United States
Queens

Here you’ll find travel reports about Queens. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

63 travelers at this place:

  • Day1

    Queens Plaza North

    November 2, 2016 in the United States

    Ich bin gut in New York am Flughafen Newark angekommen. Der Flug war super angenehm mit gutem Essen, super Filmen und einem netten Sitznachbar-was will man mehr. Der Flug ging also gefühlt schnell um :)
    Doch in New York angekommen hat mich erstmal gleich eine Hitzewelle erschlagen, 20 Grad und das Anfang November. Mit Rucksack vorne und Rucksack hinten mit dem Zug in die Stadt (ca. 1 Stunde Fahrt) und von einer Subway Station zur nächsten, erst Pennstation, dann zum Times Square und Queens Plaza. Alles doch aufwendiger als gedacht und war dementsprechend natürlich ziemlich durchgeschwitzt.
    Nach 2,5 std Autofahrt, 8 std Flug und 2,5 std der Hostelsuche bin ich dann auch endlich um 19 Uhr Ortszeit angekommen. Sehr schönes Hostel mit 7 netten Mitbewohnerinnen aus Russland, Frankreich, Neuseeland und Australien.
    Read more

  • Day10

    Letzter Tag in New York

    September 17, 2017 in the United States

    Zuerst Shake-Hands mit Bürgermeister Bill De Blasio (seit 2014 nach Bloomberg) bei der African American Day Parade, die zufällig vor unserem Haus statt fand. Danach zu Action Bronson, Nas und Red Hot Chili Peppers u. a. aufs The Meadows Festival am Mets Stadion.

  • Day2

    Manhattan & 4xBrooklyn

    April 30 in the United States

    Gestern waren wir viiiiiel unterwegs! Wir sind allein 8x U-Bahn gefahren und haben unzählige „Kilometer gemacht“. U-Bahn fahren ist unkompliziert: man kauft sich eine Metro-Card (Chipkarte) die man immer wieder mit Geld aufladen kann. Diese zieht man beim Betreten der Station durch ein Lesegerät an einem Drehkreuz. Eine Fahrt kostet immer 2,75$, egal wie oft man umsteigt.
    Wir starteten gestern mit einer Fahrt nach Manhattan. Erster Stopp: One World Trade Center und Gedenkstätte von 9/11. Ein sehr beeindruckender aber auch bedrückender Ort. Von hier aus sind wir zur Südspitze der Halbinsel - Wall Street und Battery Park und haben SIE zum ersten mal gesehen: die Freiheitsstatue. Es fing an zu nieseln daher haben wir die Fahrt mit der Fähre auf einen anderen Tag geschoben und haben gestern erst einmal weitere Teile von Manhattan erkundet: die 5th Avenue inkl. der schönen öffentlichen Bibliothek und dem Flatiron Building.
    Unser Highlight gestern war jedoch ein 4-stündiger geführter Spaziergang durch die unterschiedlichsten Viertel von Brooklyn! Den hatte ich über Airbnb schon im Voraus gebucht. Dani, eine 34-jährige deutsche Reisejournalistin, zeigte uns ihr Lieblingsviertel mit seinen unterschiedlichen Facetten. Brooklyn war lange Zeit eine eigene Stadt (unabhängig von New York) und ist 3x so groß wie Manhattan und wäre es noch selbstständig wäre es größer als Miami und nach New York die am dichtesten besiedelteste Stadt der USA! Wow! :)
    Uns hat die Führung mega gut gefallen. Sie war super abwechslungsreich: vom Hipster-Viertel Williamsburg mit hippen Cafés und Läden ging es nach Bushwick mit mexikanischen Einflüssen und Streetart vom Feinsten, danach in eine ultraorthodoxe jüdische Gemeinde (eine Parallelwelt mit eigenen Schulen und eigener Polizei!) und zum Schluss ins „Bonzenviertel“ Brooklyn Heights - unserem zukünftigen Wohnort wenn wir endlich mal im Lotto gewinnen :D mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Skyline von Manhattan!
    Read more

  • Day21

    Sightseeing Pass (NYC)

    August 18 in the United States

    Wer nach New York kommt hat die Qual der Wahl. Hunderte Attraktionen stehen zur Auswahl und warten darauf besucht zu werden. Da das ganze nicht immer ganz günstig ist empfiehlt es sich einen der 7 (!) verschiedenen Pässe zu kaufen um ein wenig Geld zu sparen. Es gibt unterschiedliche Varianten, wobei man entweder für eine gewisse Anzahl an Tagen oder eine gewisse Anzahl an Attraktionen bezahlen kann. Je nach Anbieter sind auch unterschiedliche Attraktionen enthalten. Es macht also durchaus Sinn sich vorher zu überlegen was man gerne sehen möchte, aufzuschreiben was die Attraktionen jeweils kosten würden und und dann genau zu vergleichen. Nach unseren Berechnungen hätten sich die Tagepässe nicht gerechnet, da man auf Grund der Entfernungen und der Wartezeiten kaum mehr als 3 Attraktionen am Tag schaffen kann,aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Unsere Wahl:
    Wir wollten ursprünglich einen Pass für 5 Attraktionen kaufen (134 $) sind dann aber auf der Seite vom “Sightseeingpass” (Flex) auf ein Angebot gestoßen, wo 6 Attraktionen aktuell für weniger (120 $) zu haben waren.
    Zusätzlich erhält man auf dieser Webseite einen Gutschein in Höhe von 40$, den man für eine weitere Attraktion (z.B. Empire State Building - das leider nicht enthalten ist) einlösen kann.
    Somit konnten wir 7 Sehenswürdigkeiten zum Preis von 120 $ pro Person besuchen.
    Es gibt zwar online ein paar negative Rezensionen zum Thema Mitarbeiterfreundlichkeit, die erst mal abschreckend wirken, aber da wir alles online gekauft hatten und die Pässe direkt aufs Handy geladen haben, hätten wir den Kontakt mit den Mitarbeitern vor Ort nicht nötig. Wir waren sehr zufrieden damit und würden ihn uneingeschränkt empfehlen.
    Teilweise kann man Warteschlangen umgehen, teilweise auch nicht, aber um ehrlich zu sein waren diese (trotz Hochsaison im August) nicht wirklich schlimm. Ausnahme: Fähre nach Liberty und Ellis Island (hier einfach morgens direkt zur Öffnung kommen)

