Peru
Chan Chan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

26 travelers at this place:

  • Day250

    Trujillo, Peru

    September 7, 2019 in Peru ⋅ ☁️ 17 °C

    Auf dem Weg zum meinem eigentlichen Ziel "Huaraz" musste ich sowie so in Trujillo umsteigen nach knapp 11h (versprochen waren 8 und max. 10🤣)
    So habe ich mich spontan entschlossen einfach mal eine Nacht hier zu bleiben ... es war ja früh am Morgen ca. 8 Uhr. So bin ich in das nächstgelegene Hostel ... da habe ich erfahren das es eine Tour heute von 10 bis 17 Uhr gibt die die drei haupt Sehenswürdigkeiten abdeckt ... ja gut einfach mal gebucht!
    Dann mit dem Taxi zum Busbahnhof um mir ein Ticket zu besorgen ... was geht ab ... heute Abend fährt auch noch ein Bus nach Huaraz 21:30 ... das ist doch perfekt ... Tagsüber die Ruinen anschauen und abends einfach mal weiter ziehen ... und so muss ich keine Nacht hier verbringen!
    Zurück im Hostel erst mal schlechte Nachrichten.... es gibt keinen englischsprachigen Guid für heute! Ich bekomme mein Geld zurück ... den großen Rucksack kann ich aber im Hostel lassen!
    So geh ich selber los den hier in Südamerika ist alles aber wirklich alles mit dem Bus erreichbar!
    An der Hauptstraße frage ich nach dem Weg und zwei Sekunden später hält schon der richtige Minibus neben mir! Nach 30 Minuten bin ich schon da ... aber ich muss noch 1,5 Km laufen ... wär kein Problem aber ich bin gestern mächtig umgeknickt und kann rechts kaum auftreten!
    Nützt nichts, Zähne zusammenreißen und los!
    Am Eingang treffe ich auf 3 ältere Engländer mit denen ich mir einen Guid (engl. sprachig) teilen (jeder 10 Soles = 2,50€)
    Die Tour geht etwas mehr als eine Stunde und ist sehr interessant! Danach will ich ins Museum was nur 2km weiter weg ist!
    Es pass wieder alles zusammen den die alten Herren wollen da auch hin aber das Auto ist pralle voll und so nehmen die mich auf der Ladefläche mit!
    Nach dem Museum trennen sich unsere Wege und ich mache mich jetzt in den Osten der Stadt und zwar zu den Ruinen der Urkultur von Peru "Moche und Chimú" die fast 1100 Jahre noch vor den Incas hier lebten!
    So besuche ich dort die Ruinen der Pyramiden der Sonne und des Mondes (so ähnlich wie in Mexico City)
    Hier Teile ich mir den Guid mit einem Pärchen aus Israel!👍
    Zurück in der Stadt besuche ich noch den Hauptplatz "Plaza Major" dieser ist echt schön aber genau so gestaltet wie in jeder Süd- bzw. Zentralamerikanischen Stadt .... was kein wunder ist durch den spanischen Einfluss!
    Ich geh noch was essen und hole mein Rucksack ab ... 20 Uhr bin ich beim Busbahnhof und warte auf meinen Bus.
    Es war heute mehr als ein langer Tag und pünktlich 21:30 geht's los, das Ziel - Huaraz
    Read more

  • Day21

    Trujillo, Chan Chan City of Palaces

    February 2, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 27 °C

    Weiter geht es nach Chan Chan, Unesco Welterbe, der ehemaligen Hauptstadt des präkolumbischen Chimù Reiches. Die Stadt entstand um 13 Jahrhundert und erstreckt sich über 28 Quadratkilometer komplett aus Lehmbauten. 60000 Menschen sollen hier gelebt haben. Erst als die Inkas den Fluss, der die Stadt mit Wasser versorgte, trocken legten, konnten sie die Stadt erobern. Als die Spanier das Inkareich eroberten, war es vorbei mit der Chimù Kultur. Il Nino trug sein Weiteres zur Zerstörung der Stadt bei.Read more

  • Day44

    Chan Chan

    December 4, 2014 in Peru ⋅ ⛅ 20 °C

    De grootste adobestad in de wereld en voormalige hoofdstad van het Chimukoninkrijk. Echt een indrukwekkende site in grote en schoonheid. Wat nog het meest opviel, was dat er amper toeristen rondliepen :-)!

