United States
City of Seattle

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

57 travelers at this place

  • Day25

    Seattle

    August 24, 2020 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

    All five of us love the vibe of the big city. Our ability to enjoy that urban experience was drastically limited since the coronavirus outbreak started. So it wasn’t a surprise that we had such great time in Seattle. Coffee shops, museums and even a Minecraft-themed escape room were part of the highlights, but I have to admit my most enjoyable moment was just walking in the streets.

    -Adi
    Read more

  • Day35

    Planlos in Seattle

    October 15, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

    Die letzten beiden Tage waren wirklich super entspannt. Man hat keine großartigen "Must-Sees", die man abklappern kann/muss und kann sich einfach von der Stadtbisschen treiben lassen. Weil es den Tag zuvor so schön war, sind wir erneut im Viertel um den "pike place market" rumgeschlendert. Bevor wir allerdings dahin aufbrachen (etwa 14 Uhr), kam Vamshi bereits von Arbeit. Er war so verkatert, da war es für ihn nicht mehr auszuhalten. 😂
    Da wir ihn den Tag zuvor als Anhängsel hatten, sind wir etwas zügiger als normal durch den Markt und das Viertel gelaufen. 😅 Auch mit dem Fotografieren haben wir uns etwas zurückgehalten, und konnten uns so nochmal etwas mehr Zeit und alles genauer unter die Lupe nehmen. 😌 Wir verloren unser Herz an all die süßen Shops mit so viel liebevoll handgemachten Souvenirs.. Und verzweifelten wie üblich an der Tatsache, dass wir weder uns noch unseren Liebsten noch etwas mitbringen konnten. Wir waren schon bei dem Gedanken angekommen, ein Paket nach Hause zu schicken. Aber das würde alles nur zu teuer und wir konnten uns beherrschen. Daher blieb es wie üblich bei wunderschönen Postkarten. 😅

    Nach einer endlos scheinenden Suche nach etwas bezahlbarem zu essen (wir wurden schon etwas grumpy und irrten nur noch verzweifelt von Laden zu Laden😅), gönnten wir uns ein Sandwich für 12 Dollar, erfreuten uns an dem schönen Sonnenuntergang und unserem unfassbarem Glück mit dem bisherigen Wetter, tranken noch nen Kaffee und machten uns auf den Heimweg. Wir gingen noch mit Vamshi einkaufen (er wollte uns wieder nicht zahlen lassen.. unglaublich😅) und er kochte für uns. Ebenfalls unglaublich. Es war wirklich lecker (an deine indischen Kochkünste kommts aber dennoch nicht ran, Julchen😁). Als Puneeth von seinem Kampfsport-Training kam, wollten die Jungs um 21:30 noch mit uns Eis essen gehen. 😂 Wir fuhren mit dem Auto in ein Viertel, dessen Straßen bzw Bäume komplett mit Lichterketten behangen war! 🤩💫 Sind bisschen durchgedreht im Auto, aber da sie gestern Abend meinten wir könnten auch länger bleiben, können sie uns nicht ganz so kacke finden. 😂 Aber wir hatten Bennet bereits zugesagt. Treffen uns aber morgen abend nochmal in einer Bar.
    Nach dem Eis hielten wir noch an einem Spot mit einem wunderschönen Blick auf die Skyline. Bin so verliebt in diese Stadt. Ich glaube Montréal muss sich den ersten Platz dieser Reise mit Seattle teilen. 💘

    Gestern haben wir den halben Tag damit verbracht, uns einen Plan bzgl Auto und Unterkünfte für die nächste Woche zu machen. Wir treffen uns um 17:30 mit Bennet, unserem neuen Gastgeber, in der Innenstadt. Aufgrund seines Jobs darf er uns mit auf das höchste Gebäude der Stadt nehmen. 🤩 Dort essen/trinken wir was und fahren anschließend zu ihm. Er wohnt zwar etwas außerhalb, kann uns aber morgen früh mit Auto in der Stadt absetzen und abend wieder einsammeln. So haben wir noch einen kompletten Tag in dieser wunderbaren Stadt, bevor wir uns Freitag früh wieder ein Auto mieten und an der Küste entlang auf den Weg nach San Francisco machen. Die ersten beiden Nächte sind dort ebenfalls gesichert - dürfen bei jemandem nächtigen, der direkt in der Innenstadt wohnt - super schöne Aussicht und eigenes Zimmer inklusive. Sind sehr glücklich über unser Glück!😌

    Nachmittag sind wir noch etwas hier im Uni-Viertel rumspaziert, wenngleich etwas plan- und orientierungslos. Entschlossen uns dann doch, nochmal in das mit Lichterketten behangene Viertel Ballard zu fahren, und liefen zur Haltestelle. Als der Bus dann letztlich kam, stellten wir beide fest, dass wir grad eig so gar keine Muße haben ne halbe Std im Bus zu sitzen und liefen die selbe Strecke wieder zurück ins Uni-Viertel. 🤦‍♀️😅 Sehr lebendig da, im Grunde nur Studenten, sehr viele Geschäfte und Restaurants - jedes zweite ist quasi ein Thai oder Vietnamese, wodurch uns die Auswahl bzgl des Abendessens wesentlich erleichtert wurde.😅 War ungeheuer lecker, nom nom nom! Puml hatte seit Tagen Heißhunger auf Garnelen und war schon kurz davor sich ne Packung für 13 $ zu kaufen, kam dort dann aber endlich auf ihre Kosten. 😌
    Anschließend holten wir für uns alle Popcorn und schauten mit den Jungs noch nen Bollywoodfilm.😄 Überraschenderweise war der wirklich ganz gut und witzig, gar nicht so kitschig wie erwartet. 😁 Hatten wirklich tolle Tage hier. So großzügig die beiden. Wenngleich ich glaube, dass besonders Vamshi sich langsam etwas Druck macht mit seinem Single-Dasein und in der Couchsurfing-App vllt eine neue Möglichkeit sieht Mädels kennenzulernen. 😅
    Read more

