Switzerland
Zurich

Here you’ll find travel reports about Zurich. Discover travel destinations in Switzerland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

140 travelers at this place:

  • Day2

    The fast train to Switzerland

    June 5, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 19 °C

    After a fairly comfortable night’s sleep in my cell, and a good shower, I took advantage of the Clink continental breakfast - a snip at £2 (only £1 if I had booked the night before - drat!). Somewhat surprisingly, porridge was not on the menu.

    A grey morning and a short walk led me to St Pancras International. What a magnificent Victorian Station - to think it was once earmarked for demolition. A smooth check-in and I was soon on board the 0922 Eurostar to Paris. With Standard Premier Class you get (another) continental breakfast, served by pleasant uniformed attendants reminiscent of air hostesses. After a stop at Ashford, Kent, the conductor announced we would shortly be entering the Channel Tunnel. How exciting! Although I have been fortunate enough to travel by Eurostar on a few occasions, it never ceases to amaze me when, after only 20 minutes in the tunnel, you suddenly emerge into the French countryside.

    On arrival at the gargantuan Paris Gare du Nord station, I took the Metro two stops to the Gare du Lyon. Regrettably I didn’t have time for lunch at the magnificent Le Train Bleu restaurant, created for the Exposition Universelle in 1900. Ah well, maybe next time. I had to make do with a Croque Monsieur from the Buffet Car as I boarded the 1423 TGV-Lyria express to Switzerland. Leaving the grey, graffiti daubed suburbs of Paris behind, the train soon entered rural France, and the mist lifted and the sun shone throughout the afternoon. The flat, patchwork fields gave way to the lovely tree-lined gorges of Burgundy as we passed through Dijon (no stopping for mustard!), and on to Basle, Switzerland where I had to change trains for the last hour of the journey to Zürich. A very pleasant, smooth trip.

    Three very pucker elderly English ladies across the compartment from me commented on how they enjoyed train travel. ‘But I wouldn’t do what Margot did’ said the eldest. ‘She went right across Russia herself on the Trans Siberian. But then she’s not afraid of anything. Did you notice she’s got her head completely shaved?’ (And after a pause). ‘Strange she never married’.

    Casa Heinrich in Zürich was a pleasant guest house, 10 minutes walk from the station. There is no reception and you use a code to gain entry. Had a walk round the lovely old Altstadt this evening and had a tasty meal of whole roast pork knuckle (sorry, Betty) washed down with local beer. The place was like an old fashioned Germanic beer keller - the young blond waiter looked like he had just stepped out of a poster for Hitler youth, and all that was missing was Ann Blyth belting out operetta hits while balancing frothy beer steins on her bosom. Legend has it that Wilhelm Tell’s crossbow was kept here.

    A lovely stroll to the lakeside finished off a very pleasant evening. Zürich really is a most attractive place to visit.
    Read more

  • Day3

    Der Zürichsee - Bürkliterrasse

    December 30, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 4 °C

    Vom Paradeplatz sind wir direkt zum Zürichsee. Der Zürichsee ist unglaublich schön, trotz Wolkendecke und schmuddeligen Wetter. Wir haben länger den Anblick des Sees genossen und auch hier ist das gegenüberliegende Ufer nur minimal sichtbar. Der Hauptzufluss des Zürichsees ist die Linth, der Hauptabfluss aus dem Zürichsee in der Stadt Zürich ist die Limmat. Der See ist 88,17 km² groß. Die größte Ausdehnung der Lange beträgt 42 Kilometer, in der Breite 3,85 Kilometer. Der tiefste Punkt ist 136 Meter tief. Seit 1952 schmückt die Ganymed-Skulptur die Bürkliterrasse. In der Mythologie wird der “schöne Jüngling“ von Zeus in den Olymp entführt. Sowohl der Bodensee, als auch der Zürichsee sind wunderschöne Seen, die wir in diesem Urlaub sehen durften. Von der Bürkliterrasse sind wir zum Hotel losgegangen. Wir haben jedoch einen kleinen Umweg in Kauf genommen, um etwas am See entlang zu spazieren. Der Umweg hat sich definitiv gelohnt!Read more

  • Day3

    Wunderschöne Architektur

    December 30, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 4 °C

    Am See entlang sind wir zum Arboretum, einen Park am Zürichsee. Auf dem Weg sind wir auf dieses unglaublich wunderschöne & riesige Gebäude gestoßen. Meiner Meinung nach ein Meisterwerk der Architektur. Was für einen Hintergrund dieses Bauwerk hat, konnte ich leider nicht rausfinden. Inzwischen befinden sich darin Wohnung, die sicherlich unbezahlbar sind. Es sollte definitiv mehr solche Gebäude geben. Ein sehr schöner Anblick!Read more

  • Day3

    Arboretum - Auszeit am Zürichsee

    December 30, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 4 °C

    Angekommen im Arboretum konnten wir nochmal einen Blick auf den wunderschönen See werfen und eine kurze Auszeit genießen. Die Parkanlage wurde auf einem ebenen, dem See abgerungenen Gelände angelegt und war ursprünglich als Ort für die botanische Weiterbildung gedacht. Heute wird das Arboretum hauptsächlich als Freizeitanlage sowie im Sommer als Badeanlage verwendet. Der Park ist ein super grüner Fleck am See für diese tolle Stadt. Es ist immer toll, wenn Städte auf Parkanlagen Wert legen, damit man dem Stress der Stadt entkommen kann.Read more

