Ecuador
Provincia de Sucumbíos

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Provincia de Sucumbíos
Show all
Travelers at this place
    • Day11

      Scheiss drauf!

      January 13 in Ecuador ⋅ ⛅ 31 °C

      🎶
      Aber scheiß' drauf!
      Urlaub ist nur einmal im Jahr
      Ole, ole
      Und schalala
      🎶

      Mit diesem Malle Hitwunder von Peter Wackel eröffnen wir heute unseren Tagesbericht. Wieso? Nun ja, zu jedem vernünftigen Südamerika Urlaub gehört, dass man sich mindestens einmal den Magen verdirbt. Aus jugendschutzrechtlichen Gründen wollen wir an dieser Stelle nicht zu sehr ins Detail gehen und haben den Tag daher wie folgt kurz zusammen gefasst:

      🛶🕷🐜🦟🚶🏽🚶🏼🚶🏼‍♀️🚶🏾‍♀️🚶🏻🤰🏼😵‍💫🌴💩🌳🥺🚶🏽🚶🏼🚶🏼‍♀️🚶🏾‍♀️🚶🏻🐗🦗🦋🛖 🚶🏽🚶🏼🚶🏾‍♀️🚶🏻🐛🤤🚶🏽🚶🏼🚶🏾‍♀️🚶🏻🍜 🚶🏽🚶🏼🚶🏼‍♀️🚶🏾‍♀️🚶🏻🛶😴😴

      🦶🏼19'301
      ⛰ 200
      🌤 unfassbar heiss und brutal schwül
      Read more

      Hat der ein Gewehr auf der Schulter?? [Andy]

      1/14/22Reply
      Traveler

      Wie sollten wir sonst an Abendessen heran kommen 😜 aber vielleicht war es auch nur ein Teleskop 😎

      1/15/22Reply

      Ich schreib hier gar nicht Andy [Andy2]

      1/14/22Reply
      8 more comments
       
    • Day10

      Sacha Lodge

      May 27 in Ecuador ⋅ ⛅ 27 °C

      Nice spot here in the middle of the Amazon rainforest. Situated on a lake, you can find river otters, lizards, monkeys, caymans, tarantulas, and a multitude of birds. The cabins are comfortable and walking from your cabin to anywhere is done on an elevated walkway that keeps you out of the swamp. Amazingly, there are not too many mosquitoes. There are quite the number of bats around.Read more

      Traveler

      Sounds amazing, other than the tarantulas😂!

      5/30/22Reply
      Traveler

      Nice and relaxed

      5/30/22Reply
      Traveler

      Cool at night?

      5/30/22Reply
      Traveler

      Wow!!

      5/31/22Reply
       
    • Day5

      A visit to a local village

      June 19 in Ecuador ⋅ ☁️ 23 °C

      No electricity, no running water. Most walk hours every day to and from “village center” from their own home structure and growing crops. Here are some photos of the village center and a few homes.

      Traveler

      Maybe the kids would like to spend a summer there.

      6/19/22Reply
      Traveler

      A vacation they won’t forget.

      6/19/22Reply
      Traveler

      A truly amazing vacation what a wonderful experience.

      6/19/22Reply
      4 more comments
       
    • Day255

      The Amazon

      August 28 in Ecuador ⋅ ⛅ 30 °C

      After an overnight layover at the airport Hotel in Quito we hopped on another flight to Coca, a city nestled in the Ecuadorian Amazon, part of the largest rainforest in the world. A two hour boat ride, a 20 minute walk and a 20 minute canoe and we finally arrived at our destination, Sacha Lodge, where we will be spending the next 4 days searching for animals and enjoying the delights of the forest.