  • Day17

    Blue Angels, Seattle

    August 3, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Z fascynujacego Seattle latwo sie nie wyjezdza. Sprzedawca w jednym ze sklepow oddalonego o 50km outletu zdziwil sie, ze nie zostalismy w miescie do popoludnia. Okazalo sie, ze w ten weekend przypada coroczny festyn Air and Ocean Show organizowany przez Boeinga. Gwozdziem programu maja byc akrobatyczne przeloty nad miastem specjalnej grupy lotnictwa US Navy, legendarnych Blue Angels! Niebieskie Anioly to prawdziwe swiry, wykonuja synchroniczne akrobacje przy predkosci dwoch machow! Wszystko na mysliwcach marynarki wojennej F-18 Hornet (szerszen) produkcji... tak wlasnie, Boeinga! Oczywiscie nie moglismy przepuscic takiej gratki! Sam pokaz trwal godzine, a przy okazji zobaczylismy miasto z zupelnie innej perspektywy. Na jednym z wielu wskazanych przez organizatorow punktow widokowych spotkalismy duza grupe mieszkancow - przy kolejnym z domow dzieciaki sprzedawaly samodzielnie przygotowana lemoniade.

    PS: zdjecia autentyk.
    Read more

  • Day3

    The Cheesecake Factory

    December 16, 2019 in the United States ⋅ 🌧 5 °C

    Dinner here tonight, last night in Seattle for now. Renée's idea & it didn't disappoint!

  • Day24

    Tag 24 - Pike Place Market

    July 1, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

    Wieder zurück in der Innenstadt haben wir Pike Place Market und die umliegenden Straßen, samt allererstem Starbucks, erkundet. Zum Mittag gab es Gumbo mit jeder Menge Meeresfrüchten und Fisch. Auf dem Markt gibt es Fisch, frische Blumen, Obst und Gemüse und allerlei Kunsthandwerk. Und etwas aus der Heimat haben wir auch entdeckt. Beim Markt befindet sich auch Post Alley mit der berühmten Kaugummi-Wand und die haben wir uns auch nicht entgehen lassen...sind aber auch nicht allzu lange geblieben. Zum Abendessen haben wir uns Grilled Cheese Sandwiches von einer Käserei mitgenommen. Lecker.Read more

  • Day55

    Seattle day 3

    November 7, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 8 °C

    Can’t believe having sunshine again in Seattle in November!
    With my Seattle CityPass I had access to the space needle again, hoped to see Mt. Rainer but it was to cloudy!
    I‘ve visited Chulias Glass Garden and joined a harbour cruise!
    The rest of the day I strolled around, exploring Pike Market Place (& the famous GumWall).
    Seattle you really suprised me! 🖤
    Read more

  • Day25

    Back in the USA via Top of the World Hwy

    July 10, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 66 °F

    Drive....every day, a little bit at least. And on July 10 we reentered the USA! Its seems so odd to think we drove all the way through Canada to get here. It looked so far on the map and day by day we inched closer. And the exciting part is that now we get time in Alaska, and then drive all the way back!

    So this day was just one long, slow, DUSTY drive. Top of the World highway is all gravel, but pretty well graded. The drive is pretty cool, 80 miles of ridge top driving, but the smoke from the fires really obscured the views. Just a LOT of gray sky....and DUST!

    Crossing the border went smoothly. After I was mildly chastised for taking pictures instead of being part of "inspection" process; we spent some time chatting with the border agent. He asked if we had seen any caribou and was shocked when he heard we had seen (of course) NONE! Apparently the various parts of the herd have been seen around the border quite a bit. In fact a week or so ago the border was closed for over 3 hours because they were hanging out and grazing at the crossing! The overall herd is sized at approximately 72,000!! And we didnt see even 1! (Although Tom thinks he saw a hoof print at a rest stop)
    Well we found out the road beyond the border was not only DUSTY, but had that awful "washboard" texture that Tom just hates! He kept turning to me and asking "did you know it was going to be like this?" 40 miles later he was happy to find pavement!

    We stopped at Chicken, AK for a chicken sandwich. This little town is all about chickens...and has no water system, sewer system or power source! And the name Chicken came about because they wanted to name the town Ptarmigan (state bird) but couldn't spell it....hmmmm? Finished the day with more driving, this time it was a mixture of patches, gravel heaved pavement, but no "washboard" and finally arrived at Tok, AK.

    We pulled into an RV park for the night a little weary, and a little dusty! Inside and outside....you could write your name on some of the surfaces, check out our stove top picture!
    Read more

You might also know this place by the following names:

City of Seattle

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now