Morocco
Akka n’ Tisgui

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 17

      Thodra Schlucht

      November 13, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 21 °C

      Morgenessen auf 2350 müM und bei knapp 2 Grad C🥶. Anschliessend folgen -nach der gestrigen anstrengenden Etappe - entspannte 90 km in Natur pur, mit dem Höhepunkt der Fahrt durch die Thodra Schlucht.

      Todra-Schlucht (gem. Wikipedia)
      Die Todra-Schlucht (französisch Gorges du Todgha, arabisch مضايق تودغى, liegt im nordafrikanischen Marokko im Atlasgebirge. Der Oued Todra hat sie auf dem Weg nach Süden in die letzten Gebirgsketten des Hohen Atlas eingeschnitten, bevor der Flusslauf bei der Provinzhauptstadt Tinghir das Hochland zwischen dem Hohen Atlas und der Djebel-Sarhro-Gebirgskette erreicht.
      Die bis zu 300 Meter hohen Steilwände der Schlucht, deren Boden etwa auf 1400 Meter Meereshöhe liegt, sind sehr attraktiv für den Klettersport.
      Read more

    • Day 127

      Wasser ist Leben - Oase Tinghir

      January 5, 2023 in Morocco ⋅ 🌙 6 °C

      Ohne Worte

      PS: Der Camping Le Lac am Ende der Oase von Tinghir und unweit vom Eingang der Todhra-Schlucht ist ein kleiner, persönlicher Platz, empfehlenswert. Was ihn ganz besonders macht: der direkte Zugang zu den paradiesischen Oasengärten. Zum Sonnenuntergang unbedingt die neue Aussichts-Plattform oberhalb des alten Ksars besuchen, die einen wunderschönen Blick über die ganze Oase bietet.Read more

    • Day 16

      Todra-Schlucht

      November 5, 2023 in Morocco ⋅ 🌙 16 °C

      Wir erleben Natur pur, bemerkenwerte Pässe mit hinreissendem Ausblick, dann wieder Oasen in tiefsattem Grün.
      Wir passieren Ait Hani und weiter geht‘s zur Todra Schlucht. Diese imposante Schlucht führt nach Süden Richtung Tinghir. Nach der bergigen Abfahrt wird es immer enger, die Felswände ragen bis zu 300m senkrecht hoch, ein kristallklares Wasser quillt aus Quellen und durchfliesst die Schlucht; im Flussbett ein reges Treiben. Esel löschen ihren Durst, ein Reiter (Berber) auf eine einem wunderbaren Araberhengst stolziert über die Steine, daneben verkaufen Strassenhändler ihre bunten Tücher. Auch wir sind käufig und decken uns mit einem Turban für die kommenden Wüstenfahrten ein.

      Wir lassen uns im nahen Camping Soleil nieder und machen einen Spaziergang durch dir fruchtbare Oase mit ihren Palmenhainen, zwischen den Gärten, die wir bisher nur von weitem fotografiert haben. Die Gärten werden durch ein ausgeklügeltes Grabenkonstrukt bewässert, das bereits die Römer verwendeten. Mit gezieltem Legen von Steinen fliesst das Wasser von einem Garten zum andern.
      Ueberall riesige Datelpalmen, Walnussbäume und Feigenbäume, auf den Feldern Luzerner Klee, für Mensch und Tier, Kohl, Peperoni und Granatäpfel. Das Land gibt für jeden etwas her, darben muss hier keiner.

      Zum Nachtessen gibt es eine weitere marrokanische Spezialität - Pastilla, eine echte Alternative zu Tajine.
      Read more

    • Day 11

      Todhraschlucht - مضايق تودغى

      October 31, 2022 in Morocco ⋅ ⛅ 19 °C

      Drei Stunden zu Fuss durch den Garten Eden der Wüste, durch eine fast endlos scheinende Oase zum wohl bekanntesten Part der Todhraschlucht zum Grand Canyon Marokkos. Dort gehen die Felswände bis zu 300 m senkrecht nach oben, ein Kletterparadies in der Wüste. Aber auch die Fahrt mit dem Landi durch die gerade mal 10 m breite Felsspalte ist beeindruckend.

