Portugal
Sagres

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 28

      Sagres

      May 16, 2022 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

      Nach vier sehr erholsamen Tagen in Milfontes - eigentlich ist unsere ganze Reise recht erholsam ☺️ - sind wir die Landstraße, mehr oder weniger der Atlantikküste entlang, bis Sagres gezuckelt.
      Dort haben wir den südlichsten Ort Portugals bewundert, die Surfschüler beobachtet und eine kleine Mittagspause eingelegt.
      Read more

    • Day 108

      ASereia Fischmarkt in Sagres

      March 11, 2022 in Portugal ⋅ ☁️ 15 °C

      Nach der Stadtbesichtigung bin ich hungrig und erobere ein tolles Lokal direkt im Hafen beim Fischmarkt und beobachte vom Lokal aus wie die frischen Fische verkauft werden .
      Ich esse ein lokales Fischgericht und zahle mit Getränk 14.-
      Danach besichtige ich noch einen Monolith und einen Surferstrand.
      Abendruhe Richtung Spanien Nähe Albufeira.
      Read more

    • Day 108

      SAGRES FESTUNG

      March 11, 2022 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

      Unterwegs in Sagres. Zuerst Besuche ich die historische Festung und erlebe die starken Wassergeräusche der unterirdischen Höhlen, die in Sagres vorhanden sind .
      Es ist direkt unheimlich, manche Stellen sind auch schon eingebrochen und man weiß, wenn man.auf dem Kalkfeld geht, dass unter einem immer wieder Löcher sindRead more

    • Day 28

      Portugal nacht 4 - bei Tinna

      March 1, 2022 in Portugal ⋅ 🌙 15 °C

      Heute stehen wir bei Tinna auf ihrem Land. Tagsüber waren wir Lagos um uns Internet zu besorgen. Flatrate für einen € am Tag - wir fahren auf dem Daten Highway ganz ganz linke Spur.
      Danach waren wir am Strand und an den Klippen wandern, bis wir dann gerade noch im hellen hier angekommen sind. Heute gibt es *trommelwirbel* Raclette - was auch sonst!Read more

    • Day 51

      Fortaleza de Sagres 2.0

      May 7, 2023 in Portugal ⋅ 🌬 19 °C

      Hier kommt der versprochene 2. Teil unseres Berichts über das wirklich sehenswerte Cabo Sagres.

      Nicht weit entfernt von dem eher nichtssagenden Leuchtturm befindet sich das Klang-Labyrinth 'A Voz do Mar', die Stimme des Meeres. Als Fans der wunderbar klingenden Meeresorgel in Zadar/Kroatien sind wir ganz gespannt darauf, wie denn der wilde Atlantik hier klingt.

      Die „Voz do Mar“ ist eine Klangkammer auf einer geologischen Verwerfung, die von der Flut eingeschaltet wird.

      Der erste Ring an der Außenseite enthält lange gebogene Korridore von variabler und angepasster Höhe zu den vorhandenen Felsen auf dem Boden, die Fundamente verschmelzen mit der Landschaft. 

      Die Wände steigen allmählich an, in jedem Ring, enger und näher an der Mitte. Der innere Kreis wirkt als Resonanzraum. Auf seinem Weg gibt es mehrere Wege, um zum Zentrum zu gelangen, wo das Gefühl der Wellenbewegung den Raum der zentralen Kammer erfüllt und eine intensive Resonanz erzeugt. Das Loch im Land ist eine natürliche geologische Verwerfung, die sich mit dem über 100 Meter tiefer liegenden Ozean verbindet. Die Lücke lässt das Gefühl der Wellen zu, sodass es möglich ist, ihr Geräusch zu hören, und kann als Ruf des Meeres wahrgenommen werden.

      Im der zentralen Kammer kann man sich setzen, die Augen schließen und einfach nur lauschen. Wir haben versucht, die Stimme des Meeres einzufangen, dreht beim Abspielen des Videos also die Lautsprecher ganz auf!

      Direkt vor dem schneckenförmigen Labyrinth tut sich im Felsboden eine gigantische Felsspalte auf (ein Teil dieser geologischen Verwerfung), die so tief ist, dass man keinen Boden erkennen kann. WOW!

      Mit noch ein paar Fotos von der herrlich wilden Steilküste verabschieden wir uns Stunden später vom Cabo Sagres, um noch ein wenig durch das hübsche Örtchen Sagres zu schlendern.

      Was für ein gelungener Tag! 🌊🌬😎🚲🇵🇹
      Read more

    • Day 102

      Fortaleza de Sagres 🌊

      November 24, 2022 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

      Eigentlich wollten wir zum Cabo de São Vicente, das gemeinsam mit der benachbarten Ponta de Sagres die Südwestspitze des europäischen Festlands bildet. Wir waren bereits 2016 schon mal hier und wunderten uns die ganze Zeit, dass wir rein gar nichts wiedererkannten 🤔. Irgendwann realisierten wir, dass wir an der Ponta de Sagres unterwegs waren 🙈.

