Thailand
Wat Phra Chetuphon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day5

      Bangkok 3.0

      March 2, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

      Heute war unser 3. Tag in Bangkok. Zuerst haben wir in der süßen Straße gefrühstückt, wo das Hotel von Sandra's und Flo's erster Thailandreise war.
      Dann haben wir uns mit dem Boot auf den Weg zum Wat Arun gemacht. Dieser Tempel hat uns sehr beeindruckt, da er sehr mühevoll bis ins kleinste Detail gestaltet ist. Der Tempel hatte außerdem eine richtig schön gepflegte und geschmückte Gartenanlage. Beim Tempel haben wir uns auch noch ein Kleid und eine Hose gekauft, was wir beides zusammen von 650 auf 450 runtergehandelt und somit ein richtiges Schnäppchen gemacht haben.💪
      Dann haben wir unseren ersten großen, so richtig typischen Markt in Bangkok erlebt. Dort gab es so viele bunte Gewürze und es hat richtig lecker geduftet. Eine der Frühlingsrollenverkäuferinnen hat mit uns das Geschäft ihres Lebens gemacht. Die Frühlingsrollen waren so lecker, dass wir zweimal ihren Stand leer gekauft haben. 
      Anschließend sind wir einen guten Kilometer eine Brücke entlanglaufen, die im Lumpinhi Park gestartet hat und auf der man eine tolle Mischung aus Grün und Skyline hatte.
      Zur Abkühlung gab es dann eiskaltes Obst und nach einem kurzen Stopp im Hotel, sind wir gleich wieder los zum "Tetris Turm".
      Dort sind wir mit dem Aufzug (der eine richtig coole Animation hatte) in den 74. Stock gefahren. Von dort hatten wir eine ziemlich krasse 360° Sicht über Bangkok bei Nacht. Dann waren wir nocheinmal bei dem Straßenlokal im modernen Teil Bangkoks als Abschiedsessen, weil die anderen Beiden nämlich in der Früh wieder heimfliegen müssen...:( Wir sind sehr dankbar, dass die Beiden uns den Einstieg hier so erleichtert haben und sind jetzt sogar bisschen aufgeregt, weil wir ab jetzt auf uns allein gestellt sind. Auf dem Hotel haben wir dann unseren Flug und unser Hotel für den nächsten Stopp Ende der Woche gebucht. Ihr könnt gespannt sein, wo es für uns als Nächstes hingeht...🤔
      Read more

      Traveler

      Wir sind total gespannt, wo Ihr als nächstes hinfahrt! Viel Spaß!

      3/4/22Reply
       
    • Day3

      Mangoooo

      January 27 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

      Alors ce matin c'était visite du Musée National. En arrivant je remarque un groupe de françaises avec une Guide qui leur explique plein de petits trucs. Bizarre j'avais vu sur le routard que les tours guidés c'était que le mercredi et le jeudi.... Je finis par demander à la madame si je peux les rejoindre. Elle m'accepte avec un grand sourire en me demandant si je suis une touriste; dans ma tête "euh bah oui pourquoi les autres blancos qui parlent français c'est pas des touristes ?" Bah il s'avère que non c'était une visite que pour les expatriés français.
      La Guide est teeeellement intéressante et ça rend le musée 12 fois mieux parce que certes tout est joli mais avec les explications et les histoires qui vont avec c'est bien plus stylé.
      Le musée est tellement grand qu'elle ne peut pas tout nous faire visiter et moi qui pensait y rester 1h30 max, on y est restées 3h.

      Je finis par manger dans un bouiboui qui fait des Nouilles thaïlandaises, c'était supeeeer bon. Sauf que j'avais déjà chaud de base et la soupe bouillante à pas amélioré la chose : j'ai carrément fini par m'essuyer le visage avec les serviettes

      En allant vers l'embarcadère je me suis achetée une maaaaangue. Mon but c'est d'en manger minimum 1 par jour (faut bien en profiter c'est le pays ici). Bon au final le pot que j'ai acheté il était immense (oups les yeux plus gros que le ventre) et je crois que yavait en tout 3 Mangues 🥭 donc j'ai clairement pas pu tout manger.

