Kleinstadt 🇲🇽 ziemlich nahe.
      Jedenfalls ist das unser erster Eindruck 👀 als wir zum Zentrum der kleinen Stadt laufen 🚶‍♀️🚶.
      Im Stadtkern die "Iglesia de San Servacio" und der "Parque Principal Francisco Cantón Rosado", ein charmanter kleiner Park mit Brunnen, Bänken und Stühlen... und gut besucht, ist ja auch gemütlich hier unter dem Schutz der Bäume.

      Direkt vor dem kleinen Park 🌳🎋🌴🌳🌳🎋🎋 lecker Essen von der "Loncheria Canul", (übersetzt Imbissbude) die sich zusammen mit anderen Imbissbuden in einer kleinen überdachten Markthalle namens
      "Mercado gastronómico y de artesanías de Valladolid" befindet.
      Köstliche typische Gerichte aus der Region zu sehr guten Preisen.
      Die Halle ist zu zwei Seiten hin geöffnet, in der Mitte befinden sich die Tische, an denen man das bestellte Essen dann genießen kann.
      Das war lecker..., wir sind pappsatt❣️

      Der Abend 🌇 bricht an uns treibt die Gemütlichkeit 🛋️ nach Hause.
      Read more

    • Day 208

      Mexique - Valladolid

      April 5 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

      Bonjour à tous ! Après une petite pause photo, me voilà de retour !

      Depuis Mexico City, je suis parti en direction de Cancun où j'ai passé trois jours, principalement à faire la fête avec des amis du lycée de Tarbes que je n'avais pas revus depuis cette période ! De toute façon, à Cancun, il n'y a pas grand-chose à voir... C'est une ville assez moche, remplie de touristes américains qui restent dans leurs hôtels cinq étoiles, et toutes les plages sont privées. Après Cancun, je me suis dirigé dans terres, en direction de Valladolid, une petite ville de seulement quelques milliers d'habitants, mais surtout très proche des vestiges mayas : Ed Balam et le fameux Chichen Itza, ce qui vient compléter ma liste de visites des merveilles du monde ! C'était une super visite, assez impressionnante et surtout très intéressante. Bon, dans mon groupe, plusieurs d'entre nous avions visité les temples d'Angkor au Cambodge, et sommes arrivés à la même conclusion : Angkor >> Chichen Itza.

      Me voilà maintenant à Tulum, où les prochains jours seront consacrés au repos. Je ressens que le corps humain n'est pas habitué à subir autant de changements en si peu de temps. Ce dernier mois a été intense : neuf décalages horaires (et pas d'une heure à chaque fois), sept changements climatiques, passant du froid au chaud, puis au froid à nouveau et vice versa. Les derniers jours à Valladolid, le thermomètre affichait entre 40 et 42 degrés... et je peux maintenant vous dire qu'avec tous ces changements, le corps ne sait plus comment réagir, se met à transpirer comme n’importe quoi, insomnie et tremble fortement… pas le top quoi 😒

      Enfin, mis à part ça, tout va nickel ! J'ai fait de super rencontres depuis le début de mon séjour au Mexique !
      Read more

    • Day 9

      un dia en piscina

      June 7, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 32 °C

      🥺 DOLORES
      Heute morgen wurden wir von Luisa geweckt. Sie hatte fürchterliche Bauchschmerzen. In Mexicó rechnet man bei Anreise eigentlich mit einer ordentlichen Portion Durchfall. Aber bei Luisa war seit 2 Tagen das Gegenteil der Fall. Nachdem wir sämtliche Krankheiten mit Dr. Google diagnostiziert hatten, sind wir dann doch erstmal zur Apotheke (die gibts hier alle 50 Meter) und haben erstmal Abführ-Zäpfchen gekauft. Ganz nebenbei war ich auch ganz stolz auf mich, dass der Apotheken-Besuch ohne Google-Translater funktioniert hat. Ohne die Geschichte weiter bildhaft auszuführen... Das Mittel hat geholfen und Luisa ist wohlauf.

      🍞 DESAYUNO EN HOTÉL
      Gefrühstückt haben wir diesmal im Innenhof unseres Hotels, wo auch der Pool ist. Kleine nette Holztischlein mit weiß roten Tischdecken. Wir saßen unter einem kleinen Vordach mit alten Dachziegeln drauf. Hatte bisschen was von Italien. Das Frühstück war einfach aber sehr lecker. Julia hatte Rührei mit einer speziellen einheimischen Wurst. Das ist ihr nicht so gut bekommen. Aber schieben wir es Mal nicht auf den Koch, sondern auf die Wurst als solches.

