New Zealand
Matamata-Piako District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
340 travelers at this place
  • Day11

    Hobbiton Movie Set

    February 19, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 24 °C

    Gestern früh ging es zum Movie Set von "Herr der Ringe" und der "Hobbit". Das war total cool, den Ort mal zu sehen und wieder zuerkennen von den Filmen. Allerdings ist es wirklich verrückt wie viele Touristen dort sind.
    Am Nachmittag hatte ich dann kein Programm. Also habe ich mich ins Café gesetzt und meine nächste Woche geplant. Morgen verlasse ich meine Reisegruppe und nehme am Nachmittag die Fähre nach Picton, wo ich am Samstag dann mein Auto bekomme. Das große Abenteuer beginnt dann also auf eigene Faust 🙂
    Ich bleibe dann erstmal 4 Nächte im Abel Tasman Nationalpark und dann geht es die Westküste runter, mal sehen wo es mich hinführt 🤗🤙
    Read more

    kcb Brühe

    Klingt nach Abenteuer😊 viel Spaß und eine schöne zeit. LG

    2/20/20Reply
    Jörn-Holger Janne

    Moin Verena, irre wie die Zeit rennt. Vielen Dank für Deine Berichte und die schönen Fotos. Und dann ganz viel Spaß mit dem Auto "auf eigene Faust".

    2/20/20Reply
    Verena Thies

    Moin moin, wem sagst du das, die Zeit rennt von Tag zu Tag schneller! Danke 😄😄

    2/20/20Reply
     
  • Day30

    Hobbiton

    November 29, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 23 °C

    Also heute war Herr der Ringe angesagt. Der Film hatte mich schon mal nach NZ gelockt 😉. 1h Busfahrt von Hamilton nach Matamata, wo die Touren starten.

    Nach dem Drehen vom Herr der Ringe wurde alles wieder abgebaut. Als dann 10 Jahre später die HOBBITS gedreht werden sollten, wurde der Shire mit haltbaren Materialien gebaut. Die NZ Armee hat geholfen, alles anzulegen. Heute kann man durchlaufen und bekommt viele Details.

    Es ist Wahnsinn, auf was alles geachtet wurde. Für die HOBBITS wurde die Eiche über Bilbos Haus künstlich geschaffen. Sie musste jünger aussehen als im Herr der Ringe. Also wurde sie detailgetreu nachgebaut, inkl. Blätter. Da die Farbe der Blätter nicht dunkel genug war, mussten alle einzeln neu angemalt werden 😂

    Die Wäsche auf der Leine wurde jeden Tag aufgehängt und abends wieder abgenommen, damit ein Pfad dorthin entsteht. Und auch unter jedem Schornstein wurden Späne entzündet, damit sie qualmen...

    Zum Abschluss bekamen wir im Green Dragon ein Bier- dort hat Bilbo seinen 111-ten Geburtstag gefeiert.
    Read more

    ChrisWanderLust

    i-sight in Matamata

    11/29/19Reply
    ChrisWanderLust

    Das ist Bag End, wo Bilbo und Frodo wohnten. Der Baum oben ist künstlich. Wenn man es nicht weiß, sieht man es nicht...

    11/29/19Reply
    Angela Schoubye

    Haaaach 🥰🥰🥰🥰🥰

    11/29/19Reply
    7 more comments
     
  • Day28

    Hobbiton & Glow

    October 29, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 16 °C

    Nach ein paar ereignisreichen Tagen in Taupo hieß es für uns schon wieder weiterziehn. Zwar noch eeetwas verkatert & im Chill-Modus sind wir unsre nächsten Tage durchgegangen & trotz der total vielen tollen Sachen die uns empfohlen wurden mussten wir uns für ein paar entscheiden.

