New Zealand
Motumaire Island

Here you’ll find travel reports about Motumaire Island. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

64 travelers at this place:

  • Day24

    Paihia

    December 21, 2016 in New Zealand

    Die Nacht haben wir in Paihia auf einem wunderschönen Campingplatz verbracht.
    Heute haben wir eine Bootstour durch die "Bay of Islands" gemacht, eine Bucht mit 144 mehr oder weniger großen Inseln 😊 auf der Tour haben wir sogar Delfine gesehen 😀

  • Day175

    Paihia

    March 19, 2017 in New Zealand

    In Paihia angekommen, mussten wir erstmal eine Stunde lang warten bis wir in unser Hostel einchecken konnten. Dies überbrückten wir mit einem kleinen Lunch Picknick am Strand! Danach bummelten wir ein bisschen durch die Stadt und entschieden uns dann mit der Fähre rüber nach Russell zu fahren. Natürlich fing es genau dann an zu regnen, war ja klar....
    Zum Glück hörte es dann doch relativ schnell wieder auf und sogar die Sonne ließ sich blicken.
    In Russell sind wir dann zu einem Lookout gewandert von dem aus man eine super Aussicht über die Bucht hatte *-*
    Den abend ließen wir dann mit einer Folge suits ausklingen und gingen relativ früh ins Bett, am nächsten Tag fit in den Tag zu starten!
    Read more

  • Day118

    Bay of Islands

    April 18, 2017 in New Zealand

    As part of our trip to Northland we spent a few wonderful days in the subtropical Bay of Islands. Even as we come into winter here in New Zealand we were still basking in glorious sunshine.

    First of all we thought we would brush the dust off the bikes and we headed to the birthplace of New Zealand, Waitangi, to check out the tracks at Waitangi Bike Park. Compared to the rest of the biking we've done throughout the country it wasn't much to write home about especially as the clay-like surface had become extremely slick and sticky after the enormous amounts of rain in the past few weeks. After an hour or two of biking we decided to put the bikes away and enter full tourist mode!

    We were keen to get out into those famous crystal-clear turquoise waters so we booked a dolphin spotting cruise around the islands and out to the Hole in the Rock. We picked a fantastic morning with barely a cloud in the sky to explore and islands and to our delight our boat came across a pod of playful dolphins less than an hour into the journey.

    Then we continued our cruise round the bay out to the Hole in the Rock. Unfortunately the water gods were not on our side and the swell was too big for our skipper to take us through the hole, but we did get pretty close before he decided against it.

    Following a relaxing few hours cruising round the bay and learning all about the history of the region, we pulled into Otehei Bay on Urupukapuka island. After a walk up the hill to the viewpoint across the islands we had time for a paddle in the 21°C waters before jumping back on the boat and heading for Russell.

    Russell, one of NZ's earliest settlements, was once nicknamed the 'hellhole of the Pacific' due to the misbehaviours of the passing sailors who frequented the town. It certainly doesn't live up to that name now. We found a beautiful little township with some lovely cafes and restaurants dotted along the shore and great views out into the Bay. After a good wander and a leisurely lunch we headed back across the water to Paihia.

    We hadn't quite had enough of the tropical Bay of Islands' climate quite yet so decided to give stand up paddle boarding a go the next morning. After confidently assuring the rental guy we had paddle boarded before and didn't need a lesson, we were left to find our feet ourselves! Thankfully the boards are a lot more stable than they look and we didn't even fall in! We spent the morning paddling around the islands close to Paihia and even managed a swim in the gloriously warm waters off one of the islands. As usual we were just having too much fun to take any photos so you'll have to take our word for it that we are absolute paddle boarding pros!!

    Then sadly it was time to say goodbye to the Bay of Islands, and what felt like a little holiday within our holiday! Feeling happy and relaxed we headed south again, aiming for the west coast.

