New Zealand
Oturu Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 190

      Haare schneiden und Tutukaka

      February 10, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

      Sonntags schlafe ich das erste Mal seit sehr langer Zeit mal wieder so richtig aus. Wir genießen ein leckeres Frühstück mit frischgebackenem Roggenbrot (ja auch Alina und Giove waren bereits am Verzweifeln mit dem ständigen Toastbrot). Gegen Mittag erlaube ich Alina schließlich meine Haare zu schneiden. Das Vorher-Nachher-Bild zeigt, dass das auch echt sehr notwendig war!
      Wir sind alle mehr als positiv überrascht von dem Ergebnis! Ich würde Alina jederzeit wieder als Friseur empfehlen!

      Mittags fahren wir noch einmal kurz in die Stadt zum Einkaufen und kochen Abends gemeinsam mit Lene leckere Quinoa Burger. Dazu gibt es selbst geerntete Maiskolben :)
      Nach wie vor haben wir uns viel zu erzählen und es macht suuper viel Spaß wieder die ganzen alten Geschichten auszupacken, über Lehrer zu diskutieren und sich über unsere Reisen auszutauschen.

      Montags bekomme ich dann kurzfristig frei, da die Oma die Kiddies übernimmt, und so entscheiden wir uns heute dazu, nach Tutukaka zu fahren. Ich zeige den zwei meinen Lieblingssouvenierladen und anschließend machen wir noch einen kleinen Walk zum Tutukaka Lighthouse.

      Nach einem leckeren Eis legen wir uns noch an den nächsten Traumstrand in Matapouri und fahren anschließend auch schon wieder nach Hause.
      Ein letztes Mal kochen wir noch gemeinsam und frühstücken dann auch, nachdem ich die Kinder im Kindergarten abgesetzt habe, noch einmal gemeinsam.
      Anschließend fahren die beiden weiter in Richtung Norden um das Northland noch zu erkunden. Auf dem Rückweg wollen sie mich dann aber nochmal kurz besuchen kommen :)
      Read more

    • Day 80

      Hastings/Taupo

      March 6 in New Zealand ⋅ ⛅ 21 °C

      06.03.2024
      Hastings/ Taupo

      Zu erst enter ich heute die Art Galerie in Hastings.... die ist überrascht klein... aber sehr interessant....bekomme wieder nette Motive für meine Kreide....Malerei geliefert...hab mir ja extra Kreide und ein Skizzenbuch gekauft...

      Die Dame in der Touristen Info gestern hat noch Birdwoods empfohlen.... das geb ich mal ins Navi ein... und schon bin ich auf dem Weg...

      Mitten im Nirgendwo ist es.... Birdwoods...
      Ach ist das niedlich hier... in alten Farmhäusern gibt's eine Galerie..Cafe....Shop und nen Süßwarenladen....

      Im Garten ein Teich und einige Skulpturen...schön...dass die alle einen Namen haben....

      Ich stöber durch den Shop... oh mein Gott....es gibt hier tausende von Tüchern...könnt ja mal raten wer eins gekauft hat....

      Na dann kann ich hier auch gleich zu Mittag essen.... bekomme ein hübsches Plätzchen im Garten....

      Noch ein Blick in den Süßwarenladen....aber ich bin einfach zu satt um irgendwas zu kaufen....

      Gut dann mach ich mich mal auf den Weg nach Taupo ...

      Bin landeinwärts unterwegs und die Landschaft hier ist ganz anders...
      Straßen sind nicht mit so vielen Serpentinen... es geht über hügeliges Farmland...

      Kühe, ist mir aufgefallen, sind richtige Kletterkünstler....stehen an den Hängen der Hügel und Berge....kann mir schwer vorstellen, wie die rauf und wieder runter kommen...

      Die Straßen wirken wie in die Hügel eingegraben....ich sehe Landstriche, die wie große Golfplätze aussehen...satt grüne Hügel....neben Busch und Sträucherlandschaften.... dann endlose Kiefern und Nadelholzwäldern mit breiten Streifen von Heidelandschaft, in der sich Unmengen von kleinen weißen Schmetterlingen tummeln...

      Sehr sehr schön...leider gibt es hier wenig Möglichkeiten anzuhalten und sich an der Umgebung zu erfreuen...

      Wie im Sog der Fahrzeugschlange....die sich durch die Baustellen gebildet hat, treibe ich im Strom weiter vorwärts...

      Taupo kommt in Sicht...ich steuer das Zentrum an....und bin froh das ich aussteigen kann....

      Taupo scheint nur aus Kneipen und Restaurants zu bestehen.....das ist guuut

      Kann mir gut ein Päuschen mit was kaltem Leckerem zu trinken vorstellen...

