United States
Gallatin County

Here you’ll find travel reports about Gallatin County. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

95 travelers at this place:

  • Day74

    der zweite park mit y

    May 15 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    1 tag und 1 nacht yellowstone nationalpark- und das wieder umsonst. wir haben so ein glück.

    mit dem wetter hatten wir leider nicht ganz so viel glück, da es aber umsonst war war es wieder okay. der park ist unglaublich riesig und wunderschön. hat sich aufjedenfall gelohnt hierhinzufahren. morgen gucken wir mal, dass wir einen waschsalon finden und ob es in der nähe eine (wie wir nun wissen) der berüchtigten geisterstädte montanas gibt. ansonsten planen wir morgen abend wieder in kanada zu sein. darauf freuen wir uns schon sehr.

    wir haben mega viele tiere gesehen, was mich zu einer auflistung führt:

    tiere die wir bis jetzt gesehen haben:

    ziege
    schaf
    alpaca
    büffel
    stier
    otter
    pelikan
    reiher
    geier
    adler
    falke
    schlange
    berglöwe
    kojote
    stinktier
    waschbär
    elch
    reh
    eidechse
    lurch
    eule
    biber
    bison
    seehund
    seelöwe/seekuh
    grizzlybär (nur alice)
    bergzebra
    truthahn
    gänse

    tiere die wir noch sehen müssen:
    bär (nico)
    wolf
    Read more

  • Day6

    Arrived in Big Sky

    August 7 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

    Today we drove from Great Falls to Big Sky. We took a scenic road instead of the highway. It was a bit longer but it was worth it. Our first target was Bozeman to visit the museum of the Rockies with a lot of Dinos and a T-Rex which was great to see.

    After that we drove to Big Sky and have a Ranch Lodge which is somewhere in the Nowhere but beautiful. For Dinner we had ribs and even after only 5 days we would love to eat not that fat.
    Tomorrow we gonna visit the Yellowstone.

    Heute sind wir von Great Falls nach Big Sky gefahren. Wir haben eine etwas längere Strecke genommen, die aber umso schoener war.
    Unser erstes Ziel war Bozeman wo wir das Museum of the Rockies besucht haben. Hauptsächlich sind wir wegen einem echten T-Rex hingefahren was wirklich beeindruckend war. Danach sind wir zu unserer Ranch Lodge gefahren die irgendwo im Nirgendwo liegt aber wunderschön ist. Morgen fahren wir in den Yellowstone.
    Read more

  • Day4

    Yellowstone National Park

    August 12 in the United States ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute Morgen sind wir früh Aufgestanden und noch eineinhalb Stunden zum Yellowstone National Park gefahren.
    Dort gibt es ganz viele Quellen, Geysire, Bisons und Bären. Landschaftlich einfach nur wunderschön. Der Erste halt war an einem See mit viele Quellen und ruhenden Geysire. Die Quellen waren wunderschön und laden schon fast zum rein Springen ein. Hier konnte man einen kleinen ca. 2km langen Rundweg entlang laufen. In den Quellen ist kochendes schwefelhaltiges Wasser. Wenn man daran vorbei läuft stinkt es leicht verbrannt.
    Anschließend sind wir zu dem Geysir gefahren der am häufigsten losgeht. Alle 98 Minuten +- 10 Minuten. Ich habe das erste Mal in meinem Leben einen Geysir erlebt und ich fand es richtig toll. Das Wasser wurde bis zu 55m hoch gespritzt und das ganze hat 3einhalb Minuten gedauert. Um den Old Faitfuhl herum sind noch ganz viele Geysire. Im Hintergrund war ein riesen großer der nur alle 6 Stunden hoch geht.
    Auf der weiterfahrt sind wir noch an vielen weiteren Quellen und Geysire vorbei gekommen. Unter anderem an einem der das letzte mal 1880 los gegangen ist und dann 47 Stunden lang Wasser gespritzt hat. Dabei hat er einen Riesigen Karter in die Landschaft gerissen.
    Anschließend sind wir weiter Richtung Bisons gefahren. Hier leben diese in riesigen Herden und grasen wie anscheinend alles hier einfach am Straßenrand. Wir konnten eins wunderschön sehen als es einfach direkt an unserem Auto vorbei gelaufen ist 😳. Die sind auch sehr groß vor allem einen riesen Kopf.
    Wir waren dann schon auf dem Weg zur letzten Attraktion als wir ganz viele Autos parken gesehen haben. Als wir angehalten haben haben wir tatsächlich eine Bär Mama mit ihren zwei Kindern gesehen. Die sind über die Wiese gelaufen und haben gespielt. Das war unendlich Süß.
    Die letzte Attraktion waren die Mammoth Springs. Eine Quelle an einer Kante an der sich Treppen gebildet haben und das Wasser langsam runter läuft.
    Zwischendrin gibt es auch immer unzählige Sachen zu sehen. Wunderschöne Klippen oder Wasserfälle und und und.
    Abends waren wir echt fertig. Wir waren 11 Stunden nur im Yellowstone unterwegs und es gibt so viel Unterschiedliche Sachen zu sehen.
    Wir mussten dann noch eineinhalb Stunden zum nächsten Hotel fahren und waren auf dem Weg dorthin noch ein Steak und Rippchen essen für gerade mal 60 dollar mit Tip.
    Read more

