Spain
Salamanca

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 15

      Salamanca

      May 3, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 13 °C

      Das Wetter spielt seit gestern nicht mehr so richtig mit, es hat einiges geregnet und auch heute ist es noch ziemlich kühl. Trotz einer Temperatur von 12 bis 14 Grad schwingen wir uns auf die Räder.
      So heiß und sonnig es letzten September in der Stadt war, so kühl ist es heute … aber wir haben ja auch genug warme Kleidung mit. 😊
      Da die Semana Santa ja noch nicht lange her ist und hier große Bedeutung hat, findet man überall noch Infos und Fotos darüber. Das erinnert mich an die Osterwoche 2006, die wir hier mit unserem Ältesten verbracht haben, der damals für ein Erasmus-Studienjahr in Salamanca gelebt hat.
      Ja, und seit dieser Zeit ist mir Salamanca ans Herz gewachsen.
      Da das Wetter in dieser Gegend nur langsam besser wird, werden wir morgen ein Stückchen weiterziehen.
      Read more

    • Day 14

      Salamanca

      April 19, 2022 in Spain ⋅ 🌧 7 °C

      Salamanca is an historic city in Spain 🇪🇸. We bussed here and spent the day touring and exploring. The city is noted for its historic cathedrals and its university founded in the 12th century.
      We enjoyed the tour and the city very much. My high school Spanish was not much help, however. (We have been spoiled by the English speaking staff on our boat.)
      We were entertained by a group of university troubadours just before we left on bus for the boat. Overall, despite some Scotland-like weather, a successful day.
      Read more

    • Day 14

      Salamanca/Don Quijote

      May 2, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

      Gestern sind wir so gegen Mittag in Salamanca angekommen.
      Wie immer, wenn wir hier Station machen, checken wir auf dem Campingplatz Don Quijote ein. Hier passt alles zu einem sehr verträglichen ASCI-Preis. Außerdem ist der Radweg nach Salamanca vor der Haustüre und die Plätze sind wirklich schön. Die Sanitäranlagen sind modern und sauber, die Mitarbeiterinnen der Rezeption sind sehr freundlich und das Restaurant ist ausgesprochen gut. Da auch die einheimische Bevölkerung die Qualität des Restaurants sehr zu schätzen weiß, ist Reservierung für den Abend immer zu empfehlen. Das haben wir auch gestern gemacht und die letzten zwei Plätze für 20:30 🕣 ergattert.
      Gestern war der Himmel noch blau, heute ist es trüb und sehr frisch. Zeit, die Fotos und Filme der ersten zwei Wochen zu sichten.
      Nach einer erfrischenden Radtour zum nächstgelegenen Lidl werde ich heute mit den ersten Vorbereitungen unseres Reisefilms beginnen (nicht für YouTube sondern für Freunde, Familie und uns persönlich).
      Mit Kaffee und Croissant geht’s gleich viel leichter.
      Read more

    • Day 56

      Parc du Douro International

      June 7, 2022 in Portugal ⋅ ☀️ 31 °C

      Après Salamanque, on a fait un détour par Zamora pour récupérer la pompe du paddle 🏄‍♂️.

      On s'est arrêté au Decathlon et au supermarché pour faire le plein pour les jours à venir puisque l'on a décidé de faire encore plus de km pour aller dans les montagnes et surtout près d'un "lac".

      Rémi nous a trouvé un spot de ouf 🤩😍 (loin un des meilleurs depuis notre départ). En réalité, c'est une rivière (le Douro) qui sépare l'Espagne du Portugal au nord du pays.

      On a entamé une rando🚶‍♀️🚶‍♂️le premier jour. Ça commençait bien, maillot de bain pour bronzer et superbe vue sur la rivière. Bon, au final, c'était le cagnard 🥵 et le chemin nous a mené à une propriété privée donc demi-tour à notre spot pour profiter de notre premier bain 🏊‍♀️🏊‍♂️.
      Un peu froid au début, mais on s'est très vite habitué. À la fin, on y allait sans se faire prier et en plus l'eau était transparente.

      Deuxième jour, on avait prévu paddle parce qu'il était annoncé 36° au final, c'était plutôt nuageux et pas "si" chaud que ça donc on est parti pour une autre rando. 30 min de route plus tard, on arrive de nouveau en Espagne au départ de plusieurs randos.

