United States
Park Row

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day298

      Chicago

      June 24, 2021 in the United States ⋅ 🌧 22 °C

      Es hatte sich eingeregnet, pitsch nass, bei 28 Grad zogen wir durch die Stadt. Eine tolle Architektur, unglaublich saubere Straßen und viel Kunst und Kultur. Wir beide waren uns einig, hier lässt es sich leben.Read more

      Traveler

      Sexy 😘🙈

      6/25/21Reply
       
    • Day297

      Die Ostküste

      June 23, 2021 in the United States ⋅ ☁️ 21 °C

      Wir haben die Westküste der USA verlassen. Ab jetzt geht es weiter im Osten des Landes und der Start ist in Chicago. Nach zwei entspannten Flügen mit einen Zwischenstop in Austin, Texas kamen wir auf den riesigen Flughafen in Chicago an. Wir kämpften uns durch die vielen Menschenmassen und hofften das unser Gepäck ankommt. Den zum ersten Mal mussten wir uns selber am Self- Check- In- Terminal einchecken. Den es gab keine Schalter mehr in Los Angeles. Doch alles hat geklappt und nach kurzer Wartezeit liefen wir direkt zur U-Bahn. Schon hier bemerkten wir das Chicago sich sehr von Los Angeles unterscheidet. Die U- Bahn war sehr sauber und ordentlich und auch die vielen Haltestellen sahen sehr gepflegt aus. Nachdem wir 50 Minuten ins Zentrum getuckelt waren, liefen wir noch 5 Minuten zu unseren Hostel, welches sich direkt im Griechischen Viertel befindet. Nachdem einchecken gönnten wir uns noch Gyros mit Tzatziki und gingen dann mit viel Vorfreude aufs kommende Schlafen.Read more

    • Day298

      Willis Tower

      June 24, 2021 in the United States ⋅ ☁️ 21 °C

      Ich bin nicht mit zu großen Erwartungen nach Chicago gekommen. Aber ziemlich schnell musste ich heute bemerken, wie wunderschön diese Stadt ist. Nach einen Frühstück bei “Dunkin’ Donut”, gingen wir zuerst zum “Willis Tower”, welcher Amerikas zweithöchstes Gebäude darstellt. Für 30 Dollar kauften wir uns ein Ticket und hoch ging es. Wir bekamen einen tollen Überblick über die ganze Stadt, machten viele Fotos und bestaunten die Umgebung. Wieder unten angekommen, wurden wir von dem im Wetterbericht angekündigten Regen schon erwartet. Wir verbrachten die Wartezeit bei Starbucks, bevor wir uns dann schließlich doch in den Regen wagten.Read more

    • Day48

      Das Chicago

      May 11 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

      Chicago wurde zum fünften Mal in Folge zur besten Großstadt der USA gewählt. 🏙 Die "City in a Garden" hat über 3.200 Hektar Grünflächen und Parks 🌳🌻und ist bekannt für seine Museen und die Kunstszene. Und der Lake Michigan mit seinen Sandstränden ist direkt vor der Haustür. 🌞🌊Read more

      Traveler

      Grüße an Al Bundy🤪

      5/15/22Reply
      Traveler

      echt? 😅 mir hat Chicago bis jetzt am wenigsten von allen Großstädten in den USA gefallen 🤣🙈

      5/15/22Reply
       
    • Day37

      Chicago

      May 18 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

      In Chigaco verbrachten wir fast einen ganzen Tag. Unser Büssli parkierten wir etwas ausserhalb bei einem etwas suspekten Walmart und fuhren dann mit dem ÖV in die Innenstadt. Dort angekommen hielten wir uns pflichtbewusst an das Touristenprogramm: Cloud Gate (the bean) , Navy Pier und Deep Dish Pizza.Read more

      Traveler

      ohh schön

      5/19/22Reply

      Cool! 👍🏻 [Monika]

      5/22/22Reply
       
    • Day50

      Chicago

      September 12 in the United States ⋅ ☁️ 16 °C

      Difficult driving yesterday. What was supposed to be a 6hour trip changed into a 9 hour slog. 5 hours of rain and 3 accidents.

