Thailand
Wat Phra Chetuphon

Here you’ll find travel reports about Wat Phra Chetuphon. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

66 travelers at this place:

  • Day149

    Wat Pho is a huge temple celebrating the 230th birthday on November 1, 2018 and the second temple of the day for us.

    Der zweite Tempel des Tages auf unserer Reise ist der Wat Pho Tempel. Das Gelände ist riesig und würde heute geschmückt für den 230. Geburtstag des Tempels am 1. November.

  • Day138

    Visiting Wat Pho

    October 4 in Thailand

    Today we visited Wat Pho temples, home of the very big reclining Buddha. The size of the reclining Buddha is quite overwhelming and incredibly rich and the old paintings on the walls are quite amazing. It's always a nice serene and spiritual experience when you are surrounded by many temples and shrines to Buddha as well as hearing monks chant in the background, despite the huge number of people also here visiting.

    It was really nice to take the boat on the river of Bangkok. It's where we also see a huge amounts of development which has happened, with huge hotel chains with fancy modern buildings next to old wooden Thai houses on stilts. Taking the river boat also reminds us of what a nice city Bangkok can also be :)
    Read more

  • Day28

    Tempel running

    May 3, 2017 in Thailand

    Heute morgen wieder versucht auszuschlafen, doch das geht hier nicht so einfach.. denn wir haben nen echt netten, jedoch sehr laut singenden Housekeeper 😂 der morgends stundenlang denn hellhörigen Flur putzt -.-" 😒 deshalb ist gegen 8 Uhr meistens Schluss mit tiefem schlafen!!
    Iwann knurrte dann auch der Magen so das wir uns fertig machten und losgingen!
    Nach dem Frühstück schnappten wir uns wieder wie gestern ein Taxi, doch heute gings nicht in die Shoppingmall sondern zum Pier, denn Tempel Besichtigung war heute angesagt xD mit LANGER Hose ✌
    Also erstmal mit dem Boot für ganze 4 Baht den River überquert!
    Nach den 3 Minuten Fahrt hatten wir aber auch direkt beschlossen .. es gibt für uns keine weiteren großen oder gar Stunden langen Fahrten auf dem River die sie uns dauernd andrehen sollten!!! Gott war das ein Wellengang, schlimmer als aufm Meer 😵
    Dann am Tempel angekommen .. leider ein weiteres Mal etwas enttäuscht worden.. alles lag in Gerüsten, kein all zu toller Anblick, aber haben uns dann die kleineren umliegenden Tempel angeschaut ehe wir die Fähre wieder zurück nahmen!
    Dann ging es zum Wat Pho!!
    Dem liegenden Buddha, ganze 43 Meter lang 😮 natürlich aus Gold! 🙉
    Auch hier gab es einige kleine Tempel drum herum welche Recht schön gestaltet und in gutem Zustand sind! Also auch hier ein paar Fotos gemacht und die Zeit verstreichen lassen.
    Heute war es übrigens so abnormal warm, dass man nicht nur gefühlt, sondern definitiv aus jeder Pore des Körpers triefte!
    Das war echt nicht mehr normal, Gott sei Dank war die Sonne meistens verdeckt, denn wenn sie durchgeblitzt ist wurde es schier unerträglich heute. So krass hatten wir es in den fast 4 Wochen wirklich noch nie!
    Also haben wir uns immer wieder Abkühlungen zwischendurch gegönnt, in Form von Obst oder Wasser!
    Dann liefern wir zum Grand Palace, dem Königspalast, in den sie mich das letzte Mal nicht reinlassen wollten!
    Diesmal kam ich aber rein 😉 hatte ja auch ne lange Hose an 😅😜 doch all zu lang und zu weit sind wir nicht gekommen denn erstens wollte die lieben Herren dann nen ganzen Batzen Geld, aber was eher ausschlaggebend für unseren Rückzug war, es kamen grade mit uns ca 100 Chinesen an!! Herr hilf, die sind ja teilweise echt unerträglich, totaly selfish und arrr.. ne da war die Lust schnell vergangen, so das wir wieder weiter abseits vom Touri trubel gelaufen sind in Richtung Wat Saket!
    Der übrigens nur knapp 2 Kilometer von unserer Unterkunft entfernt liegt!
    Auf dem Weg gabs die nächste Abkühlung, diesmal gabs ein Eis 😁 und natürlich Unmengen Wasser.!!
    Dann angekommen hieß es 344 Stufen zu erklimmen, welche aber toll waren, sehr schön drum herum gestaltet, zwischen drinnen immer mal Glockenspiele und große Gongs!👌🙃 So das sie ganz relaxed iwann überwunden waren!
    Schnell waren wir also oben angekommen und hatten eine sehr tolle Aussicht über Bangkok! 🙃😍
    Der Wat Saket wird auch Golden Mount genannt wegen seiner goldenen großen Kuppel/Glocke und weil er sozusagen der einzige wirklich besteigbare "Berg" in der Stadt ist von dem aus man ein 360 Grad Panorama hat!! Wirklich toll 😍
    Iwann trieb die Hitze uns dann aber endgültig wieder Richtung Unterkunft, über die Aircon etwas runter gekühlt und dann wollten wir erstmal unter die kalte Dusche!
    Naja kalt leider nicht, sondern brühend heiß, da der Tank auf dem Dach schon ordentlich erhitzt wurde durch diese abnormale Wärme heute!!
    Also ganz fluchs abgeduscht!!
    Ein wenig ausgeruht, bevor wir dann zum Abend Bummel aufbrachen um unsre hungrigen Bäuche zu füllen!
    Und jetzt.. geht's endlich schlafen !
    Bis morgen ✌😉
    Read more