      Was stellen wir denn heute noch schönes an??
      Der See, an dem Taupo liegt, ist der größte Neuseelands.....macht also Sinn was mit Wasser zu machen....

      Fürs Baden zu kalt...für Wassersport nicht fit genug....also ich hätte Lust auf eine Bootstour...

      Schlender zum Yachthafen und buche eine Bootstour mit nem alten Dampfer...
      Sonnenschein und strahlend blauer Himmel.....also beste Voraussetzungen für eine Bootstour.....

      Die Unterkunft ist in Nähe des Zentrum's hab ich gesehen.....da wäre es doch toll zu Fuß zum Hafen zu laufen und nach der Bootstour schön in Taupo essen zu gehen....

      Jetzt ist die Zeitplanung ganz schön eng.... muss schnell noch zur Unterkunft ...einchecken....Zeug abwerfen ....frisch machen und zurück.....und ganz wichtig pünktlich sein.....

      Man bin ich fix....stell ich wieder mal fest....
      Hab noch zwanzig Minuten bis ich am Hafen sein muss und bin fast da....

      Mal schauen was noch auf dem Weg liegt...
      Perfekt .... ein kleiner Rosengarten....
      Da schlender ich noch durch die Reihen und bin pünktlich am Treffpunkt....

      Es tummeln sich auch schon einige Mitmenschen vor dem Boot... es ist kleiner als ich vermutet hatte....
      Hoffe, es ist dann nicht so eng und kein Gedränge beim Fotografen....

      Nee Boot ist nicht voll und ich hab eine Bank für mich alleine....

      Es geht los... eine nette Serviererin nimmt die Bestellung auf....
      Ich bestelle Weinchen.....bin ja zu Fuß unterwegs....

      Lehne mich zurück.... und genieße die Fahrt... lausche den Erzählungen des Kapitäns.....

      Und dann kommt es......
      Schnupfen weg.... Rücken weg ... dafür wieder plötzlich und unerwartet Magenschmerzen.....
      Puhh ganz ganz ungünstig....
      IBU..... Japanisches Heilöl... eingeworfen.... und mit Rotwein runter gespült....

      Bähh das sieht gerade nicht nach gemütlich Abendessen in der Stadt aus..... eher nach Motel und Bett....

      Ich versuche mich zu entspannen und tief durchzuatmen....

      In der Zwischenzeit schippern wir an der Küste entlang....bekommen nette Informationen was so links und rechts des Weges schönes ist ...

      Und das Highlight.... Maori Gravuren im Felsen.... echt beeindruckend...
      Das Boot fährte ganz nah an die Felsgravuren ran.... unglaublich...ich denke. ..gleich sind wir mit der Nase im Felsen.... aber nein....ist halt ein Profi am Ruder....

      Schön wenn der Schmerz nachlässt...nach einer Stunde geht es mir schon wieder besser....
      Mal vorsichtig abwarten, was der Magen nach der Bootstour sagt....

      Jetzt kann ich die Tour auch viel besser genießen....schön....

      Die Fahrt geht zu Ende... Boot fahren ist ja immer toll...

      Ich suche mir fürs Abendessen das Malabar aus.....nepalesisch.... schon mal als Vorgeschmack...

      Hat gute Kritiken bekommen und sieht auch sehr nett aus....
      Es ist gut besucht... Ich bekomme aber trotzdem noch ein nettes Plätzchen...

      Entscheide mich für ein typisches nepalesisches Curry und warte gespannt...
      Hab nicht so scharf bestellt....will den Magen ja nicht gleich überfordern.....
      Ist auch sehr lecker und reichlich...

      Soo noch bezahlen und ab ins Motel....der Spaziergang dorthin tut bestimmt gut..

      Aber erst mal werde ich von den zwei Männern vom Nebentisch angequatscht...

      Woher, wohin...wie lange... was machst du hier und da und überhaupt. Wir unterhalten uns ganz nett....
      Man wird hier wirklich oft angequatscht....
      Irgendwann verabschiede ich mich und mache mich auf den Weg....

      Ich weiß gar nicht so recht wie nein Zimmer aussieht.....war ja nur kurz drinnen...
      Ojaa... ist ja riesig... wie eine kleine Wohnung...

      Sooo das Bettchen ruft jetzt aber....Gute Nacht
      Read more

    • Day 81

      Taupo/Waitomo Caves

      March 7 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

      07.03.2024
      Taupo / Waitomo Caves
      Der Morgen beginnt mit einem Bummel durch Taupo....irgendwo hier muss das Museum sein....

