Peru
Barranco

Here you’ll find travel reports about Barranco. Discover travel destinations in Peru of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

76 travelers at this place:

  • Day15

    Barranco, Pueblo Libre

    September 22, 2017 in Peru

    Heute haben das Künstler-Viertel Barranco mit all seinen Bars, Cafes und Altbauten erkundet und gingen u. a. ins Museum MATE des wohl (lt. Zeit) bekanntesten Modefotografen der Welt, Mario Testino. Hier konnten wir einige seiner Ablichtungen von Stars wie Kate Moss, David Beckham, Lady Di, Giselle Bündchen ... im Großformat bewundern. Aber auch ein paar seiner Bilder von traditionell peruanischen Trachten.

    Im Museo Arqueológico Larco (welches auf den Überresten einer Pyramide steht) im Viertel Pueblo Libre von Lima konnten wir hingegen viele der 40.000 historischen Exponate wie Skulpturen, Textilien, Keramik und Schmuck aus über 4000 Jahren peruanischer Geschichte bewundern.

    Wir fanden aber, dass leider etwas zu wenig auf die alte Symbolik eingegangen wird.
    Dafür gibt es es aber einen antiken „Erotikbereich“ der relativ wenig Fragen über die Symbolik offen lässt :D

    Am Abend haben wir uns dann noch die Fontänenshow im Agua-Park reingezogen.
    Read more

  • Day5

    Barranco, Lima

    December 1, 2017 in Peru

    Wenn man in Lima landet- nach fast 12 Stunden Flug- dann wird man wie eine Königin empfangen. Die Eingangshalle vom Flughafen hat Stadiongröße und hunderte rufende Menschen erwarten Dich mit Luftballons, Blumen und Schildern aller Größen. Wir finden unseres sogar fast sofort und eigentlich möchte ich huldvoll in die Runde grüssen, während ich durchs Spalier gehe.
    Zum Hotel, einchecken und schlafen. Heute morgen erstmal den Pool auf dem Dach checken. Bilder anbei (Finden Sie den Fehler!) Zum Erkundungsspaziergang durch Barranco, unserem Viertel, hab ich viel zu viel an. Die Sonne kommt raus und uns gefällt, was wir sehen. Überall wird gebaut und die Architektur ist total unterschiedlich. Zwischen grässlichen Neubauten stehen alte, sehr hübsche Häuschen. Heute geht alles etwas langsamer. Jetlag. Morgen dann Museen usw. Aber wir haben schon das Meer und in der Ferne auch die Berge gesehen.Read more

  • Day1

    Barranco

    March 30 in Peru

    Am Nachmittag sind wir mit "Lima by Walking", die kostenlose Touren anbieten und sich vom Trinkgeld finanzieren, nach Barranco gefahren.
    Barranco ist das Künstlerviertel von Lima. Auf den Straßen sieht man viel Streetart und Künstler die Ihre selbstgemachten Sachen verkaufen.
    Von Barranco aus haben wir uns dann den Sonnenuntergang angeguckt, da man diesen hier am besten in ganz Lima sehen kann.

  • Day16

    Abschiedslunch in Lima

    September 30 in Peru

    Nach einem wunderschönen Vormittagsausflug kommen wir zurück ins Hotel, und...
    Unsere Koffer sind inzwischen eingetroffen 🎉🍾
    Wir gönnen uns noch einen Drink und ein schnelles Lunch in der Bar, genießen den Seaview aus unserem Zimmer und eine Dusche (und frische Wäsche aus dem Koffer 😉).

    Jetzt kann es losgehen nach Hause... ✈️

  • Day15

    Belmond Miraflores Park Hotel

    September 29 in Peru

    Ja, wir sind jetzt wieder in Lima, für die letzte Nacht unserer Reise im bereits bekannten Miraflores Park Hotel.

    Blöderweise sind unsere Koffer immer noch in Cusco, sprich: die sind nicht mit uns mitgeflogen heute 😱😳😵
    Wenn wir die kargen Spanisch-englischen Informationen richtig interpretiert haben, dann war die Wetterlage in Cusco so, dass der Vogel Mühe hatte, in der dünnen Luft überhaupt abzuheben. Also haben sie vorsorglich alles Gepäck wieder ausgeladen.

    Morgen Abend geht unser Flug gen Heimat, und wir hoffen inständig, dass unser Gepäck bis dahin wieder auftaucht 🙏.

    Müde und hungrig bestellen wir uns heute abend den Room-Service, der liebevoll zelebriert wird (und sehr lecker ist).
    Read more

  • Day4

    Belmond Miraflores Park Hotel

    September 18 in Peru

    Nach einem letzten Blick auf die ehemalige Post, und einige Favelas von Lima aus der Ferne, endet unser Besichtigungsprogramm für heute. An der Strandpromenade suchen wir uns noch was zu essen (gar nicht so einfach, was vegetarisches zu finden) und dann geht es sehr früh ins Bett. Heute Nacht um 2 Uhr ist unser Transfer zum Flughafen, dann geht's auf nach Arequipa.

  • Day18

    Lima Bike Tour

    October 7 in Peru

    Heute haben wir zum Abschluss noch eine Bike Tour durch die Stadtteile Miraflores und Barranco gemacht. Zum ersten Mal waren wir beim einem Ausflug eine richtig große Gruppe. Außer uns war noch ein Ehepaar aus New York dabei und eine komplette Kabinencrew aus den Niederlanden. Am Meer entlang ging es ab Miraflores bis zum älteren Stadtteil von Barranco.

