New Zealand
Mount Cook

Here you’ll find travel reports about Mount Cook. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

14 travelers at this place:

  • Day64

    Wellington/ Newtown Festival

    March 4 in New Zealand

    Am Morgen starteten wir erst mal auf dem Sonntagsmarkt im Stadtzentrum um frisches Brot (richtiges Schwarzbrot) und Obst zu kaufen 🍑🍞. Anschließend ging’s ins direkt dahinter liegende Te Papa Museum of New Zealand. Schon von außen wirkt das Nationalmuseum imposant, innen bietet es auf 5 Stockwerken sehr interessantes und abwechslungsreiche über die Geschichte, Kultur, Zivilisation und Natur des Landes. Ich beschränke mich hauptsächlich auf die Maori Kultur und deren Niedergang mit dem Eintreffen der europäischen Siedler! Alles war sehr interessant dargestellt und die Zeit verging wie im Fluge!
    Am Nachmittag ging’s dann weiter nach Newtown einem Stadtviertel von Wellington. Hier fand heute auf etwa 2 Kilometern Länge Das Newtown Festival statt. Auf 12 Bühnen wurde Livemusik 🎶 in allen Variationen geboten. Es waren super Bands dabei die zum verweilen einluden, dazu perfektes Sonntagswetter 😊 Dazwischen unzählige kulinarische Köstlichkeiten 🍤🍛🥟🍦und auch allerhand Skurriles (teilweise ein echter Krämermarkt, die Muswiese lässt grüßen 🤣).
    Am späten Nachmittag sind wir dann in Richtung Norden aufgebrochen, haben noch einen kurzen Stopp am Outlet eingelegt und sind am Abend in Whanganui eingetroffen. Im 19. Jahrhundert war hier ein großer Umschlagplatz/ Hafen für alles von Norden oder Süden kam und ins Landesinnere musste. Als ich am Abend noch etwas zu Fuß durch die Stadt gelaufen bin, kam sie mir ziemlich ausgestorben vor. Kein Mensch und kaum ein Auto auf der Straße, dabei ist sie nicht ganz klein...
    Read more

  • Day203

    Oei oei

    March 5, 2016 in New Zealand

    Lieve allemaal,

    Oei oei, wat is het lang geleden dat we geschreven hebben. Maar we hebben ook zoveel te doen gehad!

    We:

    - hebben er vier dagen over gedaan om van het fijne Thaise eiland met trein en bus naar Kuala Lumpur te reizen
    - hebben 12 uur doorgebracht in Kuala Lumpur
    - hebben ons open water duikbrevet op Bali gehaald
    - hebben een week lang op Bali (ja het is paradijs) met een motorbike rond gecruised
    - zijn voor exact dezelfde klachten in het ziekenhuis behandeld (een trapje verder dan dezelfde kleding dragen) (was onschuldig, oorirritatie na het duiken)
    - zijn naar Melbourne gevlogen voor een weekend en logeerden in een penthouse met view bij couchsurfer Anders
    - hebben het nieuwste model mitshibishu aangeschaft voor onze road trip in NZ. En onze auto volgeladen met slaapzakken en camping gear.
    - en nu zijn we al een week op pad in dit super mooie land dat alle verwachtingen overtreft ook al zijn ze zeer hoog gespannen. Het was dolle pret om te kamperen met Remko en Hans en twee dagen achter hun witte busje aan te rijden waar soms Celine Dion uitschalde! (It was me die het nummer aanvroeg ;)

    En dat allemaal in drie weken!

