Spain
Barlovento

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 114

      PR-LP 5

      February 1 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

      Kleine Hausrunde vom Startpunkt unserer neuen Unterkunft 'Casas Rurales Cha Miquela' zum Mirador de Somada Alta.

      Und noch immer Calima.

      Casas Rurales Cha Miquela
      C. Llano Molino, 88, 38715 Puntallana, Santa Cruz de Tenerife
      http://www.chamiquela.com/
      Read more

    • Day 116

      Cubo de la Galga

      February 3 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

      Der frühe Vogel fängt den Wurm... oder: wer früh aufsteht bekommt noch einen Parkplatz am Infozentrum und hat den Wald (fast) für sich alleine. 😁

      Wir sind um 9:30 Uhr vom Infozentrum El Cubo de la Galga losgelaufen, um im Barranco de la Galga knapp 2 km hin und wieder zurück durch den Lorbeerwald zu laufen.

      Beeindruckende Felswände, überall Grün und der ein oder andere kleine Wasserfall machten diese einfache Tour zu einem schönen Erlebnis - auch wenn es früh am Morgen und durch Bewölkung ziemlich kühl war.

      Danach haben wir noch der archäologischen Ausgrabungsstätte "El Tendal" einen Besuch abgestattet, wo wir durch die sehr sympathische Mitarbeiterin dort viel über Flora und Fauna und das Leben der Ureinwohner gelernt haben.
      Read more

    • Day 41

      Barlovento -> La Fajana

      March 18, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

      Auf 555 m üM beginne ich nach einer einstündigen Busfahrt meine Rundwanderung zunächst bergab nach La Fajana. Einige Zeit führt der Weg zwischen Bananenplantagen entlang und ich finde es jedes Mal interessant, die unterschiedlichen Reifestadien der Bananen zu sehen.

      Das (Natur-) Schwimmbad in La Fajana ist wegen des wohl starken Wellengangs gesperrt. Das Wetter ist allerdings auch nicht unbedingt einladend für eine Abkühlung im Atlantik.

      Nach 1,5 Stunden Pause mit einem Geburtstagstelefonat und einigen Bildern setze ich den 2014er Rother-Rundweg fort, mache mich auf denRückweg nach Barlovento und sehe schnell, dass der (offizielle) Wanderweg dort nicht (mehr) entlang führt.
      Aber die gleiche Strecke zurücklaufen möchte ich nicht und so schlage ich mir meinen Weg nach einem kurzen Abdriften auf den falschen durch Gestrüpp und über Steine durch. Ein Fußabdruck im Schlamm zeigt mir immerhin, dass vor noch nicht allzu langer Zeit hier auch jemand gegangen ist :D
      Nach knapp 500 m komme ich wieder zwischen Bananenplantagen und auf Asphalt aus. Die letzten 2 km schleiche ich wegen der Steigung teilweise nur mit 1 km/h den Berg hoch und komme nicht wenig geschafft bei frischen 17,5°C nach etwa 8 km und 4,5 Stunden wieder in Barlovento an.

      Und ja: Das Wetter war in diesen Stunden sehr wechselhaft… wie die letzten Wochen auch. Aber immerhin ohne Regen.
      Read more

    • Day 11

      Cascada De Los Tilos

      April 12, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

      Von Los Sauces beginnend, begaben wir uns heute, über PR-LP7.1, in die Schlucht von Los Tilos. Die letzten Meter bis zum Wasserfall waren schon sehr sehenswert, vom Rest der Wanderung hatte ich mir allerdings etwas mehr erhofft. Etwas msteriös waren die vielen Kreuze an den kleinen Gedenkstätten beim Aufstieg. Nach einem kurzen Picknick und ein paar Fotos ging es dann auch schon wieder zurück zum Startpunkt, wo dann kurz vor dem erreichen noch todesmutig eine gigantische Brücke überquert werden musste.Read more

    • Day 39

      Los Sauces -> Los Tilos

      March 16, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

      Nach 2 Nächten im Hostel ziehe ich am Dienstag Vormittag in mein 10 Gehminuten entferntes Apartment um und habe so zwischen Check-Out und Check-In keine 5 Stunden Wartezeit.
      Es ist schön, es ist groß, es hat wohl ein Problem mit Nässe und der durch die Luken hereinwehenden Vulkanasche, die sich in den letzten 6 Monate überall in der Stadt (bzw. auf der Insel?!) angesammelt hat. Und es hat neben der Besonderheit, dass es quasi keine Fenster hat, auch kein WLAN :D
      Als ich das feststelle, noch bevor die Vermieterin es mir sagt, muss ich innerlich sehr über mich selbst lachen. Bei der Buchung am Samstag Nachmittag (6 Stunden, nachdem ich einige mögliche nette und freie Apartments gefunden habe, waren plötzlich super viele ausgebucht) habe ich mich wohl vom Preis und der Lage beeindrucken lassen, war froh, was hübsches gefunden zu haben, habe keine Bewertungen dazu gelesen und wie selbstverständlich bin ich davon ausgegangen, dass es WLAN gibt…
      Das wird mir hoffentlich nicht nochmal passieren :) Ohne WLAN kein Blog (mit Fotos), kein (deutsches) Radio oder sonstige Unterhaltung per Stream, keine Übertragung der Handyfotos aufs Tablet, keine Sicherung in der Cloud… dann merkt man doch erstmal, was fehlt ;) …. Das gespeicherte WLAN-Passwort vom Hostel und McDonalds machen trotzdem ein paar Dinge möglich :D