      C'était plutôt agréable au début, on descendait tout le long et le temps était plutôt couvert. En un peu moins d'une heure 30, on était arrivé. Tout ça pour se rendre compte que l'on était de l'autre côté de la rive où on était 2 heures plus tôt 🤣. Si on avait su, on aurait traversé avec le paddle.

      On reprend des forces avec un petit pique-nique tranquille avec vue sur le fleuve et c'est reparti pour le retour, ou plutôt le calvaire. 😨

      On commence à monter tout doucement (il y avait 5 ou 600m de dénivelé 🙄) et là éclaircies et soleil 🥵. On l'a eu pendant le moment le plus difficile de la rando sinon ça n'aurait pas été drôle 😬. Flo était rouge comme une tomate, pour pas dire qu'elle était pas au meilleur de sa forme, et on a dû s'arrêter plusieurs fois pendant le retour. Rémi s'imaginait déjà des scénarios avec des secouristes et des hélicos pour rapatrier Flo 🤣.

      Ce n'était pas évident, mais on était fiers d'avoir fait les 11km. Bon après on ne pensait qu'à une chose : L'A-PÉ-RO. 🤣 On a galéré à trouver une supérette d'ouverte, dans les montagnes, ça court par les chemins 😅 mais on a trouvé notre bonheur. Des conserves de poissons, du saucisson, des crackers, de la bière et du Martini, pas besoin de plus 🤤.

      Le lendemain, on était tous les deux courbaturés, mais ça ne nous a pas empêchés de tester pour la première fois le paddle. Rémi a été jusqu'en Espagne dès son premier essais 💪. Flo, mois téméraire s'est contentée des endroits où on voyait le fond 😅.... Enfin ça, c'était au début. Puisque quelque heures après, alors que Rémi était dans le van, il a reçu un appel depuis l'Espagne, Flo venait de faire la traversée à son tour !
      On a aussi testé à deux, puisqu'on voulait un modèle à la base pour 2. On a bien profité du soleil et de l'eau, c'était bien reposant ! 🏖 On fou rien c'est sûr mais quand même on a un rythme qui est plus fatiguant qu'on s'imagine 🤣🤣.

      Seul bémol du séjour, les mouches (vreuuument il y en a eu beaucoup) et les personnes qui tenaient le lieu n'étaient pas des plus joviales. La barrière de la langue sûrement, mais pas sûr. 🙄
      Read more

    • Day 52

      Day 39: Campanario to Magacela

      June 14, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

      Day 39, Campanario to Magacela, 11.7km
      Last night we enjoyed a magnificent sunset over Magacela.
      We left Campanario amidst the vineyards, and after passing the railway line, we went along it on a country lane.
      Later, we arrived to a structure that hides an interesting site. These are the ruins of a building constructed in the 5th century BC by a civilisation about which little is known, the Tartessos.
      As we had a short stage, we stopped to visit.
      Resuming our walk, it's hard to get lost: the hill of Magacela dominates the horizon.
      For pilgrims who don't stop here, there's an option to go around the hill.
      We'll be spending two nights here, so we continue on to Barrio de Abajo. In the afternoon, we climb the hill to visit the Centro de Interpretación del Camino Mozárabe.
      In the evening, we visit the Magacela dolmen and a 16th-century lime kiln.
      Read more

    • Day 46

      CAPARRA

      November 21, 2022 in Spain ⋅ 🌧 15 °C

      Auf unserer Weiterfahrt nach Merida schüttet es die ganze Zeit eine kurze Regenpause nutzen wir um nach dem Tankvorgang eine Ausgrabungsstätte zu besichtigen. Dann fahren wir entlang der kostenlosen Autobahn zur nächsten Tankstelle, wo wir in ein besonders gutes Restaurant essen gehen.
      Ein kostenloses Bier Vorspeise Hauptspeise und Nachspeise pro Person 13,50 €.
      Dann kommen wir in Merida an und bringen unsere Wäsche in die Wäscherei und erledigen unseren Einkauf
      Read more