    Christine
    Read more

  • Day16

    Pahia

    November 8 in New Zealand

    Nach dem Frühstück im nagelneuen Mercedes-Kleinbus (12 Plätze) von Auckland entlang der Hibiskusküste in das reizvolle Nordland. Wunderschöne Landschaften (teilweise fast wie im Allgäu, dann km-lang subtropische Vegetation (rot leuchtende Pohutukawas (Neuseelands Weihnachtsbäume), Kauri-Bäume (2000 jährige Giganten bis 50 m hoch) u.v.a. Sehr interessant auch das Kauri-Museum in Matakohe und die vielen Zwischenstops.
    Der hiesige Reiseleiter ist zugleich unser Fahrer - alles geht sehr entspannt zu. Abends Ankunft im Ferienort Pahia. Nach dem gemeinsamen Abendessen kleine Bierrunde am Pool und Rundgang an der Promenade.
    Read more

  • Day17

    Pahia 2. Tag

    November 9 in New Zealand

    Ganztagesausflug (fakultativ) zur Nordspitze der Nordinsel. Eigentlich wollten wir abruhen - haben uns dann aber entschieden, die Bustour (96 EUR = 152 NZ $) mitzumachen und haben es nicht bereut! Zunächst ging es wieder in den Urwald mit unzähligen Kauri-Riesen. Danach entlang der Küste zu einer gewaltigen Dünenlandschaft, wo Sandboarding möglich war - allerdings bei böhig wehendem Sand, der für die Kameras Gift war.
    Anschließend zum „Cap Reinga“, dem von Maori-Mythen umworbenen heiligen Ort, von dem sich die Seelen der verstorbenen Maori auf ihre letze Reise begeben, um zum Ursprung ihrer Herkunft - nach Hawaiki - zurückzukehren. Dort am „Light House“ ein herrlicher Blick auf das Meer, wo Pazifik und Tasman-See deutlich sichtbar aufeinander stoßen.
    Auf der Rückfahrt Besichtigung des berühmten „Ninety Mile Beach“, den der Bus dann (direkt auf dem Strand) kilometerweit entlangbretterte.
    Mittagessen unterwegs (inclusive „Fish und Ships“ - lecker!); Nachmittags EIS (3 Kugeln für 9 NZ$). Abendessen in Pahia: 2 Beer + 2 Pizza (48 NZ$).
    Fazit: Ein schöner und „preiswerter“ Tag!
    Read more

  • Day53

    Happy New Year! Welcome in 2017!

    January 1, 2017 in New Zealand

    # VANs circle in Paihia
    # Mit BeerPong ins neue Jahr
    # dreamTeam mit Lara, Marisa, Hannah, Merle, Byron, Adrian, Max, Till & Richard
    # kleines 2-Minuten Feuerwerk 💥 mit besten Plätzen auf dem Steg.
    # lange Nacht
    # Super Start ins Neue Jahr 2017

  • Day115

    Paihia, Neuseeland

    March 10 in New Zealand

    Nach einem erfolgreichen Tag, sind wir nachmittags zum Aroha Island Eco Center gefahren, mit der Hoffnung Kiwis zu sehen. Nein ich meine nicht die Früchte zum Essen, ich meine die Tiere. Das sind spezielle Tierarten, die es nur in Neuseeland gibt. Die Kiwis sind nachtaktiv, scheu und vor'm aussterben bedroht. Wir dachten, das Eco Center sei eine Art Zoo, in dem wir die Kiwis in ihrer natürlichen Art beobachten könnten. Jedoch stellte sich heraus, als wir ankamen, dass es eine Art Campingplatz ist, wo du eine Nacht verbringen kannst (oder mehrere), um im Dunkeln die Kiwis mit rotem Licht zu suchen und mit Glück zu finden.
    Also haben wir uns mit Alex, den wir im Eco Center kennengelernt haben, zusammen gesetzt, was gekocht und ein Bierchen und Wein getrunken, bis es dunkel wurde. Um ca. 21:30 Uhr haben wir uns auf unsere erste Runde begeben; mit unseren Taschenlampen, mit rotem Papier vorne drauf, in der einen Hand und der Kamera in der anderen Hand. Marc und ich hatten sogar bei unserer ersten Runde Glück und haben einen Kiwi an uns ca. fünf Meter entfernt, vorbeihuschen sehen. Mit meiner Kamera konnte ich leider keine Fotos machen, da es zu dunkel war. Alex hatte den Kiwi leider nicht gesehen und konnte somit auch kein Foto mit seiner Kamera machen.
    Naja wir haben zwar kein Foto, aber eine interessante Nacht als Erinnerung!

