Spain
Teide

Here you’ll find travel reports about Teide. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day2

    Introducing Tenerife

    June 14, 2017 in Spain

    When I first went to live abroad, I was often asked all kind of bizarre questions when people found out that I was from tenerife. A holiday island for most, they could just not imagine that there were people who grew up there and led a normal life, just like they did everywhere else. Do you live in a hut at the beach? No, I don't. Haver you ever been to the movies? Yes, like a hundred times. Are there schools in Tenerife? No, I learnt everything I know at home and somehow I landed an Erasmus scholarship and ended up here. Just kidding. Of course there are schools in Tenerife. We even have a university. Two, actually.

    However, what puzzled people most was my relationship with the weather. The cold weather, to be more specific. Everyone assumed that I must love hot, sunny days and would be freezing to death as soon as temperatures dropped below 20°C, which is not true at all. And everyone assumed that I had never seen snow in my life. Wrong again. Most people are surprised to find out that there is snow in Tenerife; not too often and not too much, but there is definitely some snow nearly every year. And last year was quite a snowy year with some of the biggest snowfalls of the 21st century.

    I went to Tenerife on March 2016 and was totally amazed when I first glimpsed the island from the plane, as most of the centre was gleaming white under the sun. There was snow. A lot of snow. A week later I drove to the National Park of Las Cañadas del Teide and there was still some snow on the north side of the mountains and valleys (a lot of snow had already melted within that week as temperatures went back to their subtropical normality). It was quite a joy, I can tell you. I love snow anywhere, but there's something very special about seeing your beautiful home island blanketed in white.

    In fact, there are many special things about Tenerife. There are many stories I could tell you and I might obligue in future footprints. But until then, enjoy the snowy view.
    Read more

  • Day6

    El Teide 2. Versuch

    February 15 in Spain

    Heute versuchten wir ein 2. Mal auf den Teide zu kommen über eine andere Zufshrtsstraße (über den Westen). Wir schafften es zumindest bis zur Seilbahn-Talstation. Dort hätten wir ca. 3 Stunden warten müssen um evtl. ein Ticket zu bekommen. Zudem erfuhren wir, dass oben alle Wanderwege wegen Eis gesperrt seien. Somit entschieden wir umzukehren und bei den Roques de Garcia etwas weiter unten zu halten. Dies erwies sich als goldrichtig, da es dort einen Rundweg gab um diese tollen Steinformationen. 🤓 Der Roque Cinchao soll angeblich das Wahrzeichen der Insel sein, wovon ich erst im Nachhinein erfuhr. 🙈 Es war gigantisch dort durch Lava und Lavasteine zu wandern und immer diese Felsen im Blick zu haben mit großteils Blick auf den Teide und Pico Viejo, der zweithöchsten Erhebung Teneriffas. 👌Read more

  • Day7

    Teneriffa - Tag 7: Pico del Teide

    December 3, 2015 in Spain

    Der Teide, der höchste Berg Spaniens! Und wir wollten hoch.
    Der Plan war der offizielle Wanderweg hoch. Start an einem Parkplatz auf 2350m Höhe und dann bis zum oberen Ende einer Seilbahn wandern (3555m) um von dort noch den letzten Gipfel bis auf die Spitze zu gehen (3718m).
    Teil eins und zwei des Plans hat auch geklappt. Bis zur Spitze durften wir dann nicht mehr hoch, weil das letzte Stückchen wegen Schnee und Eis gesperrt war. Daher hatten wir leider keinen yeay-wir-habens-geschafft-Moment. :(
    Aber groggy waten wir trotzdem. Keiner von uns ist bisher so hoch gewandert und hatte 1200 Höhenmeter an einem Tag bewältigt. Am Anfang wars noch easy-going. Irgendwann wurde der Weg immer gerölliger und die Luft immer dünner. Trotz Schneckentempos, haben wir unsere Herzen kräftig schlagen hören. Sauerstoffsättigung scheint also ne nette Sache zu sein, ist einem im normalen Leben nur nicht klar. Während des ganzen Weges hat fleißig die Sonne geschienen, so dass ich jetzt erstmal eine noch rotere Nase als sonst schon habe.
    Oben angekommen, haben wir dann leider erfahren, dass wir nicht ganz nach oben dürfen und sind dann mit der Seilbahn runter. Ich glaube ja, dass das nur wegen der Flip-Flop tragenden Frauen in kurzen Röcken verboten war (nahe 0°C da oben). Die wissen einfach nicht was sie da tun. Und bevor was passiert, darf niemand mehr da hoch, auch nicht mit ordentlicher Wanderausrüstung.
    Danach waren wir noch kurz bei einer Gesteinsformation "La Roques" mit dem "Finger Gottes", am (Mittel-)Fuße des Teide.
    Jetzt müssen wir noch Essen auftreiben und dann gehen wir bestimmt seeehr früh schlagen. :)
    Read more

  • Day4

    ...und weiter gehts - auf den Vulkan

    September 19, 2016 in Spain

    in 3500 m Höhe sind es dann doch nur 5 Grd. Celsius - und eine beeindruckende Szene bietet ich dem Betrachter - hinunter auf den Teide-Nationalpark und auf die Caldera, wer es sich zutraute konnte noch höher wandern oder um den Kegel des Teide drum herum laufen.
    Es liegen Schwefelbrocken herum welche ihre charakteristischen "Düfte" verbreitenRead more

You might also know this place by the following names:

Pico de Teide, Teide, Pico del Teide, Tejdo, Teidė, El Teide, Teide Yanardağı

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now