Portugal
Monte Gordo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 51

      En laatste dagje Monte Gordo

      December 18, 2023 in Portugal ⋅ 🌙 14 °C

      Wat heerlijk om nog een dagje op de camping te staan, lekker rustig dagje.
      's Morgens koffie gedronken met Marianne, waar ik al een paar dagen mee optrek, ik had contact met haar via de Alleenrijdende Campervrouwen. Heel gezellig smorgens koffie en smiddags een wandeling over het strand, even iets drinken op een terras. Ja ik heb een heeeeeel zwaar leven, echt waar, dat kun je aan de foto's wel zien😂🤣 😂 Handig dat er iemand bij is dan heb je ook eens een foto waar jezelf op staat. Heerlijk om zo in het zonnetje te kunnen zitten.
      Gisteren tijdens het afwassen heb ik het glazen deksel van mijn pan kapot laten vallen, het was niet de vraag of dat zou gebeuren maar wanneer. Daarom heb ik thuis ook geen pannen met glazen deksel. Wel vervelend want het is mijn enige gewone pan (met stoominzet) en zonder deksel werkt dat niet meer. Op de terugweg even door de winkelstraten gelopen op zoek naar een deksel en ja hoor in een Chinees winkeltje verkochten ze zowaar alleen deksels. Dan gokken wat de maat is en zowaar ik heb een echt timmermansoog want bij thuiskomst bleek hij te passen 🥳🥳🥳
      Ook nog even snel een restaurant binnengelopen en een paar fotos gemaakt van de prachtige inrichting.
      Morgen rijd ik smiddags langs Margot en daarna door naar de camping waar ze mijn zonnepaneel gaan installeren 😃
      Ook nog even warme sokken gescoord voor Meria en Lieke, die binnenkort komen, want het is smorgens en savonds best koud. Ik verheug me heel erg op hun komst ❤️
      Read more

    • Day 51

      Urlaubstag

      April 26, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 26 °C

      Die Wärme bleibt auch am Meer. Es kühlt zwar etwas ab, aber für Ende April definitiv zu warm, finde ich. Dazu noch viele hungrige Mücken, die mich diese Nacht besucht haben. Weiß gar nicht, wann und wo die reingekommen sind, aber ich musste ja zumindest als die Sonne weg war mal kurz durchlüften. Die Gelegenheit haben sie wohl unbemerkt genutzt. Und das mitten im Ort.
      Heute nach dem Frühstück bin ich dann kurz nach Vila Real de Santo Antõnio einkaufen gefahren (3km)und habe den Bus so geparkt, dass das Solarpanel mal wieder arbeiten kann. Bei der Wärme versuchte man eher im Schatten zu parken, aber für Solarstrom reicht keine Wärme, da muss Sonne her. Und bei dem Wetter muss der Kompressorkühlschrank auch arbeiten, also wenn ich heute nicht fahre, sollte ich ein wenig laden. Ich nutze die Zeit anders und schaue mir zu Fuß Vila Real de Santo Antõnio an. Auch ein schöner Ort mit netter Fußgängerzone bis zum Hafen, nette Geschäfte und heute mit Schulausflug, zumindest haben diverse Klassen Darbietungen am Marktplatz präsentiert und danach die Fußgängerzone unsicher gemacht. Wie gesagt, netter Ort an der Flussmündung.
      Als ich zurück zum Bus komme, meldet der Solarregler zwar gute Ladewerte aber auch leicht erhöhte Temperatur im Schrank. Auch der Rest ist trotz offener Dachluke etc. ziemlich heiß. Ich lüfte so gut es geht durch und fahre zurück nach Monte Gordo. Erst habe ich überlegt, auf den Campingplatz am Ort zu gehen, aber der ist uralt und nie renoviert worden, sandiger Platz und ziemlich teuer. Kann ich drauf verzichten, vernünftige Sanitär Anlagen darf man schon erwarten. Also zurück in den Ort. Natürlich parke ich erstmal woanders und schaue, wo es noch Alternativen gibt. Man darf offiziell ja nur 24 Std an einem Ort stehen. Am anderen Ende finde ich noch einen anderen größeren Parkplatz ohne Verbot und so fahre ich dorthin, ich finde einen Platz mit Schatten zum Abend und verlasse den Bus wieder Richtung Meer. Im Bus, das muss ich klar sagen, ist es bei den Temperaturen nicht auszuhalten ohne Wind und offene Türen.🥵 45-55° Grad ist mir zu viel. Ich weiß nicht, wie es in einem klassischen Wohnmobil bei 34° in der Sonne ist, aber wahrscheinlich auch nicht viel besser. Also raus und woanders den Schatten und den leichten Wind genießen. Dazu noch ein Eis und ein kühles Getränk, dann kann man es schon aushalten. An die Außentemperaturen und den leichten Wind habe ich mich schon gewöhnt, lange Hose und Pullover sind weggepackt , ich habe Sommer...
      Zwischenzeitlich gehe ich nochmal zurück, aber es ist immer noch zu heiß im Bus Also nehme ich mir mein eBook und suche mir einen luftigen Platz im Schatten und warte auf den Abend. Am Ortsende gibt es einen öffentlichen Picknickplatz mit Bäumen und Bänken. Da lässt es sich gut aushalten. Ganz ungewohnt, zwei Nächte im selben Ort, man könnte meinen, ich mache Urlaub 😎🏖️ Ist aber auch schön.
      Read more

