Thailand
Ban Laem Chan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
247 travelers at this place
  • Day7

    Phuket town & firecrackers

    October 14, 2021 in Thailand ⋅ ☁️ 30 °C

    Nach unserem 2. PCR Test - wichtig! gelernt, Kopf schön in den Nacken legen, somit stich es auch nicht mehr so doll in der Nase😉 (negativ), waren wir in Old Town Phuket, China Town gelandet. Es war eine Art Tempel Fest und überall gab es kleine Feuerwerkskörper zu hören und zu kaufen. Phil fand es großartig.
    Da wir einmal in der Nähe beim Immigration office waren, haben wir ruckzuck unseren Aufenthalt für 30 Tage verlängert bekommen.
    Später im Park durfte Phil mit einem anderen kleinen Jungen Knaller zünden...so ein Spaß 😀am späten Abend haben wir auf unsere Terrasse auch einen knallen gelassen, super laut die Dinger 😅
    Read more

    Renate Mueller

    Wir freuen uns dass ihr gesund und munter seid und noch 30 Tage in dieser Paradiesischen Umgebung bleiben dürft ..dann weiter eine schöne Zeit ..ganz liebe Grüße von O.u.O.

    10/15/21Reply
    Katrin Bellanger

    Viele liebe Grüße, genießt Thailand, du weißt wir lieben es auch, bei den Bildern bekommt man richtiges Fernweh, lasst es euch gut gehen.

    10/16/21Reply
    Memories count, together

    VG zurück, es ist wirklich ein anderes flair "nach" Covid... aber trotzdem schön! 🌞🌊😊

    10/18/21Reply
    Frau Brei

    Na da ist er aber schnell weggerannt 😅

    10/18/21Reply
     
  • Day43

    Phuket en de reis

    January 7 in Thailand ⋅ 🌙 28 °C

    He hoi, gister hadden we een reisdag, en de dag daarvoor eigenlijk ook, maar ik geef nu wel ff een update. Eergisteren wachtte we vooral op de boot, die pas om 9 in de avond zou vertrekken. We lagen lekker een beetje aan het strand, te genieten van onze laatste dag op Ko Tao. De boot kwam om 4 ofzo aan op het vaste land, waar we moesten wachten op de eerste van een set van 3 busjes die ons naar Phuket zou brengen. We hebben tot nu toe nog niet veel van de stad gezien. Vandaag waren we vooral bezig met een PCR test voor Simon regelen, maar dat is nog niet gelukt (aangezien er geen PCR testen meer beschikbaar zijn, al hadden we wel al betaald voor een test). In deze post zit ook een room tour, soort van. Foto 7 is trouwens een foto van onze avond met Flaaf. Tot snel.Read more

    Jeu Plastique

    op foto drie lijkt wel een Munny

    jesse van dijk

    nee dat is Simon, maar ik snap de verwarring

    Thamar Elissen

    yoga? of bidden?

    jesse van dijk

    Simon dacht Tai Chi, maar eerder yoga denk ik

    9 more comments
     
  • Day10

    Koh Phuket 1996

    March 25, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 8 °C

    Mitte der Neunziger, funktionierte kurzfristiges Verreisen wie folgt: Man ging in das Reisebüro seines Vertrauens, blätterte den überschaubaren Last Minute-Ordner für Flugreisen innerhalb der nächsten zwei Wochen durch und manchmal, war sogar etwas Interessantes mit dabei!

    Last Minute zu verreisen, setzte seinerzeit ein hohes Maß an Flexibilität in der Wahl des Reiseziels voraus. Man flog nicht dahin wo man wollte, sondern nahm was gerade möglich war - erinnert mich doch sehr an die jetzige Zeit!

    Eigentlich wären mein Bruder und ich im Februar 1996 gerne wieder nach Florida geflogen, aber im Segment Fernreisen, standen zu diesem Zeitpunkt, nur Angebote für Kenia oder Phuket zur Verfügung - wir wählten die Insel, einer der besten Entscheidungen meines Reiselebens überhaupt!