      Die Todhra-Schlucht erstreckt sich in nördlicher Richtung von Tinghir aus über eine Länge von 15 km. Der Fluss Todhra durchfliesst den Canyon.
      Read more

    • Day 37

      Naar Tinghir

      February 14 in Morocco ⋅ 🌙 14 °C

      Vanmorgen eerst even naar Kasbah Amridil om m nu in het echie te zien, wat een prachtige Kasbah, zo veel details aangebracht in het leemwerk. Ook hier weer delen van beroemde films opgenomen. Nog even koffie gedronken, in een prachtig helemaal in de stijl van deze Kasbah gebouwd hotel, met Machiel die ik er tegenkwam.
      Ik had met Eva afgesproken om met haar te rijden vandaag. Zij wilde door de Vallee des Roses rijden, omdat wij allebei een klein campertje hebben moest dat te doen zijn. De anderen konden deze weg niet nemen, zo zie je maar weer dat elk nadeel ook zijn voordeel heeft, of moet ik dat juist andersom zeggen? 😂
      Wat een prachtige tocht hebben wij gehad door de bergen met mooie lemen dorpjes over een smal, geasfalteerd weggetje waar je maar met één voertuig tegelijk op past. Bij tegenliggers allebei in de kant en dat gebeurde nogal eens. Fietsen, brommers, personenauto's, busjes en vrachtwagens. Maar wat was het de moeite waard. Uiteraard konden we op zo'n smalle weg niet stoppen om foto's te maken jammer genoeg.
      In een dorpje iets gedronken en toen we vroegen of we ook konden eten zei de man dat hij een Berberomelet kon maken. Nou daar kan niets verkeerds mee zijn. Al duurde het ontzettend lang voordat we konden eten, eerst moest de kip natuurlijk zin hebben om een ei te leggen en daarna moest hij de groenten nog uit de tuin plukken. Het brood kwam iemand brengen. Maar uiteindelijk kregen we een prachtige tajine waar een omelet in zat met veel groenten. Het smaakte heel erg goed.
      Daarna nog naar een ander plaatsje gereden om daar de oude joods wijk te bezoeken. Nou daar was niet veel meer van over en kon je goed zien dat de oude gebouwen op den duur gewoon weer grond worden. En dat ze nieuw gewoon aan het oude vastbouwen. Er waren nog veel mooie oude deuren, de meesten van metaal, als de gebouwen helemaal op gegaan zijn in de omgeving staan die nog overeind.
      Uiteindelijk nog anderhalf uur rijden naar camping Le Soleil in Tinghir.
      Tinghir ligt in het Hoge Atlasgebergte, 1340m boven de zeespiegel.
      Tinghir is één van de belangrijkste marktplaatsen en één van de mooiste oases van de regio. De meeste inwoners leven van de akkerbouw.
      De camping ligt prachtig in een vallei en is voor Marokko erg groen. Gezellig om zo met elkaar te zitten tot het donker is.
      Het blijft me verbazen hoe goed deze reis is opgebouwd, iedere keer is het weer anders of mooier dan waar we al geweest zijn!
      Read more

    • Toudgha El Oulia

      April 21 in Morocco ⋅ 🌙 12 °C

      Unsere Fahrt führt uns heute von Aït Ben Haddou nach Toudgha auf einen sehr schönen Campingplatz, wieder an einem Hotel (hach, die Sanitäranlagen waren so sauber…). Die Fahrt verlief ohne Besonderheiten und auch unser Ziel hat nur „Umgebung“ zu bieten. Daher… nur Fotos.

      Ach so, fast vergessen: das Leben geht ja auch auf Reisen weiter. Ein Paar aus der Schweiz hat heute den 52 Hochzeitstag gefeiert und es gab eine Menge Kuchen und Tee. Die Gruppe harmoniert gut und wir feiern viel zusammen, mit Grund (3 Geburtstage, ein Hochzeitstag) oder ohne.
      Read more

    • Day 10

      Camping Source Poissons sacres

      October 30, 2022 in Morocco ⋅ ⛅ 19 °C

      Hier war ich bereits vor 35 Jahren einmal... Die familiäre Unterkunft bietet uns einen genialen Schlafplatz. Neben Speisen in einem kleinen Restaurant bietet die Berber-Familie auch Campern ein paar wenige Stellplätze an. Die Fische schwimmen quasi am Zelt vorbei und "wurstfressende" Katzen stolpern durch die Nacht.

