South Africa
Laingsburg

Here you’ll find travel reports about Laingsburg. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day4

    Dag 3 - Matjiesfontein en Laingsburg

    January 18, 2017 in South Africa

    Die Weg Agterpaaie-span ry so klein entjie N1 tot by Matjiesfontein se Lord Milner-hotel. Erns en Toast drink 'n vinnige jenewertjie terwyl Jonny Theunissen klavier speel en die son buite sak, oor treinspoor, koppie en Karoobos. Vroegdag wys hoofkelner Gert Willemse ons sy resiesduiwe, en dan wiks ons deur Laingsburg toe vir roosterkoek by tannie Poppie van As en gemmerbier by Cecilia van der Merwe.Read more

  • Day15

    Matjiesfontein

    July 31, 2011 in South Africa

    Schon um 8 Uhr früh haben wir den ersten Stop des Tages: Matjiesfontein (kurz Matsches :-))

    Matjiesfontein ist ein pittoreskes kleines Städtchen mitten im Nichts. 3oo m rechts, 300 m links und dahinter kommt die große Weite der kleinen Karoo, in der Mitte das legendäre Hotel Lord Milner, wo schon Cecil Rhodes übernachtet hat.
    Morgens um 9 Uhr ist hier allerdings gar nix los. Die Frage, ob hier überhaupt irgendwann mal irgendwas los ist, liegt nah... :-)Read more

  • Day334

    29.10.2017 der letzte Tag im Zug

    October 29, 2017 in South Africa

    Heute heißt es ausschließlich Zug fahren. Nur gegen 17:30 Uhr ist ein Halt in Matjiesfontaine für einen Rundgang vorgesehen. Irgendwann in der Nacht ist die neue Lok eingetroffen und die Fahrt ging Richtung Südosten weiter. Später hinter De Aar eine Änderung nach Südwesten Richtung Kapstadt. Die Entfernung zwischen Upington und Matjiesfontaine beträgt 900 km und dann sind es nochmal 300 km bis zum Aussteigen. Hier kommen wir morgen früh an, und es heißt vom gesamten Zugpersonal Abschied zu nehmen. Alle haben uns während des Aufenthalts im Shongololo Express super betreut und alle Wünsche erfüllt. Nach dem Dinner ist noch ein großes Treffen im Barwagen vorgesehen.
    Da wir immer wieder Güter- bzw. Personenzüge auf der eingleisigen Strecke passieren lassen müssen und es nur wenige Ausweichmöglichkeiten gibt, erreichen wir Matjiesfontaine erst um 18:15 Uhr statt 17:30 Uhr. Am Bahnhof steht ein Londoner Bus bereit, um die 300 m lange Straße auf und ab zu fahren. Mittelpunkt ist das geschichtsträchtige Lord Milton Hotel, hier sollen u. a. Cecil Rhodes und Edgar Wallace sowie der Vater von Winston Churchill abgestiegen sein. Im Vorraum spielt ein "Enkel" von Louis "Satchmo" Armstrong seine Hits. Die Freitreppe nach oben erinnert Sabine an ihren Lieblingsfilm "Vom Winde verweht". Am Ende des Orts ist ein kleines Oldtimer Museum mit vielen alten Autos, Zugabteilen und einem Tandem zu sehen.
    Das letzte Dinner steht an, es gibt Shrimps mit Knoblauchsauce und eine Flasche Rotwein. Vor dem Dessert hält der Zug extra an und Thorsten stellt uns das gesamte Zugpersonal - 27 Personen - vor. Sie haben sich heute extra in Schale geworfen. Nachher im Barwagen, der mit Ballons und Luftschlangen geschmückt ist, gibt es noch Cocktails bzw andere Getränke. Da wir - wie immer - ausgesprochen "kommunikativ" sind und nicht mit den Erzählungen der anderen über ihre zahlreichen Reisen mithalten können, lassen wir es bei einem Getränk und verschwinden lieber in unserer Suite.
    Read more

  • Day1

    Dag1: Matjiesfontein

    September 19, 2016 in South Africa

    Matjiesfontein is een van daai plekke waarvan 'n mens altyd hoor en meestal net verbyry, maar ons het besluit om hierdie keer te gaan inloer. Dis asof die dorpie in die vroeë 20ste eeu vasgehaak het. Die Lord Milner Hotel en sy kroeg is van die groot trekpleisters.

  • Day14

    Seweweekspoort Pass

    October 6, 2017 in South Africa

    Beim Seweweekspoort Pass kann man die Berge, die die Große von der Kleinen Karoo trennen, ohne nennenswerten Höhenunterschied (natürlich auf einer Schotterstraße) durchqueren. Die Straße folgt auf 17 Kilometern einem kleinen Fluss, der sich im Laufe der Jahrtausende seinen Weg durch die Berge gebahnt hat. Auf der engen Straße folgt man ihm Kurve auf Kurve, wobei man immer das Gefühl hat, direkt auf die nächste Felswand zuzusteuern, bevor es doch wieder um die Ecke geht.

    Die Schönheit des Passes besticht vor allem durch die kahlen Wände aus senkrechtem roten Fels, durch den sich die Schotterpiste wie eine Schlange insgesamt 30 mal windet.

    Woher die Passage ihren Namen hat, ist nicht ganz geklärt. Sieben Wochen benötigten die Planwagen früher, um die Strecke zurückzulegen, so die eine Legende. Die andere behauptet, ein Schmuggler sei vor den Behörden geflüchtet, hat den längeren Weg, u.a. durch diese Schlucht gewählt, sich 7 Wochen hier versteckt und ist dann erfolgreich weiter nach Kapstadt durchgekommen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Laingsburg

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now