      🏊‍♂️ PISCINA
      Wenn es nach den Kindern geht, würden wir 3 Monate lang jeden Tag von morgens bis Abends im Pool verbringen. Zumindest haben wir das auch gemacht. Und man muss dazu sagen, dass der Pool nichts weiter "zu bieten" hat. Eine viereckiger Pool und Ende. Aber Kinder sind bekanntlich genügsam. Es ist eine wahre Freude zu sehen, wie die Kinder Spaß haben, ganz ohne teure Attraktion. Ich selbst hab mich immer wieder Mal auf die Liege gelegt und ganz friedlich geschlafen. Während ich da so lag, ist mir erstmal aufgefallen was in unserem Innenhof für imposante Palmen wachsen. Diese werden immer wieder von Vögeln besucht die uns tolle Lieder bescherten. Bei genauem Hinschauen hat man weiter oben im Himmel immer wieder Adler entdeckt die teils in Gruppen ihre Kreise gezogen haben. Ein herrliches Ambiente zum Verweilen. Nur einmal hab in unter Tags den Innenhof verlassen um uns gegen Mittag ein paar frische Mangos und ein paar Tortas zu holen. Tortas sind im Prinzip Taccos nur eben in einem Brötchen. Lecker oder wie der Mexikaner sagt: muy rico.

      🏃‍♀️ TARDE
      Gegen Abend haben wir vergeblich eine bestimmte Busstation für morgen gesucht. Dreimal hat uns jemand den Weg erklärt. Entweder wollten uns alle ärgern oder wir waren einfach zu blöd. Ich tippe auf zweiteres. Irgendwann kippte dann die Stimmung, zumal alle Hunger hatten. Also haben wir es aufgegeben und sind essen gegangen.

      🌮 RESTAURANT
      Im Restaurant angekommen, begrüßte uns gleich ein junger Mann mit den Klängen seiner Gitarre. Zwischen Gitarre und Brust klemmte eine doppelreihige Panflöte. Er spielte um sein Leben. Und wie wir später feststellten auch um Geld, welches wir in seinen Motorradhelm legen dürften. Aber wer gibt nicht gerne ein paar Peso für sowas tolles? Ganz besonders vom Essen möchte ich die Chilaquiles erwähnen. Es ist ein Teller volles Nachos und dazwischen ein wenig ganz feines slow cooked Hühnerfleisch. Eine leckere Soße drüber und mit Käse überbacken. Die Nachos am Rand sind knusprig. Die in der Mitte sind ganz weich gekocht und man isst sie mit der Gabel. Was soll ich sagen? Wow! Und eine Limonade verdient hier ihren Namen. Sie kommt in einer, sagen wir Mal Blumenvase und sie ist Handmade.

      🌛 NOCHE
      Eigentlich wollten wir Nachts nicht auf die Straße raus. Aber da wir so spät essen waren, ging es heute nicht anders. Was uns beruhigt hat war das hier nachts immer noch das blühende Leben ist. Und wir waren ja auch auf der Hauptstraße unterwegs. Tagsüber patrolliert hier ohnehin die ganz Zeit die Polizei. Und nachts fährt das Militär mit Panzern auf und ab. Also ja, wir fühlten uns sicher. Kurz vorm Hotel haben uns dann noch ein paar Fledermaus eine gute Nacht gewünscht.... Und das war's für heute...
      Read more

    • Day 60

      Valladolid

      May 26, 2022 in Mexico ⋅ ☁️ 32 °C

      Franzi hat sich entschlossen mit mir nach Valladolid zu fahren. Eine kleine Stadt zwischen Mérida und Cancún. Von hier aus kann man gut auf eigene Faust Chichén Itzá, die berühmte Maya-Pyramide auf der Halbinsel Yucatán und zugleich Weltkulturerbe, und viele Cenoten besichtigen.
      An der Straße nach Valladolid stehen viele Bäume mit gelben und orangefarbenen Blüten sowie Palmen. Angekommen in der Stadt waren wir beide positiv überrascht. Die Stadt ist ebenfalls sehr farbenfroh, die Häuser bestehen nur aus einem Stockwerk und sehen relativ wohlhabend aus im Vergleich zu dem was ich schon gesehen habe. Die Menschen sind alle entspannt, es gibt viele Souvenirshops und viele gute Restaurants.
      Wir haben uns für ein Hostel "New Friends" entschieden, welches vor einer Woche die Eröffnung hatte. Für 11€ schlafen wir in einem 8-Bett-Zimmer inklusive Frühstück. Es fehlte nur noch der Pool bei dieser Hitze.
      Wir waren nach der Ankunft hungrig, sodass wir in ein nahegelegenes Restaurant "Le Kaat" sind. Anschließend sind wir durch die Stadt geschlendert. Insgesamt haben wir für hier 2 Nächte geplant. Am letzten Abend zeigte uns Felix, der Besitzer des Hostels, ebenfalls nochmal die Stadt und ein paar typische lokale Einkehrmöglichkeiten.
      Read more

    • Day 8

      Cenote San Lorenzo Oxman

      February 11, 2020 in Mexico ⋅ ☀️ 32 °C

      Heute mieteten wir Fahrräder, um in einem Cenote* schwimmen zu gehen.
      Die Besonderheit der Oxman-Cenote besteht darin, dass ihre Decke völlig offen ist, im Gegensatz zu einigen Cenoten, die eher wie Höhlen aussehen und nur eine kleine Öffnung haben, durch die das Licht drengt.
      Es war die Gelegenheit für uns, uns zu erfrischen. Der Cenote Oxman ist an der tiefsten Stelle mehr als 25m Tief. Es waren nur sehr wenige Leute da, bis die Busse von Playa del Carmen, Tulum oder Cancún gegen 14h ankamen...

