Poland
Gmina Węgorzewo

Here you’ll find travel reports about Gmina Węgorzewo. Discover travel destinations in Poland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day4

    Mauersee

    May 21, 2017 in Poland

    Nachdem am Vortag doch alle glücklich eintrafen, wir einkaufen gingen und alles gut verstaut hatten, mußten wir beim guten Essen noch Mr. Dancing überleben und eine trotz der Hitze erstaunlich kühle Nacht gut überstehen.

    Heute geht es endlich los, wir schippern als erstes über den Mauersee.

  • Day4

    Heute sollte es in Richtung Goldapger See, bzw. wir wollten ausprobieren wie weit wir es schaffen. Kajak, rauf und los. Eine geeignete Stelle für Boot und Auto zu finden war ein wenig aufwendig, entweder in Ogonken (Ogonki) oder weiter in Richtung Angerburg (Wegorzewo). In Ogonken kann man entweder den Yachthafen mit Gaststätte verwenden oder man geht direkt am Strand bei der Ortseinfahrt. Naja, aufpassen musste man dort nur auf die vielen Hundehaufen….
    Anfangs hatte ich noch bedenken, dass Auto direkt dort zu parken, aber im Nachgang verlief alles problemlos. Auch hier war es ein wenig schwierig die Sapinen-Kanaleinfahrt zu finden, doch die restaurierte Mühle war ein guter Orientierungspunkt und natürlich die Paddler die uns entgegen kamen.
    Read more

  • Day11

    Masurischer Kanal

    July 5 in Poland

    Nach der Aufwärmrunde vom Vortag sollte heute der „Masurische Kanal“ unsicher gemacht werden, also Kajak auf das Auto und ab in Richtung Strand. Dort angekommen parkten wir kurz zum Abladen in unmittelbarer Strandnähe. Kein Wunder, dass wir von einem Proll sofort ermahnt wurden, scheinbar hat er nicht gemerkt das wir ein Kajak auf dem Dach hatten…
    Wie dem auch sei, es ging dann raus zu den vielen kleinen Segelschiffen am Horizont. Die Einfahrt in den „Masurischen Kanal“ war schnell gefunden, unmittelbar am Hafen. Der Verkehr nahm ab, und so konnte es in den Kanal gemütlich weitergehen.Read more

  • Day4

    Als wir den Kanal den malerischen Kanal verließen, bliess uns ein heftiger Nordost-Wind entgegen, entsprechend waren die Wellen. Im Schliffbereich ließ es sich alles noch gut ertragen, bis wir dann einen Korridor im Schilf fanden. Keine Frage, dass muss erkundet werden, so ging es rein, anlanden konnte man auch, prima. Es stellte sich nun heraus das man hier problemlos übernachten, picknick, etc. machen konnte, also eine prima Stelle zum Entspannen.
    Nach der kurzen Pause ging es wieder raus auf den Großen Strengelner See, der Wind wurde noch stärker und das Kajak wurde schwerer. Wir fuhren nun direkt auf die Wellen, um nicht zu kentern, ein paar zusätzliche Meter 😉 Fakt ist, es war ziemlich schwer die zweite Einfahrt auf den Sapinen-Kanal zu finden. Erst im letzten Augenblick, 200 m, konnte man etwas erahnen, die Erlen und das Schliff gaben ihr Geheimnis nicht so einfach Preis.
    Read more

  • Day5

    In Ogonken waren wir erst einmal in der „Tawerna“ auf der Terrasse gemütlich masurischen Fisch essen. Das hat sich auf jedenfall gelohnt, dazu der Blick über den Schwenzait See 😊
    Die Viadukte der Bahnstrecke Angerburg-Lötzen kann man nun recht unkompliziert mit dem „Fahrrad“ erkunden. Von Ogonken in Richtung Kruglanken befinden sich im Hochwald Heinrich Himmlers Feldkommandostelle Hochwald (Schwarzschanze). Der Bunker wurde schließlich von der Roten Armee gesprengt, für ein paar Zloty kann man die Bunkerreste besichtigen.Read more

  • Day6

    OKH Mauerwald

    June 30 in Poland

    Eine weitere Ansammlung von Schutzbauten waren die des Oberkommandos des Heeres (OKH) im Mauerwald bei Angerburg. Das besondere am Mauerwald ist, dass nach dem Abzug der Wehrmacht die meisten Schutzbauten nicht gesprengt wurden und so jeder sich einen besseren Eindruck verschaffen kann. Die Ausstellung ist sehr großflächig auf 3 von einander getrennten Arealen angelegt. Interessant ist die Begehung der Schutzbauten, die Ausstellung an sich ist, naja wie auch in der Wolfsschanze minimalistisch Gehalten.
    Recht interessant fand ich die Tarnung der Bauten. Die eine Strategie war es künstliche Bäume und Moose aufzustellen (Stuttgarter Gartenbaufirma Seidenspinner) und die andere war es Schutzbauten mit einer Mischung aus Seegras und Holzspäne zu überziehen. Dies kann man noch heute und besonders gut hier im OHK Mauerwald sehen.
    Read more

  • Day11

    Masurischer Kanal

    July 5 in Poland

    Der Zwischen 1911 und 1942 bebaute und unvollendete Kanal sollte ursprünglich Königsberg mit der masurischen Seenplatte verbinden. Die zahlreichen Schleusen sollten auf der Länge von ca. 50 km einen Höhenunterschied von 111 m ausgleichen. Zum Baustopp war der Kanal zu 90 % fertiggestellt und 70 % der Schleusen. 1944 wurden schließlich alle Brücken gesprengt.
    Wir konnten in das ruhige Gewässer einfahren, Strömung gibt es keine, vereinzelt lagen Bäume im Wasser, dass macht es dann doch abenteuerlich. Am Ende des Kanals befand sich eine Barriere, wir landeten an und legten den restlichen Weg zur Bauruine der Oberschleuse Fürstenau zurück. Viel gab es am Ende nicht zu entdecken, dafür die vielen Grünfrösche und ein paar Moorfrösche am Ankerplatz. So ging es wieder leicht motiviert aus dem Kanal hinaus.Read more

You might also know this place by the following names:

Węgorzewo, Wegorzewo, Gmina Węgorzewo, Comuna de Węgorzewo, Венгожево, Гміна Венґожево

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now