Indonesia
Karangdawa

Here you’ll find travel reports about Karangdawa. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day12

    Jetzt wirds abenteuerlich

    September 14 in Indonesia

    Da sich unsere Unterkunft in einem Hof umgeben von sehr lauten Vögeln und gefühlten 10 Hunden befindet, startete der Tag sehr früh um kurz nach 6 Uhr.
    Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es mit dem Roller einmal quer über die Insel. Einmal nicht auf Goggle gehört und schon ging es auf etwas ähnlichem wie einer Strasse weiter, auf der auch die grossen Jeeps ihre Probleme hatten. Total durchgeschüttelt schafften wir es nach 40min Fahrt zum Kelingking Beach. Naja eigentlich erst auf die Klippe. Der Beach befindet sich ca 150m darunter. Ein Tauchlehrer versicherte uns gestern er sei vor 5 Monaten runtergestiegen und hätte immer noch Muskelkater.
    Da wir im Gegenteil zu den meisten anderen festes Schuhwerk trugen (die meisten hatten FlipFlops) und Schweizer ja wandern können, wagten wir den Abstieg. Der ganzen Weg bestand aus Felsbrocken, Sandhügeln und 90grad steilen Felswänden. Nach 30minuten waren wir unten. (Es existieren leider kaum Fotos, da es einfach zu steil war und wir es total vergessen haben)
    Die Wellen in der Bucht sind so hoch, dass normales baden nicht möglich ist. In den stehen, oder dann auch umfallen jedoch schon. Ab und zu wird bei einer hohen Welle auch mal wieder ein Tuch oder ein Rucksack nass.
    Der Aufstieg war härter als gedacht. Der Fels strahlt eine enorme Hitze aus und macht das Klettern noch anstrengender. Total erledigt und mit ca je einem Kilo Sand am Körper (und wohl in jeder Falte) beschlossen wir nach Hause zu fahren und morgen mehr zu erkunden.
    Total erschöpft und immernoch etwas versandet (Wo kommt der ganze Sand her) liegen wir nun im Bett und hoffen der Muskelkater morgen wird nicht zu schlimm. 😅
    Read more

  • Day12

    Nusa Penida

    October 23, 2017 in Indonesia

    Was für eine wunderschöne Insel! 😍
    Leider haben wir nur einen Tag eingeplant und es daher nicht geschafft, die Insel komplett zu umrunden - es hätte sich wahrscheinlich sehr gelohnt, denn das, was wir gesehen haben, war der Wahnsinn! Die Insel ist noch total unerschlossen und es gibt einige stark beschädigte "Straßen", wodurch es auf der Fahrt oft etwas holprig wurde. Dafür wurde man am Karang Dawa Viewpoint mit einer unfassbar schönen Aussicht in die pure Natur belohnt. 😍 Irgendwann kehren wir hierhin zurück und machen uns lebensmüde über den steilen Abhang auf den Weg zum kleinen versteckten Strand dort unten, um die einzigartige Natur zu genießen.
    In die Nusas habe ich mich auf jeden Fall ein bisschen verliebt! ❤
    Read more

  • Day13

    Beach, Sea and Clifs ️

    October 15 in Indonesia

    Auf dem heutigen Tagesplan standen schnorcheln am Manta Point und der Klingkingbeach. Leider hatten wir uns vorher nicht darüber informiert, von wo genau man mit dem Boot zum Manta Point losfährt; am Crystal Beach. Hätten wir das gewusst, wären wir gestern an einen anderen Strand gefahren. Nusa Penida ist bekannt für seine vielen wunderschönen Strände. Naja kann man nichts machen - also rauf auf den Roller und ab an den Strand. Dort angekommen ging es auch schon sofort los. Wir fuhren insgesamt 3 Schnorchelpunkte an. Doch nach dem ersten war für mich mehr oder weniger Schluss - mir war nach ca. 30 Minuten kotzübel 🤢 und zwar nur vom schnorcheln. Es war zwar kein starker Wellengang, doch ich bin einfach total empfindlich was sowas angeht. Ich hatte zwar homöopathische Globulis dabei, doch die halfen leider nichts. Noch dazu kam, dass wir keinen Mantarochen gesehen haben, trotz 98%er Wahrscheinlichkeit 🙈. Dafür hat Cari kurz Delfine gesehen als wir weiter fuhren. Dies blieb mir leider verwährt, ich musste mich viel zu sehr darauf konzentrieren mich nicht zu übergeben 😅😅. Nachdem wir nach dem 2. Schnorchelort wieder zurück am Strand waren, war ich einfach nur froh wieder festen Boden unter den Füßen zu haben (selbst jetzt um 23:00 Uhr im Bett habe ich noch das Gefühl als wäre ich im schaukelnden Wasser 🤨). Cari ging noch ein bisschen schnorcheln - ich schaffte es zum Glück einzuschlafen. Als ich aufwachte ging es mir auch schon viel besser. Da wir in den letzten Tagen sehr viel und lange in der Sonne waren entschlossen wir uns dazu, zurück ins Hostel zu fahren. Dort schauten wir die letzte Folge unsrer Serie zuende, die wir am Anfang der Reise zusammen angefangen hatten. Danach ging es für uns auch schon weiter zu unserem zweiten Ziel des heutigen Tages. Die Straßen auf Nusa Penida sind zwar alle neu geteert, nichts desto trotz sind sie sehr "hubelig". Außerdem gibt es an den Rändern das ein oder andere Schlagloch und die Straßen sind nur halb so breit wie unsere. Doch das is noch Luxus im Vergleich zu einem etwa 15 minütigem Straßenabschnitt den wir passieren mussten. Hier war nicht nur der Rand; sonder die gesamte Straße übersät von Schlaglöchern, der Belag besteht mehr aus Sand, Schotter und Steinen als aus Teer. Doch auch diese Schwierigkeit meisterten wir uns erreichten nach etwa einer Stunde unser Ziel: den Klingkingbeach. Alle Hürden waren sofort vergessen. Der Anblick ist einfach unglaublich schön! Es ist zwar möglich zum Strand hinunter zu laufen, doch sowohl wegen meiner Höhenangst als auch der Tatsache, dass es bereits halb 5 war beschlossen wir nicht hinunter zu gehen. Nachdem wir einige Bilder gemacht haben und die Aussicht genossen hatten machten wir uns auf den Weg zurück ins Hostel. Es stellte sich als die richtige Entscheidung heraus, früher zurück zu fahren. Hier geht die Sonne ziemlich früh unter und so kamen wir gerade noch vor Einbruch der Dunkelheit im Hostel an. Sichtlich geschafft vom schnorcheln, der Sonne und insgesamt 4 Stunden Rollerfahrt gingen wir duschen, noch kurz was essen und fielen anschließend todmüde ins Bett 🛌🏻.Read more

