Canada
Regional District of Alberni-Clayoquot

Here you’ll find travel reports about Regional District of Alberni-Clayoquot. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

98 travelers at this place:

  • Day23

    Ucluelet Vancouver Island

    July 30, 2017 in Canada

    Vancouver Island, wow I think this has been my favourite place yet! From Vancouver we caught a ferry with our rental car over to Vancouver island and drove across the island to ucuelet to stay for the week in our air BnB. This place is seriously amazing, chilled laid back and very much like Kuranda back home. A short 30 min drive took us into Tofino the main tourist attraction town. The beauty of having an air BnB apartment meant that we could go food shopping and made breakfasts, lunches and a few home made dinners at home which after almost 4 weeks travelling we were very happy about!

    We spent a day surfing down at Long Beach, we had to hire wet suits because the water was so cold. We also decided to splash out for a day doing some tourist tours - we chartered a sea plane for us 4 to take us to Hot Springs Cove!! Wow this was a highlight and would recommend to everyone - we booked the sea plane for 5.30pm which meant everyone on the tourist boats was leaving the island as we got there so we had the amazing natural hot springs to ourselves! The hot springs ran down a natural rock formation with little pools of water that you could sit in. The water was very hot but luckily the rocky pools ran down into the ocean so as high tide came in the lower pools received some cold water from the ocean. We could tell the strength of the water as it stripped the silver from Katie's anklet but our skin felt amazing after!

    We also went on a whale watching tour in an open zodiac boat. Wow how lucky are we - the boaties said this was one of the best days this year! We saw a killer whale which was very rare for the area. 2 gray whales, sea lions, Inlet porpoise, bald eagle, sea otters!! Amazing!

    We then also experienced some of the very old big trees and rain forests in the area. We took a water taxi over to the Big Tree Trail on Meares Island, this trail was beautiful and had so much history. Vancouver went through a very big tree lopping stage many years ago and this island forest ended up being saved by the local protesters so some of the trees were over 1200 years old! It was such a beautiful thing to experience this kind of forest and history - absolutely loved it!

    Wish I could post more photos because I took about 500!
    Read more

  • Day2

    Tofino, Canada

    June 20, 2017 in Canada

    Que faire en cas d'attaque de loup ?
    1: ne pas courir
    2: reculer doucement
    3: faire de grands gestes et beaucoup de bruit pour essayer de l'effrayer
    4: en cas d'attaque, se défendre avec un bâton ou en envoyant des pierres
    5: les enfants ne doivent jamais s'éloigner des adultes.

    On pense en avoir croiser un, de loup. Il y en a beaucoup sur l'île de Vancouver.

    Que faire en cas d'attaque de grizzly ? 
    Se mettre en boule et faire le mort .

    Que faire en cas d'attaque d'ours noir ?
    1: regarder s'il montre des signes d'agressivité : grognements , raclements des pattes de devant sur le sol.
    2: si oui, donnez lui un bel uppercut à la mâchoire car l'ours noir est à peu près aussi grand et fort qu'un humain.

    Amélie 
    Read more

  • Day22

    Tofino Beachdays

    August 25 in Canada

    Tofino esch so es härzigs Dörfli. Mit mim Hostel diräkt am Meer han ich do es paar entspannti aber tolli Täg erläbt.

    Scho uf ehm Hiwäg im Bus han ich zwoi anderi Soloreisendi troffe wo au unterwägs is gliiche Hostel gsii sind. Mer händ üs schnell ahgfründed vorallem well mer alli s gliiche Ziel gha händ: in Tofino go surfe. Ich ha mich au grad für de nöchsti Morge für ehn Surfkurs ahgmälded. S surfe esch unglaublich gsii. Es macht so Spass und ged eim eifach ehn Momänt Ziit alles usse ume z vergässe und nur de Momänt ih volle Züüg z gnüsse. Nach ehm surfe han ich mer ah ehmene chline Märt öbbis z Ässe kauft und bi denn zrugg is Hostel. Am Obig bini mit mine Bus-bekanntschafte ah zwoi verschiednigi Stränd - beidi extrem schön.

