Spain
Cadiz

Here you’ll find travel reports about Cadiz. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

52 travelers at this place:

  • Day5

    Day 5 - Cadiz

    September 14, 2017 in Spain

    Wow! So far, every day has been better than the last. Cadiz is absolutely amazing.

    Today started off great. Tim squeezed us some fresh orange juice to drink after our morning workout. Then we hung our laundry to dry on the rooftop clotheslines and took the bus across town to "New Cadiz", where the beautiful Playa Victoria spans miles down the coast. It is one of the most beautiful beaches either of us have ever seen - a wide beach with soft sand and clear, warm, calm water. There is a stunning backdrop of "Old Cadiz" - stone walls and fortresses lining the coast. We relaxed and read on the beach for hours before grabbing lunch at a seaside cafe (seafood paella with green sauce). We then walked the mile or so back to our Airbnb for a late afternoon siesta.

    After the siesta we finished our bottle of wine, danced a little, and read our books on the rooftop. Then we walked through the streets until we found a nice outdoor restaurant for dinner - delicious tapas of sausage and grilled clams followed cuttlefish...we ordered this knowing it was local to the city but thinking it was a fish and having no idea it was really a giant, purple, grilled squid. It was actually pretty good, but I don't think we'll order it again! Then we wandered several more windy alleys before a couple of beers on a beachside bar to finish the night.

    We love Cadiz!!!
    Read more

  • Day4

    Day 4 - Cadiz Arrival!

    September 13, 2017 in Spain

    Today might have been the best one yet, despite being a travel day. Checked out of our Madrid Airbnb, had one last pastry from our favorite breakfast spot, and ventured to the train station. Had a lovely train ride south, even catching a great view of the Mezquita in Córdoba.

    Cadiz was one of the cities on this trip that I was most excited about, as I discovered it through my own research without any recommendations from friends and family and was anxious to see what it was all about! So far, it did not disappoint! Cadiz is the oldest continuously inhabited city in Europe. There are fortresses, stone walls, and several beaches lining the coast. We sipped cervezas while watching the sunset over a fortress from the 16th century (2,500+ years after the city was discovered by the Phoenicians) on the water. The old fishermen's city is also known for its seafood, and that's all we've eaten since our arrival - mussels (unexpectedly cold, but fresh), garlic shrimp, and fresh grilled snapper. Now it's time to enjoy the bottle of red wine left by our Airbnb host on the rooftop of this wonderful apartment! Buenos noches!

    Beach tomorrow!!
    Read more

  • Day4

    Cadiz

    June 8 in Spain

    Next day, next city! Today we visited Cadiz, a city surrounded by the sea. Unfortunately the weather was really bad today with rain, wind and less than 20 degrees. Nevertheless we spent about 5 hours in the city.

    Neuer Tag, neue Stadt! Heute haben wir Cadiz besucht. Cadiz ist umgeben vom Meer auf einer Art Halbinsel gelegen. Es ist wie Jerez auch eine sehr kleine Stadt, sodass wir alles zu Fuß erreichen konnten. Leider hat das Wetter heute allerdings nicht wirklich mitgespielt. Es hat den ganzen Tag leicht geregnet und bei Temperaturen unter 20 Grad wurde es schnell ungemütlich. Dennoch haben wir ca. 5 Stunden in der Stadt verbracht bevor wir uns auf den Rückweg nach Jerez gemacht haben.Read more

  • Day6

    #Tag 6 ... Cádiz

    September 21 in Spain

    Und da ist er, der neue Polo. Den stellt Avis uns für 44,14€ vors Hotel (inkl. Kindersitz und 0,00€ Selbstbehalt) Feine Sache muss ich sagen.

    Nach dem Frühstück schnappen wir uns also die Sachen und starten in den ersten Tag raus aus der Anlage.
    Es geht nach Cádiz, etwa 38km nördlich von hier.
    Schon mit Einfahrt in die Stadt, die auf einer Halbinsel liegt und somit fast drumherum immer das Meer hat, bemerken wir den typischen Geruch Spaniens. Hier, wo es nicht nur deutsche Familienpauschalurlauber gibt, wirkt es endlich spanisch. Warum es in Spanien immer spanisch riecht fragen wir uns. Ist es die Sonne? Ist es das Meer? Oder ist es das Essen, was alle Spanier irgendwie wo kochen und irgendwann wie ausdünsten? Müsste man mal untersuchen...aber der Urlaub ist dafür zu kurz.
    Cádiz also.
    Wir parken direkt am Hafen, neben bzw. unter einer "Mein Schiff 12345". Bester Startpunkt um die flächenmäßig überschaubare Stadt zu erkunden. So wie wir es immer gemacht haben, laufen wir einfach los.
    Irgendwann, wenn man immer kreuz und quer geht, hat man dann auch 80-90% der Gassen und kleinen Plätze gesehen.
    Eine typisch spanische Stadt dieses Cádiz.
    Enge Gassen, Mopeds, überall kleine Tavernen und ja...auf den bekannten Pfaden auch ne Menge Touristen.
    Wir pausieren und versorgen die heute stark brave Ella mit Nahrung.
    Sie verputzt die Fleischkroketten wie nix.
    Danach frische ich mein zu klein mitgenommenes Tshirt-Arsenal auf.
    Irgendwann werden wir dann nach 3.5h müde und gönnen uns ein Eis und einen Radler ausm Supermarkt (heisst hier auch echt so, also Radler) und chillen bis Ella aus ihrem Schlaf erwacht auf einer Parkbank.
    Dann packen wir zusammen und fahren bummelig zurück.