      Auch für uns eine Gelegenheit, das Angebot an Speisen und Getränken wahrzunehmen: Am Abend geniessen wir ein landestypisches Menü, das aus Salat, Soup Maroccain, Tajine de Viande und einem kleinen Obst-Nachtisch besteht.
      Read more

    • Day 7

      Todra Gorge Walk

      October 5, 2023 in Morocco ⋅ ☀️ 23 °C

      After a short rest at the hotel a few of us cross the little stream for a walk in the gorge.
      Almost immediately we spot wild mountain goats perched precariously on the cliffside. Once we tune our eyes to their shape and colour we spot a lot more.
      We continue along the gorge where it opens up a little, and the valley bottom is covered in little allotments, all very fertile. We even spot a guy at the top of a palm tree collecting dates, not for the squeamish.
      It was a lovely walk in a nice comfortable temperature.
      Read more

    • Day 21

      Durch die Schluchten 1

      December 24, 2018 in Morocco ⋅ ☀️ 11 °C

      Geplant war eine Fahrt durch die Dadesschlucht, bis der Asphalt aufhört.
      Gemeinsam verließen wir unser Camp hoch über Boumalne. Das nächste unserer Highlights stand heute auf der Liste. Wir fuhren in die Schlucht hinein.
      Die Erwartungen waren groß. Es ging den Berg hinauf. Irgendwann fuhren wir durch eine Art natürlichen Tunnel. Dahinter wieder Berge und eine schöne Aussicht. Es kam ein Berg Überhang , den wir ohne Probleme meisterten. Zwischenzeitlich hatten wir eine Möglichkeit zum halten an einer Kuppe mit Sendemasten genutzt und schauten in ein tiefes Tal hinab.
      Weiter auf der Strecke gab es einen Ausblick auf eine Flussschleife, welche uns an den Horseshoe Bend in den USA erinnerte.
      Irgendwann war es eigentlich Zeit zum umkehren.
      Wie wir so überlegten wie wir weiterfahren ob wir umdrehen oder die 50 km lange Offroad Strecke weiterfahren, kommen Renate und Dieter. Bei den beiden ist die Strecke in gelb auf der Karte eingezeichnet. Sie haben eine aktuellere Karte.
      Wir beschließen sie zu fahren.
      Read more

    • Day 21

      Durch die Schluchten 2

      December 24, 2018 in Morocco ⋅ ☀️ 11 °C

      Die Strecke ging weiter noch immer geteert. Wir fuhren durch Dörfer, Kinder bettelten nach Bonbons, ein Junge schlug mit einem Plastikrohr noch uns. Wir gaben Gas und sahen zu das wir wegkommen.
      Irgendwann hörte der Teer auf und es wurde Schotter.
      Wir kamen gut voran.
      Irgendwann hing es ins Gebirge, gleich neben dem Auto ging es bergab. Für Thomi, der unter Höhenangst leidet, war es eine Herausforderung, die er Super gemeistert hat.😍
      Die Strecke ist ein Traum. Gefühlt schauen wir irgendwann auf alle Berge Marokkos herunter.
      Es kommen uns Frauen mit Eseln, vollgepackt mit Grünzeug entgegen. Im Bergabfahren durchqueren wir Flussbette.
      Diese Strecke war für uns eine erste Off-Road Erfahrung. Die Kabine hat alles super mitgemacht.
      Das war nicht unsere letzte Route.

      Leider ging es zeitlich Richtung Sonnenuntergang. Somit brausten wir nur so durch die Todra-Schlucht um fix zum Campingplatz zu kommen.

      Dort genehmigten wir uns erst mal ein Bier, ehe heute mal ne Dose Suppe zum Abendessen herhalten musste.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Akka n’ Tisgui, Akka n' Tisgui

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android