Bulgaria
Plovdiv

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Plovdiv
Show all
Travelers at this place
    • Day27

      Le début de la fin povLeïla

      September 3 in Bulgaria ⋅ ⛅ 23 °C

      On s'est réveillées un peu pressées parce qu'on devait check-out mais pas trop quand même.
      On a mangé un petit déjeuner traditionnel vraiment super bon là miam j'en rêve encore. On a aussi payé des sandwiches très chers celui de Justine était moisi.
      On a décidé de changer nos plans pour un train à 13h25. Arrivées à la gare il y avait marqué que le train était a 13h en fait sauf que non. On a trouvé un train on a demandé à tous les gens qu'on a croisé si il allait bien a Sofia et oui. Donc miracle on est parties. Cette fois ni feu d'artifice ni fanfare :(
      C'était quand même le dernier train, le dernier contrôle et dernière destination.
      Arrivées à Sofia on trouve notre auberge (elle est très cool) et plein de français, y'avait un nid. Le mec de la réception était vraiment très gentil.
      On a cherché une batterie pour l'appareil photo de Justine en vain. On a mangé turc et on est rentrées se poser avec les vlogs d'août et une sieste.
      Puis on est sorties. On a mangé dans un restaurant un peu hype quand même et on a bu un cocktail super bon. Justine à fait un record de temps d'endormissement.
      9km

      :)
      Read more

    • Day28

      Zwei bulgarische Bergpassbouletten!

      May 2 in Bulgaria ⋅ ☁️ 13 °C

      Smolska - Sopot
      89 km / 1095 hm

      Nach einer kühlen & von Wolfsgeheul🪐🐺🌙 untermalten Nacht in unserer mobilen Bleibe, starten wir in eine neue Radwoche 🚲 . Wir durchqueren kleine Bergdörfer, die Vegetation ändert sich häufiger, als wir unsere Gänge und wir kommen uns vor wie im Alpenvorland 🏔. Wir klettern auf 1100hm, um dort am Gipfel des Passes bei einem Angebot selbstgemachter Marmelade nicht widerstehen zu können 😅🍓. Bei der Abfahrt durchstreifen wir wieder einmal ein verwaistes Industriegebiet - ein Paradies für Lost-Places-Liebhaber 🏚
      Gegen Abend finden wir auf einem BMX- Parcour unseren Traumspot 🙃

      Wer findet das Zelt? 😋
      Read more

      Traveler

      Auf den ersten Blick könnte Mensch auch meinen, du hast dich nur großzügig ausgebreitet 😅😜

      5/2/22Reply
      Traveler

      In der Regel sieht das Zeltlager auch aus als würden dort die Flodders wohnen 😅

      5/2/22Reply
       
    • Day18

      Erster Tag in Plovdiv

      May 3 in Bulgaria ⋅ ☁️ 11 °C

      Heute haben wir am Morgen die Stadt angeschaut und am Nachmittag waren wir im Mosaik-Museum. Als wir in die Stadt gelaufen sind haben wir noch einen alten Migros Lastwagen entdeckt. In der Stadt gibt es viele Römische Sachen wie zum Beispiel ein grosses Amphitheater. Im Mosaik-Museum gab es viele Mosaik-Bilder. Diese Bilder hatten oft Vögel drauf. Auf einem IPad konnte man sogar selber Mosaiks gestalten. Am Abend waren wir dann wieder in der Soup-Bar. Ich, mein Vater und meine Schwester haben Kartoffelsuppe bestellt , und meine Mutter hat Gemüse-Suppe bestellt.
      Dazu haben wir dann noch Brot gegessen. Nachher sind wir zurück in unsere Unterkunft gegangen und haben eine Runde Kuhhandel gespielt. Danach sind wir schlafen gegangen.
      Read more

      Traveler

      Dieser LKW ist doch bei uns als vermisst gemeldet.