  • Day29

    Ein Tag in Bangkok

    September 12, 2017 in Thailand

    Mit einem 5 Stunden Jetlag und etlichen Stunden zuvor ohne Schlaf haben wir heute fast das Frühstück verschlafen, welches es bis 11 Uhr gibt. Unseren Wecker um 9 Uhr hatten wir wohl überhört und schafften es so zu 10 vor 11 nach unten. Unser Hostel liegt etwas ausserhalb des ganzen "Tempel und Touristen-Viertels", sodass wir gegen Mittag dann ca. 1 std. mit der Metro nach Chinatown gefahren sind.
    Was sollen wir sagen? Es ist sogar noch wuseliger und lauter als man es sich vorstellt, es strömen ungefähr 1000 verschieden Gerüche auf einen ein. Da ist ein Gewürzstand und es riecht wunderbar und ein paar Meter weiter treffen sich ein Fischstand bei über 30 Grad und ein Stand mit frischer Durianfrucht.... Die engen Gassen, wo man grade mal zu zweit nebeneinander gehen kann, nutzen viele Rollerfahrer als Abkürzungen um die Riesenstaus in Bangkok zu umgehen.
    Nach Chinatown sind wir dann mit dem Boot zu unserem ersten Tempelbesuch in Bangkok gefahren. Ganze 70 Cent haben wir beide zusammen für die fast 10 Minuten gezahlt :D Bevor wir überhaupt in den Wat Arun Tempel rein durften, mussten wir erst einmal warten, da der Anführer der buddhistischen Gemeinde (Vergleichbar mit dem Papst für Katholiken) zu Besuch zu dem Tempel kam. Danach besuchten wir noch Wat Pho, die Tempelanlage, in der man einen 15m hohen und 46m langen und vergoldeten Buddha bestaunen kann!! Er hat nicht einmal ansatzweise auf ein Foto draufgepasst, selbst nicht mit der Panoramaaufnahme!!
    Leider waren wir dann zu spät am Grand Palace, da dieser für Touristen geschlossen war aufgrund eines Gottesdienstes, dafür sind wir dann einfach zur berühmten Khao San Road gefahren: Der Hotspot überhaupt für Touristen.
    Nach einem sehr heißen und anstrengenden Tag sitzen wir jetzt wieder auf der Terasse unseres Hostels und planen die Route für die nächsten Tage.
    Read more

