New Zealand
Selwyn District

Here you’ll find travel reports about Selwyn District. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

115 travelers at this place:

  • Day164

    Arthur's Pass

    February 15 in New Zealand

    De Arthur's Pass verbindt de oostkust met de westkust en loopt door het midden van de Southern Alps. Spectaculaire uitzichten gegarandeerd! Onze laatste grote wandeling was een pittige! Op een afstand van amper 2,5km stegen we 1100 meter. We deden er 3 uur over! Onze inspanningen werden gelukkig beloond. Enkele kleurrijke kea's maakten het plaatje compleet. Miel kon zich verder ook uitleven op de boulders van Castle Hill en in een ondergrondse grot waar een rivier door loopt (Laura haakte na enkele meters af).Read more

  • Day217

    Hello Gastfamilie

    February 20 in New Zealand

    Seit 10 Tagen sind wir jetzt bei Rosie und Rob, einer Gastfamilie, die wir über HelpX gefunden haben. Die beiden sind super nett und können uns so viele Tips zum Land geben, das wir für unsere Weiterreise auf jeden Fall gut ausgestattet sind. Der kleine Ort, in dem die beiden wohnen, heißt Tai Tapu und ist circa 10km von der Innenstadt Christchurch´s entfernt. Die beiden haben ein sehr großes Haus und damit jede Menge zu tun. Für ein Zimmer mit Doppelbett und Essen helfen wir den beiden in Haus und Garten bis in ziemlich genau einer Woche Felix´ Eltern zu Besuch kommen und die Reise weitergeht.
    Während unserer Zeit hier haben wir das circa 70km entfernte französische Städtchen Akaroa besucht. Hier haben wir einen ganzen Tag verbracht, haben eine kleine Wanderung gemacht, um die Stadt und das anliegende Fjordland von oben zu sehen, haben einen Leuchtturm besucht, sind am Hafen entlanggeschlendert und dann gab es noch eine große Überraschung. Wir haben Anna und Kevin, unsere Freunde aus Deutschland wiedergetroffen, mit denen wir auch schon in Opotiki zusammen gearbeiten haben. Mega schön wenn man sich nichts ahnend einfach über den Weg läuft. Zusammen haben wir uns am Hafen den Sonnenuntergang angeschaut. Mit Felix´ Eltern geht es dann noch einmal nach Akaroa. Dann machen wir eine Bootstour um Delfine, Pinguine und Albatrosse zu beobachten.
    Letztes Wochenende haben wir einen Ausflug in die Innenstadt gemacht. Dort fand das "sparks in the park" statt. Eine open air Veranstaltung im Hagley Park mit einem Konzert vom Christchurch-Orchester und anschließendem Feuerwerk. Das ganze hat uns keinen Eintritt gekostet und das Feuerwerk war sehr viel besser als an Silvester. Zum Gelände gehörend, gab noch einen Nudelmarkt. Dort gab es Asianudeln und sämtlichen Geschmacksrichtungen und wir haben uns Bratnudeln mit Honighähnchen gegönnt. Der anschließende Nachtisch war auch der Hammer! Frittiertes Bananeneis auf Passionsfrucht-Karamell-Kokosnusspudding - mega lecker!
    Read more

  • Day108

    Lincoln

    December 21, 2017 in New Zealand

    We hebben onze eerste wwoofing ervaring achter de rug. In ruil voor zes uur werk per dag kregen we kost en inwoon bij een zalige familie. Ze runnen een hondenfokkerij en wij hadden de fantastische taak om de honden en de vele puppies te verzorgen. Voor ons werk in de 'tuin' hadden we een kraan en quad ter beschikking!

  • Day10

    Wir haben uns für die Route über den Arthur's Pass entscheiden und verbringen die erste Nacht in Neuseeland nach ca. 67 km kurz vor Springfield auf einem kleinen Campground. Hier haben wir uns dann erstmal im Camper sortiert und erstaunlicher Weise auch alles verstaut bekommen. Geschlafen wird gemeinsam im Alkoven über der Fahrerkanbine. Der kommende Tag startet regnerisch und wir fahren weiter.