      Ensuite j'ai traversé la rivière sur les fameux bateaux et je me suis rendue au Wat Arun. Franchement ils sont tous magnifiques leurs temples c'est fou. Puis je suis allée me balader dans les rues environnantes. En fait ya des temples à chaque coin de rue, au début j'essayais de tous les faire mais j'ai fini par arrêter ça prenais trop de temps.

      En rentrant à l'auberge je suis passée par le marché aux fleurs 🌸. Pour la Saint Valentin c'est LE quartier idéal dis donc, ca déborde, yen a partouut. Au début je pensais que c'était le marché du poisson (pcq yavait d'énormes caisses blanches) mais en fait non c'est les fleurs qu'ils stockent dans des grosses boîtes de glaces (comme le poisson finalement)

      Ensuite petit pad thai pour le repas du soir, j'ai fini la (les) mangue achetée à midi et gros dodo.
      Read more

      Traveler

      😋

      Traveler

      👍😋

      Traveler

      Enfin ! la découverte de l intérêt des visites guidées🤣 c est bien pepette🥰. profite bien de tes mangues 🥭

       
    • Day73

      Shopping Mall‘s in Bangkok

      January 11 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

      Ich bin jedes Mal aufs Neue überrascht wie modern Asien doch sein kann.
      Nach einem 7-Eleven Frühstück ging es dann für uns mit den öffentlichen Bussen in die Shopping Mall(s). Wirklich mehrere Malls an einander gereiht, ein Center für die „ärmeren“, eins für die Mittelschicht und eins wirklich High Class.
      Fancy Restaurants, designer Läden, Thai Märkte, Souvenirs, Schmuck, moderne Architektur.
      Read more

      Traveler

      Au hier war das Essen verdammt scharf 🌶️

       
    • Day4

      Shopping mania

      January 28 in Thailand ⋅ 🌙 24 °C

      Ce matin petit milshake à la coco et zou direction le musée des barges royales. Ce sont les immenses bateaux qui servaient pendant les guerres et qui sont utilisés maintenant pour les cérémonies royales. Les barges elles sont immeeeenses : jusqu'à 46m de long pour à peine 2 mètre de large (faut pas s'amuser à trop se balancer) et elles sont toutes décorées d'or et de miroirs c'est magnifique. Bon normalement j'avais pas le droit de prendre de photo parce que il faut payer 2 fois le prix du billet d'entrée pour y être autorisé (je leur ai ri au nez du coup) mais bon encore une fois ils avaient qu'à être plus attentifs oupsi.

      Ensuite j'ai pris un bateau sur les klongs (c'est le nom des canaux qui parcourent la ville) pour rejoindre la maison de Jim Thompson. Ce monsieur c'est un américain qui a construit des maisons en tek au beau milieu de Bangkok. Et comme il a disparu maintenant ses maisons sont devenu un gros musée. La maison est trop stylé et le pitit monsieur il était fan d'art donc sa maison c'était déjà à la base un musée vu le nombre d'œuvre, de statues, de porcelaine qu'il possédait. Yavait des trucs qui datent du 8 ème siècle ! Rien que ça. Il perdait gros si il se faisait cambrioler ...

      Après la visite je suis allee dans LA rue pour faire du shopping. Mais sauf que c'est pas comme en France avec une rue remplie de magasins, non la c'est une rue remplie de centre commerciaux ! C'est gigantesque, il doit y avoir 4 ou 5 centres commerciaux d'affiliés, avec des passerelles pour les rejoindre, ils font tous plus de 6 étages, ils ont tous un étage complet réservé aux restaurants. Bah du coup je me suis perdue c'était beaucoup trop grand. Je voulais juste m'acheter un Cookie et j'ai fini par utiliser 12 fois les escaliers pour monter et descendre parce que je savais plus ou j'étais... un beau bazar. Je savais même pas qu'il pouvait y avoir autant de magasins.