    Thailand, das bleibt unbestritten, hat seitdem mein Leben maßgeblich beeinflusst. Wer mein Denken und Handeln versteht, der kennt mich einfach gut, oder alternativ die Mentalität der Thais - Gleichklang in vielen Bereichen!

    Alles war faszinierend, man konnte sich dieser tropischen Magie fast nicht entziehen - die herzlichen Thais selbst, der buddhistische Gleichmut, die Leichtigkeit genauso wie die Spiritualität im Alltag, eine unglaubliche Natur und dann, war ja noch dieses wahnsinnig leckere Essen - sah so das Paradies aus?

    Damals, definitiv ja für mich - "Amazing Thailand" hatte mich gefangen und ließ mich nie wieder los!

    Vieles bei mir daheim, erinnert an die zahlreichen Reisen dorthin, morgens zünde ich als erstes ein Teelicht am elterlichen "Schrein" an und wenn ich etwas für mich koche, dann meistens Thaifood! Stundenlang verbrachte ich in thailändischen Garküchen, um den Köchen über die Schulter zu schauen - ich behaupte einfach mal, mit Erfolg!

    Seit 1996 besuche ich das Königreich immer wieder - Thailand wurde zu meiner tropischen Traumdestination.

    Vor 25 Jahren war Phuket natürlich noch weit entfernt vom heutigen Massentourismus - die Insel war einfach nur aufregend, friedlich, exotisch, voller Abwechslung und wunderschön!

    Jessi war damals nicht dabei, aber das sollte sich schon bald darauf ändern. In den folgenden Jahren, bis in die jüngere Vergangenheit, haben wir in Thailand viele Monate zusammen verbracht - wunderschöne Zeiten!

    Am Abreisetag, auf der Fahrt zum Inselflughafen, hatte ich vor 25 Jahren tatsächlich Tränen in den Augen - ich würde schon bald wiederkommen, daß war klar!
    Read more

    Jan Hinkelbein

    bei uns ist es auch schon 2,5 Jahre her 😱. Wir fanden es auch ein Bangkok Downtown cool trotz Trubel 😍

    3/22/21Reply
    D.O.T

    "Bangkok, oriental city......", der tolle Song von Murray Head 😁😁😁!

    3/22/21Reply
     
  • Day37

    Old Phuket Town

    January 9, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Mein Hostel empfahl mir eine Tour zu der Altstadt Phukets.

    Nach einer lustigen Fahrt mit dem Local Bus (mir wurde die Adresse wo ich aussteigen muss auf Thai aufgeschrieben, damit ich sie im Bus vorzeigen kann)
    kam ich in Old Phuket Town an.

    Dort stehen schöne alte chinesisch-portugiesische Gebäude auf beiden Seiten der Straße. Viele alte Gebäude wurden in Läden, Hotels, Restaurants und Museen umgewandelt.

    Die Häuser sind teilweise mit schönen Graffitis versehen.

    Auf Empfehlung meines Hostel aß ich in einer der Eisdielen noch ein Eis.
    Aber bevor ich es genießen konnte musste ich erstmal warten...
    Denn diese Eisdiele scheint so beliebt zu sein daß sie eine Warteliste brauchen!
    Nach einer zum Glück nicht allzu langen Wartezeit konnte ich dann auch bestellen ☺️🍧
    Read more

    Sabine Krick

    Wunderschön…😊

    1/8/20Reply

    Das warten auf das Eis hat sich aber gelohnt, 👌🤩 Eva ! Sehr schön

    1/8/20Reply
    Ramona Malycha-Witt

    Genießt man dort nicht karibisches Feeling am Strand anstatt sich schon wieder Gedanken um die Abreise zu machen ? 🙄🤔

