Costa Rica
Quebrada Grande

Here you’ll find travel reports about Quebrada Grande. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day32

    The zombie wasp!

    February 3, 2017 in Costa Rica

    Big day today - nature walk in the morning and in the evening.

    Two of the best walks I have ever done and the guides were essential so that the wildlife was found.

    All the land in Monteverde is privately owned and instead of traditional land uses involving deforestation landowners have turned to tourism.

    The morning walk was in Monteverde's cloud forest.

    Here are some of the photos:

    - apparently this is what was found when the tree was cut!
    - rare quetzal bird which is Guatemala's national bird and was sacred to the Maya and Aztec
    - spot the hummingbird
    - butterfly - notice how the top bit looks like a snake's head! Ingenious cammaflage!
    - lizard
    - dead zombie wasp!

    The wasp becomes a zombie when it eats a certain fungus. The fungus eats the wasp from the inside and also sprouts tentacles out of the wasp. Eventually the fungus controls the wasp's brain and it makes the wasp fly around the rainforest so the fungus spore is spread across the forest. Gross!

    We also saw lots of beautiful hummingbirds. Besides seeing them in the forest they also have alot of feeders with sweet liquid in them and the hummingbirds buzz around your head. Amazing.

    Then back to town - lots of crappy and expensive souvenir shops. Had a nice lunch in a tree house though.

    The night walk was great - we saw a tarantula, sleeping birds, snakes, lizards, a sloth and various insects.

    So tired had bread and butter for dinner in my hotel room!
    Read more

  • Day12

    Monteverde Cloud Forest

    February 19 in Costa Rica

    Quite a change in weather. Almost cool. We saw our first Quetzal and did more hanging bridges and a walk in the forest

  • Day53

    Santa Elena Cloud Forest

    August 2 in Costa Rica

    * Nebelwald, ist im Vergleich zu Monteverde Reservat billiger, nicht so überlaufen und hat längere Wanderwege

    * insgesamt 10km gewandert, 5h im Reservat, 4 Wanderwege, kaum Leute

    * Highlights:
    + Tower (Metallturm mit toller Aussicht über den Baumwipfeln)
    + diverse Tiere gesichtet (u.a. Brüllaffen haben unseren Weg gekreuzt)
    + diverse Wegbeschaffenheiten (von asphaltiert bis schmale & matschige Wege)
    + Jungle & Nebel (mystisch)
    + erst nach Wanderung starker Regen (Glück)

    * Begegnungen:
    + Birgit (Ulm, Lehrerin, alleine unterwegs, hat Foto von uns gemacht)

    + älteres Ehepaar (Heppenheim, Lehrer, Vegetarier, kein Alkohol, 10.000 Dias von Reisen zuhause, läuft gerne barfuß, Sohn ist Biochemiker und Neurowiss. am MPI, haben uns mit Mietauto wieder zur Unterkunft gebracht)
    Read more

  • Day19

    3,2,1 action !!

    January 31, 2017 in Costa Rica

    Während der gesamten Tour durch Mittelamerika haben wir uns ziemlich zurückgehalten mit Aktivitäten, weil die nämlich leider a***teuer waren. Aber ab und zu muss man ja Mal auf die Kacke hauen !
    Also durfte ich morgens an einem Drahtseil durch die Wolken fliegen und mittags ging's mit ordentlich Speed, bei perfektem Matschwetter auf vier Rädern durchs Gelände.
    Fazit:
    • Häng mich an Lateinamerikas längste zipline (1,6km) ➡ ich hab Spaß.
    • Setz mich mitten im Nirgendwo auf ein Quad ➡ ich hab Spaß !! und zwar so viel,dass ich beabsichtigt mit Vollgas durch fette Pfützen fahre & inkl. Schlüpper komplett nass und voller Matsche bin
    [Außer mir waren 3 Amis bei der Quadtour dabei- ich musste regelmäßig mit dem guide auf die drei Pfeifen warten & hab ein paar Komplimente für meinen Fahrstil kassiert 😎 (als einzige nieeee umgekippt ☝) ]

    P.S. falls ihr mich auf dem Gruppenbild nicht seht, guckt zweimal hin,ich bin wirklich drauf 🤓
    Read more

  • Day13

    Selvatura Park

    March 23, 2015 in Costa Rica

    Und es geht direkt weiter in den nächsten Nationalpark. Schon auf dem Parkplatz begegnen uns wieder die frechen Nasenbären und wildwachsende Amaryllis.
    Jetzt gehts hinauf in die Kronen des Nebelwaldes, auf Hängebrücken erkunden wir den Nationalpark von oben. Unendlich viele Facetten von Grün, das Zusammenspiel von Licht und Schatten, und immer wieder kleine blühende Farbtupfer zwischendurch.
    Hase und Ritter auf dem Dach des Nebelwaldes... :-)

    Die ganzen Epiphyten von oben, zum Greifen nah. Und dann begegnen wir hier oben im Blätterdach doch noch der Brüllaffenfamilie in der Baumkrone, die sich von den Unmengen Touristen auf der Brücke nicht aus der Ruhe bringen läßt.

