Croatia
Grad Split

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

316 travelers at this place

  • Day16

    Day 16 - Breaking Rocks in the Hot Sun

    August 19 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Our very early night had consequences. Jackie woke up at midnight for a couple of hours & I woke up at 3.15am & never got back to sleep again.

    At 8.00am, I popped down the bakery for a meat pasty & a couple of baguettes to sample Cherry’s home made jam & butter. It nearly ended in disaster, because I forgot my mask, but the bakery ladies took pity on me & allowed me in.

    After breakfast we packed up & then took a short walk to the fort atop Skradin. It was a ruin, but afforded a nice view.

    We then returned to the car & set off for Split. I took a deliberate detour via Sibenik which I had got in my head was a pretty little town, but as we approached the outskirts it was getting very industrial, so we abandoned that idea.

    We then re-routed on the non toll country roads south towards Split. Our route took us inland then back out to the coast at Seget Donji, which gave us great views looking down on to the town of Trogir, a UNESCO World Heritage Site for it’s Venetian architecture.

    We couldn’t stop because we had a ferry to catch, so we raced along to Split, located it’s port & bought ourselves a ticket for the 12.30pm car ferry to the Island of Brac.

    After a 50 minute ferry journey we arrived at Supetar on Brac & then 10 minutes later we arrived at Boutique Camping Bunja, our home for the next 5 nights. We checked in at reception & were allocated our pitch. Our view is exceptional, looking out through pine trees to the Adriatic & the Croatian coastline to the south of Split.

    At Jackie’s insistence, we sought out the cafe for a cold beer & a plate of chips. We also checked out the favourable reviewed beach. Both were a disappointment, the cafe was too modern, we prefer rustic charm & the beach was smaller than we imagined, full of kids & next to a road.

    Slightly demoralised, we returned to our pitch & set about erecting our tent. It was now a slick operation, however I am already sick of trying to mallet tent pegs into rocks & stones. It didn’t help that it was windy & the tent was being blown about all over the place. Eventually we had it erected to a satisfactory standard.

    We had our chores complete, including getting our bedding laundered in the free washing machine, by just after 4.00pm, so we went down to the beach to give it a trial run. It was absolutely fine & we will spend the day on it tomorrow.

    At close to 7.00pm we left the beach & showered, then returned to the cafe for some of the advertised ‘mama’s’ cooking. It was a huge disappointment, again. It was 2 young lads cooking & serving. I had a minuscule portion of bland spaghetti bolognese & Jackie had fried chicken & chips & a sad garden salad. We won’t be eating an evening meal there again. Jackie could definitely do much better on a one ringed stove!

    After a wine back at our camp table & chairs we called it a night.

    Song of the Day : I Fought The Law by The Clash.
    Read more

  • Day63

    Dalmatien ist Grau

    September 1, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 32 °C

    Es war ein Vogel, der mich heute um 6:34 aus dem trockenen Schlaf zwitscherte..Trotzdem ich so früh wach war, hielt mich ein Kaffeeplausch mit der örtlichen Campinggemeinde noch ziemlich lange vom Aufbruch ab..Aber der Tag wird ohnehin kurz..Denn nach 60km ist schon das nächste Weltkulturerbe erreicht..Die Stadt Split, die in punkto Großartigkeit der dalmatinischen Küste in Nichts nachsteht..Die Altstadt ist wahrlich überwältigend und fügt sich irgendwie eher ins moderne Leben ein als Dubrovnik..Aber das wirklich wirklich schöne ist der riesige Waldbergpark, der sich direkt hinter der Altstadt anschmiegt..Es ist schwer sich selbst beim denken zuzuhören, so laut zirpen Vögel und Insekten..Und während ich so traumversunken umherschlendere, kriechen ganz leise elektronische Klänge vom Berggipfel herab..Als ich von der Musik eingelullt, fast schon wie in Trance, meinen Ohren folge, stehe ich auf einmal in halbrunden Steintreppen und vor einer leeren Bühne, die die seltsam ruhigen Klänge von sich gibt..Vor ihr ein Poster aufgespannt: Dalmatien ist grau! Eine Inszenierung einer örtlichen musikalischen Theatergruppe, die mahnt, dass Kroatien mehr ist als weiße Kieselstrände und blaues Meer..Viel mehr ist alles, was von Dauer ist aus dalmatinischen grauen Stein geschaffen..Das Manifest ging dann noch ein wenig weiter und prangerte das mobile Zeitalter an, indem es Bezug auf Esel nahm..Aber das ging mir dann doch irgendwie zu weit..Aber ja..Nach einer weiteren wundervollen Stadt aus einer anderen Zeit an der imposanten Küste kann ich bestätigen: Kroatien ist weiß, blau und grau..Read more