    Plan war ganz klar: der Norden. & auf dem Weg dort hin war unser erster Stop HOBBTION. Für die Nicht-Kenner unter uns... das ist eins der schönsten & bekanntesten Filmsets aus ,Herr der Ringe‘ einer sehr bekannte Film & Buch-Reihe.
    Mitten in der Nacht haben wir unsren Schlafplatz kurz vor Hobbiten erreicht. Warum mitten in der Nacht? Wir haben noch ein Abendspektal im Redwood Forest kurz nach Taupo mitgenommen. Das ist ein Tree-Walk einige Meter über dem Boden der Tagsüber schon sehr schön ist & abends be beleuchtet wird. So glitzert ein ganzer Teil des Waldes & überall hingen Lampen mitten in den Baumkronen.

    Um 8 Uhr & wie immer eeetwas spät dran sprangen wir aus unsren Bett & machten uns in Spitzengeschwindigkeit fertig... denn die Führung ging schon um 9:10 los & wir hatten einen straffen Plan für den Tag. Total schnugglig eingerichtet & mit total wachen Mitarbeitern wurden wir am Eingang begrüßt & nach einem fixen Kaffee-ToGo ging’s schon in den Bus der uns ins Auenland brachte.
    James unser Guide machte seinen Job wirklich mit Leib und Seele, wir hatten einiges in den 2 Studen zu lachen & die Infos zu den Sachen über das Set waren wirklich interessant, auch für die Nicht-Kennerin Anika *zwinkerzwinker*. Als Abschluss gab es noch ein Bier aufs Haus (um 10:45 am Morgen) & wir konnten von dem Pub aus, der auch im Film eine Rolle spielte, nochmal komplett Hobbiton betrachren.

    Teil 2 des Tages lag ca. 100km von uns entfernt und so ging es direkt nach unsrer Führung ab in den Camper und ab nach Waitomo.
    Dort hatten wir eine Tour gebucht, durch eine Tropfsteinhöhle & das was wir eigentlich sehn wollten...Glühwürmchen. Es war eine interessante Tour in der es viel um die Geschichte der Entdeckung ging & wir haben Tatsache einige Orte glitzern sehn. Aber wir waren auch wieder froh an die Sonne zu kommen :)

    Die letzte lange Etappe des Tages ging dann zu unserem Schlafplatz. Alles in allem haben wir an dem Tag über 260km zurückgelegt...um der wenigen Zeit die wir noch hatten und den Sachen die wir unbedingt noch sehn und machen wollten etwas rauszuschlagen.

    Und so sind wir wieder einmal mit Tee & unserer Serie früh ins Bett gefallen :) zauberhafter Tag.
    Read more

    Jana Strietzel

    Oh wie geil is das denn ??

    11/5/19Reply
     
  • Day130

    Hobbiton Movie Set

    March 2, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

    Nicht weit von Matamata liegt die über 1000 Hektar grosse Schaaffarm der Familie Alexander, die von Sir Peter Jackson und seinen Kollegen 1998 als Set für Hobbiton ausgewählt wurde. Unser Tourguide führte uns durch das Hobbit-Dorf und erzählte zwischendurch immer wieder verblüffende und beeindruckende Informationen zum Set und den Dreharbeiten. Zum Beispiel, dass ein uralter verwachsener Baum über Bag End gar kein echter Baum ist, sondern über Monate hinweg künstlich gebaut wurde. Jedes Blatt wurde einzeln an den Baum getackert. Alle Hobbiton-Höhlen waren einzigartig und mit vielen kleinen Details ausgestattet. Im Green-Dragon Inn, dem Gasthaus gabs ein fein gebrautes Bier und ein Beef-Ale Pie.
    Unsere Neugier ist gestiegen und wir werden uns auf jeden Fall die Filme, die hier gedreht wurden, noch ansehen.
    Read more

  • Day8

    Garstige Hobbitse...

    November 1, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    ...haben wir zwar nicht gesehen, dafür jede Menge Touristen. Entschädigt wurde dies durch kostenlose Drinks in der Taverne "Green Dragon". Der Guide war sehr aufmerksam und hat nebst Fotos von uns auch gleich ein Selfie von sich gemacht. Die Magie der Kulisse profitiert natürlich nur von der genauso magischen Landschaft.Read more

    Christina Dietz

    Cool👍👍

    11/1/19Reply

    😘🌞💞👍M.A.