      Sacha Lodge is built on the edge of a natural lagoon, and as it turns out we have booked the only 5 star resort in this region 🤩, the rooms are fantastic with full air con (a treat in this climate), we have our own private guide and have a 3 course gourmet dinner every night, it's a shame we can't afford to stay here longer 🤣

      We learnt a lot in the short time we were here and it will be difficult to share it all! Every morning we were up before sunrise for breakfast and our morning activity, then a quick nap before lunch followed by our afternoon activities, dinner then night time activities, a very packed agenda. We saw some incredible insects at night and two shy caimans. During the mornings we concentrated on finding birds and monkeys. Animals here have a lot of space so it is not always easy to find them. Patience is needed and a good pair of binoculars or telescope. Good thing that we had both and a native guide with us! It does also seem that a bit of luck is involved. One morning we went to a clay wall were usually a lot of parrots come and eat the clay. However when we arrived they were all in the trees because a massive Boa snake was patiently waiting for a pray on the wall. Would you be a able to find it in the picture?

      We were lucky to see a lot of birds though and also a sloth that was casually eating some leafs at the top of a tree. Even with the short time we were in the Jungle by the end we were able identify the wild turkey, oropendula, macaws and keskadi birds by their calls. We did pretty much hear them from Dawn to dusk.

      The Amazon is a very magical place, full of life of all shapes and sizes, it was very nice to be back amongst nature and we thoroughly enjoyed our 5* experience (although we didn't enjoy then bill we got when we left 🤣)
      Read more

      Traveler

      Yes!!!!

      9/3/22Reply
      Traveler

      c'est vrai qu'elles sont belles @

      9/3/22Reply
      Traveler

      trop drôles!!

      9/3/22Reply
      7 more comments
       
    • Day222

      Amazones, Ecuador

      August 10, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 27 °C

      Gut ausgeschlafen und gut gefrühstückt geht es bereits 9 Uhr wieder aufs Boot und in den Jungel um die Vegetation zu Fuß zu erkunden!
      Wir wandern ca. 4 Stunden ... sehen unterwegs mehrere Arten von Affen (die zweit kleinste Affenart im Amazonas), eine Schlange im Baum, unzählige Arten von Vögeln und schwingen uns an Lianen (Wurzeln) durch den Jungel!
      Unser Guid ist echt pfiffig was das aufspüren von Tieren und Planzen angeht! Er findet unterwegs ein Bulletameise -> die größte Ameise der Welt ... der Schmerz ihres Stiches soll 24h anhalten weshalb diese auch die 24h-Ameise genannt wird!
      Die ganz großen Tiere haben wir heute leider nicht gesehen!
      Nach dem Mittagessen schwinge ich mich in die Hängematte und verpasse sogar dabei den Starkregen von Amazonas! (gerade ist Regensaison)
      Nachmittags 16:30 fahren wir noch mal raus mit dem Boot auf eine Insel .... doch davor passiert was unglaubliches wir sehen Delphine ... Amazonas Delphine ... diese artverwande Gattung die tatsächlich in die engen Kanäle des Amazonas wandern um nach Fressen zu suchen! Sie sehen schon etwas anders aus mit der langen schnautze und der riesen Stirn als ihre artverwanten aus den Ozeanen! Einfach unglaublich!
      Unser Guid beweist uns wieder mal sein können als wir auf der Insel ankommen ist es bereits dunkel ... es ist auch so geplant! In völliger Dunkelheit mit Taschenlampen bewaffnet findet Elvis unteranderem Vogelspiene, Skorpion, Frösche und irgend ein Insekt welches umso gefährlicher Aussicht und jedoch total harmlos ist dass ich es sogar auf die Hand nähmen darf!
      20 Uhr zurück im Basecamp gibt es Abendessen!

      Morgen geht es gleich nach dem Frühstück zu den Ureinwohnern des Amazonas von Ecuador!
      Read more