    • Day 110

      feliz Ano Novo

      January 1 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

      Ein gesundes neues Jahr 🍀🍾 euch allen zusammen!

      Doch manchmal kommt es anders!
      Gleich nach Weihnachten verließen wir unseren "safe place" in Olhão, um auf den Stellplatz in Tavira umzuziehen.
      Dort wollten wir Jürgen und Ute von (jürgenft&uteft) treffen🤗, die dort grad für ein paar Tage stehen.

      Nach unserem dringend notwendigen Großeinkauf, klagt Günther plötzlich über starke Kopfschmerzen und Grippesymptomen.
      "So mag ich nicht auf den Stellplatz fahren und möglicherweise noch andere anstecken! 😷
      Nee, lass uns lieber irgendwo stehen".......: waren seine kläglichen Worte!😪
      Gesagt getan, wir stehen frei, irgendwo in Santa Luzia.

      Mir geht es aber super und so mach ich mich mit Rad, alleine auf nach Tavira.
      Besuche kurz Jürgen und Ute, (natürlich mit entsprechenden Abstand) koste von dem leckeren Sherry, der mir herzlich angeboten wurde und besichtige danach noch die hübsche Altstadt von Tavira.
      Leider völlig vergessen ein Beweisfoto zu machen 😅

      Nachdem wir nun so, mit dieser ausgeprägten Männergrippe, einwenig freigestanden haben, geht es den kranken 🐇 schon wieder etwas besser😉

      Über Silvester wollen wir uns nun ein schönes Plätzchen in Monte Gordo suchen.
      Der Ort wird auch sofort von mir begutachtet und er gefällt mir extrem gut👍
      Alles einwenig so.......wie Sylter Flair hier😊 Eine belebte, fast schon noble Promenade, daneben die zart bewachsenen Dünen mit dem weiten, feinen Sandstrand und die lockeren angrenzenden Kiefernwälder, erinnern schon sehr an Sylt. Herrlich hier werden wir Silvester feiern!🥂

      Doch ohje,.......es kam wie angefogen, .... nun hat es mich erwischt 🤧
      Die Silvesternacht verbringe ich mit 38°Fieber🤒 und Grippe im Bett.
      So hatte ich mir das aber nicht vorgestellt 🤪

      Heute geht es schon einwenig besser, ist halt nur eine leichte Frauengrippe😉😇
      Read more