    Zum Abschluß der Tour gibt es noch ein echtes Highlight: Einen Glockenvogel, den man zwar häufig hört, aber selten sieht.
    Mit ein paar letzten blühenden Impressionen geht der Tag am Monte Verde zu Ende. Einziger Wermutstropfen: den berühmten Quetzal haben wir nicht gesehen.
    Read more

  • Day7

    Santa Elena Reserva

    March 26, 2017 in Costa Rica

    One day later we headed to Santa Elena Reserva, a Cloud Forest Reservat and the little sister of the more famous Monteverde Cloud Forest Reservat. We chose to visit this place instead of the other one, because it's lesser frequented and also cheaper, but was said to offer the same experience. We got there early to walk all the trails in the park, which was a vera good idea, as there's a lot to see. A Cloud Forest is a totally different world, walking these paths was incredible and it's very hard to find the right words to describe it.

    Also, we were very lucky to hear and see a beautiful young Quetzal. <3
    Read more

  • Day13

    Monteverde Cloud Forest / Zipline

    April 10, 2016 in Costa Rica

    Morgens besuchten wir den 'Wolkenwald' (frei übersetzt) 'Reserva Bosque Nuboso Santa Elena', in der Hoffnung, einen Tukan oder einen Quetzal (beides Vogelarten) zu sehen. Wie schon im letzten Regenwald startete unsere Tiersuche mit einer grünen Schlange und endete - abgesehen von ein paar Insekten und Vögeln - mit einer grünen Schlange... Schlangen scheinen uns kein Glück zu beschehren...
    Immerhin sahen wir beim Ausgang einen Falken oder etwas ähnliches und später eine kleine Eule.
    Der Wald an und für sich ist riesig und faszinierend. Verschiedenste Pflanzenarten in allen Grüntönen gedeien hier. Der Wald ist so gross, dass man sich ganz alleine in tiefer Wildnis fühlt, da sich die Besucher kaum begegnen unterwegs.

    Völlig erschöpft vom langen Spaziergang an der wirklich frischen Luft (ausser so ein A*** raucht unverständlicher- und verbotenerweise eine Zigarette, welche noch 50 Meter weiter zu riechen ist), nahmen wir am Nachmittag an einem weiteren der vielen Angebote teil: Canopy. (Was uns schlagartig wieder aufweckte.) Der Veranstalter wirbt mit dem längsten Zipline in Latinamerika von 1590 Metern! Zwar mussten wir feststellen, dass er wohl soviel meinte, wenn alle Abschnitte zusammengezählt werden, aber das Erlebnis war trotzdem einmalig.
    Die Höhepunkte waren ganz klar der etwa 600 Meter lange Flug von einem Hügel zum anderen, wobei wir dieses Mal am Rücken befestigt wurden und in der von ihnen als 'Superman' bezeichneten Bauchlage geschätzte 50 bis 60 Meter Höhe über die Baumkronen gleiteten. Fast wie basejumpen, nur sicherer.
    Gelungener Abschluss und Adrenalin pur war der 'Tarzan Jump', wobei uns mit den Worten 'einfach nicht loslassen' ein Seil in die Hand gedrückt wurde, wir irgendwie mit geübten Handgriffen gesichert wurden und 'schwups' von der etwa 25 Meter hohen Plattform geschubst wurden, wo wir wie Tarzan eben, am Seil runter schwangen. Nervenkitzel pur!
    Read more

  • Day53

    Reserva de Santa Elena

    October 31, 2017 in Costa Rica

    Keine Ahnung, wie gerade das Wetter in Deutschland ist. Kalt, nehme ich an. Hier liegen die Temperaturen immer über 20 Grad und so stört auch der Regen nicht, da uns nicht kalt wird. Die Sonne zeigt sich zwischendurch auch und verstärkt dann das Tropenhaus-Gefühl wieder, aber daran und das alles immer etwas feucht ist haben wir uns inzwischen gewöhnt.

    Die letzten Tage waren wir in Santa Elena, Monteverde.

    Dort gibt es einen wunderschönen Nebelwald. Matti & Ove sind mit uns drei Stunden, bergauf & bergab, einen 5km langen, schlammigen Weg durch den Wald gelaufen. Gut gelaunt und mit großer Ausdauer waren die Jungs auf der Suche nach Vögeln, Blumen & Insekten und aufmerksam bei jedem Knacken in den Bäumen. Wir wissen inzwischen wie sich die Affen ankündigen.

    Die Stärkung danach: Pommes!
    Read more

  • Day54

    Selvatura Adventure Park

    November 1, 2017 in Costa Rica

    An meinem Geburtstag waren wir auf Hängebrücken im Wald unterwegs. Am schönsten war daran, dass die sich hoch in den Bäumen befanden, so dass wir den Wald mal aus einer etwas anderen Perspektive erleben konnten. Anschließend gab es Kaffee & Kuchen und einen Legobaunachmittag im Hotel.

    Irgendwie merkwürdig, dass schon November ist. Alles, was sonst diesen trüben Monat ankündigt ist diesmal ausgefallen.Read more

You might also know this place by the following names:

Quebrada Grande

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now