      Ach da ist es ja... ich freue mich, dass ich auf meiner Tour mehr Kultur abbekomme, als ich gedacht hatte....

      Auch hier gibt es wieder eine Sonderausstellung über den Weltraum...da fang ich mal mit an....

      Ohhh sehr informativ...
      Ich habe einen echten Meteoriten angefasst....der ist 8 Billionen Jahre alt...werde wohl kaum noch mal was anfassen was älter ist...

      Ein live Satelliten Bild....zeigt, das gerade 21176 Satelliten, Gesteine, Trümmer und unbekannte Objekte über dieser Hemisphäre ihr Unwesen treiben... ganz schön gruselig...was da so rumfliegt...

      Die Geschichte des Holzhandels, der Sägemühlen und des Transportes der Baumstämme...wird erklärt...schön anschaulich in der Nachbildung einer historischen Sägemühle....
      In 1840 war Neuseeland von zwei Drittel Wald bedeckt...

      Was gibt es noch?
      Einen 120 Jahre alten Kiwi und seine Geschichte ein Moa Skelett....das ein Kind beim Spielen ausgegraben hat...
      Alles zum Alltag der Menschen hier aus den letzten Jahrzehnten...
      Ein Maori Versammlungshaus und Maori Kunst, einen Wellbeing Garten...nur mit neuseeländischen Gewächsen....das Original eines sehr altes Maori Bootes....und vieles mehr...

      Bislang war es in Museen und Ausstellungen immer verboten Fotos zu machen von der Maori Kultur und Kunst.....

      Bevor es weiter geht...suche ich mir mal was zum Frühstücken....naja oder besser zum Mittagessen....

      Nette Rösterei mit einem tollen Angebot an Frühstück...den ganzen Tag lang.... gefunden...

      Ich nutze die Zeit, bis mein Essen kommt, für meine Notizen und schreibe ein bisschen....

      Und werde promt von einem sehr alten Mann angequatscht.....
      "Was es wohl immer nur mit diesen Smartphones zu tun gibt?? "
      Ich erzähle, dass ich ein Reisetagebuch schreibe....
      "Oh....wo kommst du denn her? "
      Aus Deutschland....
      Oh er kennt jemand aus Leverkusen....noch aus dem Krieg...
      Krieg??? Ja dem 2.Weltkrieg...
      Wir erzählen ein bisschen was zur Geschichte des Krieges und das die Menschen nicht aus Kriegen der Vergangenheit lernen....wer weiß wie lange wir noch so friedlich leben können....meint er und findet gut dass ich da bin ....bleib so lange wie möglich und genieße es hier...meint er noch zum Abschied.....

      Das mache ich....genieße mein Käffchen bevor es weitergeht....

      Die Strecke ist weit...und dauert länger als erwartet.....
      Ich hab gelernt, dass man hier Strecken schlecht in Kilometern messen kann....alle Kalkulationen bezüglich Dauer sind für die Katz....
      Die Höstgeschwindigkeit von 100 kmh ist nur selten zu fahren....die vielen Kurven, Serpentinen und Berge ...nicht zu reden von den Baustellen.... machen es mir unmöglich....
      Ich will ja auch heile ankommen...nicht wahr?

      So muss ich leider viele Möglichkeiten für Zwischenstopps...rechts und links des Weges liegen lassen....gib einfach viel zu sehen hier....

      Das ist Schade..aber alles Schöne und Interessante zu sehen, geht ja sowieso nicht.....dafür versuche ich die Fahrt zu genießen, die Umgebung und Landschaft...ist auch immer wieder schön anzusehen....

      Es ist dann auch schon später Nachmittag als ich in Waitomo Caves eintreffe..

      Der Zugang ist nicht leicht zu finden zum B&B...ich parke erstmal im Ort und gehe zu Fuß...

      Mein B&B liegt auf einem waldigen hügeligem Gelände und wird von einem netten älteren Pärchen betrieben...

      Ich bekomme die kleine Hütte Nummer 5 im urwaldartigem Garten gelegen, umrangt von den Büschen des Waldes mit direktem Zugang zum Frühstücksrestaurant...der Zugang ist überdacht und mit Wein bewachen...also falls ich Appetit habe....kann ich mich gern bedienen....
      Ist alles ganz liebevoll gestaltet....innen wie außen...

      Ich bekomme eine Tour übers Gelände...was wo im Ort ist ...es gibt nur 37 Einwohner ....hier ist es super sicher...alles drumherum ist Farmland....
      Zum Abendessen empfiehlt er mir den Pub...

      Gut ich parke um und richte mich ein...frisch machen und los stiefeln....
      Bin auch nicht die Einzige, die der Empfehlung folgt....hinter mir sind noch andere Gäste des B&B auf dem Weg zum Pub....auch aus Deutschland wie ich feststelle....