      Dieser Irrweg hat sich letztendlich als äußerst lohnenswert herausgestellt. Die Fortaleza de Lagos ist definitiv ein Besuch wert 👌. Nicht unbedingt die Befestigungsanlage, aber die tolle Gegend drum herum. Die Algarve endet dort in einer felsigen, bis zu 70 Meter hohen Steilküste mit karger, baumloser Vegetation. Die Ausblicke auf die Steilküste und die sich daran brechenden Wellen 🌊 waren absolut faszinierend.

      Mega beeindruckend fand ich auch die "Camara Sonora", ein Resonanzgebäude welches das Rauschen der Wellen am Riff verstärkt. Man läuft spiralförmig hinein und landet in der Mitte über einer offenen Felspalte, die mit einem Gitter abgedeckt ist. Wenn eine große Welle in die unterirdische Höhle schwappt, entsteht hier ein extremer Wind und ein fast schon angsteinflößendes mega lautes Meeresauschen 😱. Je nach Größe der Wellen kann man durch die entstehende Gicht richtig nass werden. Ich hätte dem Schauspiel ewig zusehen können.
      Read more

    • Day 51

      Fortaleza de Sagres 1.0

      May 7, 2023 in Portugal ⋅ 🌬 19 °C

      Endlich sind wir da! Voller Spannung habe ich (Tina) darauf gewartet, die südwestlichste Landspitze Kontinentaleuropas mit eigenen Augen zu sehen! Und jetzt sind wir (fast) hier! Wow!

      Okay, noch nicht ganz, denn das Cabo de São Vicente liegt noch etwa 5km von dem Camp entfernt, in dem wir uns für die nächsten Tage häuslich eingerichtet haben.

      Aber die Festung Fortaleza de Sagres auf der Landzunge Ponta de Sagres liegt direkt vor unserer Haustür. Also machen wir uns heute erst einmal auf den Weg dorthin.

      Auf hohen Klippen gelegen, umgeben vom Meer und von einer hohen Mauer zum Land hin, ist das Gelände perfekt abgesichert. Dennoch stehen nur noch ein Turm und Mauerreste. Die Festung wurde 1587 von Francis Drake zerstört. Der Rest dann bei einem Erdbeben im Jahre 1755.

      Nach der Legende soll hier einst die sagenumwobene Seefahrerschule von Heinrich dem Seefahrer gestanden haben.

      Innerhalb der Festungsmauern steht noch die kleine Kirche Ingreja de Nossa Senhora da Graça. Sie wurde im 16. Jahrhundert auf den Fundamenten der Kirche von Heinrich dem Seefahrer erbaut, der Kirche Santa Maria.

      1928 wurde auf dem Gelände der Festung ein Steinkreis entdeckt, dessen Bedeutung bis heute ungeklärt ist. Ein Kreis, 42 Felder mit einem Durchmesser von 43 Meter – eine Windrose, ein Kompass? Es könnte auch eine Sonnenuhr sein. Auf jeden Fall ein sehr eindrucksvoller Steinkreis.

      Ein etwa 3 km langer Weg verläuft entlang der Klippen um die Landzunge herum. Von hier aus ist die Aussicht grandios. Im Westen geht der Blick weit über die Bucht Baia de Beliche zum Leuchtturm am Kap Cabo de São Vicente mit dem Strand Praia do Tonel davor. Nach Osten über die Bucht von Sagres, die vorgelagerten Inseln bis zum Fischereihafen von Sagres. Oder wenn wir nach Süden schauen, hinaus auf den Atlantik, packt uns einfach nur das Fernweh – wie einst Heinrich.

      Die Gewalt des Ozeans und des Windes sind kaum in Worte zu fassen.... und in Bilder schon einmal gar nicht. Noch jetzt, ein paar Stunden später, staunen wir einfach nur, was uns die Natur hier bietet.

      Wir sind jedenfalls sehr froh, uns für den Campingplatz entschieden zu haben und nicht für den Parkplatz vor dem Fortaleza. Erstens fliegen wir 3km landeinwärts schon fast weg, am Fortaleza ist der Wind beinahe unerträglich. So einige Male finde ich mich samt schwerem E-Bike fast in der Botanik wieder. Und zweitens ist es hier einfach zu schön und naturgewaltig, um diesem wunderbaren Fleckchen Erde nur ein oder zwei Tage zu gönnen.

      Ich werde wohl noch einen 2. Footprint brauchen, um all die Fotos zu zeigen. Ich mag nicht gern mehrere Fotos in einen Rahmen pressen... es geht dabei einfach zu viel verloren.

      Hier also Fortaleza de Sagres 1.0.
      Read more

    • Day 34

      Sagres

      December 11, 2022 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

      So ich befinde mich nun am südwestlichen Zipfel Europas und das hat schon was. Also den Atlantik vor derTür. Erster Portugalbesuch [ schon 100 mal drüber geflogen zwar ] und das erhoffte und seit Tagen herbeigesehnte Wetter strahlendblau und 18 bis 20 Grad, man kommt schon wieder ans Schwitzen. Toller Blick über die zerklüftete Felsküste! Einfach genial!! Was gutes Wetter mit dem persönlichen Empfinden machtRead more

    • Day 67

      DIE SPUR DES LEBENS

      February 13 in Portugal ⋅ ☁️ 17 °C

      Man muss nur
      früh genug
      aufwachen
      um die Sonne
      zu sehen.