    We zetten nog wat fotootjes online voor de mensen die in retroperspectief nieuwsgierig zijn naar alle plekken. Tot snel(ler) weer!
    Read more

  • Day360

    Pinnacles (lord of the rings)

    September 30 in New Zealand

    Fuer alle lord of the ring Fans eine geniale Gelenheit, um sich in den Film hineinzufuehlen. Fuer alle, die den Film nocht nicht mal gesehen haben, eine unfassbare Gelegenheit, den Film unbedingt sehen zu wollen, um in Erinnerungen zu schwelgen. Ich kam mir vor wie in einem Maerchen. Diese Natur, diese Felsen sind nicht von dieser Welt. Man kann es nicht glauben, dass diese Umgebung Realitaet it. Man laeuft umher und grinst sich einen ab, weil man es einfach nicht wahrhaben kann. Wie ist es entstanden? Wo bin ich? Ein anderer Planet? Ich scherze nicht... diese Fragen stellte ich mir wirklich! Umso mehr steigt die Lust, endlich die Filme zu sehen und dann in Erinnerungen zu schwelgen, wo man ueberall in diesem faszienierem Land umhergezogen ist. Der Campingplatz befindet sich bei den Pinnacles. Superschoen, guenstig und mit Feuerstellen! Uebernachtet hier und macht euch einen schoenen Tag mit unvergesslichen Erlebnissen!Read more

  • Day359

    Castle point

    September 29 in New Zealand

    Hahahahahaha!!! Castlepoint war eine sehr lustige, unvergessliche Erfahrung fuer mich. Wie ich nach Castlepoint kam? Ganz einfach. Ich dachte mir auf dem Mt. Holdsworth: "Ach ja, heute will ich am Strand uebernachten!" und fuhr Richtung Castlepoint. Durch Campermate war ich ueberhaupt auf die Idee gekommen. Es sah schoen aus, ich hatte unglaublich viel Zeit bis nach Wellington und die Gelenheit, dierekt am Strand zu schlafen, machte die Entscheidung wahnsinnig einfach. Ich kam perfekt zum Sonnenuntergang am Campingplatz an und wollte eigentlich nur duschen und schlafen gehen. Doch zuerst essen. Ich bereitete mir was leckeres zu essen zu, spuelte ab und chillte mich ein wenig in den Aufenthaltsraum. Niemand war da. Ich fand ein Buch, einen Wellington-Ratgeber und versank darin. Die Vorfreude auf Wellington stieg an und ich vergass meine Muedigkeit. Nach einer Weile betrat ein Mann den Raum und chillte sich auf die Couch. Wir begruessten uns gegneseitig und kamen irgendwann ins Gespraech. Er stellte sich als Aaron vor, ein Einheimischer, Jaeger, Muscheltaucher. Sehr interresant. Er lebte momentan auf dem Campingplatz, arbeitete dort und in der Naehe. In seiner Freizeit ging es im eiskalten Wasser Paua-Muscheln tauchen. Freak!! dachte ich mir die ganze Zeit. Er bot mir ein Smirnoff Ice an. Ok, ich kann auch spaeter schlafen. Ich habe morgen gaaaaaaz viel Zeit. Wir ratschten die ganze Zeit, er bot mir ein weiteres Getraenk an und ich hatte meine Muedigkeit komplett vergessen. Irgendwann erzaehlte er vom Jagen, vom Feuer machen, wandern, seinen Pub-Geschichten, seinem Plan, ein Haus in Castlepoint zu kaufen. Es war einfach witzig, ihm zuzuhoeren. Er fragte mich, ob ich Vegetarier waere. Ich verneinte und er bot mir ein Filetstueck Venisson Reh an, feinstes Fleisch, tiefgefroren, frisch gejagt. Das sag ich doch nicht nein! Ich konnte meinen Cous Cous Salat eh nicht mehr sehen. Irgendwann verabschiedete ich mich dennoch, ich war einfach zu muede. Er bedankte sich fuers Gesellschaft leisen und wir sagten uns gegenseitig gute Nacht. Nach einer heissen Dusche legte ich mich in mein Auto und schlief mit Wellenrauschen ein. Am naechsten Tag leistete Aaron mir auf meinem Campingplatz Gesellschaft. Er schenkte mir zwei Paua Muscheln und verabschiedete sich. Er sagte mir, ich koenne ihn immer wieder besuchen kommen, wenn er sich ein Haus hier kauft und dann koennen wir mit seinem Motorrad in der Gegend rumfahren, und, und, und... Ein supercooler Mensch!