    1/9/20Reply
    Stephi's Reisefeder

    Um karibisches Strandfeeling kümmere ich mich ja dann ab Morgen 😉

    1/9/20Reply
     
  • Day3

    Sightseeing Phuket 2/2

    December 21, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Weitere Haltepunkte waren eine Cashew-Farm, Bienenfarm und eine Schmuckfabrik bevor es in Phuket’s Old Town ging mit abschließendem Besuch des Wochenmarktes, auf dem auch Einheimische ihre Besorgungen machen, natürlich Massagen angeboten werden, sowie Maniküre. Ziemlich beeindruckend fand ich auch das Angebot an Essen. Viele kleine Garküchen, BBQs und ausgefallene Leckereien wurden angeboten.
    Hier habe ich das bislang beste Sushi meines Lebens gegessen. 🍣

    Jetzt bin ich mit meiner heutigen Reisegruppe aus Südafrika wieder auf dem Rückweg nach Patong.

    Ein wirklich schöner Tag 🤗
    Read more

    Astrid Schedel

    ... Anja, Bauch reiben bringt Glück ... Und nicht am Nippel drehen ;-)

    12/21/19Reply
    Ani on Tour

    Ach Mist, ich wusste doch, dass ich irgendwas vertauscht hatte 🤣🤣👍🏼

    12/21/19Reply
     
  • Day106

    Peach Hill- Phuket

    November 12, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    🇩🇪
    Wir sind in ein neues Hotel gewandert. Nach den Aberteuern in Südafrika wollten wir uns noch etwas ausruhen. Doch irgenwas is ja immer, Regen, Moskitos, 83% Luftfeuchtigkeit und Regen...puuhh...daran müssen wir uns noch gewöhnen😅
    Also bestehen unsere Tage, wie auch schon im ersten Hotel aus: Streetfood, Footprints machen, Online-Seminar nachholen, Schlafen, Moskitos jagen und uns an dieses Land, die Hitze und 83% Luftgeuchtigkeit zu gewöhnen😳😅😉🤷‍♀️
    🇵🇱
    Poszliśmy do nowego hotelu. Po przygodach w RPA chcieliśmy odpocząć. Ale zawsze coś jest, deszcz, komary, 83% wilgotności i deszcz… Uff… jeszcze musimy się przyzwyczaić😅
    Tak jak w pierwszym hotelu, na nasze dni składają się: uliczne jedzenie, robienie odcisków stóp na aplikacj, nadrabianie zaległości na seminarium internetowym, spanie, gonienie komarów i przyzwyczajanie się do tego kraju, upału i 83% wilgotności😳😅😉🤷‍♀️
    🇬🇧
    We hiked to a new hotel. After the adventures in South Africa, we wanted to take a rest. But there is always something, rain, mosquitoes, 83% humidity and rain ... phew ... we still have to get used to it😅
    So, as in the first hotel, our days consist of: street food, taking footprints, catching up on the online seminar, sleeping, chasing mosquitoes and getting used to this country, the heat and 83% humidity😳😅😉🤷‍♀️
    Read more

    Ich bin sooo begeistert von eurem Reisetagebuch ist ein bisschen wie selbst dabei zu sein 😀👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻 [Conny]

    11/20/21Reply
    Monika Steen

    Oh wirklich?🥰 Cool, schön zu wissen, dass es so ankommt. Ach das freut mich voll! Danke für dieses Feedback🤩

    11/20/21Reply
    Tim-Ole Steinberg

    Aber es funktioniert…

    12/3/21Reply
    Monika Steen

    Ja absolut, load shedding gibt es definitiv nicht🤣

    12/7/21Reply
    2 more comments
     
  • Day278

    Phuket

    December 24, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Mit der Fähre ging es 2 Stunden lang von Koh Phi Phi nach Phuket weiter. Bei herrlichem Wetter verbrachten wir die Überfahrt auf dem Sonnendeck. Am Bootsterminal angekommen nahmen wir uns ein Taxi in das 15 km entfernte Patong, der Haupttouristenort und -beach auf Phuket. Nach dem Einchecken trafen wir Tom noch mal auf ein Bier, sein Flug zurück nach Deutschland ging noch am selben Abend. Marzena, Frank, Flo und Daniel kamen am Spätnachmittag an und wir gingen abends essen, natürlich wieder Thai.