    Wieder in der Anlage nimmt Mama sich ne Auszeit und Papa geht mit Ella plantschen.

    Der Abend verläuft dann wie immer.
    Schönes Buffet, 3 kleine Mädels die ne Riesenhetz miteinander haben, Kniffel und Wein.
    Morgen gehts wieder raus....wohin? Keine Ahnung...is doch Urlaub.
    Read more

  • Day26

    Cadiz, Spain

    August 28, 2017 in Spain

    Cadiz is a peninsula surrounded by the Atlantic Ocean on three sides. There are alot of shipyards and today many cruise ships come here for repair or refurbishment.
    Cadiz claims to be the oldest continuously inhabited city in the Western World, beginning in 1100 BC. The architecture has been shaped by its variety of cultures.
    We drove around the city for 1.5 hours, stopping at key sights and viewing beaches.
    We then went to La Cava (an old tavern) for sangria, tapas and a private Flamenco show. The singers and dancers were excellent. Our day in Cadiz was great.
    Read more

  • Day118

    Cadiz, Spain

    October 4 in Spain

    Had a busy night last night with it being post formal so everyone was coming to buy their formal portraits. After work Jackson went to the crew bar for a bit but I just passed out.
    Today we are just getting off for Shawarmas again. We are at Mundo Kebab. We’ve been here before and really liked the shawarmas last night. Then we’re headed back to the ship for Jackson to start work at 3pm. I start work at 5:15pm so after he leaves it will be nap time for me.Read more

  • Day6

    Cádiz

    September 21 in Spain

    Einfahrt Hafen 8 Uhr (solche Uhrzeiten haben wir regelmäßig verschlafen)
    Meistens waren wir gegen 9:30 /10 Uhr Frühstücken und haben uns dann, nachdem die meisten anderen bereis fluchtartig das Schiff verlassen haben, um pünktlich zu den unsagbar teuren Ausflugsangeboten der Tui Cruises zu gelangen oder um ja keine Zeit ungenutzt zu lassen, gemütlich auf den Weg gemacht.
    So auch in Cádiz. Der Weg vom Hafen in die Altstadt war keine große Hürde und zu Fuß gut machbar. Schmuckes Städtchen in Andalusien.Read more

  • Day8

    Ich bin in Cadiz! 😊

    Cadiz ist der Ort, in dem ich heute übernachte. Zu Fuss leider so gut wie unmöglich zu erreichen, da Cadiz ziemlich einzigartig am Ende einer seeehr langen Landzunge liegt und somit in meine Wanderroute nicht zu integrieren war. Da bleibt nur Puerto Real auf der gegenüber liegenden Landseite und anschliessend von dort aus per Bus oder Taxi nach Cadiz zu gelangen. Ich habe mich fürs Taxi entschieden, da mich das auch bis vor die Tür meiner Unterkunft bei Rafael brachte. Ein bischen Luxus darf es dann auch mal sein 😎

    So war ich leider etwas zu früh vor Ort, ich hatte Rafael mein Kommen für 18 Uhr avisiert, eingedenk der Unvorhersehbarkeiten der vergangenen Tage vermutlich fast schon ein instinktiver Reflex, lieber ein wenig mehr Zeit einzuplanen. Der moderne Wanderer von heute macht jedoch stets aus der Not eine Tugend - also habe ich mich hier unweit der Wohnung auf eine sehr schöne Plaza gesetzt und nutze die Zeit, meinen Blog für heute reinzuklimpern.

    Vor dem Marsch heute hatte ich etwas Muffensausen, da es laut Karte über stramme 27 Kilometer durch unbesiedeltes Gebiet geht. Zaunängste klopften verhalten an, aber papperlapapp, da ging es jetzt durch und ich würde schon sehen, wie es läuft.

    Und was soll ich sagen: Es war eine wunderschöne Etappe! Im Grunde genommen eine perfekte Etappe, so wie ich mir das Wandern erträume. Dass das Wetter heute wieder alle Register gezogen hat, ist das eine. Ich rede von einem wolkenlos blauen Himmel, aber dennoch nicht mehr wie vielleicht 24 Grad und immer eine erfrischende Brise um die Nase. Schöner können die Rahmenbedingungen einfach nicht sein.

