Nicaragua
El Gigante

Here you’ll find travel reports about El Gigante. Discover travel destinations in Nicaragua of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day236

    surf, eat, sleep, repeat II

    March 19 in Nicaragua

    Es war mal wieder an der Zeit, die Wellen riefen. Zudem war das Surfe der Hauptgrund meines Abstechers nach Nicaragua. Also ging es im Anschluss an den Zigarren WS Richtung Meer, ins gemütliche El Gigante. Anders als der Name vermuten lässt, ist der Ort nicht riesig, dafür aber an manche Stellen die Wellen.
    Der Ort ist eher beschaulich. Eine Sandstraßen, ein paar Unterkünfte und Restaurants, Surfbrett Verleih, fertig.

    Ein typischer Tagesablauf:
    - 06:15 Uhr aufstehen, Kaffee Kochen und den Wellen zusehen
    - 07:00 Uhr Yoga
    - 08:30 Uhr Frühstück
    - Anschließend, je nach Bedingungen, surfen
    - Mittag und Mittagschlaf
    - zweite Runde surfen
    - Abend essen, 1-2 Bierchen trinken und manchmal mit anderen beim Lagerfeuer am Strand den Abend ausklingen lassen
    21:30 Uhr schlafen

    In diesem Rhythmus kann man hier schon etwas versacken, weshalb ich am Ende auch zwei Wochen an diesem schönen Ort war. Das es mir nicht alleine so ging, war auch mal ganz schön. So hatte man eine feste Gruppe an Leuten um sich herum.

    Auch das Surfen macht langsam Fortschritte. An einem Tag hatten wir dann die großartige Idee, einmal dort ins Wasser zu gehen, wo die Surfer sind, die es wirklich können. Dort angekommen stellten wir fest, daß die Wellen mit knapp über 2 Meter, steil und einer ordentlichen Kraft, doch nix für uns waren. Ein paar Meter weiter konnte man allerdings die abgeschwächte Variante fahren. Ca. 1,5 Meter, kraftvoll und mega steil. Nachdem uns die Wellen ca. 30 Minuten bearbeitet hatten, war dieses Experiment auch erledigt. Danachso ging es völlig geschafft und erkenntnisreich wieder zurück zu unserem "Haus Stand".

    Zwei weitere Ausflüge gab es in den Tagen auch noch. Einmal eine Motorrad Tour, es war eine Wohltat mal wieder auf nem Moped zu sitzen. Sowie ein Ausflug nach Popoyo, einer sehr schönen, langsamen Welle, auf der man lange Reiten kann.

    PS: On top gab es hier immer wahnsinnig schön Sonnenuntergänge!
    Read more

  • Day236

    Brett vorm Kopf!

    March 19 in Nicaragua

    Die letzten Tage in meinem kleinen Surf Paradies waren allerdings nicht so erfreulich.

    An meinem letzten Sonntag vor Ort, war offiziell Sommeranfang in Nicaragua. Generell ist eines der größten Hobbys, aller Männer in Süd- und Mittelamerika, sich Sonntags die Kante zu geben. Dem entsprechend sieht man Sonntags auch schon morgens Männer mit Bier in der Hand, in der Sonne sitzen.
    Da nun auch noch der Sommeranfang begossen werden durfte, hatten sie doppelt Grund zu saufen. So kamen die Menschen Busse weise aus der Stadt, in den kleinen Ort El Gigante und stellten sich die Biere rein.
    Als wir Nachmittags zum Strand gingen war es furchtbar. Alles und alle waren voll. Am Strand angekommen sahen wir schon eine Mann, völlig fertig am Wasser liegen. Eines war jedoch merkwürdig, der Mann lag mit dem Gesicht nach unten und er rührte sich nicht. Auch nicht als das Wasser über sein Gesicht stieg. Alle Leute drum herum guckten nur, aber machten nix. Ich schnappte mir einen nüchternen einheimischen und wir zogen den Mann erste einmal aus dem Wasser. Es sah so aus als ob er nicht mehr atmete. Ich versuchte ihn anzusprechen und und rüttelte an ihm rum, worauf hin er zum Glück wieder richtig zu atmen anfing. Als nächstes wollten wir unseren neuen Freund in den Schatten legen, damit er sich ausnüchtern konnte. Der einzige Schattenplatz weit und breit, war von einer BBQ Gesellschaft blockiert. Wir entschieden uns dafür, ihn erst einmal dort ab zu legen. Wir packten ihn und fingen erst an durch den heißen Sand zu laufen, später zu rennen. Der Sand war so heiß, daß ich davon zwei Brandblasen an meinen Zehen erhalten hatte. Am BBQ Platz angekommen, legten wir den betrunken ab und in die stabile Seitenlage. Die Reaktion der BBQ Gesellschaft kam promt. Jedoch machten sie nicht etwa Platz oder gaben ihm bzw. uns etwas Wasser, nein sie beschwerten sich bei uns, was uns einfiel und warum wir den fast ertrunkenen gerade hier parkten. Ist Klar!

    Später erzählten andere Einheimische, dass es üblich ist, dass hier am Sonntag die Leute, nachdem sie zuviel getrunken hatten, gerne noch ins Meer gehen. Man muss dazu wissen, dass viele Nicaraguana Nichtschwimmer sind...

    Nachdem dieses Drama vorbei war und sich alles etwas beruhigte, war ich nun froh endlich surfen zu dürfen. Die Wellen waren gut und ich motiviert, also ging es ab ins Wasser. Ich hatte ein paar wirklich schöne Ritte und jede Menge Spaß, bis zur letzten Welle. Auch diese war echt schön! Wie üblich, ließ ich mich nach dem Ritt ins Wasser fallen. Leider drehte sich, nach meinem Abgang ins Wasser, das Board ungünstig. Die Spitze des Bettes muss in meine Richtung gezeigt haben, so dass dadurch die Leash (Leine die das Brett am Fuß hält) unter Spannung stand. Beim auftauchen muss ich dann irgendwie Zug auf diese Leine gegeben haben und so katapultierte ich mir das Brett voll ins Gesicht. Ergebnis, Platzwunde unterm Auge, eine leicht angebrochene Nasenwand und erstmal das Aus fürs Surfen...

    Glück im Unglück würde sich sagen. Bei einem spitzen Board wäre das Auge vielleicht raus.
    Read more

  • Day36

    Playa Gigante

    July 25, 2017 in Nicaragua

    Spanish school, beautiful sunsets at Gigante Bay and Playa Amarilla, boat trip to Playa Santana, watching people riding 6ft barrells at Playa Colorado (while drinking beers on someone's balcony). It was a tough three weeks!

  • Day42

    Pie Gigante look-out

    July 31, 2017 in Nicaragua

    Hiked up to the look out rock with the Spanish school crew at Playa Gigante. The rock is called 'Pie Gigante' or Giants foot as apparently the rock looks like a big foot. Stunning views including a full rainbow (Arco iris). We also got to watch whales swimming along the bay (humpbacks we think).

    Finished it off at Gigante Bay Hostel for a fiery sunset. Life's tough.

  • Day47

    Playa Gigante - Homestay

    August 5, 2017 in Nicaragua

    An incredible experience staying with a local family in Gigante. Not only got to practice my Spanish but had an amazing cultural experience including seeing how to make all the maiz-based products after the corn was harvested - bread, cakes, nacatamales, chicken soup with maiz-dumplings...y más!

    They had three kids - the two younger boys loved playing and called me "chica Nicole". They had two pigs which ate all their scraps, some chickens and am incredible hyperactive dog! I had a lot of fun living brutal Nica life!Read more

You might also know this place by the following names:

El Gigante

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now