    Am nächsten Tag war erstmal Joggen angesagt. Flo, Sophia und ich (Michael) gingen frühs los, aber es war schon drückend heiß gewesen. So wurden die 10 km dann auch richtig zur Challenge. Aber die Ausblicke auf den Strand entschädigten entsprechend. Später mieteten wir zu sechst ein Tuk Tuk Taxi und erkundeten Teile der südlichen Insel: Big Buddha, Nai Han Beach, Karon View Point und Kata Noi Beach. Der riesige weiße Buddha war beeindruckend, hier sahen wir auch einen Affen, der großes Interesse an unseren Rucksäcken hatte. Mittagessen gab es mal wieder in einer Garküche, wo wirklich direkt vor unseren Augen leckeres Thai-Essen gezaubert wurde.😊 Die Frauen waren so entspannt, dass ich sogar mit anpacken durfte.

    Die Insel Phuket ist an sich recht schön und hat viele Strände wie auch Hügel und Aussichtspunkte. Mit ihren gut 400.000 Einwohnern und einer maximalen Erhebung von 529 Metern ist sie die größte Insel Thailands. Die Hauptstadt Phuket zeichnet sich durch ihre alten Geschäftshäuser und geschäftigen Märkte aus. Im Haupturlaubsort Patong gibt es viele Nachtclubs, Bars und Diskotheken.

    Am nächsten Tag war Heiligabend und wir liesen den Tag erstmal ruhig angehen, da wir einige organisatorische Sachen mal wieder auf Vordermann bringen mussten. Dann trafen wir uns mit Flo und Daniel am Patong Beach zum relaxen. Dort trafen wir uns dann am Spätnachmittag alle sechs wieder, um bei Wein und Plätzchen und Stollen aus der Heimat (Sophias Mutter hatte sich ins Zeug gelegt 😀) und mit Nikolausmützen🎅 ein wenig Weihnachten am Strand zu feiern. Wir sangen sogar einige Weihnachtslieder und die vorbeilaufenden Leute waren mitunter begeistert.✨😎 Nach reichlich Wein ging es ins Weißbier und Wine, ein Restaurant mit deutscher Küche. Das musste am Heiligabend für uns nach so langer Zeit mal wieder sein.

    Am nächsten Tag ging es für uns schon nach Kho Lipe weiter. Phuket hat uns mit seinem Massentourismus und dem ständigen Trubel und der Lautstärke nicht ganz so gut gefallen. Man fühlt sich eigentlich gar nicht wie auf einer Insel. Trotzdem haben wir die Zeit hier genossen, weil wir froh waren mit unseren Freunden zusammen Weihnachten zu verbringen! Es war eine lustige Erfahrung Weihnachten am Strand zu feiern und allzu viel haben wir hier davon wirklich nicht mitbekommen.
    Read more

    Toller Sonnenuntergang

    12/29/19Reply
     
  • Day9

    Phuket Old Town and Monkey Hill

    November 4, 2021 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

    Heute haben wir uns gemeinsam mit Audrey und Fran überlegt, dass wir heute eine Tour mit dem Roller durch Phuket Old Town machen und dort weitere Highlights besuchen.
    Phuket Old Town hat eine wunderschöne Altstadt mit bunten Häusern, es passt so gar nicht rein in das sonst eher eintönige Farbenbild der Städte.
    Nachdem wir dort gegessen hatten, war klar, dass wir nun DAS Highlight in Phuket sehen wollen: Monkey Hill.
    Monkey Hill ist ein Aussichtspunkt, der, wer hätte es gedacht, von Affen besiedelt ist. Es gibt sogar eine Feeding Area auf dem Weg, wo man die Affen füttern kann. Trotz allem wird im Internet wie auch kurz vor dem Aufstieg immer wieder davor gewarnt, da die Affen teilweise sehr aggressiv sein können und auch etliche Krankheiten übertragen können, wenn man gebissen oder gekratzt wird.