  • Day83

    Kelingking Beach

    July 16, 2017 in Indonesia

    Eine rund einstündige Rollerfahrt über teils Stock und Stein führt uns an Kelingking Beach und eine der Locations auf Nusa Penida wenn nicht sogar Indonesiens.
    Ein beschwerlicher und gefährlicher Weg führt am Steilhang dieser Klippe hinab an einen Strand der, so unberührt er scheinen mag, nicht zum Schwimmen einläd. Wellen türmen sich hier meterhoch auf und ziehen einem schier den Boden unter den Füßen weg. Mehr als anplanschen ist hier lebensgefährlich😅Read more

  • Day61

    Nusa Penida

    October 16 in Indonesia

    Heute ging es zu den Highlights von Nusa Penida. Ich hab mir gestern Abend noch jemand organisiert zum fahren. Auf dem Roller ging es dann als erstes zur Broken Beach und zum Angels Bilabong. Als nächstes Highlight war dann die Kelingking Beach dran. Es ist einfach atemberaubend die Klippen hinab zur Beach zu schauen, wirklich einer der genialsten Ausblicke. Um zur Beach zu gelangen heißt es aber erst einmal gut ne halbe Stunde hinunter klettern. In Österreich wäre das mindestens ein B wenn nicht BC Klettersteig, hier sind aber einige in Flipflops unterwegs. Ich war an meinen Trekkingschuhen jedenfalls froh. Unten angekommen ist es ein genialer Strand mit richtig weichem hellen Sand. Die Wellen waren aber schon ganz heftig, so dass man, wenn man rein und raus wollte höllisch aufpassen musste. In der Nachmittagshitze ging es dann teils senkrecht wieder nach oben und weiter zur Crystal Beach zum Sonnenuntergang. Zurück zum Hotel und noch was Essen und dann ins Bett :-)Read more

  • Day17

    Kelingking Beach

    September 18 in Indonesia

    Am Hafen wurden wir von unserem Fahrer Gede abgeholt und sehr sicher über die wirklich holprigen Straßen von Nusa Penida chauffiert. Teilweise gibt es gut geteerte Straßen, kilometerweise gibt es aber eigentlich gar keine Straße, sondern viel mehr ziemlich steinige Rüttelpfade mit Schlaglöchern, eins tiefer als das andere. Hinzu kommt, dass die Straßen nicht nur schlecht befahrbar, sondern zusätzlich noch so eng sind, dass jeder Gegenverkehr zum nächsten Abenteuer wird oder die Straßen sind so steil, dass die Klimaanlage ausgeschaltet werden muss, damit der Motor beim Erklimmen des Berges nicht den Geist aufgibt.

    Am Kelingking View Point angekommen, konnten wir den atemberaubenden Ausblick genießen. Die Bilder im Internet sind schon eindrucksvoll, aber es live zu sehen, verpasst einem Gänsehaut. Stellenweise ist der Pfad mit einem ca. kniehohen Bambusgeländer gesichert, stellenweise befindet sich aber auch einfach nichts zwischen dem Weg und dem Abgrund.
    Read more

  • Day72

    Nusa Penida, Kelingking beach

    April 18 in Indonesia

    Wow.. Wir beide sind uns einig: Wir haben das Paradies gefunden🤩
    Mit der Fähre geht es von Lembongan nach Penida. Leider haben wir nur einen Tag Zeit hier auf der Insel und wir müssen uns für eine Attraktion entscheiden. Wir entscheiden uns für den "Kelingking beach" und lagen damit goldrichtig.
    Von dem oberen Aussichtspunkt geht es ca eine Stunde den Berg runter. Bei 35 Grad und Sonne auf dem Schädel kommen wir beide körperlich an unsere Grenzen. Die Wege sind maximal mit einem kleinen Holzzaun gesichert und würde man hier stolpern, würde man in den Tod stürzen.
    Wir haben uns jedenfalls getraut und wurden mehr als belohnt. Dieser Strand, diese Aussicht und dieses Erlebnis werden wir beide niemals vergessen.
    Read more

  • Day23

    Kelingking Beach

    September 23 in Indonesia

    Zweites bzw. Drittes Ziel auf Nusa Penida ist der Kelingking Beach, welcher aussieht wie ein Dinosaurier. Beeindruckend ist dass man an der Klippe mit knapp 150m Abgrund ohne Sicherung oder Absperrung stehen kann. Da wir vom Tauchen komplett fertig sind sparen wir uns den Abstieg runter zum Strand.

    Durch das klare Wasser sieht man von oben sogar Fischschwärme und einen Mantarochen.

You might also know this place by the following names:

Karangdawa

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now