    11/1/19Reply

    💚💚💚💚M.M

    11/1/19Reply

    🥰..... mad

    11/5/19Reply
     
  • Day2

    Day 2: More Hobbiton, if you can take it

    February 28, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 75 °F

    I’m all out of Hobbiton observations. But it really was a lovely day.
    Bush and Beach run a quality tour.
    Plus, I had a great time on the drive back to Auckland talking food and wine with Bryan, the 2nd tour guide who was also a restauranteur with tons of recommendations and insights on the local food-scene.Read more

    And I only thought they farmed sheep. (Thank you for being me. I pity you.) Love, Dad

    3/3/20Reply
    Stephanie Siakel

    40 years is a lot for some of it not to soak in 🤪

    3/4/20Reply
     
  • Day2

    Day 2: In the Shire

    February 28, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 75 °F

    “In a hole in the ground there lived a hobbit. Not a nasty, dirty, wet hole, filled with the ends of worms and an oozy smell, nor yet a dry, bare, sandy hole with nothing in it to sit down on or to eat: it was a hobbit-hole, and that means comfort.”
    ― J.R.R. Tolkien, The Hobbit, or There and Back Again

    I’ll be the first to admit, I really liked the Lord of the Rings movies and it was definitely a motivator for me to choose NZ as my next sabbatical trip. But, I haven’t read the books, or even seen the newer Hobbit movies. (Though, I did watch and get really creeped out by the 1970’s animated version). Nonetheless, I was super pumped to see Hobbiton. So pumped that I even tried to book the special tour that gained pre-opening access, and “second-breakfast” in the Green Dragon. Unfortunately, that tour did not meet the minimum and I had to take the more standard option.

    I was picked up at my AirBnB by Wayne, a 6’5” gregarious bear of a man. (One of my actually tour guides later in the day assured me he was a proper NZ redneck). We he was running a city tour that day, so I was transferred to the main tour bus with Olly. The drive down to Matamata takes a couple of hours, but it’s definitely not wasted since the scenery is beautiful. On our way down, I took the opportunity to try my first NZ sausage roll at our coffee stop. Basically like a large pig is blanket without the meat-casing. Delicious!

    Despite the later start, we were still one of them first groups on the set and it was fairly uncrowded. The Hobbiton guides do a great job of keeping the groups separated, and the feeling of being herded like sheep is kept to a minimum. I’ll let the pictures speak for themselves as to how amazing it was...

    Daily Observations & Learnings:
    ~ The rolling, green hills of the North Island aren’t so green in the summer, but it’s still beautiful.
    ~ Peter Jackson used the NZ army to help build Hobbiton and they served as Orcs in the movie and were asked to tone it down for being too authentic and injuring the actors.
    ~ There was only one true LOTR nerd on our tour.
    ~ Hobbit holes were built to different scales depending on if they were filming hobbits or wizards in front of them
    ~ There is only one hobbit hole you can go into, and it’s empty (apparently, some tourists have cried on the tour after learning this)
    ~ The little girl who plays Samwise’s daughter was Sean Astin’s actual daughter.

    ~ Unsolicited Trump-joke Count = 2
    Read more

    Hobbit for a day! Check!

    3/1/20Reply

    My palette has officially been whetted. Looking forward to the next pictures of your journey.

    3/2/20Reply

    (Continuing) Love your dress. Looks nice. Love, Dad

    3/2/20Reply

    Wow!!! That is so cool.