  • Day18

    Grizzly & Wolf Discovery Center, Y., USA

    July 3, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

    Comme nous ne pouvons pas voir de grizzly de près pour ne pas les perturber, nous sommes allés les voir dans un endroit accueillant des animaux sauvages. Nous en avons vu deux. Ils étaient frère et sœur. Leur mère était morte quand ils avaient 6 mois. Les rangers ont été obligés de les recueillir. Sinon ils auraient été obligés de les tuer car ils commençaient à être agressifs car ils avaient commencé à se nourrir de nourriture humaine.

    À cet endroit nous avons aussi vu des loups. Dans le parc nous avons malheureusement loupé une louve et ses 5 petits louveteaux venus s'abreuver près de la route.

    Amélie
    Read more

  • Day32

    Yellowstone National Park

    August 3, 2018 in the United States ⋅ 🌬 25 °C

    Most of today was spent at Yellowstone and we have another day there tomorrow. We have been travelling through a lot of different scenery up and down some very steep winding roads reaching an altitude of over 12000 feet. Temperature around 30 degrees but it is a dry heat and lovely in the evenings.

  • Day12

    West Yellowstone

    June 21 in the United States ⋅ ⛅ 34 °F

    I so badly want to open a diner that has great coffee and breakfast here in W. Yellowstone.

    Heading into the park for the day. Cant wait to see the baby bisons!

  • Day3

    7.8.: Yellowstone - day one

    August 7, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute Morgen sind wir allesamt schon zwischen sechs und halb sieben aufgestanden um vor den Touristenmassen in den Park zu kommen. Das Frühstück hatten wir im Gepäck und so sind wir um kurz vor halb acht losgekurvt. Die Einfahrt in den Park hat dann auch wirklich problemlos geklappt und schon nach dem ersten Kilometer konnten wir einige Wapitis beobachten und fotografieren. Ein Stück weiter haben sich sogar zwei Wölfe auf einer großen offenen Fläche gezeigt, allerdings waren sie zu weit entfernt um scharfe Fotos zu schießen. Nach den zwei Zwischenstopps sind wir dann durchgehend weiter gefahren, bis wir an eine schöne Picknickarea kamen. Und da kam auch schon die erste Überraschung: Mitten zwischen den Holztischen stand... ein ausgewachsener Bisonbulle. Er war zwar keineswegs aggressiv, aber er stand eben an einer äußerst ungewöhnlichen Stelle. Jedoch nicht sonderlich lange. Schon bald setzte er sich gemächlich in Bewegung, querte den Platz und blockierte dann den Verkehr, da er auf der Straße relativ mittig weiterzog.
    Wir haben dann erst mal gemütlich unser Frühstück verputzt und waren schon fast fertig als der Bison wieder zurückkehrte, uns von der Straße aus einmal begutachtete und dann seinen Weg fortsetzte. Ich hatte in dem Moment durchaus ein wenig Panik wegen der Nähe, aber das war glaube ich eher eine Überreaktion. Auf jeden Fall wird mir das Erlebnis in Erinnerung bleiben. Gegen elf Uhr kamen wir dann am Grand Canyon of the Yellowstone an und haben von verschiedenen Aussichtspunkten aus den Blick auf die trockensandige Schlucht und den Flussstrom genossen. Danach gings weiter zu den Mudvulkanos und dann zum Yellowstone Lake um zu Vespern. Die Mudvulkanos besichtigt man von einem Holztrail aus, der sich durch die sumpfige Landschaft schlängelt. Die Mudvulkanos sind schlammige Löcher, die blubbern und dampfen wie kochendes Wasser. Nebenbei duften sie noch ein wenig nach faulen Eiern. Aber einige haben auch wirklich besondere Farben und Formen. Es ist auf jeden Fall ein komisches Gefühl, durch eine Landschaft zu wandern, die man eigentlich nur aus Filmen kennt. Nach dem Mittagessen haben wir dann das Upper Geyser Basin angesteuert. In diesem Gebiet liegt der Old Faithful, welchen wir auch ausbrechen sehen haben. Ich persönlich fand den Ausbruch des Beehive Geysers eindrucksvollen, da seine Fontaine mit einer noch größeren Wucht und Geschwindigkeit aus dem Boden geschossen ist. Auf dem Rundweg kam man an vielen heißen Pools und Geysiren vorbei, in sehr unterschiedlichen Größen, Formen und Farben. Der Holztrail endete schließlich am Morning Glory Pool, einem wirklich wunderschönen bunten Pool. Das war mein Highlight des heutigen Tages. Aber wir haben heute wirklich viele einmalige Eindrücke gesammelt, die man erstmal verarbeiten muss.
    Read more

  • Day23

    Mountain Mama's Bakery

    September 8 in the United States ⋅ 🌧 54 °F

    Fresh made chicken pot pie for tonight, and MAYBE 2 slices of pie for after, baked this morning. Mama tried to interest us in their signature marshmallow whipped cream for the pie, but we told her we were watching our youthful figures. Now for the challenge of fitting the forks around our foot long noses.