    • Day 46

      MERIDA Stadt

      November 21, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 13 °C

      Wir kommen abends in Merida an, ich parke neu der römischen Brücke an einem Straßenrand, inmitten eines Arbeiterviertels. Die Nacht ist dort relativ ruhig. Gemeinsam wandern wir abends noch in die Stadt und genießen zwei Gläschen Wein. Eine kleine Portion, es sind bestimmt mehr als 15 Stück. Dann kommen wir müde nach 9 Uhr in unserem Auto an und genießen eine ruhige Nacht.
      Die Preise hier in Spanien sind erfrischend für unsere vier Gläser Wein haben wir 10 € bezahlt
      Read more

    • Day 47

      MERIDA HISTORISCHE AUSGRABUNG

      November 22, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 13 °C

      Eigentlich sagen Sie uns für heute bewölktes aber trockenes Wetter voraus.
      Morgens marschieren wir, nachdem ich erfolglos einen Stadtparkplatz suche, der Google führt mich extrem enge Straßen entlang, in die Innenstadt. Ich parke entnerft am offiziellen Stellplatz vom Theater Romana. Wir kaufen ein Kombiticket für Pensionisten, damit kann man fünf historische Ausgrabungen besuchen, es kostet pro Person 8 €.
      Alleine die Besichtigung vom Theater Romanum und dem Amphitheater ist schon das Geld wert. Weiter geht's nach einem sehr guten Mittagessen, wo wir zwei Bier und zwei Tapas genießen dazu Kaffee und pro Person 14 € bezahlen, zur Alcazara. Es hat zwischendurch zum Regnen begonnen. Danach erobern wir noch den Tempel der Diana und gehen weiter zu einer sehr interessanten Ausgrabung einer privaten römischen Villa der Casa del Mitrea. Dann führt unser Weg zurück zu unserem Auto wo wir müde um 17 Uhr ankommen.
      Read more

    • Day 57

      Day 43: San Pedro to Mérida

      June 19, 2023 ⋅ ☁️ 31 °C

      Day 43, our last day, from San Pedro de Mérida to Mérida, 17.2km
      Leaving San Pedro de Mérida, we have a pavement for almost a kilometre. We might as well make the most of it, because as far as Trujillanos, it's along a secondary road that runs alongside the noisy Autovía del Suroeste.
      At Trujillanos, a nice message greets us: "to read is to dream with open eyes". The church is closed, it's too early. The side door has stones dating back to Visigoth times. Storks' nests crowd the roof.
      One has to be vigilant when leaving Trujillanos: a roundabout needs to be negotiated and the bridge over the Autovía del Suroeste crossed, and at this time of the morning, commuters don't care about pilgrims trying to get through.
      After Trujillanos, we have about 5km of rural road. The harvest is in full swing.
      The transition from rural to urban is clear as we enter Mérida. We get a nice feeling as we pass the C.E.I.P. Nuestra Señora de la Antigua school, with Mozarito. We're looking forward to meeting Esther Nieto Vidal and her students tomorrow.
      The Camino took us past the basilica of Saint Eulalia. We took the opportunity to have another look at the crypt.
      We finally arrived at the Plaza de España. Happy to have been able to walk the Camino Mozárabe, from Almería and from Málaga. Si Dios quiere, as they say in Spanish, we'll be back next year to offer some of our time as hospitaleros in Abla.
      Read more

    • Day 32

      Mérida 🇪🇸

      October 8, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 30 °C

      Eigentlich wollten wir auf dem Weg in den Norden einen Nachmittag und eine Nacht in Sevilla verbringen. Unser bevorzugter Stellplatz „Puerto Gelves“ hatte aber dieses Wochenende für Wohnmobile keinen Platz für uns = ein Hafenfest braucht all die Plätze = verständlich. Da wir Sevilla recht gut kennen, war es nicht schlimm, kommen wir eben nächstes Jahr wieder mal vorbei.
      Sind wir halt schon heute weiter nach Mérida gefahren. Hier stehen wir auf dem Stellplatz „Parking Teatro Romano“, nur einen Steinwurf vom Zentrum entfernt.
      Das Zentrum von Mérida ist zu einem großen Teil auf einer römischen Stadt aufgebaut und so gab es einige interessante Bauwerke und römische Baureste zu entdecken. Da die City aber nicht besonders groß ist, reicht uns ein ausgedehnter Nachmittag für Kultur und alte Steine.
      Morgen geht’s dann nach Salamanca… hat uns ja seit Mai nicht mehr gesehen. 🤭☺️
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Provincia de Salamanca, Salamanca, Salamanque, サラマンカ

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android