New Zealand
South Crater

Here you’ll find travel reports about South Crater. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

14 travelers at this place:

  • Day96

    Heute geht es endlich auf die Wanderung durch die Vulkanlandschaft des Tongariro Nationalparks! Das ist DIE Wanderung, auf die ich mich eigentlich am allermeisten gefreut habe! Aufgrund des wohl starken Windes war nicht klar, ob uns überhaupt ein Shuttle zum Start des Trecks bringen kann, es hat dann aber doch geklappt! Das Wetter sieht vielversprechend aus, strahlend blauer Himmel! Nur die Gipfel der Vulkane sind noch in Wolken gehüllt, aber die verziehen sich ja sicherlich noch im Laufe des Vormittags! Die Landschaft ist wirklich atemberaubend, Vulkangestein überall, kaum Pflanzen, alles wirkt irgendwie düster und man fühlt sich wie auf einem anderen Planeten. Kein Wunder, dass hier die Szenen von Mordor für Herr der Ringe gedreht worden sind. Nach einigen Stunden Wanderung müssen wir mit bedauern feststellen, dass die Wolken immer noch nicht verschwunden sind und eher noch dichter werden, je höher wir kommen. Einen gaaanz kurzen Blick auf Mount Ngauruhoe, oder auch Schicksalsberg, bekommen wir durch die Wolken, dann ist er auch für immer verschwunden... Tja, Mordor präsentiert sich heute von seiner geheimnisvollen Seite! Leider sehen wir tatsächlich kaum 30 Meter weit und haben nur ganz selten mal einen Blick auf mehr, wenn die Wolken ein kleines Fenster zulassen. Hinzu kommt noch, dass riesige MASSEN an Menschen diese Wanderung unternehmen. So etwas habe ich noch nie erlebt... Ich fühle mich hier in den Bergen gar nicht wohl, zwischen all den kreischenden und lärmenden Massen... Und dann auch noch ohne Aussicht! Den Tag habe ich mir schöner vorgestellt! Am Ende kann man sagen, dass wir froh waren wieder unten zu sein. Es war schon cool, diese einmalige Landschaft (wenigsten ein bisschen) zu erleben. Aber die Menschenmassen haben mir den Tag noch mehr versaut als der Nebel! Den fand ich zum kleinen Teil sogar spannend, da es der Fantasie freien Lauf gelassen hat, wie die Landschaft um einen herum wohl aussieht. Und das Wetter hat irgendwie zu Mordor gepasst!
    Wir sind trotzdem guter Dinge und froh, dass wir gesund und munter angekommen sind. Morgen geht es dann weiter in Richtung Lake Taupo (es geht bergab, Wooohoooo!).

    Liebste Grüße
    Oli
    Read more

  • Day152

    Tongariro Alpine Crossing

    December 17, 2017 in New Zealand

    04:30 Uhr. Der Wecker klingelte. Es war schwer sich aus dem Bett zu erheben, aber man wusste, dass es heute auf einen atemberaubenden Wanderweg geht. Nach einem kleinen Frühstück ging es im National Park Village mit einem uralten Bus in Richtung des Startpunktes. Knapp 20km voller Aufregung, Landschaften, wie sie in den Herr der Ringe-Büchern stehen und Aufstiegen, welche dann doch gut anstrengend waren. Der Weg führte uns zwischen Mount Tongariro und Mount Ngauruhoe hindurch, bevor es dann nach oben ging. Nach dem erstem Anstieg (2.Bild) waren wir dann auf 1700m und genossen den Ausblick, bevor uns leider die Wolken den Blick versperrten. Weiter ging es auf knapp 2000m zum Red Crater (3.Bild), welcher den Blick in Richtung der Emerald Lakes und des Blue Lakes führte. Über einen sehr steilen Schotterhang, bestehenden aus lockerem Vulkangestein, ging es dann nach unten zu den Seen (5.& 6. Bild). Nach einem letzten, kleineren Anstieg hatten wir eine gute Sicht auf den gesamten Krater und auf den zu Stein gewordenen Lavafluss (4.Bild). Jetzt waren es 'nur' noch knapp 8km bergab und wir konnten nach 9h und 25.2km in den Bus auf dem Weg zu Sveti steigen.
    ___

    Tongariro Alpine Crossing

    04:30 o'clock. The alarm clock rang. It was hard to get up from the bed, but we knew that we are going on a breathtaking footpath today. After a small breakfast we got picked up by an old school bus an drove from the National Park Village towards the starting point. 20 km full of excitement, sceneries, like the onces in the 'Lord of the Ring'-books and rises which were nevertheless strenuous. The way led us through between Mount Tongariro and Mount Ngauruhoe, before it went then upwards. After the first rise (2nd picture) we were on 1700m and enjoyed the view. Unfortunately, the clouds obstructed the view right after. Further we went on nearly 2000m to the Red Crater (3rd picture) which led the look in the direction of the Emerald Lakes and the Blue Lakes. The first descent led over a very precipitous grit slope, existing from loose volcano rock to the beautiful lakes (5. & 6th picture). After the last, smaller increase we had a good view. We could see the whole crater and the lava river which became stone (4th picture). 'Only ' 8km downhill left and we could say 'we did it!' After 9hours and 25.2km we drove back to Sveti and went to the campground. What an amazing day.
    Read more

