South Africa
George

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations George:

Show all

141 travelers at this place:

  • Day13

    Abenteuer in Wilderness

    January 11 in South Africa ⋅ ☀️ 27 °C

    In Wilderness haben wir auf der Wild Farm gewohnt. Leider etwas weiter von Strand entfernt, als gedacht, oben aufm Berg, aber dafür mit einer super Aussicht und Kühen, die gut als Wecker dienten mit ihrem Muhen 😂 Gleich am ersten Tag gab es im Hostel eine Party, wo auch viele Andere aus der Stadt gekommen sind. Auch Paraglider, die uns direkt mal einen Flug für den nächsten Tag klar gemacht haben 😁
    Morgens wurden wir also abgeholt und dann ging es ab in die Luft! Es war unglaublich! Man fliegt wie ein Vogel und kann alles überblicken. Es war super 😊 Später ging es dann noch mit Freunden aus dem Hostel zum Strand... Endlich!! Das erste mal in Südafrika im Meer 🤗
    Sonntag sind wir mit ein paar Leuten aus dem Hostel zum Wasserfall losgezogen. Zwei mussten wandern, vier sind mit dem Kajak (zwei davon sind Sandra und ich) gepaddelt. Es war eine sehr schöne Kajaktour, bei der man sehr viel vom Urwald sehen konnte. Am Wasserfall angekommen, dauerte es nicht lange und wir waren alle im Wasser. Es war sooo schön! Unglaublicher Ausblick, chillen im Wasser und Nackenmassage vom Wasserfall :D
    Zurück sind dann Sandra und ich gewandert, was ich sehr schön fand, da man den Urwald nochmal aus einer anderen Perspektive sehen durfte.
    Read more

  • Day7

    Garden Route/Wilderness

    January 2, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 16 °C

    nix ...

    eigentlich kann man diesen Tag abhaken unter der Kategorie „Panne“

    alles der Reihe nach ... (aber es gibt heute wirklich nicht soviel zu berichten)

    der Start war genial, wir haben in unserer schnuckligen Lodge ein Megafrühstück bekommen, mit dem schon beschriebenen Blick auf die Weinberge. Sarah unsere Gastgeberin konnte gar nicht verstehen, dass wir schon abreisen wollten, „it‘s so wonderful the view here, look the mountains und enjoy it“ und damit nahm sie mich in Ihre Arme 😊

    recht hatte sie ...

    was dann kam, war nix ...

    erstmal drehte sich das Wetter, es wurde wolkiger und wolkiger, leichter Sprühregen, mehr Regen, noch mehr Regen ... die Garden Route, wo alle so von geschwärmt hatten ... gefunden haben wir sie nicht wirklich 😳 Surferstrände im ☔️ nicht sehenswert, dann nach 7 Stunden ätzender Fährt endlich in Wilderness angekommen. Freuten uns bei dem Kackwetter auf eine schöne Unterkunft( nach 400km ) hatte bei Booking.com alles gebucht und auch bestätigt bekommen, hatten hier aber das nächste Problem, die erste Nacht war klar, aber die Lodge hatte für die nächste Nacht kein verfügbares Zimmer mehr, wegen Doppelbuchung/Belegung durch Booking.com,

    was tun?

    die Gastgeberin hatte alles versucht, hat viele Hotels angefunkt, aber Hauptreisezeit und nix war frei, die ganze südafrikanische Ostküste war hotelmäßig ausverkauft, auch gab es keine Reservierungsmöglichkeiten in Lokalen mehr ... und wir hatten Hunger ... auf Empfehlung sind wir dann in ein schönes uriges Restaurant gefahren und haben für kleines Geld ein Megasteak gegessen, das war echt das Beste vom Tag,

    wir sind gespannt, wie es morgen weitergeht, Pannen gehören dazu, aber bitte nicht mehr davon ...

