Spain
Charco de San Ginés

Here you’ll find travel reports about Charco de San Ginés. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day1

    Ab durch die Nacht

    April 7 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Die Nacht war kurz. Genau gesagt 4 Stunden. Ehe wir am Abend zur Ruhe kamen, dauerte es bis kurz vor Mitternacht. Wir räumten noch auf, gingen im Kopf, jeder für sich noch einmal die Packliste durch. Je länger man aber darüber nachdachte, entstand der Eindruck, dass man auf bestimmte Dinge durchaus auch verzichten kann und Unsicherheit machte sich breit. Worauf sollte man verzichten? Es sollte zwar eine einfache, aber auch "komfortable" Wanderung werden und da möchte man wenig auf den gewohnten Luxus verzichten.

    Aber wir gaben den Kampf dann auf, denn etwas Schlaf benötigten wir durchaus noch. Und so gingen wir zu Bett und schliefen auch gut ein. Gegen 04:00 Uhr wurden wir beide unabhängig von einander vom Wecker wach. Wir standen ruhig und schon mit etwas ansteigendem Erregungspegel auf. Ich machte mich zuerst fertig und Spooky dachte es geht zur Arbeit. Er bekam wie immer sein Futter und dann gingen wir raus. Eine Gassi-Runde um die Kirche. Draussen war es ruhig und recht mild. Die Bäume, Sträucher und Blumen strömten einen süßlichen Frühlingsduft aus. Genüsslich schnupperte Spooky an den Blumen.
    Zurück in der Wohnung packten wir alles zusammen, gaben Spooky einen Abschieds-Knochen und verließen ihn mit einem traurigen Blick. Das vergisst man nicht so schnell.

    Zuerst fuhren wir mit der U-Bahn und stiegen dann in den Bus zum Flughafen Tegel ein. Natürlich waren wir nicht die einzigsten Menschen an einem Sonntag um diese Uhrzeit. Menschen die ebenfalls in den Urlaub oder Arbeitsplatz mussten und auch solche, welche am Flughafen selbst beschäftigt sind. Im Terminal kamen wir ohne Probleme durch die Sicherheitszone und keiner von uns beiden war eine "Stichprobe" für den Sicherheitsdienst. Die hinter dem Sicherheitscheck liegende Wartehalle, hatte einen sehr sehr sehr kleinen Shoppingbereich, einen kleinen Marché und grosse Sitzflächen. Dort hielten wir uns dann bis zum Boarding auf. Bei dem Flugzeug handelte es sich um einen Airbus 319-100. Zwar ein älteres Modell, aber wie es gerade in der letzten Zeit häufig in den Medien zu sehen war, zumindest nicht so störanfällig wie die Flugzeuge von Boeing.

    Das Flugzeug machte eine grosse Schleife über Berlin und wir bekamen im Morgenlicht den Fernsehturm in Mitte zu sehen. Schon ein imposantes Schauspiel wie sich der "Spargel" so aus dem Boden schraubt.

    Ich will mir aber angewöhnen nicht mehr so viel ins Detail zu geben.

    Der Flug war soweit in Ordnung und auch die Ankunft in Arrecife, der Hauptstadt von Lanzarote, war gut. Jedoch gab es zur Begrüßung Sprühregen, der eine Weile anhielt und uns im Verlauf sogar zum Unterstellen nötigte. Wir gingen gleich vom Flughafen an der Straße entlang. Ein im Bau befindlicher Fuss- und Radweg, trennte uns von der Autobahn neben uns. Nach ca. 2 km gingen wir in den Ort "Playa Honda". Ein typischer Ort in Flughafennähe. Jedoch mit teilweise sehr schön anzusehende Häuser im kanarischen Stil.

    Wir folgten der Promenade an der Küste bis direkt nach Arrecife. Unterwegs schöne Blicke auf die Küste und sehr karge Landschaft. Der Wind war zwar angenehm, manchmal schien es uns auch kühl zu sein. Die Sonne stand hoch und es ist sehr ratsam, sich rechtzeitig mit Sonnenschutz einzucremen. Es war Sonntag und entsprechend waren viele Spanier mit Familie unterwegs. Touristen hat man eher wenige gesehen. Manche waren sogar im Wasser, aber das waren eher die Spanier. In Arrecife angekommen, gönnten wir uns in der Fußgängerzone bei einem Café eine kleine Mahlzeit und gingen danach zu unserem Hostel. Es war einfach, aber okay. Das Fenster ging zum Lichthof raus und dadurch gab es eine entsprechende Geräuschkulisse.

    Nach dem Einchecken und entledigen von den Rucksäcken, gingen wir auf Tour durch Arrecife und sahen uns die wenigen Sehenswürdigkeiten an. Eine Zitadelle, einen Kirchplatz, das älteste Haus und den Hafen bzw. das in die Stadt gelagerte kleine Hafenbecken genannt "El Charco" mit einer Skulptur, welche an ein Walskelett erinnert. Dort an der Hafenpromenade aßen wir zu Abend. Papas Arugadas und Salat. Danach erneut einen Spaziergang um dieses Hafenbecken und dann noch etwas zum Einkaufen in den Supermarkt.

    Zurück im Hostel genossen wir noch für einen Moment den Ausblick über Arrecife von der Dachterrasse.
    Read more

  • Day5

    Fuerteventura + Lanzarote

    April 7 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute war ich wieder auf Fuerteventura ☺️ nachdem wir feststellen mussten, dass auch hier die Einkaufsläden sonntags zu haben, haben wir einem Triathlon in Puerto dem Rosario zugeschaut. Um 18 Uhr sind wir dann losgefahren um um 22 Uhr wieder auf Lanzarote anzulegen. Hier haben wir jetzt einen overnight Stopp bis morgen Abend und sind auf dem Weg noch ein Glas Sangria zu trinken 🍷😇

    Liebste Grüße von den kanarischen Inseln!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Charco de San Ginés, Charco de San Gines

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now