    Nachdem wir nach unserer dritten Runde, nach vielen gehörten Geräuschen der nur zwei Kiwis auf der Insel im Eco Center, weiterhin erfolglos waren, sind wir dann ins Bett schlafen gegangen.

    Kurze Hintergrundinformation:
    Alex kommt auch aus Deutschland und hat gerade eine Freistellung von der Arbeit, um zu reisen. Er war schon in Asien, ist jetzt in Neuseeland und will auch noch zu anderen Orten fliegen. Das heißt er reist genau wie wir ! Also hat er natürlich auch einen Blog. Er benutzt die App "Find Penguins". Naja und wenn man jetzt die Puzzleteile zusammensetzt, erfährt man... richtig!, dass ich durch Alex diese App/Seite gefunden habe.
    Danke Alex !!

    So... um diesen Artikel nun noch länger zu machen, kommen wir zum nächsten Tag. Wir sind morgens aufgestanden, haben uns von Alex verabschiedet, sind duschen gegangen, haben was gegessen und sind weiter gefahren. Unser heutiges Ziel war Paihia.
    Als wir in Paihia ankamen und innerhalb von nur fünf Minuten durch die gesamte Stadt durch gefahren sind, dachten wir uns, nach erfolgloser Suche eines guten Cafes oder einer Bibliothek mit freiem Wlan, dass wir auch weiter fahren können. Also bin ich noch zu einem Aussichtspunkt gegangen, habe ein paar Bilder gemacht und dann haben wir uns auch schon weiter in Richtung Westküste gemacht. Am Weg haben wir uns noch die Haruru Falls (siehe Bilder im nächsten Footprint) angeschaut, wurden von 20 Männern, die voll besoffen einen Junggesellenabschied gefeiert haben, angebaggert. Also ich... von dem Bräutigam, der mich heiraten wollte bzw. mir einen Hochzeitsantrag gemacht hat. Wir sind dann natürlich so schnell wie möglich da wieder abgehauen und weiter gefahren zu einem Campingplatz in Kaikohe. Auf dem Weg haben wir noch einen weiteren Stop bei den Wairere Boulders gemacht, sind dann aber nach einer kurzen Pause und ein bisschen Schauen, doch wieder ohne zu wandern zurück gefahren zum Campingplatz und haben nach einer Folge The Vampire Diaries geschlafen.
    Read more

  • Day212

    Tag 212: Bay of Islands, Paihia

    September 1, 2017 in New Zealand

    Nach der Fahrt am 90 Miles Beach am Vormittag, machten wir uns am Nachmittag auf den Weg gen Osten - zu der Bay of Islands.

    Die Bay of Islands besteht aus 144 Inseln und ist wegen dem subtropischen Klima eine der beliebtesten Ferienorte der Neuseeländer. Hier kann man Fischen, Segeln, Tauchen, am Strand liegen und den vielleicht wichtigsten historischen Ort Neuseelands besuchen: Die Waitangi Treaty Grounds.

    Paihia gilt als Zentrum der Bay of Islands und ist ein traumhaft gelegener kleiner Strandort. Von der Promenade aus hat man einen tollen Blick auf die vielen kleinen Inseln.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Motumaire Island

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now