    Ich checkte aus und machte mich Richtung Leuchtturm. Auch an diesem Tag hatte ich ein wunderschoenes Wetter, Sonnenschein, Wind! Aaaaaaahhhhh, so schoen! Ich lief Richtung Strand. Es war ganz schoen viel los hier. Kein Wunder! Toller Strand, Sonntag, geiles Wetter. Waere nicht so wild ohne die ganzen Autos, die hier am Strand rumfahren. Da kriegt man echt das Kotzen! Ich lief bis zum Ende vom Strand, sah den Surfern zu, den rumrennenden Hunden, gluecklichen Familien und war einfach in einem Tagestraum gefangen. Am Ende des Strandes fuehrten Stufen den Huegel hinauf. Da wollte ich unbedingt hoch, aber vorher wollte ich noch ein wenig die Felsen erforschen, meinen eigenen kleinen Track entlang gehen. Doch...da machte mir ein Fauchen einen Strich durch die Rechnung! Aaaaahhh F***, hatte ich mich erschreckt! Das waren nicht nur Felsen. Manche Felsen verwandelten sich in Robben! Ach herrje! Die hatte ich echt nicht gesehen. Nicht weit von den Stufen befand sich eine kleine Robbenkolonie. Insgesamt zaehlte ich sechs Exemplare. Dann fiel mir wieder ein, dass mir Aaron am Vorabend von ihnen erzaehlt hatte. Ich machte mich wieder Richting Stufen, begann das Filmen, um es meiner Family und Freunden schicken zu koennen und fluesterte leise "Habt ihr sie gesehen?" In dem Moment fauchte "Grumpy" wieder und jagte mir wieder einen so grossen Schreck ein, dass ich mich nicht in die Naehe der Stufen begeben wollte. Ich war doch ganz leise und weit weg. Was regst di denn so auf?!? Mr schlug das Herz bis zum Hals und jedes Mal, wenn ich jetzt das Video seh, musss ich einfach nur lachen. Ich sagte im Video, dass ich NICHT die Stufen hochgehen wuerde.... Doch, ich tat es und das war eine der besten Entscheidungen ever! Ich schlich mich vorsichtig an Grumpy entlang, er machte die Augen auf und ich lief schnell die Stufen herauf. Puuuh, geschafft. Von den Stufen aus machte ich dann Bild von Grumpy. Habt ihr ihn gefunden? Ich lief weiter. Der Weg wurde immer mehr zu einem kleinen Track. Und die Aussicht! Oh mein Gott diese Aussicht. In Castlepoint 2 sehr ihr die Bilder. Es war sooooo genial, diesen Strand von oben zu sehen. Folfte man den Track, sah man einen weiteren Strand auf der anderen Seite. Der Wind, das Wetter, die Aussicht machten den Tag perfekt. Auch wenn Castlepoint ein wenig weiter weg von Masterton ist, fahrt die Strecke, uebernachtet am Strand (self-contained for free!!!!) und geht die Stufen hoch, auch wenn Grumpy versucht, euch den Weg zu versperren :)
    Read more

  • Day5

    Zealandia

    December 6, 2017 in New Zealand

    The afternoon I was spending in Zealandia.
    I learned a lot about New Zealand animals and how the country have changed through the last 500 years.
    This sanctuary is isolated from the nature around to keep all the pest animals outside and give New Zealand's own species to live in a save environment and it's working very well. Many species are recovering and not in danger anymore thanks to all the sanctuaries all over the country.
    Most of the birds were much to fast to get onto a picture sadly. So I could just catch a Káká on a picture.
    The weather has been getting extremely good during the day. So by around 28 degrees it was nice that we was most of the time walking in the forest and not in the sun 🙈
    It's quite unnormal for this time of the year that it is so warm every day and especially for such a long time.
    I am just happy it is the way it is 😊
    Read more

You might also know this place by the following names:

Mount Cook, MON

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now