  • Day176

    Farm Arbeit I

    February 23, 2017 in New Zealand

    Wie schon im letzten Post angesprochen, arbeiten wir seid dem 12.02 auf einer Farm, gute 30min außerhalb Christchurchs. ☺

    Die Besitzerin Nikki und ihr Sohn Luca haben uns freundlich empfangen. ☺
    Nikki kann sogar recht gut deutsch. 👍🏼
    Wir unterhalten uns natürlich meistens in englisch aber ab und zu kommen ein paar deutsche Sätze hinzu. 😁
    Es ist nicht wirklich eine Farm. Eher ein großes Haus mit großem Garten und 3 Paddocks mit Schafen und einem Pferd und Hühner. 🐑🐎🐓
    Hinzu kommen 2 Hunde - ein ruhiger, erfahrender alter Herr "Tahi" und eine wilde, verspielte junge Hündin "Jess".
    Beide sind zuckersüß wenn sie zusammen spielen und toben. 😍
    Außerdem sind noch 2 süße Katzen mit im Haus und alle Tiere verstehen sich prächtig. 😍

    Die ersten 6 Tage waren wir auf der Farm und haben Unkraut abgeschnitten, Kienäppel eingesammelt und 2 Tage lang Holz gespalten. Jetzt hat sie definitiv genug Brennholz für den Winter. 😂
    Einen Tag hatten wir noch zur Erholung frei, bevor wir auf eine Farm von Freunden gebracht wurden, da sie erstmal nichts zu tun hat.

    Somit haben wir ab dem 19.02 auf der Farm der Freunde gearbeitet.
    Wir schliefen bei der Mutter in einem 150 Jahren altem Cottage. 🏠
    Uhrig und alt aber doch gemütlich und auch sehr freundliche Leute. ☺️
    Sie hat eine Katze namens "Lilly". Dicklich, sehr kuschelbedürtfig aber eine richtige Diva. Streichelt man zu lang, bekommt man eine gewischt. 🙈
    3 Tage lang hieß es nun - Unkraut rausziehen.
    Zum einen haben wir in der Zeit ein Paddock mit guten 288 m^2 von nicht erwünschten Pflanzen befreit und zum anderen den Garten des Sohnes gefühlt halb umgegraben.
    Eine schwere und langweilige Arbeit und das meist bei 26 Grad und Sonnenschein...
    Ein Glück gab es immer leckeres, nährhaftes Essen und eine kalte Dusche. 😍
    Am Mittwoch ging es dann erstmal für 2 Tage zurück zur "Hauptfarm", da Nikki nach Wellington fliegt und wir aufs Haus aufpassen, die Hunde, Katzen und Hühner füttern sollen. 🙆🏼
    Gesagt - getan. Wir haben die Zeit einfach mal entspannt, Fernsehen geguckt, gesonnt und mit den beiden Hunden gespielt. ☺

    Am Freitag Mittag geht es zurück zur anderen Farm, wo wir noch mal einen Nachmittag und Samstag früh den Rest des Gartens bearbeiteten. Von Samstag Nachmittag an sind wir wieder auf der "Hauptfarm" und warten, bis die zweite Reisegruppe in Queenstown ist und wir sie dort treffen können. ☺👍🏼
    In der Zeit werden wir weiter im Garten und im Haushalt helfen. 🏠
    Read more

  • Day183

    Farm Arbeit II

    March 2, 2017 in New Zealand

    Heute ist für uns der letzte richtige Tag auf der Farm von Nikki und Sohn Luca.

    In den letzten Tagen haben wir noch das restliche Holz gespalten.
    Und da das Holz nun ordentlich trocknen muss, haben wir es aufgeladen und zum Schuppen gefahren.
    Laura "The Machine" Schulz hat das Holz gestapelt und Lucas "Woodha" Klingbeil hat das Holz vom Anhänger zu ihr gebracht. 💪🏼
    Eine anstrengende und nicht gerade abwechslungsreiche Arbeit und somit war die Lust zum arbeiten kaum noch da. 😏
    Aber es musste gemacht werden und jetzt hat die Familie Holz für gefühlte 2 Winter. 😄

    Außerdem haben wir uns um die Tiere gekümmert. Bedeutet, den Hunden essen gegeben und sie beschäftigt. Hinzu kommt, dass wir die Schafe gekrault haben, was selten ist, denn sie sind meist sehr scheue Tiere. Zu guter Letzt haben wir die Hühner gefüttert und die Eier eingesammelt, welche Nikki dann in der Stadt verkauft. ☺