  • Day3

    Zurück zum Motel One

    December 30, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 4 °C

    Wir haben uns entschieden, den heutigen Tag früher enden zu lassen. Die letzten beiden Tage waren etwas länger & anstrengender als gedacht und vor allem der morgige Tag wird dank Silvester sehr lang. Auf dem Rückweg sind wir nochmal auf sehr schöne Gebäude gestoßen. Zürich gefällt uns jetzt schon sehr, obwohl wir noch nicht viele der wichtigsten & schönsten Sehenswürdigkeiten gesehen haben.Read more

  • Day3

    Snack in der One-Lounge

    December 30, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 2 °C

    Nachdem wir eine Zeit lang die Beine hochgelegt & uns ausgeruht haben, haben unsere Mägen nochmal angefangen zu knurren. Wir wollten nicht ewig weit weg, da wir k.o. waren & Nadine um 20:15 Uhr den Film ‘‘Pretty Woman‘‘ anschauen wollte. Wir haben uns also entschieden, den Abend in der One-Lounge ausklingen zu lassen. Wir haben uns beide Tomate-Mozzarella Sandwiches mit Kartoffelchips als Beilage gegönnt. Die Sandwiches waren unglaublich gut! Nachdem wir aufgegessen hatten, sind wir ins Zimmer und haben uns zum Kraft tanken für Silvester hingelegt. Mit 15,14 gelaufenen Kilometern (20.745 Schritte) haben wir heute eine ähnliche Strecke wie gestern zurückgelegt. Jetzt heißt es ausruhen, Film genießen und Kraft tanken für morgen! Gute Nacht Zürich!Read more

  • Day4

    Umparken als Morgensport

    December 31, 2018 in Switzerland ⋅ 🌫 3 °C

    Gestern hatten wir das Glück, einen kostenlosen Parkplatz zu finden. Leider war das nur für Sonntag gültig. Lustigerweise kann man in Zürich am Sonntag kostenlos parken, in Walenstadt am Walensee aber nicht. Schon am Vorabend hatten wir uns entschieden genau um 09:00 Uhr umzuparken, bevor Gebühren anfallen. Wir hatten am Vorabend eine Tiefgarage gefunden, die verhältnismäßig günstig und auch relativ in der Nähe ist. Zu Fuß sind wir zum Auto und haben genau rechtzeitig umgeparkt. Auf dem Weg zurück zum Hotel haben wir uns dazu entschieden, im Hotel zu frühstücken. Zwar sind 18 Franken pro Person viel, wir wollten aber unbedingt groß essen, um uns das Mittagessen zu sparen. Günstiger hätten wir fast nirgends essen können.Read more

  • Day4

    Frühstücken im Motel One

    December 31, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 4 °C

    Nachdem wir das Auto umgeparkt hatten, haben wir uns in den Frühstücksbereich des Motel One begeben. Es war relativ viel los, bei einem Buffet kommt aber natürlich jeder auf seine Kosten. Wir haben uns beide zwei volle Teller und etwas kleines süßes zur Abrundung gegönnt. So konnten wir gut gestärkt in den Tag, um unsere Sightseeingtour zu beginnen.Read more

  • Day4

    Los geht's zur Limmat!

    December 31, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 4 °C

    Nach dem Frühstück sind wir aufgebrochen. Unser erstes Ziel war das Großmünster, welches auf der anderen Uferseite des Limmat liegt. Über die Münsterbrücke kann man perfekt auf das Großmünster zugehen. Um zur Brücke zu kommen, sind wir durch mehrere Gässchen gegangen. Auf dem Weg sind wir auf diesen wunderschönen mit Rosenköpfen gefüllten Brunnen gestoßen.Read more

  • Day4

    Münsterbrücke über den Limmat

    December 31, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 4 °C

    An der Münsterbrücke angekommen konnten wir sowohl auf das Großmünster, als auch auf das Fraumünster einen sehr deutlichen & schönen Blick werfen. Auch Richtung Zürichsee & den Limmat entlang konnte man schauen. Die Hausfassaden an beiden Uferseiten geben auch einiges her. Auf der Brücke haben wir uns etwas länger aufgehalten, um alle Anblicke länger zu genießen. In einem Souvenirladen unterhalb des Münsters, haben wir unseren obligatorischen Urlaubsmagnet gekauft. Den restlichen Tag hat uns fast immer der Limmat begleitet. Die Limmat bildet den bei Zürich beginnenden, 36 Kilometer langen unteren Flussabschnitt des circa 140 Kilometer langen Flusssystems Linth-Limmat. Sie mündet in die Aare und ist deren zweitgrösster Nebenfluss. Den Namen Limmat trägt der Fluss ab Zürich, wo er den Zürichsee verlässt.Read more

You might also know this place by the following names:

Zürich, Zuerich, Zurich

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now