United States
Whitley Heights

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

178 travelers at this place

  • Day10

    Los Angeles 2.0

    February 11 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

    Neuer Tag, Neues Glück 🍀
    Nach einer erholsamen Nacht begeben wir uns auf die acht Stündige fahrt nach Los Angeles.
    Back in L.A. freuen wir uns auf Hollywood!

    Angefangen haben wir mit dem bekannten Walk of Fame, wobei wir fast nicht bemerkten, dass wir schon darauf gingen. Leider haben wir um einen Tag die Oscar Nacht verpasst, wie ihre Stars. Doch so spektakulär wie wir es in unserer Vorstellung hatten, war der Walk of Fame nicht. Ein Paar Sterne hier, ein Paar Sterne da. Zwischen Obdachlosen und Möchtegern Künstlern. Das Einzig spanende waren die Hand-und Fussabdrücke bekannter Stars auf einem kleinen Vorplatz.

    Weiter ging es den Hügel hinauf zum berühmten Wahrzeichen der Stadt. Das Hollywood sign.
    jedoch war auch dies entäuschend. wir hatten zwar den besten Ausblick, jedoch war das Zeichen nicht so toll wie erhofft.

    Fazit: Hollywood ist ein Ort den man einmal sehen sollte, doch er wird allgemein überschätzt.

    ————————————————————————————————————-

    Nouveau jour, nouvelle chance 🍀
    Après une nuit reposante, nous sommes partis pour Los Angeles, à huit heures de route.
    De retour à L.A., nous sommes impatient de découvrir Hollywood !

    Nous avons commencé par le célèbre Walk of Fame, sur lequel nous avons failli ne pas remarquer que nous marchions déjà. Malheureusement, nous avons manqué la soirée des Oscars d'un jour, tout comme ses stars. Mais le Walk of Fame n'était pas aussi spectaculaire que nous l'avions imaginé. Une paire d'étoiles par-ci, une paire d'étoiles par-là. Entre les sans-abri et les artistes arrogant. La seule chose passionnante était les empreintes de mains et de pieds de stars célèbres sur un petit parvis.

    Nous avons continué à monter la colline jusqu'au célèbre monument de la ville. Le signe d’Hollywood.
    Mais c'était aussi décevant. Nous avions la meilleure vue, mais le signe n'était pas aussi spectaculaire que nous l'avions espéré.

    Conclusion : Hollywood est un endroit qu'il faut voir une fois dans sa vie, mais il est généralement surestimé.
    Read more

  • Day67

    Hollywood Boulevard

    August 28, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

    🇺🇸
    The first day in LA and Matthias and Sophie are stumbling on The Hollywood Walk of Fame through tourists and other freaks. Some stars ✨ to find here 🤩😍. And among them some reallly freaky people in LA 🙉. A great thing: we bought a TAB card for Public transportation (3,75$), used it for the metro, didn’t refill it, but are able to use it all day in the bus 🤔. I think the bus drivers do not know how it works - “card too low” - “well it’s fine” 😂 - love it!

    🇩🇪
    Der erste Tag in LA und wir sind auf dem Hollywood Walk Of Fame und stolpern über den ein oder anderen Star 🌟. Neben ihnen finden wir auch weitere sehr seltsame Leute in LA - schon eine eigenartige Stadt hier 🤔.
    Eine geile Sache: wir sind den ganzen Tag mit einer leeren Tab Metro Karte Bus gefahren! Obwohl der Automat im Bus immer “Kartenguthaben zu wenig” anzeigte, sagten die Busfahrer alle “schon gut, das zeigt nur an das das Guthaben weniger wird”🤔🤪 ok! Das nehmen wir gerne an 😂💪🏼.
    Read more

  • Day68

    Hollywood Sign

    August 29, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

    🇺🇸
    Hiking up the Hollywood Sign „Trail“ takes way longer than you expect, especially when you’re dropped off at the Observatory 😂. We had to hike around 4 miles (maybe more) to get to the sign - we’ll let’s say behind the sign. And we did it! The view was really nice and the spot for our pictures Pater also 😊.

