Slovenia
Bohinj

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Bohinj:

Show all

91 travelers at this place:

  • Day7

    Reisestart - wunderschönes Slowenien

    September 18, 2019 in Slovenia ⋅ 🌧 11 °C

    Meine erste Reisewoche ist jetzt fast um und ich kann es immer noch nicht ganz fassen, dass ich jetzt wirklich reisen kann :)
    Ich habe 5 Nächte am Bleder See und nun 2 Nächte am See Bohinji verbracht. Diese erste Woche werde ich von einer lieben Freundin begleitet, die ihren Urlaub nutzt, um ein Stück mit mir zu reisen. Wir waren fast jeden Tag an die 6 Stunden wandern. Wir sind umgeben von Bergen, Felsen und Seen. Jeden Tag aufs Neue konnten wir es kaum fassen, wie schön und naturbelassen hier alles ist. Obwohl wir auch teilweise an sehr touristischen Orten waren, sieht man fast nirgendwo Müll. Überall, sogar in den Bergen, sind getrennte Mülleimer aufgestellt. Sogar Zigaretten-Kippen trennt man hier extra. Die beiden Seen sind glasklar. Überall sieht man den Grund durch das türkise Wasser. Ich weiß nicht, wie die Slowenen das anstellen, aber hiervon können noch einige Länder etwas lernen...
    Am Wochenende waren wir auf dem "Cow-Ball". Man kann sich das so ähnlich vorstellen, wie den Almabtrieb in Deutschland. Es gab geschmückte Kühe, slowenisches Essen, slowenische Tracht und viele slowenische Tänzer und Musiker. Und das natürlich wieder umgeben von Bergen.
    Wir hatten Glück. Bis gestern hatten wir wunderschönes Wetter bei 27 Grad. Gestern haben wir sogar eine versteckte Mini-Bucht gefunden und waren baden (Ok, ich bin ehrlich: nur bis zum Bauch. Das Wasser ist ganz schön kalt 🥶).
    Heute kam dann der Regen. Diesen Regentag nutzen wir für Yoga, Organisation, Blogeinträge und Bullet-Journal schreiben. Morgen brechen wir auf in die Hauptstadt Lubljana.
    Read more

  • Day3

    Bohinj Lake

    September 21, 2019 in Slovenia ⋅ ☀️ 13 °C

    Als ich am Morgen vom Berg runter gefahren bin, war das Tal in Wolken oder Nebel eingehüllt. Nach drei Kilometern gab es heute schon mal den ersten Fotostopp.
    Mein Ziel an diese Tag, ein weiterer See. Am Rande des Triglav Nationalparks, umgeben von dessen Bergen, liegt der Bohinj See auf über 500 Metern über dem Meeresspiegel. Hat mir fast besser gefallen als der See in Bled. Gerade am Morgen, als noch kaum Menschen und Boote unterwegs waren.
    Auch hier findet man einen Wanderweg um den See. Ich habe diesen gegen den Uhrzeigersinn in Angriff genommen. Hier hat man am Anfang den schöneren Teil der Wanderung. Direkt am Ufer, immer mit Blick auf den See. Anfangs ein schöner breiter Weg, nach ca. vier Kilometern wird es etwas spannender und abenteuerlicher. Schmal der Weg, über Wurzeln und auch Geröllfelder. Aber immer eine tolle Aussicht auf das Wasser. Die Runde um den See hat ca. dreizehn Kilometer. Die letzten waren bei meiner Runde dann nicht mehr ganz so schön. Zwischen See und Wanderweg liegt auf den letzten Kilometern die Hauptstraße.
    Gestartet bin ich am östlichen Ufer, kurz hinter Ribčev Laz. Am Ende der Rundwanderung hat man einen tollen Blick auf die alte Steinbrücke und die kleine Kirche aus dem 15. Jahrhundert.
    Das Wetter war perfekt an diesem Tag und ich habe einige der Rastplätze und Bänke unterwegs genutzt, um die Sonne zu genießen oder einfach auf das Wasser zu starren.
    Read more