    3/3/20Reply
     
  • Day15

    Waihi Beach to Hobbiton

    November 4, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    Enjoyed a nice morning at the beach, which was really nice with barely any people. This was the beach with the biggest seashells so far. Walked to a nearby cafe for a brunch. After that we headed off to Middle Earth. Yay! I promised Thomas to watch all Lord of the Ring and the Hobbit Movies (extended version of course) over Christmas so I get to know what‘s going on 😂

    Lots of people who want to see the filmset of the Hobbit, which is on private farmland. Matilda had a great time, as everything was her size 😂

    After the tour we stayed in a driveway of a nearby farm for the night. The girls were happy to see all the animals. Just the baby cows, who were calling for their mom, as the milk box was empty made my heart crinch.
    Read more

  • Day138

    Hobbiton - Julia's Geburtstag

    May 18, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 15 °C

    Heute ist mein 28. Geburtstag. Und gleichzeitig ist wohl einer der aufregendsten und coolsten Tage meines Leben. Denn heute sollte es endlich nach Hobbiton gehen. Yeah!

    Aber fangen wir vorne an...

    Nachdem ich meine Augen aufgemacht habe (dauert bei mir immer ein bisschen), hat mir mein Lieblingsmensch gratuliert. Das ist echt schön, vor allem, wenn man keinen Zeitdruck hat und nicht zur Arbeit muss. Dann war bereits der Frühstückstisch von den AirBnB Eltern gedeckt und die beiden plus David haben für mich gesungen. Was für ein famoses Trio! Von den "Eltern" habe ich 3 klassische Baumwoll-Taschentücher mit Stickereien geschenkt bekommen. Das erinnert mich an Oma Traudel und Opa Paul aus Sachsen, die beiden hatten die auch immer. Was für eine nette Geste.

    Dann haben wir zusammen gegessen und auf einmal musste David weg. Aber 15 Minuten später war er wieder da. Er hatte beim Bäcker in der Stadt Lava-Kuchen bestellt und stand dann mit 6 kleinen Küchlein vor mir. Boa sind die lecker! Kleine Schokokuchen mit flüssigem Schokokern. Hammer! Selbst David steht da jetzt voll drauf. Liebe geht echt durch den Magen. Hehe.

    Dann mussten wir auch los nach Hobbiton. Unsere 12 Uhr Tour stand an. Wir waren schon etwas aufgeregt, weil wir beide Herr der Ringe toll finden. Also ab hin da. Wir dann zur Kasse, um unsere Tickets abzuholen. Da sagt der pummelige Bärtige hinter der Kasse "Gut, dass ihr nochmal zur Kasse gekommen seid." Och nee, jetzt sag nicht hier wird die Tour abgesagt, nur weil es ein bisschen tröpfelt. Das Lächeln wollte mir gerade schon aus dem
    Gesicht weichen. Dann Pummeluff wieder "Ihr hattet bei der Bestellung angegeben, dass ihr Interesse am Abend Banquet habt und es nur nicht gebucht hattet, weil es ausgebucht war. Wir haben für heute Abend noch 2 Plätze frei." Whaaat?! David guckt mich an und wir waren uns natürlich sofort einig. "Nehmen wir!" Mussten nochmal ordentlich Scheine auf den Tisch legen, da das Event doppelt so teuer wie die reguläre Führung ist. Aber hey, sowas macht man wohl nur einmal im Leben.

    Wir haben somit unsere Tickets für eine reguläre Führung durch Hobbiton, gegen DAS Event am Abend eingetauscht. Dieses beinhaltet eine Führung durch Hobbiton bis Sonnenuntergang (ca. 2 Stunden) mit allen wichtigen Erklärungen zum Set und dazugehörigen Filminformationen. Was für ein wunderschönes Dorf, total detailgetreu mit echtem Gemüse im Garten. Es gibt extra Gärtner, die sich darum kümmern. Die Wäsche die dort auf der Wäscheleine hängt, wird sogar einmal wöchentlich gewaschen und dann wieder neu aufgehängt. Alles ist mit so viel Liebe gemacht. Wirklich unglaublich. Als dann die Sonne untergegangen ist, sind wir über eine kleine Brücke über den See des Dorfes hin zum Dragon Inn.

    Das Dragon Inn ist die Bierkneipe der Hobbits. Total urig und alles aus Holz mit toller Bar und Bierkrügen ohne Henkel. Dort gabs ein Mittelerde Bier nach Wahl. Julia hatte ein Schwarzbier und David ein Cider. Sehr lecker. Dabei loderte ein offenes Feuer in einem alten offenen Kamin. Fehlten echt nur noch die Hobbits.

