New Zealand
Waitomo Caves

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Waitomo Caves
Show all
307 travelers at this place
  • Day218

    Regenwald und 1kgNudeln

    March 9, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 15 °C

    Ein letztes Mal gehen wir heute alle zusammen frühstücken. Nach langer Diskussion haben wir uns für das "Pollen"-Café entschieden, welches mitten in einer der wichtigsten Unternehmensstraßen Aucklands liegt. Wir versuchen zu erraten, welche der um uns Sitzenden Gäste Anwälte, Versicherungsberater oder doch Bauunternehmer sind.

    Dann heißt es wirklich Abschied nehmen! Alina und Giovanna werden jetzt noch eine weitere Woche in Auckland verbringen und dann weiter nach Australien fliegen. Ich werde die doch recht häufigen Besuche der beiden definitiv vermissen!

    Vollbepackt mit unseren Rucksäcken machen Tobias, Max und ich uns auf den Weg zum Autovermieter und holen unser Zuhause für die nächste(n) eine bzw. vier Woche(n) ab.
    Das Fahren auf der anderen Seite der Straße meistert Tobi ohne Probleme. Natürlich biegt er direkt einmal falsch ab, aber das ist bei den verwirrenden Ausfahrten der neuseeländischen Autobahnen auch wirklich schnell mal passiert.

    Unser Ziel für heute ist der kleine Ort Waitomo. Hier machen wir noch den Ruakuri Walkway, eine kleine Wanderung mitten durch den Regenwald. Der Regen macht den Regenwald dabei noch authentischer. Wir erkunden natürlich jede kleine Höhle auf dem Weg mit unseren Taschenlampen. Die großen Spinnen an den Wänden treiben uns dann aber doch wieder relativ schnell aus den Höhlen hinaus.
    Der Regen macht den Regenwald dabei noch authentischer.

    Abends kochen wir dann das erste Mal in unserem Campervan. Es gibt ganz einfach Nudeln mit Tomatensoße. Mir war vorher allerdings absolut nicht klar, was für Mengen Jungs verdrücken können. Von den 1kg Nudeln bleibt am Ende tatsächlich nicht besonders viel übrig.
    Read more

  • Day95

    Camper 2.0

    January 27, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute startete unser Camper-Roadtrip durch Neuseeland. Neuseeland liegt im Südpazifik und besteht aus zwei Hauptinseln, die beide durch Vulkane und Vergletscherung geprägt sind.
    Die Tier-und Pflanzenwelt Neuseelands gehört zu den aussergewöhnlichsten der Welt, da die Inselgruppe schon seit sehr langer Zeit von allen anderen Landmassen getrennt ist und sich die Vegetation isoliert entwickeln konnte. Nachdem der Camper in Empfang genommen wurde machten wir uns auf nach Waitomo. Für die Verpflegung durfte ein Grosseinkauf im Supermarkt nicht fehlen. Beim Campingplatz wurde dann alles verstaut und eingerichtet, inklusive 3-Fach-Bematratzung. Morgen steht bereits die erste Tour in Waitomo an.Read more

  • Day73

    Glühwürmchen Höhle

    February 14, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

    Heute ging es zur Waitomo Glowworm Cave.
    Zu Beginn machten wir eine kleine Wanderung durch die dunklen Gänge dieser wunderschönen Höhle. Dann erreichten wir den unterirdischen Fluß und stiegen in ein Boot um uns durch die stockdunkle Höhle fahren zu lassen. Dort konnten wir die zahlreichen Glühwürmchen an den Wänden und unter der Decke bestaunen. Es sah aus als würden wir den Sternenhimmel anschauen, so viele Glühwürmchen waren dort!

    Nach der Besichtigung fuhren wir noch zur Ruakuri Cave wo wir, leider ohne Glühwürmchen, eine gute Stunde unterirdisch rumgeführt wurden.

    Da es sehr schwierig war in der Dunkelheit gute Fotos zu machen, habe ich hier einpaar aus dem Internet (die ersten zwei) hochgeladen damit ich euch an dem tollen Anblick teilhaben lassen kann 😉
    Read more

    Karin. Wunderschön

    2/18/20Reply
     
  • Day219

    Waitomo Glowworm Caves

    March 10, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 15 °C

    Direkt am ersten Tag wirft uns der Wecker bereits um Viertel vor 7 aus den Federn.
    Auf 9:00 haben wir eine Höhlenrafting Tour in Waitomo gebucht.

