Cook Islands
Koromiri

Here you’ll find travel reports about Koromiri. Discover travel destinations in Cook Islands of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day118

    Rarotonga - Tag 1

    January 26 in Cook Islands ⋅ 🌧 25 °C

    Ich bin gerade am Muri Beach und genieße die Sonne und das glasklare türkis schimmernde Wasser der Lagune mit der Brandung in einiger Entfernung. Bin ich heute Mittag auf dem Rückweg vom Punangi Nui Market noch gut geduscht worden, so ist es jetzt angenehm sonnig mit der Chance für Sonnenbrand.

    Stu & Lynn, meine beiden Vermieter sind äußerst herzlich. Heute früh gab es ein leckeres Willkommensfrühstück bestehend aus Müsli mit Joghurt und einer Schale Papaya und Banane aus deren Garten. Früchte, die ich auch aus ihrem Garten einfach vom Baum pflücken darf und sie nicht kaufen soll. Lynn ist gebürtige Britin und Stu tatsächlich auf einer der Nachbarinseln aufgewachsen. Vor einigen Jahren haben sich die beiden in Neuseeland kennengelernt und sind vor 10 Monaten hierher gezogen. Ich schätze beide auf Mitte bis Ende 50.

    Jedenfalls haben sie mich heute nach dem Frühstück mit zum Markt genommen, wo ich mir erst einmal für 5 NZ$ 1,5kg Passionsfrüchte gekauft habe. Man versuche das mal in Deutschland. 3 € reichen vielleicht für 2 oder 3 Stück... Der Markt findet jeden Samstag statt und bietet lokale Produkte von Schmuck, Essen, Trinken über traditionelle Korbmaterialien und Bekleidung an. Oh, ich vergaß die Künstler. Ich habe mich dazu hinreißen lassen mir ein paar schwarze Perlenohrringe und ein Armband mit schwarzen Perlen zu gönnen. Sie passten irgendwie super zu dem dunkelblauen Kleid, dass ich gerade getragen habe. 🤪
    Tja, und auf dem Weg zurück, denn Stu & Lynn waren schon vorgefahren, während ich noch ein wenig schnökerte, erhielt ich eine kleine Dusche von oben. 🙈

    Auf jeden Fall hatten die beiden in Muri etwas zu erledigen und boten mir an, mich dorthin mitzunehmen. Ich erhielt von Lynn einen Busfahrplan für den Rückweg mit der Instruktion einfach die Hand rauszuhalten, wenn ich den Bus sehe und er würde stoppen. Ok...

    Den restlichen Nachmittag verbrachte ich dann badend und im Schatten liegend am Strand. Es folgte noch ein Strandspaziergang, auf dem ich von einigen Hunden begrüßt wurde, bevor ich mich auf den Rückweg machte. Ich bin die ersten 2-3 km gelaufen und hielt immer für den Bus die Augen auf, als neben mir ein Auto hielt und eine ältere Dame mich fragt, wohin ich denn unterwegs sei. Kurz mitgeteilt und schon war der Bus Geschichte.

    In meiner Unterkunft angekommen, Stumpi und Molli (die beiden Hunde) kurz gestreichelt und unter die Dusche gesprungen, klopft Lynn an meine Tür. Sie würde mit ihrer Freundin im Trader Jacks ein Glas Wein trinken, ob ich nicht Lust hätte mitzukommen. Es waren zwei lustige Stunden mit den beiden. Zurück im Te Manga Retreat bereitete Stu gerade das Abendessen für sich und Lynn. Er fragte, ob ich denn etwas mitessen möchte und kurz darauf fand ich mich mit ihm und Lynn sowie einem Teller mit Salat und Lasagne auf dem Sofa wieder. Es liefen die Rugby Finals im TV und ich bin recht beeindruckt vom neuseeländischen Damenteam! Wenig später treffen zwei neue Gäste ein, die die letzten fünf Tage auf Aitutaki, meiner nächsten Destination verbracht haben. Kurz mit Ihnen unterhalten, ruft dann auch schon das Bettchen. 😴
    Read more

  • Day205

    Cook Inseln

    March 24, 2017 in Cook Islands ⋅ 🌙 24 °C

    Kia Orana - welcome to the Cook Islands 🏝

    Nach guten 3,5 Stunden Flug und dem überfliegen der Datumsgrenze, sind wir im Paradies angekommen. 🏝

    Wir buchten den "Room 100" - die schönste Villa im Resort mit direkten Blick aufs Meer.
    Von der Terrasse aus waren es nur ein paar Meter zum türkisblauem Wasser.
    Ein wahrer Traum an Unterkunft. 😍

    Was haben wir die Woche über gemacht?