      Oja...hier ist was los....
      Am Eingang liegen die Speisekarten aus...ein Schild sagt...
      Karte schnappen....Tisch suchen...an der Theke bestellen....

      Okay...mach ich doch....
      Hab das Lamm bestellt...soll hier extrem lecker sein...laut meiner Recherche...

      Damit geht es auch weiter.....Recherche...
      ich möchte mir hier die Höhlen anschauen...besonderes berühmt ist die Glühwürmchen Höhle...in der man viele Glühwürmchen sehen kann...

      Mein Problem.....ich habe für den Nachmittag morgen die Tour zum Hobbit Movie Film Set gebucht.....und das sind gute 200 km von hier entfernt....ich bin morgen also unter Zeitdruck...

      Muss also versuchen die erste Tour für die Höhlen zubekommen....online sieht es nicht ganz so gut aus für mich....Tickets kaum noch vorhanden und nur für eine Kombi Tour....das könnte zeitlich recht knapp werden....
      Naja mal sehen...erstmal essen....

      Und das ist wirklich köstlich....der Wein lecker...
      Sehr schön gesättigt mach ich mich auf den Rückweg und ab ins Bettchen....
      Read more

    • Day 49

      13-3 Tutukaka

      March 13, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

      De weg is drukker dan ik dacht, geen vluchtstrook. Een auto met trailer haalt mij in met 130 terwijl er iemand van de andere kant komt. Die vliegt vol in de remmen en redt zo het vege lijf. Het was zo eng dat ik pas na een minuut schrok. Ik kom daarna niet meer in de "wat fietsen we leuk" stemming. Gelukkig is Tutukaka niet ver. Omdat de organisatie die mij aanbevolen was morgen geen trip heeft, ga ik nu met een andere duiken, voor minder geld en inclusief opfris instructie voor mijn PADI. Had ik eerst ook geen zin in, maar nu ben ik er helemaal blij van dat ik het ga doen. Ze konden mijn diploma op Internet nakijken!Read more

    • Day 50

      14-3 Tutukaka: duiken

      March 14, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 21 °C

      Ik moet een testje invullen, waar vervolgens niets mee gedaan wordt. Met de boot naar de Poor Knights islands, zo door Cook genoemd omdat hij het op een dode ridder vond lijken. Onderweg doet de reddingshelicopter een oefening. Op locatie spullen in elkaar zetten en aantrekken, hup het water in. Net als 36 jaar geleden (!) heb ik moeite met mijn oren klaren, al gaat het gelukkig iets beter. En eenmaal beneden gaat het goed. We doen wat oefeningen (masker klaren, regulator opvissen, samen lucht delen) en dan al aan de duik. Prachtig, het is volgens Jacques Cousteau dan ook een top 10 locatie. Na de lunch tweede duik met zijn vieren, ik blijf last van mijn oren houden nu, bij ieder op of neer pijn of geluid. Het is weer erg mooi, roggen, zeeanemonen, ontelbare vissen. Fantastisch. Maar het gedoe met die meters en opletten kan me nu niet boeien, ik voel me minder vrij dan met snorkelen. Maar super gaaf om hier gedoken te hebben. In de lunchpauze en na afloop nog naar de grootste zeegrot en de grootste boog. In de grootste grot groeien varens ondersteboven: licht komt weerspiegeld van zee en voedingsstoffen door het dak van de grot. Foto mislukt helaas.
      Mijn oren zitten 's avonds nog steeds dicht.
      Read more

    • Day 20

      Whananaki - Tutukaka

      October 21, 2022 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

      Beautiful start to the day today heading over the southern hemisphere's longest footbridge and up into the coastal walk around Whananaki. A huge number of little coves along the way - with some seriously tempting blue-green water! This pretty section was unfortunately followed by a fair amount of road walking, but we got a hitch to Ngunguru not too far along it with Vic and Ezra, and then another with Dave (UK), from Worcester (whose girlfriend Lindsay is on the Scottish Rugby Team) to Tutukaka Holiday Park, our home for the next couple nights

      Here we met Nikita (NZ) who was staying in our dorm, and Lesley and Mark from Topsham (UK) who are cycling the length of the country and are good friends with Min, my dissertation supervisor from last year!
      Read more