    🇩🇪
    Also wenn man hoch zum Hollywood Sign wandern möchte, kann das je nach Startpunkt sehr lange dauern und extrem warm sein 😂. Besonders wenn einen der Shuttle zum Observatory bringt ca. 4 Meilen weg vom Sign und einfachen Trail.
    Nun ja, wir haben es geschafft 🤩💪🏼 und die Aussicht auf LA und die Bilder nachher von unten haben sich gelohnt.
    Read more

  • Day16

    Frühstück + Auf der "Jagd" nach Kolibris

    July 22, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

    Unsere erste Nacht im Airbnb war gut.
    Kopfkissen sind zwar etwas hart, aber geschlafen haben wir wieder super. Eben frisch machen, unser Frühstück/Müsli aus SF essen und dann starten wir in den Tag. Für den heutigen Tag gibt es eine Planänderung. Wir haben uns dazu entschlossen, heute zum Venice Beach zu fahren, am Strand zu liegen, uns die „Bekloppten“ anzugucken und dann pünktlich in Richtung „Filmpremiere“ zu laufen! Die Aufregung, solche Filmstars einmal zu sehen, ist einfach zu groß! ☺️
    Morgen geht es dann in die Universal Studios.

    In Vegas haben wir den ersten Kolobri flitzen sehen. Natürlich musste ich total fasziniert stehenbleiben. Schließlich sieht man Kolibris nicht ganz so häufig. Meine Kamera war natürlich nicht dabei. Als wir im Airbnb in L.A. angekommen sind, haben wir auf unserer kleinen gemütlichen Terrasse weitere Kolibris flitzen sehen. Total faszinierend, wie die kleinen Vögel in der Luft stehen. Wenn ich mich nicht täusche, sind das die Vögel mit den meisten Flügelschlägen pro Minute. So lohnt es sich doch noch, mein 70-200mm Objektiv eingepackt zu haben. Mit Kaffee und meiner Kamera „bewaffnet“, bin ich also in den Garten, um Kolibris zu erwischen. Die kleinen Dinger sind verdammt schnell und verzeihen nichts. Ein paar schöne Fotos konnte ich trotzdem schießen! Morgen früh gehts weiter. Auch wenn ich wieder einen „Vogel“ von Juli bekomme, im wahrsten Sinne! 😁💪🏻 Kommentar von Juli dazu: „Jetzt dreht er durch“ 🤦🏼‍♀️😅
    Read more

  • Day2

    Hollywood Bd, Griffith Observatory

    September 8, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    As much stars in children's eyes than on the Walk of Fame 🤩 !

  • Day10

    walk of fame

    November 11, 2016 in the United States ⋅ ☀️ 30 °C

    Im Gespräch mit einem neuen Mädchen auf unserem Zimmer stellte sich heraus, dass sie die gleiche Route vor sich hat (Fiji, auckland), auch aus Deutschland kommt und für den Tag die gleichen Pläne hatte wie ich. Also haben wir uns zusammen getan. Rosa und ich sind dann mit dem Bus zum walk of fame. Da sich Los Angeles sehr stark in die Länge streckt, brauchten wir bis nach Hollywood über eine Stunde. Wie mich schon viele vorher gewarnt hatten war der walk of fame äußerst enttäuschent, hässliche Straße,ich kannte kaum jemanden und eine hässliche Gegend. Das war für uns aber nicht weiter schlimm, denn da wir vorgewarnt wurden kamen wir mit dementsprechend sehr niedrigen Erwartungen dort an. Jetzt hat man es zumindest einmal gesehen und kann mitreden.
    Von dort sind wir mit der metro nach downtown la gefahren um dort etwas herum zu schlendern und mittag zu essen. Ich weiss nicht wie wir es geschafft haben, aber wir waren erst um 19uhr zu hause. Wir sind also den ganzen Nachmittag durch downtown geschlendert. Dann waren wir noch für abends einkaufen und Rosa hat für uns einen schönen Weisswein besorgt. Dann haben wir uns zu dritt mit Lisa, die ebenso aus Deutschland kommt, grad abi gemacht hat und jetzt nach auckland fliegt, einen schönen Abend gemacht. es wurde spät.
    Read more