  • Day5

    Berge im Nebel

    September 23, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 11 °C

    Die Wetterprognose für den Tag, 99 Prozent Regenwahrscheinlichkeit mit Gewitter.
    Am Morgen war davon aber noch nichts zu sehen.
    Ich habe meine Wanderschuhe trotzdem geschnürt und damit ich schnell wieder ins Trockene komme, falls es doch regnet, wollte ich die Gegend um meine Hütte erkunden. Auch hier gibt es einige Wanderwege. Im Winter ist das ein Skigebiet, es stehen hier einige Sessellifte rum. Im Sommer verirren sich hier nur ein paar Wanderer.
    Die Gipfel der Berge erreichen hier 1800 Meter und ich habe mich dann mal auf gemacht, einen zu erobern. Bisher war ich eher so der Flachlandwanderer, diese Hügel hier rings rum sind schon beeindruckend. Ich war bis auf 1600 weit oben und um mich herum zogen die Wolken auf und hüllten die Landschaft ein. Minuten später konnte man dann wieder einen Teil der Landschaft erkennen. Der Wanderweg hatte auch eine Geschichte. Genutzt wurden diese von den Besetzer nach den kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Ungarn, Österreich und Italien Anfang des 20. Jahrhunderts. Man findet noch Beobachtungsstände und kleine Bunker.
    Faszinierend ist die Stille oben auf den Berg oder im Wald.
    Am Sessellift habe ich mir ein Päuschen gegönnt und das Schauspiel der Wolken beobachtet. Und dann kam er, der Regen, richtig heftig. Als ich wieder zurück in meiner Hütte war, war ich nass bis auf die Haut, trotz Regenklamoten.
    Nach einer heißen Dusche und einem Tee habe ich es mir mal mit einem Buch gemütlich gemacht, bevor das Abendessen bei meinen Gastgebern rief.
    Auch wenn ich sehr nass geworden bin, war das ein großartiger Ausflug. Hat sich richtig gut angefühlt. Sollte man oder besser Frau viel öfter machen. Weniger Couch, mehr draußen, egal was das Wetter bereit hält.
    Read more

  • Day20

    Slovenia, you beauty!

    April 20, 2019 in Slovenia ⋅ ☀️ 16 °C

    After tearing the kids away from the sheep, chickens, tractors and Californian friends, we make our way to the much talked about Lake Bled.

    As we pull into the road leading to Bled, we realise that Easter weekend is probably not the best planning to visit this popular destination...but we figure, we’ve got to be somewhere!

    After taking in the views of the lake, we find a parking spot and head down for a walk. The lake is pretty, with a lovely church placed upon a tiny island, a castle perched on the back edge and the backdrop of the Julian Alps. But it is also busy! And we still struggle to find somewhere to grab some food!? We do see an amazingly hilarious American attempt to jump into the freezing lake, filmed by his family...he bottles his dive at the last minute and the end result has us in tears, but amidst more calls of, ‘I’m hungry’ (we are honestly not starving them, it must be something in the air), we make a swift exit to our next (and quieter) lake Bohinje to find another waterfall, Savica, and hopefully somewhere to stay.

    After meanderings through the valley, we get some glimpses of the lake and head to the waterfall...not quite sure how far up we can drive, once more we take the ‘let’s just see how far the road goes’ approach. This gives us another heart stopping moment, as we meet another Moho on a very tight bend, but inch past and thankfully park up to start the walk. Mental note, we need to start carrying cash when we walk up waterfalls, after 5 minutes, we find a barrier where you have to pay to go up (signs at the bottom would be useful), but the very kind man on the barrier waves us through, and Amelia’s legs power on up the concrete steps towards Savica - about half way, at a bench, we hear a lady asking her husband ‘why didn’t you tell me there were that many steps?’, he replied ‘well I only counted them on the way down!’, so we ask how many...365 from this point up. I don’t think it did Amelia’s confidence much good hearing that, but she just about makes it to the top, Coen by this point desperate to get out of the back pack carrier and attempt to jump over an edge, any edge. We queue for a photo, Amelia then attempts a ‘man overboard’ manoeuvre and we quickly start back down the steps. It was a lovely waterfall. It’s just the sheer drops with a 2 and 4 yr old mean we can’t relax and enjoy the view!!