  • Day12

    Tongariro Alpine Crossing l

    December 13, 2017 in New Zealand

    Today was my big day. I was really not sure if I really should to the Crossing or not.
    I was standing up at 5 o'clock this morning to get early to the end point of the track to leave my care there and take a shuttle to the start.
    At 7.40 I was starting my walk from Mangatepopo at 1100m high.
    The first 4 km was a easy walk that was just slowly going a little up the hill.
    Sadly it was quite cloudy at this point but I had more luck later on 😉
    After a little more the 4 km I came to the first hard part of the track, The devils staircase.
    It's a lot of stairs to climb up a hill and there were parts I thought it never gonna end 🙈
    But I met a girl from Scotland there and we was walking in the same speed and had a lot to talk all the rest of the way so that was really nice 😊
    After passing the devils staircase we ended up in a big cloud and could partly not seen more then 10m 😳
    Nice was, that this was a flat part what my legs really appreciated after that many stairs 😉
    Read more

  • Day212

    Tongariro Alpine Crossing

    March 9, 2017 in New Zealand

    Und schon wieder ein Tag, an dem ich sehr früh aufgestanden bin. Ich hatte am See gecampt und musste noch eine halbe Stunde bis zum Parkplatz fahren. 6.30 ging dann mein Shuttel vom Parkplatz am Ende zum Anfang des Tracks. Kurz nach 7 ging es dann los. Vor mir lagen 19,4 km. Ich war erst einmal geschockt, wie viele Verrückte um diese Uhrzeit mit mir gestartet sind. Man läuft wirklich nie alleine. Am Anfang fühlt es sich an wie in einer Kolonne 😂 Die ersten Kilometer waren sehr einfach, durch flaches Gelände doch schon bald geht es hoch, hoch hinauf. Man läuft die ganze Zeit durch eine Vulkanlandschaft. Der Vulkan ist sogar noch aktiv, doch ist er lange nicht ausgebrochen. Leider war das Wetter nicht so gut und die Gipfel von Mt Tongariro und Mt Doom in den Wolken, wodurch man sie zum einen nicht sehen und zum anderen nicht besteigen konnte. Mt Doom hätte ich schon gerne bestiegen. Denn dies ist der Schicksalsberg, der einzige Ort, wo der eine Ring zerstört werden kann. 😏
    Trotzdem war es eine wundervolle Wanderung. Auch die blauen Seen konnte ich bestaunen, auch wenn man diese bei gutem Wetter eindeutig besser sieht.
    Ich war dann schon ganz froh und stolz auf mich, als ich wieder beim Auto angekommen bin. Mit 5:45 Stunden reiner Laufzeit + ca 45 Minuten Pause bin ich auch ganz zufrieden 😊
    Read more

  • Day8

    Tongariro National Park Alpine Crossing

    December 28, 2016 in New Zealand

    Heute war Wandertag!
    Wir waren auf dem Tongariro Alpine Crossing Track unterwegs. Bei strahlendem Sonnenschein kamen wir ganz schön ins Schwitzen. Die Landschaft war wieder einmal faszinierend. Stellenweise karge Mondlandschaften, dann wieder ein schöner Wasserfall und klare Bäche neben dem Weg. Nach 4 stündiger Wanderung waren wir ziemlich k.o aber zufrieden.

  • Day102

    Togariro Alpine Crossing

    January 31, 2016 in New Zealand

    Vulkankraterüberquerung - wir haben uns den teuren Transfer gespart und haben am Blue Lake (etwas weiter als der halbe Weg) umgedreht. Laut Einheimischen ist der Weg nach dem Blue Lake langweilig. Es waren heute ca. 1500 Leute auf dem Track!
    Natürlich war waren sehr viele (die meisten davon waren deutsche) mit schlechtem Schuhwerk unterwegs. Einer sogar mit Flipflops!

  • Day16

    Mordor

    November 8, 2015 in New Zealand

    Today I went to the "Tongariro NP". Where I did the world famous "Tangariro Alpine crossing" an 20km one way walk.
    Already the drive to the startpoint was very scenic, with the snowy peaks and amazing weather.
    After a little flat plain we got closer and closer to "Mt Ngauruhoe". Or more famous under the name of "Mt Doom" in the Lord of the Rings! It's perfect round shape was "Peter Jacksons" idea of "Mt Doom". The stony black volcano landscape was also used for "Mordor".
    A steep gravel path lead up the mountain. On the top you get a greeting from a streaming vent. The views all across are unbelievable!
    I went around the snowy peak. Sliding down the steep snowy slope was good fun, too.
    After the decent I continued to the "Emerald Lakes". Which ware tree beautiful coloured lakes.

    Heute ging es in den “Tongariro NP“, wo ich das berühmte “Tangariro Alpine Crossing“ machen wollte. Nach einer aussichtsreichen Fahrt ging es durch eine Graslandschaft Richtung “Mt Ngauruhoe“, mehr bekannt als “Mt Doom“ aus “Herr der Ringe“! Seine perfekte Kegelform brachte ihn auf die Kinoleinwände. Die triste und steinige Voulkanlandschaft war der drehort für die Mordor szenen.
    Wie immer bei Vulkane ein staubiger, instabiler Pfad führt auf den Berg. Oben angekommen begrüßte mich qualmender Dampf aus den Steinen und eine unglaubliche Aussicht! Ich bin noch einmal rum rum den Schneebedeckten Gipfel, macht spass die steilen hänge hinunter zu rutschen, danach ging es wieder runter. Weiter am weg waren noch die "Emerald Lakes", drei wunderschöne gefärbte Seen.
    Read more

  • Day91

    Tongariro crossing, over the ridge

    January 5, 2017 in New Zealand

    Continuing towards the flank of Mt Tongariro we got to see a great view backwards to Mt Doom as well as sidewards to some old vulcano crater.

  • Day91

    Tongariro crossing, ascent to Mt Doom

    January 5, 2017 in New Zealand

    Following all those other crowds of people, we made our way up a well marked and walked in trail to thw flank of Mt Doom. The well known mountain from Lord of the Rings.

You might also know this place by the following names:

South Crater

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now