  • Day36

    Dalmatiens Hauptstadt - Split

    September 14 in Croatia ⋅ 🌙 27 °C

    Nach rund 4 Stunden Fahrt sind wir in Split angekommen, waren kurz einkaufen und haben das Nachtlager errichtet. 🏝️

    Man beachte die mutige Katze auf dem letzten Foto, welche über Kakteen kletterte. 🐈😂Read more

  • Day24

    Highlights des Tages (O;

    July 16, 2019 in Croatia ⋅ 🌙 24 °C

    👇Hey!

    Wir haben es tatsächlich geschafft unsere zwei Propangasflaschen, nach der Fahrt über die Adria Küstenstraße in Richtung Split, mit sage und schreibe 22 Kilogramm feinsten Propan in Kroatien beglücken zu lassen 🤪😃😊☝️ Kaum zu glauben aber wahr, ...das ist sehr selten denn meist kann man nur die blöden orangenfarbenen Gasflaschen kaufen und dann wieder abgeben.

    Am Abend am Strand von Split Drachensteigen in der Dämmerung und POI Action bei Vollmond (bzw. partieller Mondfinsternis) 🌔🌠

    Hier werden wir auch übernachten 🙏✨

    An Euch alle Lieben in der Heimat, wir drücken Euch von ♥️'en aus der Ferne!!!!
    Read more

  • Day33

    Tag 33 - Split

    August 16, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 29 °C

    80 km / 1915 km - 8 / 167 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 24 € Transport (Fähre, etc.)
    19 € / 355 € Lebensmittel
    20 € / 231€ Unterkunft
    0 € / 34 € Eintrittspreise
    0 € / 5 € Anschaffungen
    8 € / 8 € Ersatzteile

    47 € / 657 € Gesamt

    Heute Morgen scheint mir die Sonne ins Gesicht.
    Mal wieder im Freien geschlafen, wieder nicht vom Bären geweckt, dafür aber von den Insekten besucht.
    Meinen Gliedmaßen nach zu urteilen an vielen Stellen auf meiner Haut.

    Vielleicht auch von den Burschen in meinem Frühstücksbeutel.
    Eigentlich dachte ich, wenn ich diesen an den Lenker hänge, wird heute Morgen nicht das große Krabbeln drin losgehen.
    Dafür aber das große Hopsen. Ich schmeiß die Schelme raus und mache Frühstück.

    Dann geht es weiter Richtung Split.
    An einem der übersichtlichen Schilder wird sich erstmal orientiert.

    Zwischen mir und Split liegt noch die Hafenstadt Trogir.
    Sie will besucht werden und ich suche mir auch gleich einen neuen Freund.
    Denn ich parke mein Fahrrad auf dem einzigen Platz, den ich in dem überlaufenen Stadtkern finden kann. Als ich mich mit meinem Eis niederlasse, kommt ein dickbäuchiger Glatzkopf an und gibt mir zu verstehen, dass er wohl denkt, die Straße vor seinem Schaufenster gehöre ihm und ich möchte mein Rad davor entfernen.

    Gerne doch. Das Eis hält noch fünf Minuten. Wir sehen uns dann in zehn.
    Dann wollte ich gerade weiter, da ruft ein Freund an. Welch Glück ist vor dem Schaufenster ein Sonnensegel unter welchem ich sogleich telefoniere. Der Fast-Food-Schreck meinte es gut mit mir und war sich sicher, mit meinen nass geschwitzten Sachen sollte ich nicht im Schatten verweilen. Ich fand sehr nett, dass er alsbald das Sonnensegel extra für mich in der Wand versenkte, damit ich nicht friere.
    Wie nahezu den kompletten Tag genoss ich die Sonne.