    As we head back down (and luckily meet no more oncoming vehicles) we spot lots of vans parked up by the side of the lake, so head over to find a lovely lakeside campsite. Perfect for a rest stop, a park for the children and great views of the Alps around us. Whether it’s the excitement of an Easter egg, or the multiple van-naps Amelia has had this week, she finally gets to sleep at 10.30(!!). This adventure malarkey is tiring!

    Easter Sunday brings Easter eggs (how they lasted this long in the van is beyond me!) and our 3rd day in a row of Slovenian waterfalls...
    Read more

  • Day13

    White Christmas

    December 25, 2019 in Slovenia ⋅ ☀️ 0 °C

    We took a cable car up to what we thought was only really going to be an amazing lookout and found a whole winter wonderland ski resort! We mucked about happily for ages in the powder soft snow (ate a bit too) and marvelled at what a good decision coming up here was.

  • Day13

    Lake Bohinj

    December 25, 2019 in Slovenia ⋅ ☀️ 6 °C

    A little drive to the neighbouring lake, Bohinj, about a 30 minute drive into Trigaliv national park. When we arrived the fog was so thick you couldn't see anything but it cleared in the end. At its deepest, the lake is 44m!

  • Day4

    Alps Hike

    August 17, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 17 °C

    Saturday all day, we drove to Stara Fuzina to the base of Triglaz National Park in the Julian Alps to do a 6 hour hike up 3000 feet. The Hut to Hut program is used extensively where a hiker can spend weeks hiking from one Hut to another. See the pictures of the beauty of the area. See the huts and how many hikers there are.Read more

  • Day53

    Koča na Doliču - Dom na Komni

    August 2, 2019 in Slovenia ⋅ 🌧 11 °C

    Regen war angesagt, und das Wetter hat sich an die Vorhersage gehalten. Mein Timing war noch ganz gut, da ich um 7 gestartet bin und so zumindest den ersten, steileren Teil trocken hinter mich bringen konnte. Von 9 bis halb 3 hat es dann quasi durchgeregnet - erst mit meiner Ankunft auf der Hütte ist die Wolkendecke kurz aufgerissen. Irgendwie werden wir keine Freunde, die Julischen Alpen und ich. Obwohl sie ohne Frage wunderschön sind. Bloß konnte ich da heute nicht viel von sehen. Für die eigentlich leichte Etappe (15 km, +420, -1050) habe ich fast eine Stunde länger als die veranschlagten 5.45 gebraucht. Und kann Steine in jeglicher Form nicht mehr sehen (Kiesel, Fels, Geröll - sucht es euch aus). Dafür ist die Hütte wirklich schön, und gut ausgestattet. Toiletten! Duschen! Guter Kaffee! Morgen werde ich dann die Alpen verlassen. Schwer vorstellbar, dass ich wirklich zu Fuß drübergelaufen bin. Einen ganz guten Eindruck bekommt man, wenn man sich hier die Route auf dem Satellitenbild anschaut. 😉Read more

  • Day69

    Lake Bohinj

    August 25, 2017 in Slovenia ⋅ ⛅ 24 °C

    This is a beautiful place. Very unspoiled as part of the National Park with camping, serious hiking, biking, canoeing and swimming (although just a little icy). Tonight is our last night in Slovenia, tomorrow we are on the road again to Italy for the next part of our trip. Slovenia is a truely beautiful country- one of my favourite places we've been to so far.Read more

  • Day69

    Cable Car & Chairlift

    August 25, 2017 in Slovenia ⋅ ⛅ 23 °C

    After the long hike to the waterfall and back we then took the cable car then the chair lift up to the top of the mountain. View across to the Julian Alp and Mt Triglav ( highest mountain in Slovenia) were spectacular, also looking down onto the top.end of Lake Bohinj.

You might also know this place by the following names:

Bohinj, ボーヒニ, Občina Bohinj

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now