    • Day223

      Amazonas, Ecuador

      August 11, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 25 °C

      Heute ist der letzte Tag im Amazonas ... bereits gestern Abend hat es angefangen zu regnen und hat auch die ganze Nacht durchgeregnet!
      Heute geht es mit dem Boot zu den Ureinwohnern des Amazonas! Die Leute hier sprechen tatsächlich noch ihre Ursprache! Die Einwohner haben uns gezeigt wie man Jukawurzel erntet und daraus eine art Mehl herstellt. Daraus haben wir dass Grundnahrungsmittel (Brot bzw. Fladen) gebacken! Bei der Familie die uns dieses Handwerk gezeigt hat habe ich dann auch anschließend ein kleines Suvenier gekauft ... denn hier bin ich mir sicher das es per Hand gemacht wurde!
      Anschließend geht es zum Fussballspielen mit einheimischen des Dorfes!
      30min später sind alle ausgepowert und froh in den Amazones springen zu können!
      Später nimmt uns unser Guid mit zu einem Schamannen des Dorfes! Es wurde uns eher nur erklärt wie so ein Schamannenrutual abläuft! Es war schon ganz okay aber nicht wirklich was außergewöhnliches!
      Auf dem Weg zurück zur Lagune machen wir noch einen kurzen Halt an unserer Lodge für eine kleine Pause... so nutzen wir die Zeit für einen Sprung in ein aufgespanten Netz in der Nähe unserer Lodge!
      Sicherheit absolut Null!🤣
      17:30 geht's mit dem Boot zur Lagune ... und siehe da ... der Wettergott meint es mehr als gut mit uns den wir erleben wirklich einen traumhaften Sonnenuntergang während wir in der Lagune zwischen Kaimanen und Pyranias planschen!

      Die Tage hier im Amazonasgebiet sind sehr spezial und super beeindruckend!

      Morgen geht es noch mal früh (06:00) zum Vögelbeobachten bevor es dann richtung Zivilisation zurück geht!
      Read more

      Traveler

      Bin total begeistert von deiner Reise, freu mich auf weitere Eindrücke✌️😎😉

      8/13/19Reply
      Traveler

      Vielen Dank Thomas ... die Reise geht noch paar Tage... also freu dich auf weitere Eindrücke!

      8/15/19Reply
       
    • Day9

      Ankunft Napo Wildlife Center

      November 22, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 35 °C

      Heute Morgen gab es bereits um 5.30 Uhr Frühstück. Der Abschied ist mir schon ein bisschen schwer gefallen. Die Menschen hier waren so nett und hilfsbereit. Aber die Aussicht auf den nächsten Teil des Urlaub hat geholfen. Es ging wieder mit dem Schnellboot auf dem Napo river. Der Fluss ist zur Zeit an vielen Stellen sehr flach und unser Boot hatte Probleme. Anscheinend hatte sich Dreck und Holz im Filter festgesetzt und wir trieben eine Weile auf dem Wasser. Nach mehreren Versuchen konnte der 'Kapitän' aber den Motor reparieren und es ging weiter. Ich wurde von den Sani Leuten am Eingang zum Napo Gebiet 'übergeben.
      Von der Anlegestelle ging es nochmal gut 1,5 Stunden mit dem Paddelboot zur Lodge.
      Das war wieder richtig toll. Wir haben auf dem Weg wieder Affen gesehen. Dieses Mal kam ich sogar nahe genug ran um Fotos zu machen. Außerdem haben wir einen Kaiman und Otter gesehen. Die Otter waren sehr putzig.
      Das NWC ist noch ein bisschen exklusiver und teurer als die Sani Lodge. Das sieht man auch fast überall hier auf dem Gelände. Ich hoffe es sind nicht so viele Schnösel hier.
      Ich werde die nächsten Tage mit einer Gruppe verbringen, die erst am Nachmittag mit dem Guide anreisen wird. Das heißt, dass ich bis zur Ankunft der Gruppe frei habe. Ich werde die Zeit nutzen und faul in meiner Hängematte liegen.

      Am Nachmittag habe ich noch eine kleine Paddelboot Tour rund um die Lagune und einen Nebenarm bekommen. Die Landschaft ist anders als an der Sani Lodge. Hier ist rechts und links der schmalen Flüsse und am Rand der Lagune fester Boden. Während die Ufer im Sani Gebiet meist überflutet waren und es fast ein wenig wie in den Sümpfen von Louisiana ausgesehen hat.
      Meine Gruppe besteht außer mir noch aus weiteren 6 Leuten und dem Guide. Ein Ehepaar aus Belgien, eines aus Frankreich und eines aus USA. Mal sehen wie der Tag morgen wird.
      Read more