      5/4/22Reply
       
    • Day52

      Plovdiv

      May 18 in Bulgaria ⋅ ☀️ 26 °C

      Plovdiv. Zweitgrösste Stadt Bulgarien’s und Europa’s Kulturhauptstadt 2019. Markante Hügel prägen das Stadtbild Plovdiv’s. Auf einer Anhöhe befindet sich die Altstadt mit vielen historischen Gebäuden und einem römischen antiken Theater. Bei sommerlichen Temperaturen sind die Strassen des kreativen und lebhaften Viertels Kapana voll mit jungen Menschen, auch unter der Woche. Der Wochentag spielt hier auf dem Balkan kaum eine Rolle. Die Leute gehen aus, haben Freude und sind gesellig, egal ob am nächsten Tag die Arbeit ruft. Nachdem auch wir unsere „Arbeit“ erledigt haben (Sightseeing, Wäsche waschen, etwas Geld verdienen mit Online-Umfragen, Blog schreiben 😉) machen es wir den Einheimischen gleich und geniessen erneut die kreative und feine Küche Bulgarien’s. Es wird hier kulinarisch bedeutend mehr geboten als in den Ländern des ehemaligen Jugoslawien’s, was uns doch ziemlich freut, da wir die fleischlastige Küche der Region langsam gesehen haben 😉. Plovdiv gefällt uns gut, aber wir sehnen uns nach etwas Natur oder Strand. Bevor es aber ans schwarze Meer geht, möchten wir zuerst noch die alte Hauptstadt Veliko Tarnovo besuchen, welche ziemlich abgelegen im Grünen liegt und eines der Highlights Bulgariens sein soll. Bevor wir weiterziehen, verabschiedet sich die Tierwelt auf Ihre Art und Weise und ein Vogel kackt Patty aus grösserer Distanz zielsicher auf den Kopf 🐦. Danke und auf Wiedersehen Plovdiv 😄.Read more

      Traveler

      De schluss is happig, aber guet gschribä😉 mer bringt diä kacke aifach nöd eso guet us de hoor, au scho erlebt…. Tönt au wider guet, vorallem für di junge, eo nöd sovil schloof bruche😉😉

      5/21/22Reply
      Traveler

      ging glücklicherweise mehr auf die stirn als in die haare ;-)

      5/21/22Reply
      Traveler

      Dörf i froge wa ihr für onlinefroge machet?

      5/21/22Reply
      Traveler

      auf plattformen wie z.b. ampuls: https://mypuls.ampuls.ch/getmembers/9beeaddc-59… , meinungsplatz: https://meinungsplatz.ch/registration-refer-a-f… oder entscheiderclub: https://www.entscheiderclub.ch/r/rheT , so können wir pro monat doch ein paar abendessen finanzieren :-)

      5/21/22Reply
      Traveler

      Ah ihr machet mit bi umfroge, ha gmaint ihr tönd selber umfroge machet, Isch immer so amüsant su oiri brichte zläsä😉😄

      5/21/22Reply
      Traveler

      Das macht wirklich Lust, auch mal diese Gegend zu Bereisen. Ihr macht beste Gratiswerbung für Osteuropa. 🤗

      5/22/22Reply
       
    • Day26

      Plovdiv jour 2 pov ju en retard

      September 2 in Bulgaria ⋅ 🌧 24 °C

      Salut la compagnie
      Aujourd’hui j’ai démarré la journée toute pleine de bonnes intentions car je me suis levée pour acheter le ptit dej et le ramener à la belle aux bois dormants
      Je voulais acheter des donuts au magasin qu’on voit des toilettes mais il était fermé j’étais hyper décue du coup j’ai trouvé autre chose c’était moins bien mais bien quand meme
      Apres il a plu super fort
      Ensuite la sortie du jour ! Retour aux antiquités pour acheter l’appareil photo fuji vu que je suis à nouveau blindée aux as (je rigole il a coûté 10€) puis re une frip parce que c’est vraaaiment pas cher à coup de 1€ le vetement sans déconner
      Apres tout ca il était 15h et on a toujours pas mangé donc est retourné aux pates pas chers et bonnes puis on a fait le musée qu’on voulait faire hier
      Globalement j’ai pas trouvé ca si fou sauf l’aquarium c’était sympa mais la plupart des animaux essayaient de sortir parce que les boites étaient minuscules
      Ensuite on a mangé une glace puis on a fait des trucs pas fou
      Au final on est pas allées voir jésus c’était 5€ c’est scandaleux de payer pour voir le J en superstar bref
      On est sorties le soir puis on a fini par activité bougie
      Read more