    Nach einem leckeren Porridgefrühstück und einem schnellen Kaffee, sind wir letztendlich sogar zu früh dort und wir können sogar noch die Tour um 8:30 starten.
    Mit Neoprenanzügen, Helmen, Taschenlampen und Wasserreifen ausgestattet klettern wir dann auch direkt in die Höhle.
    Wir krabbeln durch Engstellen, springen kleine Wasserfälle hinunter und treiben einfach mit unseren Reifen auf dem unterirdischen Fluss. An der Decke und den Wänden leuchten ganz viele blaue Pünktchen. Diese Glühwürmchen bestehen tatsächlich aus langen Fäden, welche in Grüppchen von der Decke hängen.
    Der Blick in die Höhle, wenn das Licht aus ist und nur die Glühwürmchen-Punkte zu sehen sind kann einfach nur als atemberaubend beschrieben werden. Diese Tour hat sich definitiv gelohnt!
    Die Glühwürmchen haben einen Lebenzyklus von einem Jahr. Sie schlüpfen aus den Eiern, entwickeln sich zu langen Fäden und ziehen ihre Beute mit einem leuchtenden Punkt an. Die Mücken und Fliegen denken dann sie fliegen in den nächtlichen Sternenhimmel und werden von den Fäden der Glühwürmchen dann gefangen gehalten. Nach einem Jahr verwandeln sie sich dann in Fliegen.
    Die Männchen befruchten die Weibchen und sterben anschließend direkt. Die Weibchen legen noch circa 200 Eier und sterben dann ebenfalls. Das erste Glühwürmchen, dass schließlich schlüpft frisst alle seine Geschwister um genug Energie zu haben und beginnt dann sein einjähriges Leben.

    Nach einer heißen Dusche, einer heißen Suppe und einem Bagel fahren wir dann auch schon weiter in Richtung Südwesten
    Read more

  • Day219

    Natural Bridge und Marokopa Falls

    March 10, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Der erste Stopp lässt nicht lange auf sich warten. Wir machen einen kleinen Walk durch den Regenwald zu einer "Natural Bridge", eine etwa 50m hohe natürliche Brücke aus Stein.

    Der nächste schnelle Stopp sind dann die Marokopa Falls. Ebenfalls sehr beeindruckend!Read more

  • Day8

    6. Neuseeland und 3. Busreise

    January 8, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    In Waitomo in den Glowworm Caves lernten wir alles über Glühwürmchen. Das die Fäden wo ihr seht zur Nahrungsaufnahme benutzen und nur der schwanz leuchtet durch eine Chemische Reaktion ist. Glühwürmchen haben keinen Magen und deshalb leben sie nur 10 Monate.Read more

  • Day35

    Waitomo

    December 4, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Gestern hat es dann den ganzen Nachmittag gegossen mit Sturmböen und dabei war es nur ein Ausläufer des Sturmtiefs über der Südinsel. Ich möchte nicht wissen, was da unten los war...

    Gegen Abend kam Tom, ein Photograph aus der Nachbarschaft, der gerade ein Projekt über TA Hiker startet. Er wollte von uns Neunen wissen, warum wir das tun und was uns am besten gefällt usw. Vielleicht werden wir ja berühmt 😉

    Dann kochte uns Jo noch ein leckeres Abendessen und alle waren satt und zufrieden. Da es draußen immernoch stürmte, schliefen wir alle in der Garage 😂 (Bild hatte ich ja gestern schon geschickt)

    Heute früh war ich schon 6.30h startklar (trotz Toast mit Eiern) und lief als Erste los. Der Nachteil ist, dass man im Wald in der Gandalf-Pose laufen muss, sonst hat man die ganzen Spinnweben im Gesicht: rechten Stock nach oben und vor dem Körper hertragen 😂 Aber der Wald war wieder zauberhaft! Und es ging sogar eine ganze Weile nur eben, ohne steiles Hoch und Runter.

    Wie zu erwarten war, gab es an einigen Stellen wieder ordentlich Matsch, das macht es dann immer etwas anstrengend. Beim Laufen kam mir so in den Sinn, dass ich jetzt bestimmt alle 59 Shades of Mud kenne: Es gibt weissen, hell-, maus- und dunkelgrauen, gelben, ocker, orange, hell- und dunkelrot, hell-, mittel-, kack- und dunkelbraunen und natürlich schwarzen Schlamm. Und über die unterschiedliche Konsistenz liesse sich auch noch einiges sagen, aber das lass ich jetzt mal lieber 😉

    Nach 34km und 9,5h war ich dann in Waitomo in der nächsten Hütte. Dort musste ich Pete anrufen, um den Zahlencode zu bekommen und nun bin ich drin.