    • Day 50

      Zurück ans Meer

      April 25, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

      In der Nacht ist es in Monsaraz kaum abgekühlt. Die Temperatur blieb über 20°. Der Ort machte gegen 19 h Feierabend, also alle Geschäfte, Bars und Restaurants zu und so wurde es dann schnell ruhig. Auf dem Stellplatz tummelten sich einige Camper, wodurch da doch noch ein bisschen Trubel bis zum Einbruch der Nacht herrschte. Bei der Wärme versuchte jeder so lange wie möglich draußen zu bleiben. Zumal die Mücken Spaß an dem Wetter hatten und alle Öffnungen ohne Mückenschutz zu bleiben mussten. Ich hatte 5 im Bus, die ich aber alle noch am Abend erwischt habe 👍.
      Heute morgen dann bin ich nach dem Frühstück in Richtung Meer aufgebrochen, dabei habe ich mich für den Süden entschieden. Als Route bin ich auf der anderen Flußseite, also in Spanien lang gefahren. Dort ist die Landschaft etwas abwechslungsreicher und es ist auch mehr los. Faszinierend ...Neben den Weinanbaugebieten etc. gibt es auch immer wieder Abschnitte, die unberührt sind und einfach wild sind. Da wachsen dann schonmal große Ahornbäume am Straßenrand oder Ginster. Da macht einer als Köhler Grillkohle, usw. Die Strecke lässt sich gut fahren, ich muss kaum anhalten und wenn, dann eher weil ich was gesehen habe...
      So zum Beispiel in der ehemaligen Minenstadt Tharsis. Da steht dann mal eben einen alter Minenzug im Kreisverkehr, kurz danach ein Riesen Minen LKW, kurz gesagt, alles was bei der Schließung der Phyritmine (lt Internet) 2006 übrigblieb, ist ausgestellt. Auch das Minengelände kann besichtigt werden, aber dafür ist es mir heute definitiv zu warm.
      Bei 30° Innenraumtemperatur bei offenen Fenstern fahre ich weiter, kurz vor dem Meer nutze ich nochmal den günstigeren Sprit in Spanien und fahre dann über die Grenze nach Monte Gordo. Klassischer Badeort mit hübschen Betonhochburgen am weißen Strand, ruhiges Meer, aber schon angenehm warm und mit kühlem Wind. Am Strand ist Parkverbot, klar, aber in der zweiten Reihe gibt es noch ein paar größere Parkflächen. Hier braucht man zwar einen Parkschein, aber alle Automaten sind noch außer Betrieb
      Also Parkplatz gefunden, zwar noch in der Sonne, aber das ist erstmal egal. Hier sind es dann nur noch 26 ° und mit den Füßen im Wasser kann ich hervorragend am Strand entlang laufen und dank dem Wind etwas abkühlen. Hier ist natürlich viel mehr los als im Alentejo, aber das fühlt sich gut an und wenn man ein Stück gelaufen ist, wird es auch leerer. Auf dem Rückweg noch eine Runde durch die Stadt. Souvenirs, Eisdielen, Bars, Restaurants, in einer Straße mehr als in den letzten Tagen in einem ganzen Ort 😀. Man sieht viele Touristen mit Rollkoffern durch den Ort zum Hotel laufen. Ich glaube, so langsam geht die Saison los 😎🏖️
      Ich gehe nochmal zurück zum Bus, Siestazeit und trinke einen Kaffee nachdem ich nochmal umgeparkt habe und einen Schattenparkplatz ergattern konnte . Ich nutze die Zeit und lüfte den Bus. Danach geht es nochmal an die Promenade, denn ab 15 h ist Live Musik wg des Feiertags angesagt. Das lasse ich mir nicht entgehen. Ist ganz nett, wieder ein wenig mehr Trubel um sich rum zu haben. Ich gehe nochmal über die Strandpromenade, merke, dass die Sonne zum Abend hin etwas an Kraft verliert. So ist es schön, so kann ich es gut aushalten. Hab noch gar keinen Plan für morgen gemacht. Einkaufen wäre nicht schlecht und dann schaue ich mal, wo ich noch so mit meinem Bus einen schönen Parkplatz finde.
      Aber ich bin froh, wieder am Meer zu sein. Das war die richtige Entscheidung. Auf dieser Reise war und ist es mein ständiger Begleiter. Ohne fehlt mir was. Also behalte ich das jetzt wieder bei, auch wenn es langsam wieder Richtung Norden geht...Zumindest auf dieser Reise ist das Meer an meiner Seite.
      Read more

    • Day 49

      Monte Gordo

      December 16, 2023 in Portugal ⋅ 🌙 14 °C

      Vandaag proberen om weer in een soort ritme te komen met alle pillen en adviezen van het ziekenhuis. Mijn plan is om te aanvaarden dat ik iets mankeer en te kijken naar de dingen die wel kunnen en niet naar de dingen die niet kunnen.
      Vanmorgen met mensen op de camping gesprekken over wat er gebeurd is en dan komen er plotseling allerlei verhalen over ziek en zeer. Op een gegeven moment heb ik gevraagd of we het over iets anders konden hebben, die 3 dagen in het ziekenhuis waren meer dan genoeg. Gelukkig nam het gesprek dan inderdaad een andere wending.
      Ik kreeg bezoek van iemand van de vorige camping, die wist nergens van en schrok wel een beetje. Hij had een cadeautje voor me mee. Ik wilde graag een 80km sticker op mijn bus, niet dat die niet harder kan maar ik wil meestal niet harder vanwege de slechte wegen en het stijgen en dalen met het daarbij behorende bochtenwerk.
      Hij kwam met zo'n 80 km sticker aan die hij gescoord had in een heel klein achterafwinkeltje. Morgen gaat die op de achterkant van mijn busje zodat iedereen ziet dat ik niet harder ga. We zijn gaan wandelen over het strand en hebben lekker een kopje koffie gedaan op een terras. Er zat een kunstenaar op een stoeltje die had een zandportret gemaakt, volgens mij een zelfportret want hij had net zo'n hangsnor als het zandportret 😃
      Terug ben ik alleen gegaan omdat ik wilde fotograferen. Monte Gordo is toch wel een mondaine badplaats, met veel hoogbouw langs een boulevard, maar met een prachtig mooi groot strand. Op het strand lagen de vissersboten omdat er geen haven in Monte Gordo is. Heerlijk om weer lekker in het zonnetje buiten te kunnen zijn en foto's te maken 😃
      Read more