      J'ai essayé des hoka juste pour le fun. Vous pouvez donc admirer la saleté de mes chaussures que j'ai aux pieds depuis 4 mois. Ce sont mes chaussures pour courir, pour marcher, pour visiter, pour sortir. A la base elles étaient oranges aussi... oups

      Et pour finir je suis allée dans un parc où yavait plein de gros gros groooos lézards : des varans.
      La bas j'ai rencontré un groupe de 7 français, tous kiné et ils m'ont proposé d'aller manger et boire un verre avec eux. On a bien rigolé c'était trop cool.
      Read more

      Traveler

      C'est la fin pour les petites Kalenji roses... 😥 Elles auront bien servies !

      Traveler

      ah non non t'inquiète je les garde, challah elles tiennes 2 mois de plus 😂

      Traveler

      Ah tu m'as fait peur !

      4 more comments
       
    • Day120

      Bangkok zum Zweiten

      January 6 in Thailand ⋅ ⛅ 25 °C

      🇨🇭
      Nach einem langen, anstrengenden Rückflug von Zürich via Mumbai sind wir gestern Mittag wieder in Bangkok angekommen. Da wir erst am Flughafen in Zürich nach Unterkünften Ausschau gehalten hatten, kehrten wir nochmals in das gleiche Hotel zurück, wo wir vor rund einer Woche bereits nächtigten. Nach einem kurzen Mittagessen im Hotel und dem Warten, bis das Zimmer bereit zum Bezug war, ging es (leider) direkt ins Bett, was für unseren Rhythmus nicht förderlich sein sollte, aber trotzdem nötig war.

      Heute ging es in einen weiteren Tempel, den Wat Pho, der vor allem wegen der riesigen liegenden Buddha-Statue bekannt ist. Anschliessend ging es zum Apero in ein nahegelegenes Bistro, von dem aus sehr schön über den Mae Nam Chao Phraya (neben dem Mekong der grösste und wichtigste Fluss Thailands) und den dahinterliegenden Wat Arun geblickt werden konnte. Dann ging es mit einem kurzen Zwischenstopp im Hotel ins Rajadamnern Muay Thai Stadium, um uns einige Boxkämpfe anzusehen. Da wir nicht gross Ahnung von Kampfsport im Generellen haben, ist es schwierig das Niveau der Kämpfer zu beurteilen. Am doch stattlichen Eintrittspreis von rund CHF 50 pro Ticket sind es aber wohl mehr als Amateure. Insgesamt war es ein cooles Erlebnis, der Nahrungsmittel-Service zum Platz funktionierte nämlich auch einwandfrei (🍺🍿🌭).

      🇪🇸
      Tras un largo y agotador vuelo de regreso desde Zúrich vía Bombay, llegamos ayer al mediodía a Bangkok. Como sólo habíamos buscado alojamiento en el aeropuerto de Zúrich, volvimos al mismo hotel donde nos habíamos alojado hacía una semana. Tras un breve almuerzo en el hotel y esperar a que la habitación estuviera lista para instalarnos en ella, nos fuimos (por desgracia) directamente a la cama, lo que no debía favorecer nuestro ritmo, pero de todos modos era necesario.

      Hoy fuimos a otro templo, Wat Pho, conocido sobre todo por su enorme estatua de Buda reclinado. Después, fuimos a tomar un aperitivo a un bistró cercano, desde donde teníamos una hermosa vista sobre el Mae Nam Chao Phraya (junto al Mekong, el río más grande e importante de Tailandia) y el Wat Arun a sus espaldas. Poco más tarde, con una breve parada en el hotel, fuimos al Rajadamnern Muay Thai Stadium para ver algunos combates de boxeo. Dado que no tenemos mucho conocimiento sobre las artes marciales en general, es difícil juzgar el nivel de los luchadores. Sin embargo, al precio de entrada, no obstante considerable de unos 50 CHF por entrada, probablemente sean más que aficionados. En general fue una experiencia chula, porque el servicio de comida a la plaza también funcionó a la perfección (🍺🍿🌭).
      Read more