    • Day 8

      1 dag i New Zealand

      February 22, 2023 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

      Vi vågner op om morgen og spiser morgen mad og tager et bad🛀 efter det kører vi til en ny camping plads som er 2 timer væk🚗 og på vejen der hen så vi et Mega Flot vandfald🏔️og bag efter vi har set det kører🚘 vi videre mod camping pladsen⛺️ og camping pladsen ligger meget tæt på hvor jeg skal dykke i morgen ved poor knight island ved nord øen. Og bag vi er ankommet til camping pladsen🏕️ efter går vi hen til et dykker centeret og lige skal tjekke noget. Efter det skal vi vandre hen til et fyrtårn💡. Og det var MEGA flot der oppe🌅. Og når vi kommer ned og hjem til camperen🚐 skal vi lave aftensmad og bag efter sove🛏️ og nu er det god nat tid såååå sov godt alle sammen😴
      Pssssssstttt jeg har nogle billeder og at dele med jeg jeg tror de er ret gode
      Read more

    • Day 42

      Tutukaka Marina

      March 20, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 19 °C

      We woke in the night and heard the unusual call of a female kiwi (but still yet to see one)! Rather than take the easy option of a ferry we took the long gravel road around to Paihia. It was like a stage of the World Rally Championship (the photo is the nice smooth section) that took about 45 minutes, passing only 3 truck like 4x4's.... Paihia had a nice but definite tourist town feel to it with helicopters buzzing out over the bay. Yet another good spot for a picnic and swim. Went the 100m out to the swimming platform so James could perfect his back flips off it and I could perfect my dive bombing technique! As we loved the Tutukaka coast so much we decided to head back down this way to spend longer exploring here.Read more

    • Day 9

      Onderwateravonturen & The Bay of Islands

      November 15, 2015 in New Zealand ⋅ ☀️ 15 °C

      Nadat we de smaak van het duiken helemaal te pakken hebben na onze advanced open water cursus in Thailand, hebben we besloten om op iedere bijzondere duikplaats die we nog tegen gaan komen de plons te nemen. De eerste ‘must-do’ duiklocatie op onze lijst is het eiland de Poor Knights bij Tutukaka. De onderwaterwereld is hier heel bijzonder en heel anders dan wat we in onze eerdere duiken hebben gezien. Er groeien namelijk heel veel planten op de zeebodem waardoor je soms tussen de struiken lijkt te duiken. Waar overal het devies is ‘raak het koraal niet aan’, is hier het devies ‘rommel maar lekker wat rond op de zeebodem, maar maak niets kapot’. Aangezien jaarlijkse stormen de hele zeebodem op z’n kop zetten is het hier niet zo’n probleem om af en toe een rots vast te pakken of wat struiken weg te duwen. We hebben vooral veel mooi gekleurde ‘nudibranches’ (naakt slakken) gezien die uniek zijn in dit gebied en de Murenes waren hier toch net iets cooler dan op Koh Lanta. Anika was nog een beetje down na het duiken, want de andere groep had met zeehonden gezwommen wat echt uniek is. Maar ja, het is een kwestie van geluk. Op de boot kwamen we ook nog een ‘bijzondere’ rotsformatie tegen. Ondertussen hebben we al veel stenen gezien waar menigeen iets in lijkt te zien (in Azië met name draken). Maar deze bleef bij Mike toch wel hangen en hier kun je ook niets anders in zien (zie laatste foto – onderaan deze post het antwoord).

      Na ons duikavontuur rijden we verder naar het noorden om van de Bay of Islands te gaan genieten. Je raadt het al, een baai vol met eilanden. Volgens meneer Cook liggen er zo’n 140 in deze baai. Helaas konden we deze niet zien vanuit onze camper, het regende namelijk de hele dag en we besloten een dagje niets te doen (lees de vorige blog update verzorgen). De volgende dag was het weer opgeklaard en zijn we met de ferry naar Russel Island gegaan waar we wat rondgewandeld hebben. Tijdens deze wandeling zijn we ook weer wat meer te weten gekomen over de historie van Nieuw Zeeland en het Waitangi verdrag (vredes verklaring tussen de Maori’s en de Britten die hier een kolonie gevestigd hadden). We hebben Flagstaff Hill beklommen (belangrijk symbool) en genoten van de uitzichten over de baai vanaf de verschillende uitkijkpunten.

      (Waarschijnlijk heb je het al gezien: het betreft uiteraard een vrouw die op haar rug ligt met opgetrokken knieën en de gynaecoloog tussen haar benen)
      Read more

    • Day 105

      Tutukaka, New Zealand

      May 30, 2006 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

      This is the port most people use to visit 'Poor Knights Islands' claimed by Jacques Costeau as one of the top ten dive sites in the world ! View from inside the largest sea cave in the world .. we dived down to 21 metres just outside the entrance ... great DiveRead more

    You might also know this place by the following names:

    Oturu Bay

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android