    • Day26

      Plovdiv 2 mais c'est le même que le 1

      September 2 in Bulgaria ⋅ 🌧 25 °C

      La journée a quand même très bien commencée parce que d'abord j'ai trouvé les deux musiques du blind test/réveil puis Justine a disparue 20minutes pour au final juste être allée acheter le petit dej c'était très wifey material de sa part. Non je rigole c'était très gentil. Bravo.
      Il pleuvait.
      On est retournées manger au truc italien on a pris des carbo avant ça on avait fait une frip et on avait encore acheté des trucs encore avant on était retournées aux antiquités où Justine a acheté l'appareil photo.
      Jusqu'ici c'est la même journée qu'hier sauf que petit twist on est allées dans un musée. On a passé un bon moment mais c'était quand même super malaisant parce qu'il y avait des animaux vivants mais qu'ils étaient dans des toutes petites boîtes. En vrai c'était vraiment abusé on aurait dit qu'ils étaient tous en train de mourir. Les tortues fonçaient dans les vitres et y'avait un requin dans un tout petit aquarium qui tournait juste en rond hyper vite.
      Après a mangé une glace (citron + pistache comme d'habitude) tout ça tout ça.
      On a essayé de faire une autre frip mais c'était pas ouf.
      On est rentrées regarder des vidéos ytb.
      Update du soir : on a mangé un burger après on a cherché des sangria mais rien a faire. Alors on est allées dans un bar un peu sympa où on a bu des cocktails sans alcool. Après on a bu du booon vin grand cru là. Puis on s'est offert des cadeaux. Puis le gros dodo là.
      9,5km
      Read more

    • Day19

      Kloster Batschkowo

      May 4 in Bulgaria ⋅ ⛅ 16 °C

      Heute sind wir im Kloster Batschkowo gewesen. Zuerst sind wir zum Bus Bahnhof in Plovdiv gegangen, wir waren ziemlich spät dran und haben den Bus um 10:00 verpasst. Zuerst waren wir bei einer anderen Bushaltestelle. Als wir den richtigen Busbahnhof dann gefunden hatten, wussten wir nicht, wo der Bus genau abfährt. Dann fragten wir die Frau am Schalter, die nur Bulgarisch konnte. Trotzdem konnte sie uns Sektor und Busnummer sagen. Es fuhr aber eine Stunde später wieder ein Bus, und den haben wir dann genommen. Als wir beim Kloster ausgestiegen waren, ist eine Frau auf uns zu gekommen, sie wollte dass wir die Toilette benutzen weil wir ihr dann Geld 💰 gegeben hätten. Wir mussten aber nicht auf die Toilette und sind einfach weitergegangen. Es hatte einen Markt bei dem es viele verschiedene Sachen gab wie: Schalen aus Ton, Spielzeug, Halsketten, Armbänder, Essen, Getränke und noch vieles mehr. Wir haben dann auch auf dem Markt Zmittag gegessen, danach sind wir ungefähr 10 Min. zum Kloster gelaufen. Es hatte schöne Wandmalereien und Bilder von Heiligen. Als wir das Kloster gesehen hatten, sind wir noch ungefähr eine Stunde gewandert. Es hatte in der Nähe ein Naturschutzgebiet und einen Fluss an dem wir entlang gewandert sind. Danach sind wir wieder zur Bushaltestelle 🚏 gelaufen, und wir mussten ungefähr eine Stunde warten bis der Bus endlich gekommen ist, obwohl wir die genaue Abfahrtszeit wussten. Wir sind dann wieder zurück nach Plovdiv gefahren. Es war ein sehr schöner Tag.Read more

      Traveler

      Ja, fährt der Bus nicht alle 15 min?

      5/5/22Reply
      Traveler

      Was ist das für ein Typ hier an der klosterpforte?