    Kurz vor dem ‚Eingang‘ von Monkey Hill, der von einem Wärter bewacht wird, kann man seinen Roller abstellen. Wir haben am Parkplatz all unsere losen Gegenstände im Roller verstaut und sind mutig losgelaufen. Am Wegesrand waren schon einige Affen, auch ganz kleine Babys, und es war schön ihnen zuzuschauen.
    Hier waren die Affen ganz lieb und hatten keinerlei Interesse an uns, nach einer Weile sind wir weiter gelaufen und kamen zur Feeding Area.
    Mein Gott, waren auf einmal viele Affen da! Und die waren ganz anders drauf als die Affen weiter unten. Wir wurden regelrecht umzingelt von den Affen, in der Hoffnung, dass wir sie füttern.
    Gerade als Fran auf dem Boden kniete um einen Affen zu fotografieren sprang ein anderer Affe auf seinen Rücken und stahl im sein Bandana vom Kopf! Um Fran noch mehr vorzuführen zog der Affe sich das Bandana selbst über seinen Kopf und präsentierte seine neueste Errungenschaft stolz seinen Freunden.
    Wir lachten darüber, trotzdem war uns aber auch ganz schön mulmig zumute. Immerhin haben wir jetzt selbst gemerkt, wie frech und aufdringlich die Tiere sind.
    Auch von Rainer nahmen die Affen Besitz und sprangen auf seinen Rucksack hinauf. Zum Glück war dieser Affe nur recht klein und verschwand, als Rainer den Affen bemerkte schnell wieder.
    Da die Affen uns immer dichter umzingelten beschlossen wir, wieder zurück zu gehen. Soo toll war der Aussichtspunkt bestimmt nicht.
    Als wir uns auf dem Weg nach unten machten kam uns ein junger, europäischer Mann entgegen, der ganz alleine zum Aussichtspunkt lief.
    Wir hielten uns noch eine ganze Weile bei den Affen weiter unten auf, diese waren immerhin friedlich und wir konnten sie in Ruhe beobachten. Irgendwann ist ein riesiger Affe auf Audreys Rucksack gesprungen und biss in ihren Rucksack. Man muss dazu wissen, dass Audrey nicht besonders groß ist und der Affe halb so groß war wie sie.
    Rainer versuchte mit den Händen und ‚ksssscccchh ksssscccchh‘ Geräuschen den Affen zu verjagen. Der verließ schließlich Audreys Rucksack rannte dafür aber Zähnefletschend auf Rainer zu, der, genau wie die anderen seine Beine in die Hand nahm und nach unten rannte.
    Der Wärter, der das alles mitbekommen hatte, lachte sich schlapp und informierte andere Thais darüber, die sie ebenfalls auslachten. Da ich vorher schon nach unten gegangen war konnte ich alles aus der Ferne betrachten und die anderen ebenfalls auslachen.

    Als wir uns alle beruhigt hatten, kam auch der Tourist, den wir zuvor begegnet sind, zu seinem Roller zurück. Auf die Frage, ob es ihm gefallen hat sagte er: ,,A little bit.’’ Wir bemerkten, dass er ziemlich erschrocken und fertig aussah. Als wir fragten, ob alles okay sei sagte er nur: ,,No, not really.’’ Dann fuhr er davon. Später haben wir ihn weiter noch einmal gesehen, auf dem Weg ist er mit seinem Roller gestürzt und hat sich ziemlich verletzt. Er wirkte so, als stünde er unter Schock. Hilfe von uns wollte er, trotz mehrmaligem Nachfrage, nicht.