    Ein Fazit:
    Wir hatten mal wieder Glück und sind bei einer super netten Familie gelandet. 😍
    Die letzten 3 Wochen waren zwar anstrengend aber doch hatten wir immer Spaß dabei und dank der Hunde waren wir immer gut abgelenkt und somit verging die Zeit wie im Flug. ☺
    Da Nikki ein wenig deutsch kann, war es immer amüsant mit ihr englische Wörter ins deutsche zu übersetzen. 😄
    Und natürlich waren die Mahlzeiten wieder köstlich und wir wurden gefühlt immer dicker. 🙈

    Es waren schöne 3 Wochen, doch jetzt geht das Reisen wieder weiter und wir freuen uns auf Lauras Eltern und das Leben in ihrem großem Camper. ☺
    Wir treffen uns aller Wahrscheinlichkeit nach am 04.März in Queenstown und setzen die Reise von dort aus gemeinsam fort. 🚐
    Read more

  • Day103

    Airbnb Haus

    December 23, 2016 in New Zealand

    Wir haben uns mit ein paar Kollgen von Daimler und ein paar neuen Leuten über Weihnachten und Silvester ein Haus am Lake Ellesmere gemietet.
    Es ist so schön hier und die Leute sind so nett. Das wird bestimmt eine sehr schöne Zeit!

  • Day104

    Weihnachten

    December 24, 2016 in New Zealand

    Wir hoffen, ihr alle hattet ein tolles Fest! Bei uns war es dieses Jahr mal was ganz anderes...
    Es war so warm und wir haben den ganzen Nachmittag im Pool verbracht. Leider mit Folgen... Tim hat einen sehr starken Sonnenbrand 🤐
    Aber ansonsten war der Tag total schön! Wir haben gegrillt und danach mit den anderen mit Sekt angestoßen. Es gab sogar beim Plätzchen backen Weihnachtslieder von Rolf Zukowski 😍 also doch ein bisschen Heimat und Weihnachtsstimmung in dem warmen Neuseeland!Read more

  • Day10

    durch Arhter's Pass nach Greymouth

    January 5 in New Zealand

    Regnerisch geht es weiter zum Arther's Pass National Park. Die Kulisse lässt sich durch die Wolken nur erahnen und wir fahren Richtung Küste der Sonne entgegen.

  • Day94

    Arthur's Pass - Tagesausflug

    April 4, 2017 in New Zealand

    Gestern vorgekocht, heute alles eingepackt und ab ging es mit Sylvie auf den Arthur's Pass. Eine der wenigen Strecken von Ost nach West auf der Südinsel. Gefahren sind wir bis zum Otira Viaduct, also ca 160 km und damit eine der längsten Tagestouren, die wir hier machen werden.

    Gelohnt hat es sich auf jeden Fall (und nach Argentinien sind 160 km über Berge hin und zurück ja auch lächerlich wenig Strecke). Die Landschaft ist abwechslungsreich und einfach atemberaubend. Ob das auf den Fotos so zu sehen ist, wissen wir nicht, aber wir waren ja da.

    Erster Stop war ein Flusslauf am Cheeseman Skigebiet, danach ging es zu einer riesigen Höhle. Dort sind wir auch auf die benachbarten Felsen gekraxelt. Weiter zum Lake Pearson und zum eigentlichen Ort "Arthur's Pass" und zum Otira Viaduct. Dort haben sich zwei Kea Vögel auf Sylvie gesetzt und probiert die Türdichtungen zu essen. Sehr eigenwilliger Geschmack die Burschen.

    Eine kleine Wanderung eingeworfen über den Dubson Nature Walk. Zum Deathdingsbums Wasserfall (131 m hoch) und auf dem Rückweg nochmal zu den Steinen auf dem Bild. Ja, da oben auf dem 2. Stein von rechts ist ein Mensch.

    Abwechslungsreicher Tag mit wunderbarer Natur, guter Musik über die Bluetooth Box, die wir aus Mangel an guten Radiosendern jetzt auf das Armaturenbrett gebaut haben, und einem netten Abend mit Cider und Tomatenthunfisch Salat daheim bei Noelene.

    Wann Julias Rucksack kommt, bleibt weiter fraglich. Immerhin antworten Sie nun, seit wir über Facebook Druck gemacht haben.

    Hier in NZ weiß man endlich mal warum so ein Auto einen 1. Gang und Bremsen hat. Geht ordentlich hoch und runter im Vergleich zu unserer Flachlandheimat.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Selwyn District, Selwyn-Distrikt, District de Selwyn, Distretto di Selwyn, 셀윈 구, Daerah Selwyn, ضلع سلوائن, Селуин

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now