      5/5/22Reply
      Traveler

      Unglaublich…

      5/17/22Reply
       
    • Day40

      die Ukraine in Bulgarien

      May 17 in Bulgaria ⋅ ☀️ 23 °C

      Diesen kleinen Campingplatz in Tsalapitsa fanden wir wieder einmal über "park4night". Schon bei der Suche fiel uns auf, dass die Besitzer den Aufenthalt hier für Menschen aus der Ukraine kostenlos gewähren (uns kostet eine Nacht 15,- € und eine Waschmaschine 2,- €).
      Dann bei der Ankunft klärte sich alles auf: die Besitzer sind selbst Ukrainer, zogen vor 6 Jahren hierher und bieten einen Teil ihres großen Grundstücks als Campingplatz an mit WC, Dusche, Wasser, Strom, Ver- und Entsorgung - alles einfach, aber sauber und gut in Ordnung.
      Und plötzlich war uns der Ukraine-Krieg so nahe wie nie zuvor! In unseren stolperenglisch geführten Gesprächen berichteten sie von ihren Angehörigen in der Heimat, von Freunden, die Medikamente und Hilfsgüter transportieren usw. Sie bedauern, dass es die Flüchtlinge immer nur nach Zentralbulgarien zieht - hier hätten sie so viel Platz und könnten noch mehr für ihre Landsleute tun. Sehr emotional schimpften sie auf die Russen und die Russen-Sympathisanten im Osten der Ukraine. Sie sollen doch "den Fernseher aus- und den Kopf einschalten" und es ist "wie ein riesiges WC, dessen Inhalt über große Trichter in die Köpfe der Menschen entleert wird!".
      Heute Morgen bei der Abreise zahlten wir mit einem 50-Euroschein und verzichteten auf's Wechselgeld mit den Worten "for medicaments for the Ukraine or so". Die Reaktion der jungen Frau ließ mich schlucken, verschlug mir die Sprache: kaum hatte ich ausgesprochen, schossen ihr die Tränen in die Augen und sie bedankte sich überschwänglich. Rosi nahm sie in den Arm und konnte danach im Auto auch lange keine Worte finden. Was macht der Krieg mit den Menschen, was richtet dieser Typ im Kreml an?!
      Read more

      Traveler

      🙏

      5/18/22Reply
      openend

      Eine für euch "kleine" Geste mit grosser Wirkung 😘

      5/18/22Reply
      Traveler

      und die ging so tief, eben auch bei uns

      5/18/22Reply
       
    • Day6

      Mission Photo Competiton

      August 23 in Bulgaria ⋅ ☁️ 26 °C

      Today we were also able to finalise another of the Photo Competiton - Horse Power! We had to get a horse in front of the car and tow it away. But with the road sign in photo 2 we had to let the horse go!Read more

    • Day34

      Plowdiw und Ogi, der Masseur

      October 23, 2019 in Bulgaria ⋅ ☀️ 19 °C

      Auf meinem Weg zum schwarzen Meer habe ich einen Zwischenstopp in der über 6000 Jahre alten Stadt Plowdiw eingelegt. Bevor ich mich am Tag nach meiner abendlichen Ankunft auf zur Stadtbesichtigung machen konnte, sollte mir im Hostel jedoch noch eine besondere Erfahrung zuteil werden. Es war noch keine 7 Uhr, als ich am Morgen durch leises Dielenknarren und schemenhafte Bewegungen neben meinem Bett aufgewacht bin. Mit breitem Grinsen stand da ein schlacksiger Typ und meinte "Dobro utro, I am Ogi". Ich verstand nicht, was hier vor sich ging, lag ohne breitem Grinsen im Bett und dachte "Dobro utro, I am tired", aber da ich sowieso schon wach war, setzte ich mich auf und fragte, was denn los sei. Mit sehr rudimänterem Englisch und ausladender Gestik erklärte mir Ogi daraufhin verzweifelt, er mache eine Ausbildung zum Masseur in Sofia, habe übermorgen eine Prüfung und brauche dringend meine Hilfe, da niemand außer mir im Hostel sei. Dabei drückte er mir sein Smartphone in die Hand, auf dem eine Skizzenzeichnung eines Ohres mit englischen Bezeichnungen der einzelnen Nerven und Knorpel zu sehen war. "Also gut, 5 Minuten Abfrage, dann geh' ich duschen", gab ich ihm zu verstehen und setzte mich auf die Couch. Schlaftrunken wie ich war, fiel der Groschen zu spät, als Ogi kurz im Bad verschwand, um sich die Hände zu waschen. Bevor ich intervenieren konnte, stand er schon hinter mir, schnappte sich meine Ohrläppchen und begann sogleich daran zu zupfen. "Practical test, is good?", fragte Ogi mich. Der Höflichkeit halber behielt ich die Antwort für mich. Kurz vor 7 Uhr in der Früh mitten in Bulgarien von einem wildfremden Kerl an der Ohren gerissen zu bekommen entspricht nicht exakt meiner Definition von "gut". Nach 2 Minuten war das Massaker vorbei und Ogi bedankte sich glücklich. Ich blieb noch einen Moment verstört sitzen, um zu begreifen, was hier gerade geschehen ist. Dann ging ich rasch Duschen und machte mich danach mit leicht geschwollenen und feuerroten Ohren zügig auf den Weg in die Stadt. Ich bin mir nicht sicher, ob Ogi die Prüfung besteht...Read more

      Traveler

      Ahahahahahahaha das ist ja wirklich mal was absolut krankes :D Jetzt sind sie wenigstens gut durchblutet :D

      10/25/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Plovdiv, Пловдивска област, Пловдивски окръг

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android