    Nach zehn Minuten war dann auch das Gespräch beendet und ich wurde vom Ladenbesitzer nebenan zum Kaffee eingeladen.
    Mir scheint, ich bin hier in ein paar Zwistigkeiten geraten.

    Wohl an, nach einer weiteren halben Stunde setzte ich meine Erkundung der Stadt fort und finde, dass die Gebäude und das Wasser hier stark an die Bauten erinnern, die man aus der Karibik kennt. Schön hier. Tolle Architektur, schöne Plätze und nette Menschen.

    Kurz überlege ich, ob ich mit der Fähre übersetze. Entscheide dann aber, die zehn Euro lieber in meiner Tasche zu belassen. Zwischen mir und Split liegt noch der Flughafen und die Straße, direkt am Ende vom Rollfeld. Nach einer halben Stunde Planewatching fahre ich weiter nach Split.

    Im Hostel angekommen passiert heute nicht mehr viel, außer dass ich einkaufen gehe, in einem Fahrradladen eine neue Kette kaufe und meine alte ersetze.
    Ab ins Bette.
    Morgen Sightseeing.

    Song des Tages:
    Gotta Move - Heneymoon Disease
    Read more

  • Day1

    Split-Brac-Hvar

    July 14, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 27 °C

    unser Abenteuer Croatia by sea begann, wie soll es anders sein ... chaotisch,

    morgens um 10:15Uhr noch beim Frühstück schaute ich noch ganz entspannt auf unsere Flugzeit, ich war der Meinung, unser Flieger geht um 13:45Uhr, tatsächlich war das aber unsere Ankunftszeit in Split 😳 Schluck ... den Kaffee noch runtergeschüttet und VOLLGAS,

    Dennis aus dem Bett geholt ... „Papa das ist nicht dein Ernst“ und wenig später war er da und ab zum Flughafen ... 10:55Uhr waren wir am Gate ... geschafft 😥

    danke Dennis, Du bist mein Hero 👍

    nach unserem Flug gestern von Düsseldorf nach Split sind wir nun auf unserem Katamaran,, eingecheckt mit fünf anderen Leuten plus Skipper. Die erste Nacht auf dem Boot war nicht besonders ruhig, weil wir genau ein Wochenende erwischt hatten mit einem mega Festivalevent,Techno und House in der ganzen Stadt und auf allen Booten ... die ganze Nacht feierten die Leute durch bis in den frühen Morgen,

    jetzt beginnt der Urlaub, völlig entspannt und relaxed liegen wir nun auf dem ☀️deck und genießen ... Wind, Wasser und Welle ...
    Read more

  • Day8

    Plitwitzer Seen

    July 21, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 29 °C

    gleich nach dem Aufstehen haben wir unseren Rucksack gepackt und sind zur Autovermietung, gegen 10:30 ging es dann auf die Straße ...

    Ziel: Plitvicka jezera

    unser Navi zeigte uns 248 km nördlich an, bei den Geschwindigkeitsbegrenzungen hatten wir in etwa drei Stunden vor der Brust ... hoffentlich war es das wert 🙄

    die Plitwitzer Seen sind eine der schönsten Naturlandschaften Europas; im lang gestreckten Nationalpark reihen sich sechzehn Seen aneinander - durch Wasserfälle verbunden ...

    und sie boten alles, was man für einen „echten“ Indianerfilm benötigte. Zuallererst: eine grandiose Natur,

    allerdings waren wir wieder mal nicht die Einzigen, die die Idee hatten, dorthin zu fahren, der Nationalpark ist längst kein Geheimtip mehr, schon gar nicht zur Hauptferienzeit,

    aber der Trip hat sich gelohnt, die Farben des kristallklaren Wassers einfach unbeschreiblich ... von türkis bis dunkelblau ... wo sonst sind derart klare Seen zu finden?