    Dort haben wir tolle Streetart an Wänden und Brücken bewundern können. Wir sind auch über eine Brücke gelaufen bei man sich nach einer Sage etwas wünschen kann wenn man beim darüber laufen die Luft anhält. Man darf diesen aber auch nicht verraten 😉

    Außerdem kamen wir an einer ehemaligen Kirche vorbei. Anscheinend war es so, dass der letzte Priester nicht beliebt war und keiner mehr in diese Kirche gehen wollte. Bei einem Erdbeben wurde diese dann teilweise zerstört. Die Einwohner nannten dies Karma 😅 Es wurde an einem anderen Ort eine neue Kirche gebaut weil diese keine mehr wollte. Die Ruine ist mittlerweile von Raben eingenommen worden weshalb auf dem Platz daneben auch vier große Rabenköpfe zu sehen sind.

    Nachdem wir etwas durch den Stadtteil Barranco gelaufen sind und Meer kurz am Meer waren gab es für jeden noch ein leckeres Eis. Ich hatte Salti Caramel in der Schokowaffel... Hmmmmm, war mega lecker 😍

    Auf dem Rückweg bin ich noch durch den John F. Kennedy Park und den Park vom 6. Juni gelaufen. Beides recht kleine aber schöne Parks wo sich auch viele Einwohner aufhalten und einige Künstler ihre Kunstwerke anbieten. Und ich habe mir noch schwarzen Mais für Chicha Morada gekauft. Mein Lieblingsgetränk hier in Peru, dicht gefolgt von Pisco Sour 😋 Meinen neuen Lieblingstee bringe ich lieber nicht mit, könnte mit den Kokablättern eventuell Probleme bekommen 😂😇

    Heute war auch ein besonderer Tag in Peru. Es waren Wahlen, vergleichbar mit unseren Bürgermeisterwahlen, allerdings finden diese hier im kompletten Land gleichzeitig statt. Interessant ist, dass die Peruaner kein Wahlrecht sondern eine Wahlpflicht haben. Es wird sogar im Pass vermerkt ob du wählen warst und wenn man nicht geht bekommt man wohl echt Schwierigkeiten. Welche genau weiß ich nicht, aber hier ist die Wahlbeteiligung dann wohl deutlich höher als in Deutschland 😅

    Um 16:30 Uhr ging es dann ab zum Flughafen und um 19:55 Uhr dann back to Germany. Es war ein richtig toller Urlaub, Peru ist ein tolles Land und ich würde sofort wieder kommen. Es gibt ja noch sooooo viel hier zu sehen 😊😊
    Read more

  • Day146

    Saturday is a hashing day!

    October 27 in Peru

    Last night was a Fireball night (miss you, Powder Keg!). Today is a hashing day...in Lima, Peru!! I am crazy jet-lagged.

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️

  • Day66

    Lima

    February 18, 2015 in Peru

    A city where transit police are mostly women (because men are easily bribed), cats are kings in all parks and the statue of one independence heroine has a "Llama" on top of her head due to the miss interpretation of the Indian (in Spanish the word "llama" does not only mean Llama, but also flame....as the Spaniards had originally intended ;-)

    We knew Lima from short visits and business trips before, as a crowded city of 9 mill inhabitants where fighting with constant fog, pollution and a never-ending traffic jam. this time, we were extremely positively surprised by the huge improvements that have been achieved over the past 5 years. this time we stroll around enjoying Mediterranean weather, admiring the new bicycle lanes, the speed-bus system and the metro, and finally found time to discover the incredible colonial beauty of its old-town...for the first time understanding why Lima was the capital of colonial south america and the richest city on the continent. in order to understand the city in all its facets, we took a bus to the Inca and pre-inca ceremonial center of Pachacamac, crossing the entire city, including areas you certainly never see as a tourist...and probably wouldn't want to see anyway. needless to say that we crowned our trip with more joys of the excellent Peruvian cuisine: we went shopping at the local market and took a private class with a Peruvian chef who taught us how to prepare a delicious ceviche and other delights from the rich local kitchen. all and all as the saying goes: ''The way to the heart is through the stomach'' <3Read more

  • Day46

    Day 1: Lima

    January 14, 2016 in Peru

    We are having a great first day. Upon arrival at 7 AM, we proceeded through customs and to our hostel before heading to the beach! We are staying in the "bohemian" district of Barranco. Our hostel is about a 5-10 minute walk to the beach, which had great views of Lima and the Pacific. The beach was fairly empty when we arrived but very busy by the time we left at 3. There are many families on their summer holiday right now. Most people brought their own beach umbrellas, though there were many amenities available to rent or buy. Nick spent a lot of time swimming and playing futbol with some kids. Rachel wasn't too enamored with the water temperature so she set up camp on the beach and did some people watching.

    The Peruvians we have met so far have been extremely friendly and welcoming. At the beach we met Ricard and his family. He was eager to practice his English, help us with our Spanish, and share stories about his family and life in Peru. He recommended some local restaurants and dishes for us to try. His daughter was almost three years old and "muy linda;" she had a great smile that she liked to share with Rachel.

    After the beach (and wonderful showers!) we did some exploring and ran some errands. Nick got a haircut from a barber who specializes in men. We picked up some last minute items before heading to Cusco Saturday.

    Possibly the HIGHLIGHT of this very long day was an accidental discovery. While running errands, we found a CAT PARK (!!!), or parque de los gatos. It was like a cat cafe, only it was free, you didnt have to buy coffee, and it was outside in nice weather. People everywhere were playing with stray cats who varied from friendly to skiddish. Many cats were sleeping amongst the flower gardens or on the sidewalk; we even saw one who had settled in on a gentleman's lap. Rachel was kind of jealous of that guy.

    It is early to bed for us though - we've only had about four hours of sleep and we both want to start things out on the right foot (plus Rachel says her brain can't function in Spanish with so little sleep). Tomorrow is more exploration of Lima, destinations TBD!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Barranco

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now