      Traveler

      Y es todo oro🤔

      Traveler

      Muy bonito el templo y el boxeo seguro que verlo en directo no es lo mismo que verlo por la tele

       
    • Day37

      Wang Pho

      February 6 in Thailand

      Margo hatte uns am Abend zuvor noch empfohlen auf jeden Fall auch in den Wat Pho Tempel tu gehen. Gesagt, getan. Nachdem wir unsere Schultern und Knie bedeckt (wie vor jedem Tempel) und 200 Baht (=5,55€) bezahlt hatten durften wir eintreten. Der Tempel ist noch einmal deutlich größer als der Wat Arun. Er befindet direkt im Süden des Grand Palace und ist mehr ein großer Tempelkomplex als nur eine einzige Gebetsstätte. Er ist jedoch nicht nur größer, sondern auch prunkvoller als der Wat Arun😍. Highlight aber ist der gigantische liegende Buddha, dessen satte goldfarben einen warm anleuchten. Barfuß (Schuhe sind direkt in den heiligen Stätten verboten) liefen wir bewunderd um den Riesen neben uns herum und drängelten uns dabei an fotografierenden Touristen vorbei. Nach etwa zwei Stunden mussten wir auch langsam zurück, denn am Abend sollte unser Bus in den Süden nach Surat Thani gehen.
      Allerdings fiel uns im Bus auf, dass das Surat Thani wo wir hinfuhren, nicht das Surat Thani ist in dem wir unser Hostel gebucht hatten. Statt an einem schönen Strandtag zu haben mussten wir nun noch einen weiteren Tag in einer thailändischen Großstadt verbringen🤔. Zum Glück konnten wir das Hostel gerade noch stornieren und ein neues im richtigen Surath Thani buchen😅
      Read more

    • Day8

      Arrival und erster Tag

      January 26 in Thailand ⋅ 🌙 23 °C

      Nach frühmorgendlicher Landung vom Flughafen Suvernabhumi Airport mit Skytrain und Hotelboat vom Central Pier ins Hotel, hatten wir ein sehr leckeres Mittagessen in unserem Lieblingsrestaurant Kurissara. Nach kleinem Nickerchen am Hotelpool (schließlich die Nacht durchgemacht wegen der Zeitverschiebung) und einchecken, kleine spätnachmittägliche Bootstour auf dem Chao Praya in Richtung Sonnenuntergang. Erstes Urlaubs-Chang in der Rooftopbar "Eagle Nest", dabei der Sonne beim Untergehen zuschauen. Blick aus der Bar nach vorne auf den Fluss mit Wat Arun, Tempel der Morgenröte, nach hinten auf den Großen Palast und vermutlich Wat Pho. Allerdings - das letzte Boot war weg. Einen würdigen Abschluss des Tages begingen wir in einem Straßenrestaurant in der Nähe unseres Hotels mit verschiedenen chilischarfen Fischgerichten nebst Wasserpflanzengemüse.Read more

      Traveler

      auf dem Weg zum Eagles Nest...

      Traveler

      nach hinten raus der Königspalast

      Traveler

      wilde Wat Arun Sonnenuntergangs Knipserei

      3 more comments
       
    • Day2

      Les cités d'or

      January 26 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

      Today c'était des temples, des bouddhas, des temples et encoore des bouddhas. 🏯

      J'ai commencé par le Grand palais et Wat phra kaeo. On y trouve pleeeein d'édifices tout beaux tout dorés, ça brille de tous les côtés c'est magnifique. Ya aussi THE statue du bouddha en Émeraude que tout le monde vient voir. Normalement on a pas le droit de le prendre en photo mais bon les gardes avaient qu'à être plus attentifs oupsi...
      Quand on s'assoit devant un bouddha il faut absoluement ne pas pointer ses pieds vers la statue parce que cest l'insulte suprême (mdr). Du coup pas de position en tailleur, c'est soit on s'assoit sur ses genoux soit faire un peu la princesse avec les genoux sur le côté et les pieds derrière.

      Ensuite je suis allée au Wat pho ou on trouve un immense bouddha couché et recouvert d'or. Bon le truc il est carrément quiché dans son temple donc faire une photo stylée c'est complexe.