    Wir haben bei einem zwei stündigen Rundgang die Faszination der Landschaft auf uns wirken lassen,

    Fazit: 👍 es hat sich voll gelohnt, dorthin zu fahren
    👎 Winnetou haben wir leider nicht gesehen

    zuhause in Split angekommen haben wir „endlich“ unseren ersten gemeinsamen Abend in der Altstadt verbracht ... genial und sehr romantisch ...

    die Stadt ist tagsüber mega voll, aber am Abend durch die Gassen zu schlendern ... wunderschön 😊🍷
    Read more

  • Day4

    Die paar Stufen...

    August 4, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 26 °C

    Nachdem wir schon ein paar Stunden durch die Stadt gelaufen sind und der Rest Hunger hatte. Dachte ich mir ich schau noch ein bisschen rum. Also lief ich die Straße weiter bergauf. Als dann Stufen kamen dachte ich mir OK sieht ja echt kurz aus, also bin ich weiter gegangen, daraufhin folgten drei kurven. Aber als ich oben an kam hat es sich echt für die Aussicht gelohnt, man könnte Komplett Split betrachten (Es wahren übrigens 2km bergauf nur mit Stufen). Am Abend habe ich dann durch eine nette Dame auf der Toilette mitbekommen, dass die Kroaten heute ihre Unabhängigkeit und Befreiung feiern. Denn Kroatien war von 1991-1995 von Slowenien besetzt. Der Sänger der dort auftrat war selbst dabei und wurde sogar nach seinem Gewehr benannt.Read more

  • Day34

    Tag 34 - Split

    August 17, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 27 °C

    0 km / 1915 km - 0 / 167 Stunden

    Ausgaben:

    3 € / 27 € Transport (Fähre, etc.)
    4,5 € / 359,5 € Lebensmittel
    20 € / 251€ Unterkunft
    0 € / 34 € Eintrittspreise
    0 € / 5 € Anschaffungen
    0 € / 8 € Ersatzteile

    27,5 € / 684,5 € Gesamt

    Mhh touristisch.
    Voll und überlaufen. Teuer und wenig zu entdecken.

    So, oder so ähnlich würde ich wohl nach meinem jetzigen Erleben die Stadt Split beschreiben.
    Das ist natürlich sehr einseitig betrachtet.
    Zu entdecken gibt es natürlich viel. Ich steige den Berg im Westen der Stadt rauf, durchstreife seine Wälder und entdecke selbst hier wenig begangene Wege. Genau meines.
    So umkreise ich die Halbinsel dann komplett. Nun ist der Stadtkern dran.
    Aber vorher noch einen kleinen Snack einkaufen. Nicht viel, nur drei Dinge. Nach einer halben Stunde an der Kasse bin ich dann draußen.
    Hier muss der Notstand ausgebrochen sein. Die Leute vor mir kaufen mehrere Einkaufswägen und Beutel voll. Viele verschiedene Leute. Viele Beutel Viele Einkaufswägen und lange Rechnungen.
    Ich habe bei einen umgerechnet 3800 € gesehen. Also sofern das nicht Anlieger mit ihrer Yacht waren, habe ich mich unter verrückten aufgehalten. Ich!

    In der Stadt findet man viel Gemäuer, welche Kulisse sein könnten, sind und waren.
    Aber dennoch. Überlaufen und touristisch.

    Aber es gab ein Highlight.
    Einen älteren Mann, der sich um die Katzen kümmert. Den ganzen Tag lang von unserer ersten Begegnung, bei der ich ihm umgerechnet ein paar Euro gab und unserer letzten an, bei der er mit Futter da saß.
    Kein Alkohol, keine Zigaretten, keine Drogen.
    Das gab mir den Glauben daran zurück, den Menschen wieder etwas vom eigenen abzugeben.

    Nach einer weiteren Stunde des Erkundens stieß ich auf das Festival in der Stadt. Heute mit Blues-Rock. Ein gelungener Ausklang.

    Song des Tages:
    Sultans Of Swing - Dire Straits
    Read more

  • Day130

    Split

    October 27, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 21 °C

    Today we traveled from Skradin to Split. We were excited about eating at a little local restaurant located in the old town of Split, which we loved last time we were here. As luck would have it the restaurant is closed on SundayRead more

You might also know this place by the following names:

Grad Split, Split

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now