      Man muss nur
      nah genug kommen
      um die Furchen
      in einem Gesicht
      zu erkennen.

      Wege der Tränen
      Spuren der Freude
      Zeichen des Alters
      Deiner Jugend
      Meines Herzens.

      Man muss nur
      genau zuhören
      um die Nuancen
      zu verstehen
      die zwischen deinen
      Worten sich öffnen.

      Man muss nur lange
      genug den Atem
      anhalten um sich
      selber zu spüren
      die Wahl
      zwischen dem Ausatmen
      und
      dem Luftholen
      zu begreifen.

      Man kann die Sterne
      nur sehen
      wenn die Nacht
      schwarz
      ist wie die Risse
      in der Haut
      deiner geballten Faust
      ums Leben geklammert.

      Zwei Schritte vorwärts
      dann bleibt er
      stehen
      atmet langsam
      und du siehst
      die Jahre
      wie sie die Brust
      heben und senken

      Zwei Schritte
      und sie hat ihren Arm
      eingehakt
      dass du nicht stolperst.

      Ich sehe jeden Tag
      Bilder des Lebens
      um uns herum
      und müsste Geschichten
      erfinden um sie wieder
      vergessen zu können.

      Eingebrannt bleiben sie
      in meinem Herzen
      der Seele
      im Verstand
      um wieder aufzuwachen
      wenn ich nicht damit
      rechnen kann.

      Eine Linie auf deiner Haut
      das Bild eines Lebens
      die Spur des Blutes
      ein Rest Kaffee
      das Boot liegt hochgezogen
      im Sand
      seine Hand berührt das Tau
      mit diesem Hauch
      einer Liebe
      die du nur verstehen
      kannst
      wenn du überlebst.

      Die Bilder sind entstanden an einem Tag unter Menschen, die unseren Weg gekreuzt haben, mit ihren besonderen Geschichten, ihrer Freude am Leben.

      Sam und Amy, die mir einen kleinen, von ihr bemalten Stein schenkt, auf dem
      Good Karma steht.

      Der Junge, der seinen Vater Peter nennt, der auf einem Boot lebt, und manchmal bei uns in Deutschland, wie er erzählt.

      Die GNR, die neben mir stehen bleibt, spiegelnde Sonnenbrille, Bom Dia, ich weiß, der Parkplatz ist privat, er nickt und wünscht mir einen guten Tag.

      Das alte Ehepaar, das langsam an unserem Bus vorbeigeht, stehenbleibt, weitergeht, nur in ihrer Welt nicht meine Welt braucht.
      Read more

    • Day 70

      Sagres

      November 22, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

      Am Morgen geht es für uns voller Tatendrang weiter, sagen noch kurz Tschüss und auf ins nächste Abenteuer. Wir steuern frohen Mutes, den großen Parkplatz vor der Festung, in Sagres (Fortaleza de Sagres) an, mit der Hoffnung dort auch die Nacht verbringen zu können.
      Guter Ausgangspunkt und hier stehen trotz Verbotsschilder mindestens 60-70 Wohnmobile und Kastenwagen (natürlich fast alles Surfer), in einer entspannten und gelassenen Atmosphäre.
      Da stellen wir uns doch einfach mal mit dazu.😊
      Gehen noch einwenig spazieren, schauen uns die riesige Festung von außen an, bewundern die sagenhafte Aussicht und wandern bis zum angesagten Surferstrand (Praia do Tonel) runter.
      Genießen noch das Strandfeeling und die Leichtigkeit der Surferjungs, bis zum nahenden Sonnenuntergang. Toll hier einfach nur zu sitzen und den knackigen Boys, bei ihrem Versuch die beste Welle zu erhaschen, zu zuschauen.😁

      Zurück am Womo machen wir es uns schon gemütlich, bis die GNR aufkreuzte.
      Sie klopfte an die Wohnmobile und wir bekommen nur kleine Brocken von:......" wieso bis 22 Uhr darf ich doch stehen und nachher fahre ich doch weg!"...so ungefähr mit.🙄
      Also bloß weg, bevor die GNR auch bei uns anklopft. So standen wir, für diese Nacht, irgendwo in Sagres, unruhig am Straßenrand. 😏 fragt lieber nicht wo!

      Am nächsten Morgen, noch ganz müde um die Augen, schauen wir uns aber noch den südwestlichsten Punkt Europas an.
      Der kalte Wind am Capo de São Vicente, pustet uns die letzte Müdigkeit aus den Gesicht, aber die letzte Bratwurst vor Amerika sahen wir trotzdem nicht.
      Stimmt, die hat wohl wirklich Winterpause😉
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Sagres, Сагрыш, সাগ্রেস, סגרש, サグレス, Сагреш, 萨格里什

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android