    Am nöchste Morge han ich ändlich mol usgschlofe - das heds bruucht. Am mittag bini denn weder go surfe. Das mol han ich eifach chönne es Brätt miete mit de Surfschuel mitgoh und chli sälber probiere. Ich bi sehr viel gfloge aber au ab und zue gstande und für das lohnt sich scho alles 😅.

    Höt morge bini denn früeh uf und ha mer es richtigs luxus zmorge verahstalted. Höt nomitag am 1 gods schoweder wiiter uf victoria. Bis det sitzt ich no chli am Meer und gnüsses eifach 😍
    Read more

  • Day48

    Rainforest-Trail & Bären

    September 3, 2017 in Canada

    Ausschlafen und dann die Ruhe am Campingplatz genießen. Auch mal schön... - heute sind wir erst um 11 Uhr aufgebrochen und haben eine tolle Rundwanderung durch den Regenwald an der Küste gemacht. In Ucuelet ist die Küste felsig und ziemlich rau mit einigen vorgelagerten Inseln. Auch dieser Weg ist toll angelegt und wir haben sogar ein nettes Plätzchen zum Baden mit Kieselstrand gefunden.
    Am windigen Sandstrand haben wir später einigen Asiaten zugeschaut wie sie einen Pavillon aufgebaut haben. Leider ist er nicht weggeflogen, trotz Sturm.
    Später haben wir noch eine Bootstour zu einem "Bärenstrand" gemacht. Die Fahrt war langweilig im Vergleich zum Zodiak, aber wir haben echt Bären gesehen. Schwarzbären!
    Eigentlich wollten wir dann in Tofino zum Fischessen, aber wir hatten nix reserviert und wegen dem morgigen Feiertag haben wir auch nix bekommen. Also haben wir die Reste von gestern aufgegessen und sind schon los zur Fähre. Da stehen wir jetzt als 4. Auto und warten auf die Registrierung morgen früh um 5 Uhr für die Fähre zurück nach Vancouver. Bei uns istves gleich Mitternacht- also "Gute Nacht"
    Read more

  • Day3

    Parc Dawley, Canada

    June 21, 2017 in Canada

    Nous sommes allés voir des ours noirs en bateau. Pendant à peu près deux heures nous avons cherché... Sans succès. Alors que nous étions sur le chemin du retour nous en avons trouvé quatre. 

    Le mâle :
    Il mangeait de l'herbe à l'écart.

    La femelle :
    Elle soulevait des pierres pour récupérer des petits crabes.

    Le bébé :
    Il s'amusait à sauter de pierre en pierre et à s'agripper aux branches des arbres.

    Le petit bébé :
    On n'a vu que le bout de son oreille. 

    Olivier

    PS) Oui, on regrette de ne pas avoir un gros zoom !
    Read more

  • Day34

    Nachdem wir uns von unseren Rentnernachbarn verabschiedet haben ging es immer an der Küste bis nach Paksville.
    Beim dortigen Ktm Händler lag mein hinteres Ritzel und eine Kette parat.
    Vor Ort wechselte ich noch das hintere Kettenrad.😎 In Vancouver gibts dann einen komplett neuen Satz für beide Maschinen.
    Kerstin sorgte noch für einen kleinen Adrenalinschub 😮, als sie versehentlich meine hintere Achsmutter unter den Container mit ihren Stiefel "schoss."
    Aber nach einer Stunde war alles dann fertig und wir konnten nach Ucluelet aufbrechen. Hier ging es auf einer kurvigen Strecke immer an einem Fluss entlang. 😁
    Da für Freitag bzw fürs Wochenende Regen angesagt ist, haben wir uns in Viktoria in ein Motel eingebucht.
    Bis dorthin sind es aber noch ca 350 km und die hoffen wir bei schönen Wetter abspulen zu können.
    Am Campinplatz in Ucluelet weisst uns der Besitzer explizit darauf hin unser Essen in einen Foodloker zu tun, da es hier einen Bären gibt der gelegentlich kommt.🤤🤤🤤
    Read more