      L'après midi j'ai continué avec d'autres temples : Le Wat Mahathat (bien plus calme, on entend même les oiseaux chanter), le Wat Chana et le Wat Suthat. Tous aussi beau les uns que les autres.
      Puis je suis allée au Mont d'or, c'est un temple d'or comme son nom l'indique, qui surplombe la ville.

      Dans chaque temple il y a toujours d'immenses bouddhas dorés c'est trop stylé. Mais à chaque fois faut enlever ses chaussures donc note à moi même : si je reviens un jour faut que je troque mes baskets pour des chaussures faciles à mettre.

      En me baladant dans les rues j'ai vu qu'on pouvait acheter des bouddhas de toutes les tailles ! Genre yen a ils faisaient 2 fois ma taille (je vous vois venir ceux qui vont dire que je suis pas grande mais je voudrais bien vous voir avec un bouddha de 3m de haut dans votre maison...)

      Et pour finir dernière balade dans Chinatown. Le soir les bords des rues sont remplis de minis stand qui font à manger c'est hyper appétissant, j'ai envie de tout goûter alors je vais clairement revenir.

      La ville est vraiment trop belle, j'adore, j'ai tout fait à pied donc j'ai mal aux papattes. Les petits filous qui essayent de me vendre des taxis ou des petites Babioles ils savent pas que j'arrive du Népal, LE pays des arnaques et que je suis pas le bon poisson.
      Par contre c'est fou le nombre de touristes ! Et quels qu'ils soient, blancs, allemands, chinois, métisse, grand, petits, gros, fins... ils ont TOUS le même pantalon hyper souple avec des éléphants dessus. Du coup j'ai le seum pcq j'en voulais un aussi mais flemme de faire la touriste lambda (c'est clairement ce que je vais faire, je fais juste en sorte de pas craquer le 1er jour)

      Et sinon petit update sur les températures : il faisait 31 ° aujourd'hui, déjà à 9h je dégoulinais dans mon pantalon noir et mon t-shirt manche longue; mon corps il se demande ce qu'il se passe, pourquoi il faisait froid et la zouu on a pris 20 degrés. Bref il va falloir qu'il s'habitue le coco

      Aller je suis crevée et j'écris bcp trop donc zou au dodo 😘
      Read more

      Traveler

      C’est vraiment magnifique 🤩, ça donne envie d’y aller!

      Traveler

      Au fait, tu as goûté aux insectes?

      Traveler

      ouii c'est un pays à faire ! oula non j'ai pas trop envie de goûter 😂

       
    • Day3

      Bangkok 1.0

      February 28, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

      Juhuu, unser negatives PCR-Ergebnis lag heute früh vor, sodass wir mit Sandra (Nina's Schwester) und Flo zusammen heute unseren ersten Tag in Bangkok verbringen konnten. Die zwei sind so lieb und zeigen uns ein bisschen diese sehr schöne, aber auch sehr große und anfangs ein wenig überfordernde Stadt, um uns den Einstieg ein wenig zu erleichtern.
      Als erstes sind wir direkt in der kleinen Straße bei unserem Hotel Mango Sticky Rice frühstücken gegangen  (wieder ein typisch thailändisches Gericht, ähnlich zu Milchreis mit Mango).
      Dann ging es mit dem Boot über den Fluss zu unserem ersten Tempel: Der Golden Mount. Der war sehr schön und man hatte auch eine wirklich tolle Aussicht auf Bangkok, nur war es sehr heiß dort oben und an diese Hitze müssen wir uns wohl noch gewöhnen. Dort haben wir uns eine kleine Glocke gekauft, auf die wir Wünsche schreiben konnten und dann auf eine heilige Statue hängen. Anschließend haben wir in einem kleinen, leckeren Straßenlokal mittaggegessen und dann sind wir zwei zum Ausruhen auf's Hotel gefahren, während die anderen beiden noch einen weiteren Tempel besichtigt haben. Die Zeitverschiebung und vor allem das ungewohnt heiße Klima macht uns bisher noch sehr kaputt, weshalb wir auf dem Hotel auch direkt weggepennt sind.
      Dann haben wir den Abend noch zusammen mit Sandra und Flo und einem gelben Curry, Papayasalat und einem Mangoshake in einem süßen Restaurant beim Hotel ausklingen lassen.
      Durch die Hitze hat man hier kaum Hunger und isst viel weniger, am Abend auf dem Hotel hatten wir dann aber so einen leeren Magen, dass wir uns mitten in der Nacht noch was zu Essen bestellt haben;)
      Read more