      Today we did a day trip into Chicago. A friendly and beautiful city.... but still a city.

      This morning I did a quick 6km hike with Roga in See Wee Kee park. What a nice walk but park borders some private property. They clearly had some issues with trespassing.
      Read more

      Traveler

      My bro in the US says that visiting guests don't park in your driveway as well. Trespassing seems the ultimate infringement. 😀

      Traveler

      🤣 hectic country.

       
    • Day40

      Eindrücke aus Chicago

      July 2 in the United States ⋅ 🌙 20 °C

      Chicago liegt am Lake Michigan und hat knapp 3 Mio. Einwohner. Chicago ist sehr vielfältig und multikulturell. Neben Downtown und den vielen Vierteln gibt es viele Parks und Strände zu erkunden. Wir verbringen einige Tage damit Downtown zu erkunden. Am meisten hat uns hier die große Chrom-Bohn, "The Bean“, imponiert. Aber auch der Ohio Strand, der direkt vor den riesigen Wolkenkratzern liegt und an dem wir uns am heißen Sommertag im kühlen See abgekühlt haben, war toll und für uns außergewöhnlich. Darüber hinaus sind wir den Riverwalk gelaufen, der sich durch die Stadt zieht. Die vielen Viertel haben ihren eigenen Flair. Auf dem Stadtfest erkunden wir Lincoln Square. In Hyde Park schauen wir uns die Uni an. In Ukraine Village kommen wir ins Gespräch mit Leuten und Marie erkundet den schönen Spielplatz. Wir gehen nahezu auf jeden Spielplatz an dem wir vorbeikommen. Für Marie immer eine Riesenfreude. Die vielen Parks sind sehr gepflegt mit Wasserspendern, tollen Spielplätzen sowie teilweise auch mit kostenlosen Pools ausgestattet. Besonders gut gefiel Marie die großen Wasserspielplätze.Read more

      Traveler

      Wieder so schöne Erlebnisse, die ihr in Chicago hattet! Toll finde ich die Wasserspielplätze. Marie lacht jetzt immer so schön auf den Fotos! Da bekomme ich gleich gute Laune!

      7/12/22Reply
      Traveler

      Och, wie schoen! Ihr erlebt den Traum Eures Lebens und Marie hinkt hinterher, freut sich aber, mit Euch zusammen zu sein.p

      7/12/22Reply
       
    • Day299

      Nightlife Chicago

      June 25, 2021 in the United States ⋅ 🌧 21 °C

      An unserem letzten Abend in Chicago ging es noch in den “Lotties Pub”, welcher ein Drehort für die TV- Serie “Chicago Fire” ist. Nach einen gemütlichen Abendessen mit zwei Bier, fuhren wir mit der Metro wieder ins Stadtzentrum. Dort liefen wir am Riverwalk entlang. Direkt an der Wasserkante setzten wir uns in den Außenbereich einer Bar und genossen die Lichter der Stadt, welche den Fluss zum glitzern brachten. Auf dem Fluss fuhren Boote, vom Kajak bis zum Ausflugsboot, einher. Nachdem unsere Getränke ausgetrunken waren, liefen wir weiter, bis uns ein kurzer Regenguss überraschte. Wir überbrückten die Zeit indem wir uns unter einen großen Sonnenschirm einer Bar setzten, wo wir Gesellschaft von zwei jungen Amerikanerinnen bekamen, welche ganz traditionell amerikanisch gleich mit uns eine Konversation starteten. Wir unterhielten uns mit den Beiden eine halbe Stunde lang und mussten wieder einmal feststellen, dass es echt viele Amerikaner gibt, welche in irgendeiner Verbindung mit Deutschland stehen. Nicht zum ersten Mal hatten wir das Gefühl, dass die Beziehung zwischen den beiden Ländern mehr als gut ist und die alten Risse gut verheilt sind.