    Die Glühwürmchenhöhlen sind nur 1,7km entfernt. Dort werde ich heute Abend sicher nochmal mit Jasmin (22-jährige australische Studentin) hingehen und Glowworms gucken 😎
    Read more

    Albin Assfalg

    Hey Chris, immer interessant Deine täglichen Beiträge zu lesen. Wir waren noch auf der Sűdinsel und haben zwei Tage im Dauerregen gezeltet. Es gibt eindeutig schönere Nächte. Der Sturm hat am Zelt gerűttelt wie in Patagonien. Gestern Abend haben wir auf die Nordinsel gewechselt, da war das Meer verhältnismäßig ruhig. Irgendwann demnächst werden wir aneinander vorbei ziehen. Ich wünsche Dir weiterhin tolle Touren und gutes Vorwärtskommen. Viele Grüße Albin

    12/3/19Reply
    ChrisWanderLust

    Bei uns war gestern auch ziemlich stürmisch... Macht Ihr die Tongariro- Uberquerung?

    12/4/19Reply
    Albin Assfalg

    Ja, ist ab übermorgen geplant. Dann noch Rotorua mit Glűhwűrmchenhöhle, Coromandel und dann war es das leider.

    12/4/19Reply
    6 more comments
     
  • Day14

    Tongariro/Waitomo Caves/Rotorua

    November 28, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 24 °C

    Higlights des Tages:
    - Die "Waitomo Caves" - ein atemberaubend schönes Heiligtum der Maoris unter der Erde. Geführt von einem echten Maori gehts tief hinein in die über Jahrtausende entstandenen Kalkgesteinhöhlen, um dort zu Fuss und zu Wasser in der totalen Finsternis abertausenden Glühwürmchen bei der Futtersuche zuzuschauen. Schöner als jeder Sternenhimmel. #jehungrigerdestoheller #wunderschön
    - Citytour und Foodmarket in "Rotorua" #internationaleküche #nixfrittiert #superlecker
    - Der Junggesellinnenabschied, der mit Hasenohren zwischen der Weihnachtsdeko durch die Strassen von "Rotorua" zieht.

    Lowlights des Tages:
    - Die goldenen Regeln in den "Waitomo Caves": Kein Licht. Keine Smartphones. Keine Kamera. Keine Videos. #erinnerungennurfürsherz #siehabenjarecht...

    Erkenntnisse des Tages:
    - Die Landschaft zwischen "Tongariro" und "Rotorua" erinnert ans Allgäu. #grünehügel #bergemitschneedrauf #kühe #wald #schönhieraberkennenwirschon;)
    - Auf der Nordinsel lösen die Rinder die Schafe ab. #dunklestatthellefleckenaufderwiese
    - Auch Kühe machen Yoga.
    - Ferdinand der Stier existiert tatsächlich und er schnuppert in der Tat an Blumen.
    - Neuseeländer sind so nett, sie bringen sogar den Baustellenarbeitern die Tageszeitung auf der Baustelle vorbei. (Dafür wird auch glatt mal der Verkehr der Gegenspur gestoppt. #geileaktion:D)
    - Hatten wir schon den Humor der Neuseeländer erwähnt?... :-D
    - Die Neuseeländer sind Meister im erfolgreichen Merchandising.
    - Irgendwo mäht immer jemand den Rasen. Völlig egal wo. (Hier stand oft die Frage der Sinnhaftigkeit im Raum...)
    - Weihnachten passt einfach nicht in den Sommer.

    Frage(n) des Tages:
    "Warum genau schwimmt in meiner heissen Schokolade ein rosa Marshmallow? Wer macht denn sowas?"

    Fazit des Tages:
    Man sollte tatsächlich niemals vergessen, dass man die schönsten Momente im Leben noch immer offline erlebt.
    Read more

    Antwort auf die Frage nach dem rosa Marshmallow: ICH WÜRDE! 😁😘 LG Annett

    11/28/19Reply

    Martina: Fazit des Tages: so true!!!