    Gordon insisted it was MY turn to get photographed on the saddle, but upon inspection I felt that that saddle made me look fat. Gordon grudgingly posed for the photo, but registered his protest by sitting backwards.
    Read more

  • Day4

    8.8.: Yellowstone - Day two

    August 8, 2017 in the United States ⋅ 🌙 10 °C

    Uff! Über 13 Stunden Programm im Park. Ein anstrengender Tag- aber es hat sich gelohnt. Also, heute sind wir wieder ohne Frühstück losgefahren, allerdings nicht so früh wie gestern. Wir haben uns um ungefähr acht Uhr Richtung Norden des Parks aufgemacht und haben mit dem schönem Ausblick von einem Pass aus gefrühstückt. Dann sind wir in das Lammar Valley gefahren. Das ist ein schön gelegenes Tal, in dem man auch gut Tiere beobachten kann. Wir haben erst ein paar Bisons gesehen, die gemütlich auf einer weiten Grasfläche geweidet haben, und später auch noch einen Gabelbock. Den Gabelbock hatte Papa auf einem kleinen Hügel gerade hinter dem Kamm verschwinden sehen, also sind wir raufgelaufen um zu schauen, ob er noch da ist. Als wir über den Kamm kamen, haben wir und er uns gleichermaßen erschreckt, da er nur einige Meter entfern gegrast hatte. Er hat sich dann aber ziemlich entspannt noch eine Weile beobachten lassen, bevor er ins Gebüsch getrottet ist. Kurze Zeit später haben wir eine kleine Wanderung mit knapp fünf Kilometern durch Bärenland gemacht. Leider hielten die Bären sich versteckt, doch die Landschaft war auch so sehr schön anzusehen. Gegen 14 Uhr haben wir in einer Picknickarea gevespert und sind dann weiter zu den Mammoth Hot Springs gefahren. Das ist wirklich ein Erlebnis für sich. Zwischen diesen bunten, mit Wasser überströmten Kalktreppen fühlt man sich wie in einem Märchen. Auf den Bildern kamen sie leider nicht so strahlend und intensiv raus, da sie etwas überbelichtet waren. Aber es ist trotzdem ein wirklich außergewöhnlicher Anblick. Am Nachmittag sind wir dann noch zu einer acht bis neun Kilometer langen Wanderung aufgebrochen um ein wenig abseits der Zivilisation die Natur noch mal ganz anders zu erleben. Nach ca. zwei Kilometern ist uns schon der erste Bewohner begegnet. Ein Dachs. Eigentlich gibt es die ja auch bei uns in Deutschland, aber ich zumindest habe noch nie zuvor einen lebendigen Dachs in freier Wildbahn gesehen. Ein wenig später stand dann auch ein Reh nicht weit entfernt auf einer Wiese und hat uns nur aufmerksam im Auge behalten, ließ sich aber nicht weiter stören. Und dann ging für zumindest drei von uns ein kleiner Traum in Erfüllung. Mama, Tim und ich konnten für einen kurzen Moment einen kleinen Schwarzbären beobachten, bevor er ins Unterholz verschwand. Für Papa hoffe ich, dass wir noch einmal eine solche Gelegenheit bekommen. Wer weiß... Wir haben dann die Wanderung fortgesetzt und einen biberisch angefressenen Baum entdeckt, der Täter ließ sich aber nicht blicken. Auf dem Rückweg kamen dann plötzlich noch zwei Hirsche aus dem Gehölz und näherten sich neugierig bis auf vielleicht drei Meter an, ehe sie den Weg direkt vor uns überquerten und fünf bis sechs Meter entfernt anfingen zu grasen. Von Scheu keine Spur. Schließlich kamen wir dann gegen sieben am Parkplatz an und haben uns hungrig und erschöpft, aber auch sehr zufrieden auf den Heimweg gemacht.
    Viele tolle und überraschend nahe Begegnungen heute!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Gallatin County, مقاطعة غلاتين, Галатън, গ্যালাটিন কাউন্টি, Condado de Gallatin, Gallatini maakond, Gallatin konderria, شهرستان گالاتین، مونتانا, Comté de Gallatin, Gallatin megye, Գալատին շրջան, Contea di Gallatin, ギャラティン郡, Gallatin Kūn, Hrabstwo Gallatin, گلاٹن کاؤنٹی،مونٹانا, Comitatul Gallatin, Галлатин, Округ Галатин, Ґаллатін, گیلیٹن کاؤنٹی، مونٹانا, Quận Gallatin, Condado han Gallatin, 加拉廷縣

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now