    Wilderness hat auf jeden Fall seinem Namen alle Ehre gemacht 🙄
    Read more

  • Day80

    13.-15.04.2019 - Wilderness

    April 15, 2019 in South Africa ⋅ 🌧 16 °C

    Die letzten beiden Nächte haben wir in Wilderness in einem super süßen Hostelzimmer mit Blick aufs Naturschutzgebiet und einen Fluss verbracht. Das Hostel war etwas außerhalb von der Stadt gelegen, sodass wir am ersten Tag, als wir einkaufen gehen wollten, ca. eine halbe Stunde in die Stadt gelaufen sind. Der Weg ging aber zwischendurch über einen Steg am Wasser entlang, was schon schön war.
    Gestern haben wir uns dann Kajaks ausgeliehen und sind den Fluss runter gepaddelt. Wir hatten super Glück, dass das Wetter für den Tag wieder besser geworden war. Wir haben nämlich tatsächlich im Moment eher Wolken und Regen. Irgendwann kamen wir dann an den Ausgangspunkt für einen Weg, der zu einem Wasserfall führt, an dem wir dann ein kleines Picknick gemacht haben bis die Sonne hinter den Bergen verschwunden war. Auf dem Rückweg haben wir in den Bäumen am Flussufer dann plötzlich Affen entdeckt! Das war auf jeden Fall ein großes Highlight.
    Heute wurden wir netterweise von einem Hostelmitarbeiter in die Stadt gefahren, da wir zu einem Dolphin Watching Point wollten. Wir haben aber leider keine Delfine gesehen. Die Aussicht war aber trotzdem super schön!
    Jetzt sitzen wir wieder im Bus auf dem Weg zu unserem nächsten Stop: Knysna.
    Read more

  • Day6

    Von Kapstadt nach Wilderness

    July 28, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute war Reisetag. 5 Stunden auf der Landstraße gen Osten. Leider über lange Strecken durch Wolken und Nebel.

    Zum Glück haben wir trotzdem den Affen auf der Leitplanke und die beiden Elefanten im Hinterland gesehen...

    In Wilderness wurden wir äußerst herzlich von unseren beiden Gastgebern Gerald und JD empfangen. In ihrem geschmackvollen Haus sind wir für die beiden nächsten Tage die einzigen Gäste.Read more

  • Day9

    Wasser, Dschungel und wilde Osterhasen

    October 5, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 24 °C

    Strahlender Sonnenschein,aus dem Bett und runter ans Wasser. Noch vor acht Uhr,einige gehen schon spazieren. Die Wellen sind gigantisch,ich trau mich nicht hinein. Also nur die Füßchen ins Wasser,das garnicht so kalt ist und einfach ein Stück laufen. Auf dem Rückweg seh ich einen Vater mit seinem Sohn,die ins Wasser gehen. Also doch hinein. Es ist ganz flach,aber die riessigen Wellen haben eine Kraft. Wahnsinn. Ein Erlebniss,solche hohen Wellen und sie bewegen sich nur so langsam. Ich kann garnicht wegsehen.
    Frühstück und wir planen eine Wanderung in den Nationalpark. Zwei Frauen,mit denen wir gestern zusammen nach Hause geshuttlet wurden,haben es uns empfohlen. Die Vermieterin empfiehlt es auch,wir sollen bis zum Eingang unser Auto nehmen. Da wir auch noch kurz in den Ort Wilderness wollen,laufen wir. 😊
    Finden nochmal eine TouristInfo,setzen uns in einen schönen Biergarten und laufen dann los. Es ist weit bis zum Eingang,dann aber sehr schön,auf dem Fluß neben uns Boote,wir laufen,mal besser,mal schlechter durch den Urwald. Müssen dann übersetzen und das Floß selbst mit Leinen und Armkraft and andere Ufer bringen. Dort ist der Zugang zum Land nicht so perfekt,schwierig für Gerald,er strauchelt,ich stoß ihn nach vorn und versinke im Fluss😩Nur mit dem linken Fuß,aber alles,Fuß,Strumpf,Schuh pitschnass. 😖Die Landschaft ist toll und um den Wasserfall herum riesige Felsbrocken,dazwischen Wasser,so eine Art Seerosen,überhaupt,wilde Blumen,wunderschön.
    Aber sehr weit,soviel wollten wir nicht laufen. 😉Morgen haben wir bestimmt ordentlich Muskelkater.
    Und. Diesen schönen Strand vor der Tür. Zuhause angekommen ,genießen wir die Terasse,Blick aufs Meer,Weinglas in der Hand.
    Dann dann kommt da noch so was tolles am blauen Himmel angeflogen. Wahnsinn.
    Morgen gehts weiter,aber,eigentlich will ich hier nicht weg. 😔😔😔
    Read more