      Etwas später als erwartet ging es zurück in unser Hostel. Chicago ist einfach nur großartig und ein wahrer Traum. Aufgrund der horrenden Preise für ein Mietwagen um die 1300 Euro für 6 Tage, warten morgen 12 Stunden Busfahrt auf uns, bis wir dann schließlich in Buffalo, nahe der Niagarafälle, ankommen werden.
      Read more

    • Day86

      Chicago

      July 3 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

      On arrive à Chicago dans l'Illinois dans l'après-midi. On se gare gratuitement et sans grande peine dans un quartier proche du centre ville. On marche d'abord jusqu'aux quais et le long d'une petite plage bondée au milieu des gratte-ciels. Puis jusqu'au bout de la Pier, d'où on peut voir de nombreux bateaux et jet-skis. Des gens dansent au rythme de la musique d'un dj. De chaque côté, la vue sur la baie est magnifique au soleil couchant. On redescend le long d'un véritable réseau d'échangeurs de voies cyclables partagées avec les piétons jusqu'aux quais. Ensuite on continue à longer les quais jusqu'à Grand Park où se trouve la fontaine Buckingham. On s'arrête manger dans un fastfood et on revient par le centre entre les buildings d'abord, et le long des quais aménagés de la rivière. Il fait maintenant nuit mais il y a toujours de l'animation. Plusieurs des plus grandes tours sont illuminées au couleurs des USA. On se redirige pour 22h à nouveau vers la jetée pour y voir le feu d'artifice. Comme une grande partie des gens partent en sens inverse on se dit à raison qu'il n'y a rien de prévu à cet endroit. On avait vu un panneau indiquant qu'il était la veille mais on espérait tout de même quelque chose le 3 juillet au soir. Rien sur la Pier. On revient au van par les rues de la ville et on le déplace deux rues plus loin pour être certain de bien dormir. Lorsque l'on se couche on entend un feu d'artifice proche de nous, certainement non officiel. Avec la chaleur et l'humidité de l'air on trouve difficilement le sommeil.Read more