  • Day46

    Vancouver Island

    September 1, 2017 in Canada

    Um 5.50 Uhr waren wir an der Fähre, haben aber trotz Reservierung keinen Platz für die Abfahrt um 6.20 Uhr bekommen. Schade, dass hieß warten auf die 8.30 Uhr Fähre. Keine Wale oder Delfine auf der Überfahrt, war ja klar!
    Die Fahrt von der Ost- zur Westküste hat ca 4 Stunde gedauert mit kleinen Stops zum Mittagessen und an 2 Wasserfällen. Die Vegetation hier ist außergewöhnlich. Riesige uralte Bäume, alles satt grün. Unser Campingplatz in Ucluelet ist mit Blick auf den Yachthafen. Da freu ich mich doch schon auf die Abende am Feuer, dass wir hier endlich machen dürfen.
    Wir sind gleich weiter ins ca 50 km entfernte Tofino, wo wir unsere Touren für die nächsten zwei Tage gebucht haben, Whalewatching und Bears-Tour. Wehe, die Viecher verstecken sich!!!
    Read more

  • Day47

    Whalewatching

    September 2, 2017 in Canada

    Heute früh habe wir uns gleich wieder auf den Weg nach Tofino gemacht. Um 9.00 Uhr ging es auf das Zodiak-Boot in schicken figurbetonten roten Ganzkörperanzügen. Kilian, Veronika und ich in der ersten Reihe! Erst langsam, aber dann ganz schön schnell ging es durch die Buchten bis wir die ersten Wale beobachten konnten. Ein großes Weibchen und zwei Jüngere. Einige Male haben wir auch die schöne Schwanzflosse gesehen. Allerdings leider von weiter weg als erhofft, aber die dürfen nicht näher dran fahren. Dann ging er weiter zu einer der vielen Leinen vorgelagerten Insel. Wir könnte Seelöwen bestaunen, später dann noch Seehunde und Seeotter. Leider sind die alle auf den vielen Fotos dienlich geschossen habe nicht wirklich zu erkennen. Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen zweiten Seeadler gesehen, diesmal im Baum, auf der Hinfahrt im Flug. Die knapp 3 Stunden waren viel zu schnell vorbei.
    Nach dem Mittagssandwich haben wir eine kurze Rundwanderung durch den Regenwald gemacht. Die Vegetation ist hier echt ganz besonders und der Bohlenweg ist wunderschön angelegt. Leider mussten wir dann einen kurzen Zwischenstopp zum Dumpen am Campingplatz einlegen bevor es weiterging zum Strand. Der Strand in Ucluelet hat uns nicht gefallen, zu viele Felsen und man konnte schlecht überhaupt ans Wasser gehen. Also sind wir wieder zu dem tollen Sandstrand vor gestern. Der Parkplatz lag noch in der Sonne, aber auf den 50 Metern bis zum Strand kam der Nebel. Der zieht hier wohl regelmäßig morgens und nachmittags auf, deshalb gibts auch den Regenwald. Das ging so schnell, dass wir in wenigen Minuten die Kinder am Strand nicht mehr gesehen haben. Angenehm warm war es aber trotzdem. Sandburg bauen und Muschelsammeln war nur die Nachmittagsbeschäftigung. Am Rückweg das gleiche Spiel, das Parkplatz lag immer noch in der Sonne.
    Die Duschen am Campingplatz sind superschnell und nach einer langen Dusche und dem Abendessen sitzen wir nun wieder vor dem Lagerfeuer und lassen den Tag mit kanadischem Bier ausklingen.
    Read more

