Norway
Briksdalsbre

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Briksdalsbre

Show all

46 travelers at this place

  • Day5

    Brenndalsbreen Gletscher

    August 11, 2020 in Norway ⋅ ☁️ 18 °C

    Nach einer kurzen, frühen Fahrt von nur 160 km sind wir am Oldevatnet angekommen. Einem Binnensee, der in erster Linie Schmelzwasser der umliegenden Gletscher aufnimmt. Es rauscht rundrum aus den Bergen.
    Schnell Zelt aufgebaut und dann zum Brenndalsbreen Gletscher aufgebrochen.
    Einem Auslaßgletscher des Jostedalsbreen, dem größten europäischen Festlandgletscher.
    Größere gibt es nur auf Island.
    Der Jostedalsbreen hat knapp 30 Auslaßgletscher, die sternförmig um ihn herum liegen.
    Gut erreichbar sind Brikdalsbreen und Brenndalsbreen.
    Wir sind also Brenndalsbreen gelaufen. 3,5 Stunden, knapp 400 Höhenmeter und viel Wasser.
    Kurz vor dem Geröllfeld war Ende. Der Geltscherfluss ist aufgrund der hohen Temperaturen dermaßen angeschwollen, dass ein Überqueren unmöglich und sehr gefährlich ist. Wir haben es gar nicht erst versucht. Das video sagt alles.
    Die Wanderung ist auch so sehr beeindruckend und man kommt selten einem Gletscher so einfach so nahe wie hier.
    Immerhin in kurzer Hose und T-Shirt.
    Jetzt ist Feierabend.
    Dr. Wehrheim Brut Rosé ist fjordkalt.
    Prost!
    Read more

    Margot Schwartz

    Die Bilder werden immer interessanter. Superschöne Gegend. Mit dem Schiff konnten wir das alles nicht erleben. LG Margot und Jürgen

    8/11/20Reply
    André Machon

    Dafür habt ihr andere Dinge gesehen, die wir nicht sehen. Nächstes Mal tauschen wir. Ihr mit dem Cabrio und wir machen die Kreuzfahrt. 😉

    8/11/20Reply
     
  • Day5

    Loen, auf zum Briksdal Gletscher

    August 21, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

    In der Nacht fahren wir durch den Nordfjord nach Loen. Heute wird wieder getendert, denn in Loen gibt es keine Pier. Es gibt drei Attraktionen in Loen, die steilste Seilbahn zum Berg Hoven, eine der anspruchsvollsten Via Ferrata Klettertouren Europas am selben Berg oder die Fahrt zum Briksdal Gletscher. Es ist tatsächlich schönes Wetter und wir entscheiden uns für den Gletscher (norweg.: Briksdalsbreen). Der mächtige Gletscher gehört zum Nationalpark Jostedalsbreen, dem größten Festlandsgletscher in Europa. Von einer Höhe von 1.200 Metern fällt die Gletscherzunge steil ab zum engen Tal Briksdalen. Das sehen sich jedes Jahr ca. 300.000 Besucher aus der ganzen Welt an. Heute sind es drei mehr 😇.
    Im Netz haben wir gelesen, ein öffentlicher Bus fährt von Loen über Olden direkt zum Berggasthof Briksdal fjellstove im Gletschergebiet, morgens hin und nachmittags zurück. Supi, das passt genau in unseren Zeitplan 👍. Wir fragen am Pier nach der Abfahrtsstelle - irgendwo vor dem örtlichen Supermarkt „Joker“. Und ja, da ist eine Bushaltestelle, allerdings steht von unserem Bus nach Briksdalen nichts dran. Wir warten trotzdem und tatsächlich kommt pünktlich unser Bus. Mit zwei weiteren Personen sind wir die einzigen Fahrgäste. Jedoch nur bis Olden, denn dort liegen drei weitere Kreuzfahrtschiffe und viele der Passagiere hatten wohl den gleichen Blog gelesen 😳. Aber die Norweger sind vorbereitet und haben einfach 3 Busse organisiert.
    Um es gleich vorweg zu nehmen, die Tour hat sich gelohnt. Eine wunderschöne 50minütige Panoramafahrt, gefolgt von einer 2,5 km langen Wanderung, vorbei am mächtigen Wasserfall Kleivafossen (10.000 l/s), erleben wir einen regen- und nebelfreien Blick auf den Gletscher, sogar das blaue Eis leuchtet 😁. Norwegen zeigt sich von seiner besseren Seite.
    Zurück geht es gleichermaßen entspannt. Ab Olden sind wir dann Schulbus, doch rechtzeitig erreichen wir das letzte Tenderboot zum Schiff.
    Den Rest des Tages verbringen wir kreuzfahrttypisch mit Pool, Kaffee, Cocktail, Essen, Show, Schauen vom Balkon ...
    Read more