  • Day6

    Abend"walk" of fame

    May 30, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Nach dem Beziehen unseres Air bnb in Los Angeles, zogen wir los, um noch ein wenig die Gegend zu erkunden. Dabei fiel uns auf der Straße gleich auf, dass wir das Hollywood-Zeichen recht gut sehen können. Eine tolle Lage!
    Nach ca. 10 Minuten Fußweg erreichten wir auch schon den Walk of fame. Beim Betrachten und gespannten Lesen der "Sterne", hat man die vielen Menschenmassen nur halb mitbekommen. Dabei haben wir ein paar Bilder geschossen und uns wieder auf den Heimweg gemacht. Es war auf jeden Fall ein Erlebnis einen Großteil der Sterne gesehen zu haben, aber das wars auch schon...
    Read more

  • Day18

    Hollywood boulevard

    May 22, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 15 °C

    Heure creuse la encore.
    Fait rapidement et garrer pas trop loin. Beaucoup d'inconnus sur ces étoiles. La rue n'a pas d'intérêt a part les quelques noms qu'on reconnaît.😉

  • Day24

    On the road again

    July 22, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

    We spent most of the day following Vegas travelling back to LA. This was fortunate given how tired we all were not to mention any mild hangovers. This was made better by my first visit to an ihop diner for a 'Split Decision Breakfast'.

    For Kate and I, tonight would be our last night together before our first big separation on the trip so far. Needless to say we were both a little anxious about flying solo the following day.

    Kate and I have been the perfect travel companions. We're both pretty laid back and accommodating. Kate has been massively supportive and appreciative of my driving efforts and her and Susan (our Google Maps woman) have been the dream navigating team. Kate pre-empting Susan's directions as she habitually tells me to exit an interstate when I'm in the left hand lane of a 6 lane carriageway. To demonstrate how lost I became without her the following morning I got into the passenger side of the car twice and Susan and I fell out completely after I took double the time I should to find a Target store! It's OK though, Kate spoke to Susan and smoothed things over and told her I hadn't really meant the things I'd said about her (I had).

    One thing we have learnt though is that the organised treks (like the one we're just finishing with Trek America) are far more stress free than the DIY travelling we've mostly been doing. It does come with a big catch for me though which is if you choose one of the longer duration treks (2-3 weeks) you are taking pot luck with the group you end up with. You will be spending the entire trip with them and I think this factor would put me off a longer tour. I think I must becoming less tolerant of people in my old age! It's also worth remembering that the demographic these tours are aimed at are generally early 20s so there were numerous times I felt my age! That being said, the 4 day trip which included the sights, accommodation, travel and many of our meals was easily the best £450 I've spent so far. Admittedly that didnt include the helicopter ride. There's no way we could have so comfortably covered the same sights solo though.

    Once back in LA, Kate and I reunited with Flora the Focus and headed to our new Air BnB. We had quite the surprise in store but I will save that for a later post.

    Meanwhile, let me introduce you to Jens. I feel remiss that I haven't introduced you sooner. Jens is our tour guide's lucky Kiwi who lives on the dashboard of the van. Jens is so called after the poor Danish man who was unable to join our group for unforeseen reasons and shall remain forever in our hearts. You may have noticed facebook or instagram posts with the hashtag #thisonesforjens. Well Jens (the Kiwi) lost his beak so as a thank you to our tour guide I took it upon myself to procure some special beak fixing glue and restored him to his former glory. Before and after shots below.

    I promise the upcoming posts will be more eventful!

    Almost up to date right? :-/
    Read more

You might also know this place by the following names:

Whitley Heights

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now