  • Day5

    Ruinas de Chan-Chan

    July 18, 2016 in Peru ⋅ ☁️ 18 °C

    Im Norden Perus lebte einst das Volk der Chimu. Es liess sich ausgerechnet in der Wüste nieder, wusste aber bereits, wie es das wertvolle Quellwasser der Berge mit Hilfe von kleinen Kanälen auf ihre Felder umleiten konnte. Die Menschen ernährten sich hauptsächlich von Kartoffeln und Fischen - das Meer war nicht weit entfernt. Auch verfügten sie über ein grosses Wissen der Wirkung verschiedener Pflanzenarten.
    Die Bauten waren weniger imposant; nicht wie in Zentralamerika die hohen Pyramiden.
    Chan-Chan war ursprünglich die Hauptstadt der Chimus. Das Volk war sehr intelligent, vorallem was die Agrikultur betraf. Dies erkannten auch die Inkas und eroberten die Chimus, indem sie ihnen ihre Landwirtschaft unterbanden. Die Chimus konnten sich mangels guten Kämpfern nicht ausreichend verteidigen, obwohl sie zahlenmässig überlegen gewesen wären.

    Heute ist ein grosser Teil der eindrücklichen Stadt wieder freigelegt.
    Aus Angst vor einem heftigen Regensturm in der vergangenen Regenzeit, der glücklicherweise ausblieb, sind praktisch alle Ausgrabungen überdacht worden. Dadurch wirken die Bauten leider etwas unecht. Trotzdem sind sie sehr interessant und beindruckend.
    Read more

  • Day64

    Chan Chan bei Trujillo, Peru

    April 8, 2016 in Peru ⋅ ⛅ 23 °C

    Nachdem wir Quartier in Huanchaco, einem Surferstrand in der Nähe von Trujillo, bezogen hatten, besuchten wir die Palastruninen des Chimukoenigs (ca. 800n.Chr). Damals lebten hier 50.000 Menschen. Da es hier wenig regnet blieben die Lehmwände der Bauten gut erhalten. Mit dem Führer wars super interessant:)Read more

  • Day65

    Weco del Luna y Sol bei Trujillo, Peru

    April 9, 2016 in Peru ⋅ ☀️ 22 °C

    Wir besuchten die Überreste der Moche Kultur, welche 1500 v.Chr. bis 200 n.Chr. lebten. Ziemlich abgefahrene Kulturen waren das hier, mit ehrenvollen Menschenopfer für die Berggötter. Zudem besuchten wir Trujillo, welche eher langweilig ist.

  • Day16

    Chan Chan

    September 11, 2015 in Peru ⋅ ☀️ 22 °C

    Capital of the kingdom of Chimor where 30,000 people lived in 20km2 until the Incas conquered them in 1470. The labyrinth of passageways feature perfect carvings. Our guide was super cool and played us great pan pipe music. And he makes cool woodcarvings. He's pretty bad ass.

  • Day180

    Trujillo

    May 7, 2018 in Peru ⋅ ⛅ 19 °C

    We have arrived from Huaráz quite late but as we were back at the sea level and the air was nice and warm, we could help ourselves to pop out and explore the place a little.
    Right round the corner from the square we have discovered a very nice Italian restaurant full of locals. As it smelled amazing, we went in for a dinner. The place was absolutely packed and we grabbed one of the last tables. The menu looked really good and we each chose a pizza with a beer.
    The service wasn't the fastest one but pizza was really nice and the atmosphere was great as well.
    From here we wondered around for a little bit before we decided to head back and have a good night sleep.
    In the morning we wanted to check out the town and options for visiting the temples around. We headed towards the bus station when we headed someone shouting Czechoslovakia! It was Lobo, an Israeli guy we met at the Colca cañon trek. We haven't seen each other since Arequipa and it was great to run into him.
    As we had only one full day before we continued to Ecuador, we decided to join a tour that would take us to both most interesting temples around here and take us to the beach at the end.
    The temples were really nice but the beach wasn't as I have imagined. It was rather cold and windy so we ran inside the minibus to warm up.
    Once we got back to town, we had time to drop of our luggage at the bus terminal before we enjoyed a lovely McDonald dinner right on the square.
    Read more

  • Day180

    Chan Chan

    May 7, 2018 in Peru ⋅ ☁️ 19 °C

    The more known site and actually part of the UNESCO world heritage is area known as Chan Chan. It was the largest city in pre-Columbian era.
    When we were arriving we have seen piles of old buildings crumbling away. It looked like a shame but once we discovered that the site has originally around 20 sqm It was rather understandable.
    Only part of this huge area is preserved and can be accessed with a guide. The weather slightly caught up with us and light drizzle start falling when we walked around.
    The vastness of the place is amazing and at its best must have been an amazing place to be.
    We didn't have that much time but our guide explained about the Moche culture and their habits while inhabiting this city.
    From here were ready for our last stop at the beach. Even though it didn't really felt like beach time.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Chan Chan, تشان تشان, Чан-Чан, Чан Чан, צאן צאן, チャン・チャン, ჩან-ჩანი, Čan Čanas, 昌昌

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now