  • Day26

    Wochenend-Tour nach Tofino

    June 24, 2017 in Canada

    Wie der Titel schon sagt, waren wir dieses Wochenende in Tofino. Tofino ist ein kleines Kaff auf Vancouver Island, welches bei Naturliebhabern, Fischern und Surfern sehr beliebt ist. Downtown von Tofino kann in 10 min zu fuss durchquert werden (🙈). Aber es hat alles: Apotheke, Supermarkt, Poststelle, Restaurants, Motels, Surfshop, Tattostudio (ich sagte ja: alles!) etc.
    Mit der Fähre gingen wir nach Nanaimo (Vancouver Island) und von dort Richtung Tofino.
    Auf dem Weg dorthin, machten wir einige Stopps um die schönen, reinen Wälder der Insel zu besichtigen, uns zu verpflegen, an einem Fluss abzukühlen oder einen ersten Blick auf die weiten Sandstrände zu werfen.

    Die Fahrt wurde zu einer Qual, als wir in der Mitte der Insel unterwegs waren, da keine frische Meeresbriese mehr ins Landesinnere durchkam. Noch dazu war die Klimaanlage des alten Kleinbuses nicht gerade der Hit. Aber unser Tourguide war ein lustiger, unterhaltsamer Kerl der sich nicht davon abhalten liess, lauthals "bad romance" von Lady Gaga mitzuträllern 😂👍🏼.

    In Tofino angekommen, fuhr der Guide kurz durch die Strassen von Tofino um uns zu zeigen, was sich wo befindet. Danach setzte er uns ab und wir suchten uns ein Restaurant um etwas zu essen.
    Danach trennte sich die Gruppe da einige noch bleiben wollten und andere gingen an den Strand in der Nähe unserer Unterkunft.
    Ich genoss lieber die Zeit am Strand als in einer Kneipe. Das kann ich auch zu Hause machen.
    Später trafen wir uns alle wieder am Strand und machten gegrillte Marshmallows 😋
    Es wurde spät...🍻😅
    Am nächsten Tag standen diverse Aktivitäten auf dem Programm, für welche wir uns vorab angemeldet hatten (Surfen, Whale Watching, Kajaking).
    Ich wollte unbedingt das Surfen ausprobieren. Der dreistündige Kurs wurde von "Surf Sister" an der Cox Bay durchgeführt. Die beiden jungen Frauen erklährten uns zuerst einiges rund ums Surfen. Vom Board über "wie stehe ich richtig drauf" bis hin zu den Surfer-rules. Dies nahm ungefähr 45 min in anspruch und dann durften wir schon ins Wasser.
    Das schwierigste für mich war nicht das aufstehen auf dem Board. Für mich war es schwierig einzuschätzen, wann die Welle bricht. War also nicht verwunderlich, dass ich einmal einen grossen Schluck Meerwasser probieren durfte 😖
    Anstonsten machte es mit riesen Spass! Viele Wellen erwischte ich gut und konnte auf dem Board aufstehen und sogar ein paar (gewollte) Richtungsänderungen machen 😁
    Aber es ist sehr anstrengend. Die Stömung war stark. Jeder der glaubt, er wäre fit, soll mal zwei Stunden surfen gehen 😉

    Nach dem Surfunterricht holte uns der Guide wieder ab und brachte uns ins Hotel zurück damit wir duschen konnten. Danach fuhr er uns nach Downtown, wo wir noch etwas relaxen konnten, bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten.
    Dieses Wochenende war der Hammer und ich kann es nur weiterempfehlen! 😍🏄🏼‍♀️🌊

    Und bei der Gelegenheit möchte ich all meinen hier gewonnenen Freunden danken: die Zeit mit euch war unglaublich schön! 😊❤️
    Read more

You might also know this place by the following names:

Regional District of Alberni-Clayoquot

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now