Spain
Gràcia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place

  • Day3

    3.Tag Barcelona Tränen vor Faszination

    August 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 27 °C

    TAG 3 für uns Beide und für Anne auch gleichzeitig der Letzte. Nach dem wir nun gefühlte 100 km Achterbahnen gefahren sind und die Kinder uns absolut auf Ihre Kosten kamen machten wir uns auf den Weg nach BARCELONA um dem Erwachsenen in uns gerecht zu werden. Unsere Füsse trugen uns mit einem ca. 15 Minuten Fussmarsch zur Bahnstation wo wir mit erschrecken feststellten, dass wir noch eine ganze Stunde zu warten hatten. Egal... Die Sonne brennt und wir fanden einen schattigen Fleck.
    Da wir unsere VIP-Express-Bändchen noch um die Handgelenke trugen die wir eigentlich so lange an lassen wollten bis sie abfaulen, wurden wir von einer sehr lustigen blonden Spanierin mittleren Alters angesprochen...sehr gepflegte Frau! Sie versuchte uns mit schnellem spanisch und den dazugehörigen Handbewegungen zu erklären wie nett es doch wäre wenn sie unsre VIP-Bändchen mit einer Schere illegalerweise abmachen und bei sich ranmachen würde, dazu braucht sie aber auch noch unsere Hotel-Eintrittskarten, denn die muss man schließlich bei nahezu jedem Fahrgeschäft dazu vorzeigen, dann fragte sie uns auch noch ob wir heute schon im Park drin waren, denn WIEDEREINTRITT ist ein anderer EINGANG.
    Es hat wunderbar geklappt, gekonnt befreite sie uns mit einer kleinen Nagelschere von unseren Bändchen und ich übergab ihr noch unsre Hotel Karten. In der Summe hat sie gute Frau satte 220 Euro gespart. Ob wir hätten verhandeln sollen?
    Nein-besser so... Ich wüsste nicht ob wir dann guten Gewissens in die Sacradafamilia hätten schreiten können.
    So ab nach Barcelona...Taschen in meinem gebuchten echt totaaaal schnuckeligen Hostel abstellen und auf zur Sacrada.
    Wir gingen die knapp 1,6 km natürlich zu Fuss, so dass wir an diesem dritten Tag unsre 10000 Schritte bereits um 14h erledigt hatten. Diese Füsse....die Füsse.... Leute passt auf eure Füsse auf... mit 41 fängts an!!!

    Wir standen vor ihr - diesem Epos, diesem unglaublichen Bauwerk, diesem krassen Teil, diesem grossen schönen Ort.
    Schon von draussen derart beeindruckend, dass man es einfach wissen muss. Wer, was, seit wann, warum, wie damals und warum bis heute, wie überhaupt, wer bezahlt(e) das, für wen ist das... Viele Fragen tun sich auf wenn man davor steht und mit dem VIP Schnellticket für gute 35 Euro holt man seinen Audioguide.
    Vorne weg.... Tausende Menschen tummeln sich aus aller Herren Länder und ja es hat was von Massenabfertigung, aaaaber sowas von professionell und superfreundlich angefangen vom Polizisten, Securitymitarbeiter bis hin zu den Damen die den Audioguide erst desinfizieren und dann für dich programmieren.

    Nun denn... Nach ca. 30 Minuten Lehrgang von aussen.... War es dann so weit. Wir traten durch die Pforte...

    Ich schaute mich um und drehte mich von Anne weg, weil ich nicht wollte, dass man es sieht. Ich habs selbst nicht kapiert. Ich bete weder täglich, noch bin ich irgendwie supergläubig... Aber die Tränen flossen einfach aus meinen Augen, ich kann euch nicht mal sagen an was ich in dem Moment dachte. War es Gaudi und seinem Traum der seit 100 Jahren entsteht und wahr wird? Oder war es Liebe die mich umhüllte? Eines ist sicher, an diesem Ort sind alle behütet, zu Hause, gleich, friedlich... Wenn auch stellenweise aufgrund ihrer anderen Kultur eher kühl... Aber es umfasst einen einfach Faszination und man nimmt keine einzelnen Menschen mehr wahr obgleich sich hunderte davon um einen herum tummeln.
    Danke... Ein wahnsinniges Feeling.
    Fraglich nur eines.... wenn der Ort für alle sein soll und ja es kostet viel Geld ihn fertig zu stellen... warum dann 35 Euro? Ich hab sie gern gegeben... 15, 20...hätten es aber auch getan.
    Trotzdem... Bitte geht hin!!!!

    Dann zurück in die City und Anne zum FLUGHAFEN bringen!

    Beim letzten Mal als Anne und ich uns frühzeitig und stets geplant in einem Urlaub voneinander verabschiedeten gingen bei mir Tage los... die will man nimmer erleben müssen. Diesmal alles locker! Wieder ein Kapitel des Lebens verarbeitet, geschlossen und ersetzt.

    Ich mietete mir nun ein Fahhrad und erkundete von 16h bis 0.30h die Stadt.
    Fotos hab ich kaum mehr geschossen, nur vom Magischen BRUNNEN, wobei mich hier mehr die Menschenmassen faszinierten als das spritzen der Wasserfontänen.

    Unterwegs zum Hostel dann noch kurz n Snack und dann ab ins Bett.

    Geiler Tag... Aber meine Füsse....
    Read more

You might also know this place by the following names:

Gràcia, Gracia