    • Day 31

      Aldeia Nova

      March 6, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 19 °C

      Nach unserem Spaziergang heute morgen sind wir zuerst in den Ort gefahren und haben Brot gekauft und 💰 geholt.
      Ist immer alles anders als zu Hause.
      Ne ältere Frau kam wohl am Bankomat nicht klar und es dauerte und dauerte.
      Warteten noch 2 Frauen vor mir, alles kein Problem, was ist schon ein halbes Stündchen 🤔
      Beim Einkaufen ist es ähnlich.
      Waren in einem kleinen Laden. Haben ein Brot, 5 Brötchen, 2 Bananen und 4 Mandarinen gekauft.
      Alles zusammen 2,80€. 😲🤗 Kann man nicht meckern.
      Danach noch jeder einen Espresso für zusammen 1,20......😌 Ist vielleicht ein wenig kleiner als in Spanien, aber.....
      Sind dann harte 7 km weiter gefahren 😝 an einen anderen Strand.
      Hier stehen schon so einige Womos, aber unser Platz ist okay, falls uns keiner wegscheucht.
      200 Meter zum Strand, der echt riesig ist.
      Werden wir uns morgen Mal grillen lassen 🤗
      Haben den ganzen Tag Sonne bei ca. 20 Grad, aber auch Wind der schon kühl ist. Aber im geschützten Bereich brät man 🥵
      Read more

    • Day 36

      Monte Gordo

      January 30, 2020 in Portugal ⋅ ☁️ 16 °C

      Sind heute in Monte. Gordo angekommen. Haben uns hier auf den Campingplatz eingecheckt, alle Stellplätze unterwegs sind komplett mit Französischen Rentnern über Wochen belegt. Werden wohl einige Tage zum Entspannen bleiben.Read more

    • Day 13–14

      Monte Gordo

      March 25 in Portugal ⋅ 🌬 13 °C

      Nachdem wir 5 phantastischeTage im Alentejo waren, geht es an die Algarve.
      Auf dem Weg liegt ein Zwischenstopp in Alcoutim. Das kleine ehemalige Schmugglerdorf liegt am Rio Guadiana, eine schmucke Promenade lädt zum spazieren ein. Durch Zufall entdecken wir wunderbar guterhaltene Azulejosbilder, die eine Mauer schmücken. Am gegenüberliegenden Flussufer befindet sich der spanische Ort Sanlúcar de Guadiana.
      Dann sind wir da, die Algarve!
      Eine Übernachtung auf dem Camping Monte Gordo ist gebongt.
      Der Platz ist okay, aber für einen längeren Aufenthalt spricht er uns nicht an.
      Dafür ist die Praia sehr nahe und schön. Lange Holzstege erstrecken sich parallel zum Mittelmeer, Restaurants und Cafés laden zur Einkehr ein.
      Read more

    • Day 2

      Liebe geht bekanntlich durch den Magen

      June 16, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 28 °C

      Nachdem wir den Nachmittag am und im Meer verbracht haben, 🌊 sind wir durch das kleine Städchen Monte Gordo geschlendert.
      Im „Bodegga“ haben wir einen super Platz bekommen und den ersten Abend in Portugal genossen. 😋
      Mit leckerem Sangria lassen wir den Abend ausklinken. 🍷
      Read more

    • Day 33

      Aldei Nova 3

      March 8, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

      Heute nicht viel.
      Erst heute morgen zum Brot holen gegangen.
      Nach dem Frühstück eine schöne Runde durch die Dünen gelaufen.
      Danach an den Strand, aber nur für ne gute Stunde, war uns echt zu heiß in der Sonne 🙄😌
      Danach rumgegammelt und gelesen und überlegt wie wir weiter fahren.
      Hier wird es immer mehr mit den Womo. Kann eigentlich nicht mehr lange gut gehen.
      Hinter uns stehen ein paar nette Holländer, vor uns ein Franzose, ansonsten hat man wenig Kontakt. Ist aber zum Teil auch besser so......🙄
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Monte Gordo

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android