    👍🏻 top Preis- / Leistungsverhältnis
    👍🏻 Zeitersparnis
    👍🏻 unkompliziert
    👍🏻 muss vor Ort nicht abgeholt werden
    👍🏻 alles hat super geklappt

    https://www.sightseeingpass.com/de/new-york/prices?source=cj_affiliate&CJEVENT=322cfb379f6311e8832c051d0a24060b

    „Unsere Sehenswürdigkeiten“:
    Empire State 39,00 $
    Top of the Rock 39,20 $
    One World Observatory 34,00$
    9/11 Museum und Memorial 26,00 $
    Fähre Liberty and Ellis Island 25,50 $
    The MET 25,00 $
    Guggenheim Museum 25,00 $

    Summe 213,70 $
    Pass: 120 $
    Ersparnis: 93,70 $ (pro Person)
    Read more

  • Day5

    Ausflug nach Staten Island

    August 2 in the United States

    Nach der ersten richtig erholsamen Nacht - endlich- sind wir gestern mit der kostenlosen Fähre nach Staten Island gefahren. Erfrischender Wind, tolle Perspektiven, einfach schön. In Staten Island haben wir sehr gut thailändisch gegessen und dann ging es schon wieder zurück. Danach haben wir schon voraberkundet wie wir zum One wourld Trader Center kommen und wo das Kaufhaus Century 21 ist, unser Plan für heute. Danach noch Einkaufen und wir hatten über 13 000 Schritte zusammen und haben uns genauso auch gefühlt. Hoffentlich werden wir nach den anstrengenden Monaten in Job und Schule etwas fitter!Read more

  • Day12

    Brooklyn

    August 9 in the United States

    Heute in Brooklyn wollten wir die Brownstone Houses sehen. Wirklich eine tolle Gegend, grüner und viel ruhiger und auch gepflegter als die anderen Stadtteile von NewYork. Hat uns gut gefallen! Danach noch zu Dumbo ( Gegend unter den Brückenköpfen von Brooklyn- und Manhattan Bridge), tolle Blicke nach Manhattan und leckeres Eis. Abends packen- oh je sind die Koffer schwer, und schon startet die letzte Nacht in New York. Es war ein toller Urlaub, wir sind beide ganz voll von Eindrücken. Es ist eine Horizonterweiterung New York zu erleben, aber Leben könnten wir hier nicht. Wir freuen uns schon auf zu Hause.Read more

  • Day3

    Langsam Akklimatisieren

    July 31 in the United States

    Der Jetlag plagt uns noch. Heute früh waren wir in unmittelbarer Nähe von unserem Quartier spazieren und einkaufen. Die Läden haben eine riesige Auswahl, aber das Essen ist deutlich teurer als zu Hause. Nach einer Mittagspause sind wir 6 Stationen mit der Subway nach Williamsburg gefahren und haben uns in ein paar Geschäften umgesehen. Wir müssen wach bleiben, um uns an die hiesige Zeit zu gewöhnen. Morgen fahren wir nach Manhattan!Read more

  • Day13

    Letzte Stunden in New York

    August 10 in the United States

    Zum Glück dürfen wir bis heute Nachmittag im Appartement bleiben. Da die U Bahn ab mittags wegen Reperaturarbeiten geschlossen ist, mussten wir uns heute früh beeilen, um noch die letzten Souvenirs in Williamsburg zu kaufen. Jetzt um 13.30 Uhr sind wir fertig mit Packen und Müll raustragen . Demnächst fahren wir zum Flughafen.

  • Day7

    Samstag

    August 4 in the United States

    Heute braucht Tanja einen Ruhetag, ihr Fuss tut weh. Hoffentlich beruhigt er sich schnell wieder. Also ziehe ich mittags alleine los, als es endlich aufgehört hat wie aus Eimern zu schütten. Abkühlung bringt der Regen nicht, es ist weiter tropisch heiß. Ich fahre nach Manhattan zu einer Ausstellung im Museum des Fashion Institute of Technology. Klein aber fein. Danach zurück nach Williamsburg auf einen Foodmarket und in Seconds hand Läden stöbern.
    Tanjas Fuss geht es abends wieder besser, morgen machen wir wieder etwas gemeinsam.
    Read more

  • Day9

    Metropolitan Museum of Art

    August 6 in the United States

    Heute mussten wir früh aufstehen. Es hat sich gelohnt. Wir waren eine halbe Stunde vor Öffnung des Metropoliten Museum dort und hatten einen guten Platz in der Schlange. Hauptsächlich habe ich mir die Kostümausstellung angesehen mit dem Thema Mode und Katholische Kirche. War interessant. Im Museumsshop gab es noch ein paar Kostümbücher. Das Essen im Museum war unbezahlbar: ein Sandwich für 15 Dollar. Wir haben dann ein Stückchen entfernt Burger gegessen.Read more

You might also know this place by the following names:

Queens County, Queens, Comté de Queens

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now