      Mittwoch wage ich mich an einen neuen Versuch, mit dem Bus unterwegs zu sein und fahre etwa 30 min an der Küste entlang Richtung Norden bis Los Sauces.
      Hier gehe ich auf 270 m üM (anfangs mal wieder) steil bergauf. Trotz (angeblicher) Wegsperrung (laut Homepage ist der Wanderweg geöffnet, so dass 2 Berliner und ich über die Kette steigen und unseren Weg fortsetzen) erreiche ich nach 1,5 Stunden den Mirador de las Barandas auf 729 m üM. Der Ausblick in den Barranco del Agua ist nicht ganz so schön wie er sein könnte. Der Himmel ist recht bedeckt und die Sonne setzt sich leider nicht mehr durch.
      Durch den Bosque de Los Tilos geht es nun bergab. Der Weg ist teils steil und rutschig aufgrund der nassen Blätter, so dass mir der Trekkingstock (DANKE, Reiner, für`s Leihen!!!) wieder treue Dienste leistet. Und ihr seht - wieder habe ich kaum Fotos gemacht = Konzentration auf dem Weg :)

      Der Rückweg ab dem Visitorcenter, nach Abstecher zum (nicht entdeckten) Wasserfall über den Sendero La Cascada, verläuft über die LP-105. Die Straße ist zwar kaum befahren, aber wirklich schön zu gehen ist die Strecke dadurch natürlich nicht. Nur der Blick nach vorne aufs Meer und nach hinten in den Barranco ist schön :)

      Eine halbe Stunde bevor der Bus aus Barlovento kommt und mich zurück nach SC bringt, erreiche ich Los Sauces wieder.
      Read more

    • Day 156

      Wok vom Tuna Roja

      May 11, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

      Heute mal was Kulinarisches. Ich liebe ja den Atlantik ... und am allermeisten in seiner wildesten und ursprünglichen Form. Deshalb habe ich mich heute mit Pupito ganz nah ran gewagt ... in La Fajana über die Klippen und kleinen Salzbecken bis nach vorn, direkt an die Kante. Der Lärm ist ohrenbetäubend, das Farbenspiel zeigt Blautöne wie ich sie noch nie zuvor gesehen habe und die Luft fibriert von Salztröpfchen.
      Zur Belohnung gab es dann einen köstlichen Wok vom roten Thunfisch direkt aus dem Atlantik ... phantastisch ... danke an die Küche und den Service des kleinen kiosko direkt in La Fajana.
      Read more

    • Day 6

      En el restaurante

      October 15, 2023 in Spain ⋅ ☁️ 27 °C

      Nach der ansdrengenda Wanderung durch die gfährlicha Dälr ond Schluchda mid uralda Wohnunga midda im Fels sind mir endlich an unserem nächschde kulinarischem Zil agkomma. Nach däm subr leggerem Essa gings no ins Blanschbegga zur Abkühlung…Read more

    • Day 28

      Coach tour of the North East of La Palma

      November 24, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 21 °C

      A partially sunny day with drizzle around noon but missed the nearby showers.
      A good breakfast of cereal, yogurt, orange juice, and pastries at the hotel.
      Due to the lack of a Palma Travel & Tours (the company used by Natour for the hikes) hiking guide who may be guiding cruise passengers, I took a coach tour to the north-east of La Palma. The coach was full, mainly of a noisy Spanish group, with a guide who translated from Spanish into German and English.
      The first stop was at a mirador overlooking the coast at San Bartolo.
      The next stop was at the Piscinas de la Fajana at the NE tip of the island. These were salt-water pools protected from the crashing waves.
      Then we stoped at the Mirador at La Tosca on the north coast followed by pools at Charco Azul. The latter were near the Aldea sugar cane rum distillery which had moved from Aldea in Gran Canaria, where I had been, because growing tomatoes had become more lucrative. After the tour of the distillery, we visited the shop with samples of flavoured rums such as caramel and banana.
      I had a tapas lunch at a bar in Los Sauces before the coach drove up the Baranco del Agua to one of the waterfalls in Los Tiles which was a biosphere in an ancient laurel forest with water channels similar to the levadas in Madeira.
      The countryside had been very green with lots of banana plantations on the hillside terraces, some under netting with the bunches in blue bags to force their growth. The netting is mainly to protect the bananas from the wind.
      La Palma had deep ravines similar to Masca on Tenerife. It was newer and steeper than the other islands more more tunnels and bridges.
      Back in Santa Cruz, I had an alfresco dinner at La Lonja.
      Read more

    • Day 132

      An den Klippen bei Barlovento

      April 17, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 22 °C

      Heute haben wir uns auf den Hauptrundwanderweg der Insel gemacht. Er führt, zumindest hier im Norden, wunderschön am Rande der Klippen entlang. Festes Schuhwerk, Schwindelfreiheit und ein wenig Abenteuerlust sollte man im Gepäck haben.
      Leider ist der Weg an vielen Stellen unterbrochen durch Unwetter, herabgestürzte Felsbrocken und Geröll.
      Schade, denn ich finde, er gibt wunderbare Ein- und Ausblicke .
      Read more

    • Day 3

      Vandretur dag 3

      December 18, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

      Vi er stadig heldige med vejret igen, 20-23 grader.
      Turen i dag er en hård tur, opstigning ialt 1200m nedstigning 1100m, specielt den første del var hård.
      Vi startede med at se vandfaldet som lå et par hundrede meter fra hvor vi blev sat af. Derefter startede en hård opstigning, men belønningen blev et regnskov agtig scenarie, helt anderledes end første dag ude ved kysten og turen igår som mest foregik oppe over trægrænsen.
      Den 13 km rute sluttede ved byen Barlovento og vi tog den offentlige transport tilbage til Santa Cruz.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Barlovento, بارلوفينتو, Барловенто, 巴尔洛文托

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android