    Schwimmen, plantschen, sonnen und faul rumliegen. Dazu kommt fast tägliches schnorcheln entlang des Riffes, wo wir viele bunte Fische und Korallen erkunden konnten. 🐠

    Außerdem fuhren wir mit dem Bus einmal um die ganze Insel, was gerade einmal eine gute Stunde gedauert hat. 😄
    Es gibt 2 Straßen - eine innere und eine äußere, welche entlang der Küste führen.
    Das Inland ist bedeckt von dichtem Urwald. 🌴🌿

    Das Resort bietet den Urlaubern kostenlos Kajaks, Stand-Up-Paddling Boards und Schnorchel-Ausrüstung zum ausleihen an.
    Somit waren wir des Öfteren mal auf See bzw. eher in der Lagune, da das Wasser maximal Hüft-Tief war. 🙈
    Aber dadurch konnten wir zur anderen Insel rüber laufen. Ein schöner Morgenspaziergang mit Blick auf die Inseln. 🏝

    Abends sind wir meist auf den "Night Market" gegangen, nur 50 Meter entfernt vom Resort.
    Hier bieten Einheimische leckeres Essen zum günstigen Preis an.
    Alles was wir gegessen haben, war super lecker und schmackhaft. 😍
    Als Abschluss gab es immer einen Smoothie und Crêpes, Mini Pancakes oder ein Eis. 👌🏼

    Und natürlich sind wir alle schön braun geworden und werden diese Bräune in LA nochmal "ausbauen". 😁

    Nach 7 Tagen im Paradies und purer Erholung geht es weiter in die USA, nach Hollywood, Los Angeles. 🇺🇸
    Read more

  • Day68

    Inselrundfahrt

    November 8, 2016 in Cook Islands ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute gelingt uns die Miete eines Scooters für einen Tag, da ist der Aufwand gering und die Kosten auch. Ein kleiner Fahrpraxistest für 2 $ und schon hat Dirk für weitere 5 $ Gebühr die temporäre Eintageslizenz in der Tasche. Diese ist gültig bis 12.00 Uhr am nächsten Tag und dient eigentlich dazu, bis dahin bei der Polizei die Full Driver License zu erwerben. Das machen wir nicht, denn die Insel kann man an einem Tag erkunden und den Rest mit dem Bus erledigen. Mit ein bisschen Planung und Erfahrung, die wir inzwischen haben, kein Problem!
    Wir umkreisen die Insel im Uhrzeigersinn. Auf dem Weg schauen wir nach schönen Stränden, Einkaufsmöglichkeiten und coolen Restaurants für den Abend (wir erhielten einige Tipps von Tricia). In Avarua bummeln wir ein bisschen durch die Shops und besorgen uns ein Picknick für den Nachmittag.
    An der viel beworbenen Muri Lagoon suchen wir uns ein Strandfleckchen. Hier wollen wir baden und schnorcheln. Das machen wir auch - nur leider gibt es viel Kraut im Wasser (nix für dich, Marcus 😘) und es ist recht trübe. Viele Fische sehen wir nicht. Zum Kajak fahren reizt uns die Gegend auch nicht. Der Strand ist aber schön, der Sand fein und weiß. Wir bleiben, bis uns ein kleiner Regen in eine Eisimbissbude treibt. Die Cafés sehen hier halt ein bisschen anders aus.
    In einer Regenpause fahren wir los und machen nochmal einen tollen Schnorchelstopp am Little Polynesian Resort. Im Regen müssen wir nach Hause fahren - macht keinen Spaß.
    Read more

  • Day11

    Der Wahnsinn

    January 23, 2017 in Cook Islands ⋅ ☀️ 29 °C

    Hallo zusammen jetzt wird es ganz hart für Euch!!!! Wir fangen mal nur mit einem Foto 😎 an ! Leider haben wir hier kein Telefon wir können also nur über Email oder eben diese OptionKontakt haben. Es ist heut wirklich der Hammer.

You might also know this place by the following names:

Koromiri

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now