    Das andere aber war die Strecke. Kurz hinter Medina-Sidonia bog sie leicht rechts in Hinterland ab, und dann war nur noch Geniessen Trumpf. Ein breiter Feldweg in sehr gutem Zustand, perfekte Mischung aus Schotter, Sand und Asphalt, schlängelte sich durch eine traumhafte schöne, abwechslungsreiche Feldlandschaft mit sanften Anstiegen und wunderbaren Ausblicken. Ich konnte mich kaum sattsehen. Da wurde das Marschieren zur Nebensache, ich hätte ständig Fotos machen können. Paar sind es ja geworden 😎

    Nach ca. 2 Stunden die erste Rast, und wenn ich an so einem schönen Tag über etwas maulen wollte, dann darüber, dass es auf der ganzen Strecke keine Sitzgelegenheiten in Form von Bänken oder ähnlichem gab. Also dann eben auf dem Hosenboden und nach allen Regeln der Kunst 15 Minuten gechillt.

    Auf der 2. Hälfte der Strecke wurde der Weg etwas rauher, den Traktoren geschuldet, die sich den Weg offenbar schön häufiger bei Regen zur Brust genommen haben. Da bleibt dann kein Stein auf dem anderen und man darf sich durch die Überreste des Weges fräsen. Aber auch das endete bald, und ich hatte schnell wieder meinen normalen Laufrhythmus.

    Der brachte mich fast schon zu schnell nach Puerto Real, wo ich mich im erstbesten Pub mit 2 Cola mit Eis verwöhnte. Eine eiskalte Cola kann nicht besser schmecken als nach einer 6stündigen Wanderung, so viel ist sicher.

    Sicher ist aber auch, dass ich etwas Probleme mit dem Internet habe. Anscheinend habe ich so einen blöden Tarif, der im Ausland ein Datenvolumen hat, das gegen Null strebt. In den letzten Tagen konnte ich wenigstens noch Google Maps nutzen, um vor Ort zu meiner Behausung zu finden. Heute morgen wies mich mein freundlicher Provider bereits vor dem Zähneputzen darauf hin, dass für den Rest des Tages Internet mit 2 KB angesagt ist. Ungünstig. Also bin ich auf WiFi in der Unterkunft oder in Bars etc. angewiesen. Zumindest für den Rest des Monats. Und der hat ja noch bischen. Selbst so etwas normales wie Whatsappen geht gerade unterwegs nicht mehr. Bin ich in dem Punkt verwöhnt und zu anspruchsvoll? Na klar! 😎

    Jetzt werde ich allmählich mal wieder in Richtung Bude für heute Nacht dackeln, und schauen, was da so am Start ist. Hoffentlich ist Rafael ein Netter, ich hätte nämlich wieder Wäsche zu waschen 😁
    Read more

  • Day87

    Cádiz

    October 28, 2017 in Spain

    Da mir ja Vrlustä vo üsem Chuchi-Hab und Guet hei müessä iisteckä, simr us ersts nöis Gschirr u Bsteck gah chouffä. Ganz z' fridä heimr würdigä Ersatz imnä Chinesä Basar gfungä.
    So simr uf Cádiz inä.
    Da Cádiz ä Haubinslä isch, chamä diräkt vor Stadt a mehreri Stränd. Gseht wunderhübsch us!
    Ir Stadt simr dür diä chliinä hübschä Gässli gschlenderet u si no übernä tollä Märit.
    Nachem Besichtigä vo däm schmuckä Stedtli, simr dr Alj gah holä u si mitem usdr Stadt gfahrä. Huch, gar nid mau so eifach dert widr usezfingä; die Strassä si eis Labyrinth... Irgendeinisch heimr ä grossi Strass zwüschä dä Hüser gseh düräglüüslä u heis de so doch no gschafft!
    Gfahrä simr bis uf Tarifa u dert ufnä Camping.
    Read more

  • Day44

    Cadiz, Spain

    October 13, 2017 in Spain

    The drills that were suppose to happen in Oporto were today so we couldn’t get off the ship until after lunch. Once we could though we headed into town. Our manager Chris came with us but he complained that he was too hot after about 15 minutes and headed back to the ship. Andy the photographer I was with had never been to Cadiz before so I kind of turned into a tour guide. Taking her to the giant monument, town centre and to the cathedral. We stopped so she could get a sangria and I could get a Pepsi at a little bar/restaurant beside the cathedral. Some passengers from the ship ended up sitting with us to escape the sun. After talking to them for a while we had to come up with an excuse to leave. They were a very nice couple but our time out in port is also our time to escape passengers. They kept offering to buy us drinks so we would stay but we said we had to go.

    After that we found another photographer before heading to a supermarket to pick up some much needed groceries. After dropping stuff off at the ship the three of us are now back in the cruise terminal using the wifi to update our phones and computers.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cadiz, Cádiz, ካዲዝ, Gaðes, قادس, كاديذ, Кадис, Cadis, Κάντιθ, Kadizo, Cai, کادیس, Cadix, Gadeira, קדיס, CDZ, Cadice, カディス, კადისი, 카디스, Gades, Kadiz, Kadisas, Kadyks, کادس, 11001, Cádis, Кадиз, กาดิซ, Кадіс, Càdice, 加的斯, Iungadir

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now