    Und dann wurden wir zusammen gerufen, damit wir uns alle vor einer großen Tür versammeln. Und auf "3" wurde der Raum dahinter freigelegt. Ein riesen Raum, komplett aus Holz mit dem grünen Drachen an der Decke und großen Tischen voll mit einem Hobbit Abendmahl. Das heißt, es gab alles an Essen was super lecker ist und davon richtig viel. Kleine Kartoffeln, Süsskartoffelstampf, gefüllter Kürbis, gebratene Pilze, Zwiebeln, Lamm, grobe Würstchen mit geiler Tomatensoße als Auflauf, ganze Hähnchen, Lachs... So viel unglaublich gutes Essen! Und die Soßen dazu... Favorit war Zimtsosse. Einfach der Hammer. Alle haben das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekommen. Wir haben voll reingehauen und dann gab es sogar noch Nachtisch. Ein spezieller neuseeländischer Kuchen aus Eischnee und Früchten oben drauf, Bratapfel, Pflaumenküchlein und noch so kleinem anderen süßen Gebäck. War alles mit so viel Liebe und Leidenschaft hergerichtet. Wir haben uns natürlich gnadenlos überfressen. Und auf einmal war uns total schlecht. Wir konnten nicht mehr gerade gehen, weil der Bauch so weh tat. Oh Gott ging es uns schlecht! Wie kann es einem im selben Moment so gut und so schlecht gehen. Und dann sollte es eine Nachtwanderung durch Hobbiton geben. Wir waren das Schlusslicht. Ich habe die Laterne gehalten, denn David durfte nicht mal mehr berührt werden, sonst wäre er in Mittelerde explodiert. Man ging es uns schlecht. Aber ein Spaziergang war da schon das Richtige auch wenn es weh tat. Es ging mit den Laternen durch das Dorf mit einem wunderschönen Sternenzelt über uns. Alles war so schön beleuchtet, die Schornsteine haben leichten Rauch ausgestoßen, es sah wirklich so aus, als wenn das Dorf bewohnt ist und Frodo gleich aus der Tür kommt. Ein unbeschreibliches Erlebnis!

    Danach wurden wir noch von den Guides bis nach Hause vor die Tür gefahren. Was für ein Tag! Ein Highlight der Reise und ein unvergesslicher Geburtstag.
    Read more

    Miri Betke

    So ein süßes Bild ihr beiden ☺

    5/19/17Reply
    World in my eyes

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Und dann noch so besonders!!

    5/19/17Reply
    Michael Weiß

    Das ist doch der unechte Baum oder? 😊

    5/22/17Reply
    2 more comments
     
  • Day50

    Hobbiton - Teil 1

    December 10, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 23 °C

    Wir fahren Richtung Matamata nach „Hobbiton“.
    Je näher wir unserem Ziel kommen, desto mehr können wir uns vorstellen, dass hier Hobbits zuhause sein könnten.
    Um „Hobbiton“ zu besuchen fährt man erst zu einem „Visitor Center“. Dort gibt es ein Café und weitere Stände, um sich zu verweilen.
    Man muss immer im Voraus eine geführte Tour buchen. Dann wird man von einem Guide am Treffpunkt abgeholt und fährt dann in einem Bus zum Filmset. Es ist also alles abgeschirmt und durchorganisiert.
    Leider auch das Essen, das wir mitgebucht haben. In Gruppen darf man ans Buffet. Nur blöd, dass in unserem Fall einer immer beim Kind bleiben muss und dann praktisch seinen „Turnus“ verpasst.
    Das Essen ist gut, aber die Zeit ist zu knapp für einen Nachschlag. Und wir dachten, bei den Hobbits geht es etwas gemütlicher zu. Aber nein, gleich werden wir (wie immer sehr freundlich) zum nächsten Treffpunkt gejagt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Matamata-Piako District