    • Day10

      Regen und große Tiere

      November 23, 2019 in Ecuador ⋅ 🌧 25 °C

      Heute Nacht war ein ziemlich heftiges Gewitter. Mit sehr lautem Donner und Starkregen. Wir wollten eigentlich um 6.00 Uhr mit unserer heutigen Aktivität starten. Durch den starken Regen wurde alles nach hinten verschoben und es ging erst um 8.00 Uhr los. Bis Mittag waren wir nur auf dem Wasser unterwegs um vom Boot aus nach Tieren zu schauen. Zum Glück hat es auch bald aufgehört zu regnen.
      Ich hoffe meine Kamera bekommt keinen Schaden durch die die Feuchtigkeit. Heute Vormittag hat sie schon angefangen zu spinnen und das Display hat anscheinend den Geist aufgegeben. Ich hoffe dass dies nur eine vorübergehende Erscheinung ist.
      Am Nachmittag fuhren wir nur kurz mit dem Boot auf die andere Seite der Lagune. Auf dem Weg dorthin haben wir einen kurzen Zwischenstop eingelegt um eine Anaconda zu sehen. Wow, die Schlange war riesig. Man hat sie zwar nicht komplett gesehen. Aber der Guide schätzte sie auf ca. 5m. Wir sind sehr nah ran mit dem Boot. Das hat sie nicht besonders gestört.
      Danach wanderten wir durch den Wald zu einem Aussichtsturm. Das eine Foto mit den roten Affen wurde dort gemacht und zwar mit dem Handy durch das Teleskop. Das ist ziemlich cool.
      Read more

      Traveler

      Vielleicht die Kamera in Reis einlegen?

      11/24/19Reply
       
    • Day11

      Letzter Tag im Regenwald

      November 24, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 26 °C

      Heute war nicht so viel geboten. Sehr früh am Morgen ging es mit dem Boot zu einer Papageien-Lecke. Die gleiche an der ich von der Sani Lodge schon war. Mit dem Fernglas konnte man in der Luft und in den Bäumen sehr viele Vögel sehen. Aber so richtig an den Felsen haben sie sich nicht rangetraut. Und irgendwann schien auch ein Räuber aufzutauchen. Mit einem Schlag und mit viel Lärm sind alle davon geflogen.
      Danach ging es zur Gemeinde der hier ansässigen Añangu Kichua. Das Programm war ähnlich wie bei den Sani. Allerdings zeigen die Añangu auch wie die fetten Maden lebend ausschauen bevor sie lebendig aufgespiesst und gegrillt werden. Nicht schön.
      Danach ging es zu einer anderen Papageien-Lecke. Angeblich die beste in Ecuador. Wir haben ca. 1 Stunde gewartet ohne auch nur einen Papagei zu sehen😥 . Eine andere Gruppe die schon vor uns dagewesen ist hat berichtet, dass sie viele Vögel gesehen hatten. Aber anscheinend ist auch hier ein Räuber aufgetaucht und hat alle in die Flucht getrieben. Schade, aber so ist es wohl in der Natur.
      Später haben wir noch eine Nachtwanderung gemacht. Das war spannend. Sehr viele Insekten und eine ziemlich gefährliche Viper. Leider habe ich hiervon keine guten Fotos.
      Read more

    • Day156

      Cuyabeno - Amazon Rainforest

      October 8, 2021 in Ecuador ⋅ ⛅ 27 °C

      Four days we spent at Tucan lodge in Cuyabeno Nationalpark which is part of the Amazon rain forest. The lodge was in the middle of nowhere. We had to take a bus from Quito for 10 hours and then an additional 2 hours boat ride. Being in the middle of this incredible ecosystem was just amazing. We saw the famous Amazon river dolphins, two anacondas, sloughs, 5 species of monkeys, tree boas, caimans, tarantulas and a lot more. With the canoe we went through the system of rivers and lagoons to see all kind of wildlife. One day we spent at a village of indigenous people.
      A absolutely perfect end of our 10 weeks stay in this beautiful country. Now we’re moving to our next country: Peru! 🇵🇪
      Read more

      Traveler

      wow!

      10/13/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Provincia de Sucumbíos, Provincia de Sucumbios

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android