  • Day7

    Wilderness und Knysna

    July 29, 2019 in South Africa ⋅ ☁️ 13 °C

    Heute nach dem Frühstück sind wir, auf Empfehlung unseres Gastgebers Gerald, zum Kingfisher Trail in der Nähe unseres Hauses gefahren.

    Dort sind wir einen 7 Kilometer Weg entlang eines Flusses gewandert, bis wir an einem Wasserfall angekommen sind. Der Weg war wunderschön und auch das Wetter hat glücklicherweise mitgespielt, während uns das lustige Gezwitscher der Vögel (oder Affen?) begleitet hat.

    Anschließend sind wir in den Nachbarort Knysna gefahren, dessen Hafeneinfahrt zwischen zwei Bergen liegt und so supergefährlich zum Anfahren, aber wunderschön ist.

    Aufgrund der Kälte sind wir aber nach einem Eis wieder nach Hause gefahren und sitzen jetzt in einem schönen Lokal in Wilderness, wo wir gleich zum ersten Mal Strauß probieren.
    Read more

  • Day7

    Wilderness

    January 5, 2019 in South Africa ⋅ ☁️ 19 °C

    Die vergangenen zwei Tage haben wir in Wilderness verbracht.😊
    Am Nachmittag des ersten Tages haben wir einen Spaziergang entlang des Meeres gemacht und im Anschluss den kleinen Ort erkundet. 😊 Am Abend waren wir dann in einem schicken Restaurant essen und haben ein Steak vom einheimischen Kudu probiert. Laut Max schmeckt dieser nach einem Mix zwischen Rind und Schwein und ist wirklich empfehlenswert. 🐂🐖
    Am zweiten Tag haben wir uns dann ein Kajak im örtlichen Kanuverleih ausgeliehen.
    Nach einigen Kilometern auf dem Fluss Touw, die uns im Kajak einige Nerven und eine Menge Muskelkraft gekostet haben, da wir nicht nur gegen den Storm, sondern auch gegen den Wind gepaddelt haben, erwartete uns noch eine 40 minütige Wanderung. Am Ende der Strecke empfing uns jedoch ein einzigartiger Wasserfall, in dessen kühlem Wasser man sich gut erfrischen konnte.
    Read more

  • Day6

    Kingfisher trail

    January 2, 2019 in South Africa ⋅ ☁️ 17 °C

    King fisher trail geen king fisher (grote ijsvogel) gezien wel een camping vol met toeristen. Met een king size mountainbiker die ons probeerde te overtroeven wat zelf niet lukte tegen onze fiets met 20 kg bagage.

  • Day6

    Fietsdag 4: Knysna- George

    January 2, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 15 °C

    Afgelegde weg: 65.8 km
    hoogte meters: 721m

    Een rit dat later starte omwille van slecht weer toen we opstaan. We besloten om verder te slapen omdat de rit was kort was (besloten om N2 autosnelweg te nemen)en het was wind mee wat de helft in tijd scheelt.
    Bovendien had ik een nieuwe helm nodig en mijn fiets voorste versnellingsapparaat gerepareerd moest worden vooralleer we gingen vertrekken.

    Op de helft van de rit besloten we van de N2 te gaan wat leidde tot een mooie offroad trip.
    Na het dorpje Widerness besloten we terug op de N2 te gaan omdat in de laatste 15km de klim was 20%.
    Read more

  • Day7

    Gemeente Herold

    January 3, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 19 °C

    Lunch lauze in een idylisch plaatsje waar de tijd bleef hangen een werstern gevoel alsof Lucky Luke ons gaat opdienen. Enkel koud eten was beschikbaar omdat de stroom uitgevallen is. Dan maar een salade, verbazend wekend genoeg was deze ook heerlijk.

You might also know this place by the following names:

George

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now