  • Day13

    Briksdalsbreen

    July 14, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

    Das zweite große Highlight des heutigen Tages war der Besuch des Briksdalsbreen, einer Zunge des größten Gletschers Europas, dem Jostedalsbreen. Dieser Gletscher hat eine Fläche von etwa 1.300km2. Es war gelinde gesagt atemberaubend. Allein schon die Fahrt dorthin war abenteuerlich, die Straße dorthin ist so schmal, dass eigentlich nur 1 Auto fahren kann. Es kommen einem aber Busse, Camper, Motorräder mit hoher Geschwindigkeit entgegen und es geht teilweise durch unbeleuchtete Tunnel, die so schmal sind, dass wir im Schritttempo durchgefahren sind und hinterher beide völlig fertig waren.
    Unterwegs gibt es schon ein fantastisches Panorama und der Gletscher grüßt uns mystisch durch die Wolken. Unterwegs reiht sich ein Wasserfall an den nächsten, die Berge sind teilweise 1.500m hoch und fallen steil ab ins Tal.
    Man erreicht den Gletscher nach etwa 45 Minuten zu Fuß, wir haben zwischendurch 2 handfeste Ausraster von 2 unterzuckerten Kindern gehabt und brauchen etwas länger. Aber der Aufstieg hat sich gelohnt..... und die Snacktime oben am Gletschersee bleibt hoffentlich noch lange in Erinnerung.
    Read more

  • Day19

    Über Geiranger zum Jostedalsbreen

    August 18, 2019 in Norway ⋅ ☁️ 13 °C

    Heute Nacht hat es zum Teil kräftig geregnet. So habe ich das Zelt heute morgen nicht ganz trocken bekommen und musste es feucht einpacken. Ein weiteres Mal bin ich den Trollstigen hoch- und auf der anderen Seite wieder runtergefahren. Just in time war ich an der Fähre in Linge, die mich in kurzer Fahrt zur anderen Fjordseite nach Eidsdal gebracht hat.

    Und jetzt begann das grandiose Norwegen. Vom Fjord ging es zunächst wieder hoch und dann über den beeindruckenden Adlerweg wieder runter an den Fjord nach Geiranger. Hier war so viel Trubel, dass ich nach kurzer Ladepause schnell weiter gefahren bin.

    Wieder hat sich die Straße hochgeschraubt. Aber oben ging es noch weiter. Eine Stichstraße führt zur Dalsnibba auf 1.476 m. Von oben hat man einen tollen Rundblick. Unten Geiranger und der Geirangerfjord, gegenüber Gletscher und rundherum eine Steinwüste, sieht aus wie eine Mondlandschaft. Und alles voll mit Steinmännchen.

    Nachdem ich das Panorama ausgiebig genossen hatte, ging es weiter auf schmalen und verschlungenen Sträßchen. An einer Kreuzung habe ich mich kurzfristig entschlossen, heute weiter zum Briksdalsbreen, einem Ausläufer des Jostedalsbreen, zu fahren. Von einer früheren Reise kannte ich auch schon den Platz ganz am Ende des Tales mit dem vermutlich lautesten Zeltplatz Norwegens. Direkt unter dem Wasserfall, in Sichtweite zum Gletscher habe ich mein Zelt aufgeschlagen und werde morgen zur Gletscherzunge gehen.
    Read more

  • Day7

    Briksdalsbreen

    August 20, 2020 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

    Heute morgen hat die Sonne wieder geschienen.
    Nach ein kurzen Fahrt am berühmten blauen Wasser des Oldevatnet entlang, sind wir zu der kurzen zweistündigen Runde zum Briksdalsbreen aufgebrochen.
    Nach einer kurzen Dusche durch die Gicht des Wasserfalls sind wir am Fuß des Gletschers angekommen.
    Der Rückweg war dann recht zügig, damit wir noch unsere Mini Kreuzfahrt am Geiranger machen konnten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Briksdalsbre