      Traveler

      Nachts um Hotel essen bestellen, jawoll, da wäre ich auch sofort dabei 👍🏼😉 genießt das, essen ist super!!

      3/1/22Reply
      Traveler

      Und wie wir das genossen haben😍

      3/3/22Reply
      Traveler

      … und euer Wunsch für die Glocke ging mir nah.

      3/1/22Reply
       
    • Day4

      Bangkok 2.0

      March 1, 2022 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

      Heute war unser zweiter Tag in Bangkok und wir haben es sehr genossen, bei den anderen Beiden einfach mitlaufen zu können und die Planung und Navigierung noch nicht selbst organisieren zu müssen.  Wir haben ersteinmal ganz entspannt in dem kleinen Strassenlokal gefrühstückt, wo wir gestern Abendessen waren.
      Dann haben wir den Sri Nakhon Khuean Khan Park besucht. Dort hatte Sandra gelesen, dass man Fahrräder ausleihen kann und rumfahren, was wir dann auch gemacht haben. Dieser Park war wunderschön und kaum was los, er wird auch als die grüne Lunge von Bangkok bezeichnet. Wir haben viele bunte Schmetterlinge und Warane gesehen, vor denen man wirklich ein bisschen Respekt hat.
      Danach sind wir zu einem tollen Straßenlokal im modernen Teil Bangkoks mittaggessen gegangen. Die Familie, die das Lokal betreibt, kauft ihre Zutaten ganz frisch bei den Lebensmittelständchen in der gleichen Straße.
      Anschließend sind wir zur Abkühlung in ein klimatisiertes Einkaufszentrum gegangen, das wir eher per Zufall entdeckt haben, was aber unvorstellbar groß und erstaunlich schön war. Unten war ein floating market nachgestellt mit vielen Essenständchen sogar auf Booten im Wasser. Es war alles sehr toll geschmückt und es herrschte eine tolle Atmosphäre. Es gab sogar eine Aussichtsterrasse mit einem krassem Blick über Bangkok und einer toll geschmückten kleinen Parkanlage direkt am Wasser.
      Auf dem Heimweg mit dem Boot haben wir dann sogar den Sonnenuntergang erwischt, was wirklich ein Highlight war, da die Tempel am Wasser dadurch angestrahlt wurden. Wir waren dann so fix und alle, dass wir beide noch auf dem Boot eingenickt sind.
      Im Hotel angekommen haben wir einfach herausgefunden, dass unser Hotel eine richtig tolle Dachterasse mit Blick auf Bangkok hat, wo vor Corona sogar eine Bar war.
      Außerdem haben wir erfahren, dass wir den Pool vom Hotel gegenüber mitnutzen dürfen. Das tat dann zur Abkühlung richtig gut: Erst in den Pool (wo sogar auf einer riesigen Leinwand ein Film lief) und dann Essen bestellt und zusammen auf der Dachterasse gegessen!
      Wir haben aber auch gemerkt, dass wir heute ein bisschen zu viel in den Tag gepackt haben und die nächsten Tage ein bisschen ruhiger machen müssen, aber das kriegen wir hin;)
      Read more

      Traveler

      Klingt nach tollen Erlebnissen! Geniesst es weiterhin und lasst es Euch gut gehen 🤗

      3/3/22Reply
      Traveler

      Schön wars🤗

      3/3/22Reply
      Traveler

      Pool mit Leinwand?! Genial 😎

      3/3/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Wat Phra Chetuphon, วัดพระเชตุพน

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android