      **Cenoten sind Tiefwasserbrunnen, die durch die Filterung von Regen und durch die Strömungen der Flüsse, die im Herzen der Erde entstehen.
      Diese Brunnen verdanken ihren Namen den Maya, die sie mit dem Wort Dz'onot tauften, was "Höhle mit Wasser" bedeutet und von dort ihren heutigen Namen ableitete: Cenotes.
      Die alten Maya hatten eine starke Verbindung zu den Cenoten, da sie ihre Wasserquelle waren, und betrachteten sie auch als den Eingang zur Unterwelt. Es wurden Jade, Kupfer, Gold und sogar Textilien gefunden, die die Mayas den Göttern als Opfergaben gaben
      Read more

    • Day 75

      Valladolid, Cenote Saamal

      June 27, 2023 in Mexico ⋅ ⛅ 33 °C

      Die Saamal Cenote liegt ein paar Kilometer außerhalb der kleinen Kolonialstadt Valladolid und war einst ein heiliger Platz für die Mayas, die dort den Regengott Chaac mit Ritualen würdigten. Sie ist 60m im Durchmesser und ungefähr 40m tief. Und einfach nur toll. Viel tiefer als die anderen 2 Cenotes zuvor, kann man hier springen und ein bisschen schwimmen. 😍
      So, verbleiben nur noch 9.997 weitere Cenoten zum anschauen… 🤣

      Located a few kilometers outside of the small colonial town of Valladolid, the Saamal Cenote was once a sacred place for the Mayans, who performed rituals there to honor the rain god Chaac. It is 60m in diameter and about 40m deep. And just great. Much deeper than the other 2 cenotes before, you can jump here and swim a bit. 😍
      That will leave me now with only 9,997 other cenotes to look at. 🤣
      Read more

    • Day 296

      Xkopek 🐝

      April 27, 2023 in Mexico ⋅ ☁️ 33 °C

      Dass wir auf dem schönen Campingplatz 'Xkopek' landeten, war tatsächlich eher Zufall. So läuft das manchmal eben und plötzlich ist man ganz unerwartet auf einem hübschen, grünen Campingplatz mit Pool, weil der Campingplatz den man eigentlich angesteuert hatte für uns einfach nicht passte.

      Am ersten Morgen wurde dann auch gleich noch eine Bienen-Führung angeboten, an der sogar Peter teilnahm. Xkopek heißt (auf Maya) nämlich so viel wie: der Gott bzw. der Beschützer der Bienen. Neben der europäischen Biene lernten wir zwei einheimische, viel kleinere Bienenarten, kennen und besuchten eine ausgetrocknete Cenote, in der wir einige Bienennester entdecken konnten. Wir schauten uns auch die Brutplätze an, in denen Honig gewonnen wird und am Ende gab es sogar eine Honigverkostung. Die einheimischen Bienen produzieren deutlich weniger Honig pro Jahr (als die europäische Biene), dieser schmeckt auch viel süßer und wird oft dann für Medizin verwendet. Auch die Medizin zu verkosten war da natürlich etwas gewöhnungsbedürftig... 😅
      Am Ende waren wir überrascht, dass die Tour tatsächlich spannender war, als wir angenommen hatten... 😄

      Den Nachmittag verbrachten wir fast ausschließlich im Pool, dallerten herum und erzählten mit unseren Nachbarn, einer Deutsche und einem Mexikaner.
      Da wir hier eine Feuerstelle nutzen konnten, zeigten wir Pia & Philipp Abends eines unserer Lieblingsgerichte: Dutchoven-Gemüse und gegrillten Käse. 😍
      Read more

    • Day 32

      Unsere Oase in Valladolid

      March 31 in Mexico ⋅ ☀️ 35 °C

      Heute Morgen suchen wir in der Nähe von Méridas Hauptplatz, dem Plaza Grande, ein Lokal fürs Frühstück. Wir finden den farbigen Schriftzug mit dem Stadtnamen und sind angenehm überrascht, dass der Platz von eindrücklichen Gebäudefassaden umringt ist. Mérida hat doch einen Charme, wenn auch anscheinend räumlich sehr selektiv.

      Der Bus bringt uns in 3 Stunden nach Valladolid, wo wir sogleich in unserer Unterkunft La Dichosa einchecken. Theresa, unsere Gastgeberin, führt uns herum und wir fühlen uns wie in einer Oase. Alles wirkt gepflegt und wunderbar grün mit Kokospalmen, Mango- und Zapotebäumen. Und dann gibt es noch einen sauberen Pool, ein geräumiges Zimmer und mehrere süsse Hunde und Katzen. Theresa erklärt uns ausführlich die Karte von Valladolid, die spannenden Plätze und ihre Lieblingsrestaurants. Wir fühlen uns sofort wohl hier und freuen uns auf die kommenden Tage.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Valladolid

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android