    Schlussendlich sind wir doch ziemlich froh, nicht weiter nach oben gegangen zu sein. Denn auf eine Auseinandersetzung mit Affen waren wir dann doch nicht so scharf.
    Read more

    Jannik L

    Ich stell mir gerade diesen Affen mit seinem neuen Bandana-Look vor 😂

    11/15/21Reply
    Tales of Life

    Der Affe fand es auch super und hat zu aller Belustigung ausreichend mit dem Tuch rumgespielt. Die Präsentation kam auch bei den anderen Affen gut an.

    11/15/21Reply
    Rita van Vliet

    Ich weiss schon warum ich Affen nicht so gerne mag... Weisst du noch auf Mauritius, gruselig....

    11/15/21Reply
    2 more comments
     
  • Day37

    Wat Chalong

    January 9, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Auf dem Rückweg vom Big Buddha machte ich noch einen kleinen Stopp beim Wat Chalong, dem größten Tempel Phukets.
    Dieser ist zwei Mönchen gewidmet, Luang Pho Champ und Luang Pho Chuang. Die beiden Mönche lebten zu Zeiten von König Rama V. und waren für ihre medizinischen Kenntnisse und das Wissen über heilende Kräuter bekannt. 🧐🌿

    Als ich zurück zum Hostel wollte konnte ich über Grab nur ziemlich teure Taxis bestellen, keine Motorbike Taxis...
    Kurz bevor ich dann widerwillig eins bestellen wollte, kam ein Motorbike von Grab auf den Platz gefahren.
    Allerdings war es kein Personen sondern ein Food Taxi (ähnlich Lieferheld).
    Nach dem Motto: Fragen kostet nichts, bin ich zu ihm hin und fragte ihn warum ich von hier kein Motorbike bestellen kann.
    Er wusste es auch nicht und sagte mir er würde nur Essen tranportieren, könnte mich aber trotzdem für kleines Geld fahren.

    Ich war glücklich Geld gespart zu haben und er war sehr happy über seinen extra Verdienst, den er 1:1 für sich behalten konnte.

    Fazit: Fragen kostet nichts und mehr als ein Nein kann man sowieso nicht bekommen!
    Read more

  • Day113

    Visumverlängerung/ Przedłużenie wizy

    November 19, 2021 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

    🇩🇪
    Unsere erste Fahrt im Tuktuk war direkt zur Einwanderungsbehörde. Wir haben heute unsere Visa verlängert und dürfen nun bis 3. Jaunuar bleiben. Ist schon lustig, wenn die eigenen Namen auf thailändisch aufgerufen werden😂😂 und wir nur: " teeen...ikaaaa..." oder "...iaaaan...", versteht 🤣Zum kaputtlachen, wenn man nicht ernst bleiben müsste um den Rest zu verstehen😝
    Und wir haben noch ein deutsches Pärchen getroffen.
    🇵🇱
    Nasza pierwsza wycieczka tuktukiem była prosto do urzędu imigracyjnego. Dziś przedłużyliśmy nasze wizy i możemy zostać do 3 stycznia. To zabawne, kiedy twoje własne imiona są wymawiane po tajsku😂😂 rozumieliśmy tylko fragmenty: "teeen ... ikaaaa ..." lub "... iaaaan ...", 🤣 śmiać się, jeśli nie musisz być poważny any zrozumieć resztę😝
    I spotkaliśmy niemiecką parę.
    🇬🇧
    Our first trip in the tuktuk was straight to the immigration office. Today we extended our visas and can now stay until January 3rd. It's funny when your own names are called in Thai😂😂 and we just understand: "teeen ... ikaaaa ..." or "... iaaaan ...", 🤣To laugh if you don’t have to be serious to understand the rest😝
    And we met a German couple.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Laem Chan, บ้านแหลมชั่น