      Traveler

      Vous pourrez dire que vous l’avez empruntée

      7/7/22Reply
      Traveler

      Début à Chicago et fin à Santa Monica mais entre les 2... rien du tout 😄

      7/7/22Reply
       
    • Day38

      Regina's problematischer Geburtstag

      June 30 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

      Am Tag vor Reginas Geburtstag kommen wir im Marquette Beach Park an. Leider darf man hier nicht Übernachten. Wir suchen uns eine nahegelegene Straße, wo kein Übernachtungsverbot ausgeschildert ist. Wir beobachten, wie die Autos an der Strandstraße von Polizisten weggeschickt werden und hoffen, dass sie nicht zu uns in die Straße kommen. Als wir gerade zu Bett gehen wollen klopf ein Polizist bei uns an. Hier können wir nicht stehen, auch wenn hier kein Verbotsschild steht müssen aus dem Park heraus fahren. Wir fahren in ein nahegelegenen Wohngebiet in eine Sackgasse und fallen erschöpft ins Bett. Wenig später haben wir dass Gefühl, dass ein Zug durch unser Wohnmobil fährt. Mist, wir haben uns unbemerkt neben die Bahngleise gestellt. Durch die vielen Büsche haben wir das nicht gesehen. Alle 15 Minuten kommt hier ein Zug laut hupend vorbei. Für eine Nacht werden wir das überstehen. Gegen 2 Uhr klopft es wieder an die Tür. Ein netter Polizist wurde von einem ängstlichen Anwohner gerufen, der weder unseren Wagen noch das Nummernschild kennt. Jens erklärt dem Polizisten unsere Situation und wir können uns wieder schlafen legen. Nach 15 Minuten klopft es erneut. Der Nachbar hat erneut die Polizei angerufen. In der Zwischenzeit war Schichtwechsel und ein anderer Polizist bittet uns wegzufahren, da der Nachbar Angst hat. Jens handelt aus, dass wir am Strand parken dürfen. Also fahren wir zum Strand und parken unweit vom Strand mit Blick auf den See. Nun müssen wir noch ein paar Mücken jagen, die ins Wohnmobil gekommen sind, als Jens mit den Polizisten gesprochen hat. Als wir hoffentlich alle zur Strecke gebracht haben, ist es 2:30 Uhr und wir fallen erneut erschöpft ins Bett. Marie wacht gegen 7:30 Uhr auf. Jens steht mit ihr auf, so dass Regina noch etwas liegen bleiben kann. Als Regina die Augen aufmacht wird sie von Marie und Jens besungen. Das Wohnmobil ist bunt geschmückt und der Frühstückstisch bereits gedeckt. Regina darf erstmal ihren Krebkranz aufsetzen. Wir stehen im Marquette Beachpark und schauen beim Frühstück auf den Michigan See. Nach dem leckeren ausgedehnten Frühstück gehen wir drei am feinen Sandstrand Baden. Der See ist sehr erfrischend. Marie hält sich lieber an der Wasserkante auf. Ihr ist es offensichtlich zu kalt. Nach der Erfrischung starten wir in Richtung Chicago. Heute wollen wir uns die Stadt anschauen. Als wir in Downtown nach einem Parkplatz suchen hören wir um Punkt 2 Uhr einen kleinen Knall aus dem Motorraum. Jens fährt rechts ran. Zum Glück ist dort ein freier Parkplatz. Jens Vermutung wird bestätigt. Der Keilrippenriemen ist abgesprungen. Einen Ersatzriemen haben wir dabei. Jens legt sich unter das Auto und erforscht die Ursache. Einfach so springt der Riemen ja nicht ab. Nach langer Diagnose ist klar, eine Umlenkrolle ist verschlissen. Während dessen lernen wir John, einen freundlichen US Amerikaner kennen, der zufällig bei uns vorbeikommt und sich für unsere Situation interessiert. Er mag Deutschland, da er 2 Jahre in München gearbeitet hat. Er muss leider weiter, weil sein Bruder im Auto auf ihn wartet. Wir müssen uns nun um ein Ersatzteil bemühen. Dazu fahren wir mit dem Bus zum nächsten Autoteileladen. Nach langer Suche wird klar, dass es die Umlenkrolle hier in den USA nicht gibt. Wir müssen das Ersatzteil in Deutschland bestellen. Da wir Regina's Geburtstag auch etwas genießen wollen, fahren wir mit dem Bus nach Downtown zum Navy Peer. Hier gibt es eine Flaniermeile mit Riesenrad und Wasserspielplatz. Hier genießen wir den Nachmittag. Als wir am Wohnmobil zurück kommen, repariert Jens die Umlenkrolle indem er das Kugellager in die ausgeleierte Umlenkrolle mit Spezialkleber einklebt und alles wieder zusammenbaut. Das sollte erstmal halten. Da es hier in Downtown sehr laut ist, fahren wir zu einem ruhigen Stellplatz, an einem Park, im Ukraine Village. Hier ist es angenehm ruhig und wir werden nicht erneut gestört.Read more

      Traveler

      Was eine Odyssee 😎😎Man kann sich richtig anhand der Schilderung in die Pleiten, Pech und Pannen Situation versetzen 😩😩

      7/9/22Reply
      Traveler

      Shit happens!

      7/9/22Reply
      Traveler

      Meine liebe Regina nachträglich 🙌noch alles liebe & Gute zum Geburtstag und ich wünsche dir Gesundheit Freude und weiterhin so viel Spass mit allem🎉 und ich hoffe wir sehen uns bald mal alle wieder🥰🥰🥰

      7/10/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Park Row

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android