Mexico
Oaxaca de Juárez

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

86 travelers at this place

  • Day106

    Oaxaca

    December 22, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 19 °C

    Today, we took the cuota to Oaxaca. It was a lot of rolling, but luckily more downhill than uphill. The only problem was the dirty shoulder we had to use. We were actually expecting at least one flat tyre again, but seems we were lucky. Along the highway, some Mexicans sold wooden toys, mainly trucks and cars. Interesting place to sell those kind of stuff we thought.
    Once we arrived in Oaxaca, we were a bit shocked in a way. There were soooo many people, Mexicans as well as tourists. Hard to believe it's the same city I went to language school 13 years ago.... It's still a stunning place with colourful colonial architecture. And of course, we bumped into a parade again. After some exploring amd shopping in the market, we enjoyed a quiet meal in our hostel. We went for another walk into the centre when it was dark. It looked nice with all the lights, but after a while we decided it was too busy for us. What a difference to all the little villages we came passed the last few days.
    Read more

  • Day40

    Oaxaca

    March 16 in Mexico ⋅ ☀️ 26 °C

    So ein Hostelleben kann auch mal anstrengend sein... als wir gestern Abend gegen halbwölf in's Bett sind, haben sich immer noch Leute im Garten vor der Tür unterhalten, so dass man schlecht einschlafen konnte und heute früh halbsieben war dann allgemeine Aufbruchsstimmung. Also haben auch Aljona und ich uns aus dem Bett gequält und sind dann nach einem leckeren inkludierten Frühstück (juhuu, Tag 4 mit Toast und Marmelade 🤪) in die Stadt gegangen, um einen Bus nach Monte Alban zu nehmen. Die Fahrt dauerte etwa eine halbe Stunde und ging wie immer hoch auf den Berg durch enge Straßen.
    Monte Alban war das Kulturzentrum der Zapoteken. Leider haben wir von den Ruinen gar nicht so viel mitbekommen. Aljona hat sich tapfer durchgekämpft, aber ist noch nicht richtig auf der Höhe. Und da es mich nun auch noch erwischt hat, sind wir zwei richtige Krüppel... Also sind wir bald wieder mit dem Bus zurück gefahren und haben den restlichen Tag eher ruhig verbracht. Wir hoffen, dass es bis morgen gut ist, so dass wir auch noch was von der schönen Stadt zu Gesicht bekommen. 🤦‍♀️
    Read more

  • Day7

    Flanieren

    May 30, 2019 in Mexico ⋅ 🌧 23 °C

    Da wir heute eigentlich nichts Konkretes vor hatten, außer abends mit dem Bus nach San Cristobal de las Casas weiter zu reisen, haben wir es langsam angehen lassen. Wir sind durch das traumhaft süße Oaxaca spaziert und könnten noch viel entdecken: Pomelo-Bäume (das glauben wir zumindest), kleine Märkte in versteckten Hinterhöfen und schöne Kirchen. Jetzt geht es vom Flughafen-mäßigen Busbahnhof über Nacht nach San Cristobal in den Dschungel …Read more

  • Day260

    Monte Alban

    November 25, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute ging es auf einen kleinen Ausflug in die damalige Hauptstadt der Zapotheken. Mexico erinnert mich mittlerweile immer mehr an Indien, die Landschaft und die Verfassung der Gebäude oder auch die einzigartige Küche. Diese Nacht noch mach ich mich auf den Weg Richtung Puerto Escondido am Meer.Read more

  • Day259

    Puebla - Oaxaca

    November 24, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus landete ich in einem kleinen Städtchen namens Puebla, in welcher Deutschland seine Spuren hinterließ. Dort blieb ich eine Nacht um dann weiter 5 Stunden Richtung Oaxaca zu reisen. Schnaps Verkostung, Tacos, traditionell Mexikanische Musik und Stadtgebummel ist der jetzige Stand in Oaxaca.Read more

  • Day6

    Raus aus dem Großstadt-Trubel

    May 29, 2019 in Mexico ⋅ ☁️ 24 °C

    Oaxaca ist einfach schön! Viele kleine Gassen mit bunten Häuschen, alten Villen und Kathedralen. Gefühlt ist in jedem zweiten Haus ein Café, ein Restaurant oder eine Kunstgalerie – oder gleich alles auf einmal. Da hatten wir uns nach dem ersten Spaziergang mit Verpflegung auf dem Markt eine Abkühlung im Pool auf der Dachterrasse verdient. Bei der „echten Abkühlung“, einem üblen Gewitter, haben wir Gott sei Dank im Restaurant gesessen und einen Mezcal probiert, das gehört hier dazu …Read more

  • Day166

    Oaxaca

    February 19 in Mexico ⋅ ☀️ 25 °C

    Zwischenstopp für eine Nacht in einem weiteren süßen Kolonialstädtchen mit historischer Altstadt, die - zurecht - ebenso wie Puebla von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürt wurde. Ich schlendere einen Vormittag ziellos durch die malerischen Gassen und lasse mich treiben, mühe mich die Treppen in der nahenden Mittagshitze zum Obervatorium über der Stadt hoch und stärke mich in einem niedlichen kleinen Café, bevor meine Reise weitergeht und ein langer Tag im Bus bevorsteht.Read more