    11/28/19Reply
     
  • Day14

    Waitomo-grottan Ruakuri

    November 14, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    En händelserik dag med fyra aktiviteter och 432 tagna foton började i grottsystemet i Waitomo, känt för sina lysmaskar. Se mer här:
    https://www.youtube.com/watch?v=zHM02ptBGB0

    Grottsystemet är sju mil långt och det finns många som har investerat i att tillgängliggöra bitar av det. Vi råkade hamna i en grotta som heter Ruakuri, maori för Två hundar. En gång i tiden fanns här två vildhundar som jagade en stamledare på flykten (och sedermera fick göra tjänst som hans skrud), men numera är det lysmaskarna som lockar.

    Sländor kläcks i vattnet som rinner genom grottan, och endemiska lysmaskar (Arachnocampa luminosa) lurar upp dem i sina klibbiga fångsttrådar genom att simulera himmelens ljus. Både fascinerande och mycket vackert!

    Vi gick i en liten grupp på åtta personer med en duktig guide som dock inte kunde hålla sig från att berätta hur roligt det hade varit att fira sig ner, åka lina och skvalpa runt i bilring i floden vilket erbjöds som ett äventyrligare sätt att uppleva grottan.

    Han hade också lite hemkokta geologiska teorier om att grottorna kanske inte alls var så gamla som det sägs (tusentals i stället för miljontals år). Eftersom det fanns gott om inbäddade fossil och organiskt material i kalkstenslagren tycker jag att den teorin borde gå att falsifiera men jag gav mig inte in i någon debatt om detta.
    Read more

    Vackert (vad det nu är) /Björn

    11/14/19Reply
    Filip Wahlberg

    Du har garanterat sett det på Kunskapskanalen. Attenborough hade en serie om biologiskt ljus för BBC för några år sedan, och då var dessa lysmaskar med.

    11/14/19Reply
     
  • Day128

    Glowworm Caves - Waitomo

    January 17, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 29 °C

    Kiwi Cave Rafting Tour
    -Abseiling
    -Glowworms
    -Black Water Rafting
    -Caving
    -Rock climbing

    Das alles beinhaltet die Tour. Es ging los mit dem Umziehen. Wir sahen wunderschön aus im Neoprenanzug mit Helm und den sogenannten Ugly Pants (in pink) zum Schutz des Anzuges. Dann mussten wir uns 27m tief in die dunkle Höhle abseilen.
    Sobald wir unten angekommen sind, machten wir uns auf in die erste Höhle. Es war wunderschön mit den Glühwürmchen 😍 durch laute Geräusche leuchten immer mehr von ihnen auf. Einfach traumhaft!
    Also haben wir alle unsere Stirnlampen ausgeschaltet und sind auf Tubes (Reifen) durch die dunkle Höhle getrieben und haben die Glühwürmchen bewundert, die über uns wie der Sternenhimmel wirkten.
    Weiter ging es mit dem Caving, wobei wir uns durch enge Spalten quetschen, auf dem Bauch durch kleine Löcher kriechen und über die rutschigen Steine klettern mussten. Sehr anstrengend und beängstigend... doch alle haben es heil bis zum Ende geschafft. Dort erwartete uns dann noch eine steile, 20m hohe Wand, die wir nur mit einem Seil gesichert alleine hochklettern mussten.
    Nach dem Abenteuer gab es für jeden noch eine warme Dusche und eine heiße Suppe!
    Es war wirklich cool und interessant die Glühwürmchen zu sehen, die eigentlich gar keine Würmer sondern die Larven einer Fliege sind. Die Larve leuchtet um ihre Beute anzulocken. Zum Fangen bzw. "Fishing" produziert die Larve bis zu 70 50cm lange klebrige Stränge, ähnlich wie eine Spinne.
    Die Art "Arachnocampa Luminosa" ist auch nicht mit dem europäischen Glühwürmchen verwandt, welche bei uns ja als leuchtende Käfer bekannt sind.
    Die Waitomo Caves sind der einzige Ort, wo es so viele Glühwürmchen auf einmal zu sehen gibt!
    Da wir keine Bilder aus der Höhle haben, hier ein Link zu einem Video, damit ihr eine kleinen Eindruck bekommt!
    https://www.youtube.com/watch?v=NpOpflrcNoE&feature=share
    Read more

    Moni May

    O Gott!!!

    1/18/17Reply
    Moni May

    Viel besser

    1/18/17Reply

    Wow, was für ein tolles Abenteuer! Ihr seid soooo mutig! Klasse, wie ihr euch den Herausforderungen ge stellt habt! Umi

    1/19/17Reply
    10 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Waitomo Caves