  • Day19

    Oaxaca, Mexiko

    January 19, 2019 in Mexico ⋅ ☁️ 24 °C

    Heute war mal ein Tag zum nichts tun!
    So habe ich gemüdlich ausgeschlafen wärend Thanassis schon seit um 7 Uhr früh was für die Verteidigung seiner Master Arbeit gemacht hat die er gleich mal zwei Tage nach seiner Rückreise hat😆 somit hatte ich meine Ruhe und Thanassis auch.
    Gegen Mittag sind wir schlendernd durch die Stadt gezogen und gingen auf den Berg zu einem Aussichtspunkt an einer Konzertbühne auf dem Berg "Auditorio Guelaguetza en Oaxaca" der leider geschlossen war. -Schade-😕
    Auf dem Weg zurück hatten wir wahrscheinlich die besten Burritos seit Anbeginn der Reise und das an einem unscheinbaren Stand auf einem kleinem Markt!👌 Abends dann haben wir noch mal das Restaurant vom Vorabend aufgesucht .... und es war wieder überragend!😋
    Und die Dachterasse unseres Hostels bot einen wunderbaren Ausblick zur späten Stunde!

    Da heute nicht so viel passiert ist, packe ich noch paar Fotos vom Vortag hinzu!😁

    Und Morgen Nacht geht's an den Strand🌎🏖
    Read more

  • Day20

    Oaxaca, Mexiko

    January 20, 2019 in Mexico ⋅ ☁️ 17 °C

    Heute hieß es den Tag chillig angehen lassen!
    So sind wir Vormittag durch die Straßen gezogen bis wir auf die Idee kamen das eine Buffe auszuprobieren welches wir am ersten Tag in Oaxaca entdeckt und auf unserer Karte markiert haben. Warum ... Warum erst am letzten Tag?! Das Frühstück oder eher das Brunch war so gut! Es gab alles was man braucht! Staek, Hähnchen, Salat, Omlet, Rührei, Pancacks und und und .... und das für den unschlagbaren Preis von 55 MX$ -> 2,75 Euro.😎😜🤪
    Danach ging's noch mal auf den Markt den am Vortag haben wir für Thanassis ohne spanischkänntnise einer Straßenverkäuferin erklärt wie er sich die bemalten Schädel vorstellt (Figuren aus Ton als Suvenier) pünktlich 14 Uhr wie am Vortag ausgemacht waren wir da und die Schädel waren in der gewünschten Art und Weise bemalt! So hat Thanassis gleich noch den vierten mit gekauft den nur 3 waren ausgemacht!
    Nachmittags ging es noch mal ins Hostel auf das Dach ... um einfach noch mal die Aussicht zu genießen! Später stieß auch noch Mitch dazu und im gemeinschaftsraum haben wir ein Schachspiel entdeckt und so wurde aus einem Spiel eine Meisterschaft die der Kanadier Mitch für sich entscheiden konnte!✌
    Am Vortag haben wir auch unsere Fährt nach Mazunte per Handschlag reserviert ... es hieß nur das wir heute um 22 Uhr da sein sollen ... Unsere Namen haben wir in ein kleines Büchlein eingetragen - das war's. Und Heute am provisiertem Busbahnhof angekommen würde unsere Namen tatsächlich laut vorgelesen und wir durften einsteigen ... eine Reise von 6 Stunden in einem einheimischen Mini-Van. Unsere Backpacks würden aufs Dach geschmissen und festgezurrt.
    Und nun ging die Höllenfahrt los.
    Dazu aber im nächsten Flog
    Read more

  • Day183

    Second Quarantine—in Oaxaca, Mexico

    September 13 in Mexico ⋅ 🌧 21 °C

    I chose to come to Oaxaca because the state and city (same name) seemed to be handling the COVID virus better than many states in Mexico, and because I’ve stayed here two times before.

    I even am staying in the same AirBnb apartment. My hosts, Paulina and Julian, picked me up at the airport, and brought me back to my very familiar surroundings for another 14-day self-quarantine—something that is not required by the city or state government. Comfort! Space! Solitude! After six and a half months of living together with others, I am finally alone again.

    The quarantine was not difficult. The apartment is long—24 strides—so I walked a brisk 3-4 miles daily, as well as 250 steps every hour. The “cure” for the “Sitter’s Thick Torso” is to walk quickly for at least 10 minutes at a time, 3 times a day. Oh, and to avoid sugar and excess food! Paulina—totally by her own wishes—brought me some “almuerzo,” lunch, at around 5 pm daily—lunch is late here in Oaxaca—see the photos to see what came. She also did my shopping for me. A lovely person.

    And of course, my language studies continued, with the same full schedule as before. Thai, Chinese, Japanese, Italian, French, and now Spanish, of course. The new addition to my schedule is hosting two “Language Parties,” in Italian and Japanese. These are hour-long opportunities to practice speaking, joined by members of my language-learning community.

    On September 10th the quarantine ended, and I was FREE! Free to walk outside the apartment, on to the streets of Oaxaca. But I want to emphasize something important. My being here isn’t a “fun adventure trip” “on the road again” type of circumstance. Oaxaca is hushed with fear, and 80% of the businesses are locked up. Nothing is going on. I am just happy and grateful to be able to be in comfortable surroundings, with kind people, living my life as optimistically as possible.

    Love to you all!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Oaxaca de Juárez, Oaxaca de Juarez

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now