  • Day4

    Chinatown und Wat Pho

    March 4, 2017 in Thailand

    Gut gestärkt mit Thai-Icetea ging es unter der prallen Sonne, 30 grad frühs um 9, los Richtung Skytrain. Nächster Halt: Chinatown🇨🇳

    Hindurch endlos wirkender Gassen mit unzähligen Ständen kamen wir zum Wat Pho. Ein schöner, aber sehr überlaufener Tempel. Der große Palast war aus für uns nicht ersichtlichen Gründen heute nicht besuchbar, schade.

    Auf den Heimweg gab es noch einen kleinen Stop bei einem der größten Einkaufszentren Bangkoks (Siam Paragon), Wahnsinn! Zum Abschluss gab es klassisch Streetfood.

    Fazit nach Tag 2: Bangkok ist auf eine besondere Art und Weise bekloppt!
    Read more

  • Day9

    Wat Pho & Reclining Buddha

    June 12 in Thailand

    My first full day in Bangkok began at 8 am on foot. I stopped near the hotel for breakfast on the street, which was chicken-like tofu (I think), soft boiled egg, julianed ginder, a rice porridge type base, and an array of organs (definitely intestines, possibly liver and tongue). It was very good (minus the liver).

    I don't know how many miles I've logged so far, but I've already seen some amazing places. Buddhist temples are called "Wat"s and I've seen several just making my way to the traditional tourist area. Wat Pho and the Reclining Buddha is one of the more famous ones and where I am now. Magnificent!

    Now to find a cafe for a small, light lunch. It's 91°F, but with the humidity, it feels like 102°F. My body definitely needs to acclimate...and soon.

    *Update: Lunch was what I feared would eventually happen. It was a wonderful chicken thigh cooked in cocout milk, but there was an oily film on top that turned out to be the hottest thing I have ever eaten. Nose running, eyes tearing, throat closing...but I ate it all and it was delicious!
    Read more

  • Day20

    meeting with Budda and Grand Palace

    April 1, 2017 in Thailand

    following the steps of tourists - doing the must see stuff.

    very impressed to see the things I already experience by night in the day. the sund decided to come out to help me to get the best pictures. downside - very hot and powerful sun.

    the temple I joined to meditate and had a very relaxing moment.

    the palace- pretty crowded place as it is the weekend today.

    I am still so happy with my tuktuk guide - everything he suggested so far was a brilliant experience

    shopping next
    Read more

  • Day131

    Bangkok

    August 28, 2015 in Thailand

    We set off through the humid streets, the smells of exhaust, rice and urine mixing on the air. People sat eating fragrant seafood soups for breakfast whilst dogs and cats crept or slept under foot. Lacklustre calls from tuk tuk drivers rang out as we headed for the peace of Wat Pho, a temple complex of ornate structures and gardens renowned for its 46 metre long reclining Buddha.

    We moved as if in slow motion through the decorated halls, the golden Buddhas reflecting the light as the air around us refused to budge. We found cool tranquillity in the shaded calm of one of the temples, sitting down to reflect under the gaze of the Buddha as locals came and went to pray. The intricate detail of the designs in pottery and glass throughout the complex continuing to impress us.

    After a lunch of Pad Thai, freshly cooked in front of us at a street stall, we crossed through the city to another site of religious and cultural significance, The Golden Mount. The deep ring of giant bronze bells sounding out as we past monks in saffron robes to climb the 300 steps around the mount’s coiling staircase. At the summit, the city lay out before us, a contrast of old and modern, new and decaying, 14 million lives moving around us.

    We sampled more street food through the day, Kim dining out on fresh coconut ice-cream and a banana and Nutella pancake. In the evening we met our Stray tour leader, Keo (pronounced Gow), and small group with whom we will leave Bangkok with tomorrow. Like with Kiwi Experience in New Zealand this is a ‘hop-on, hop-off’ bus so the faces will change along the way. So far there is Jacob and Poppy, a couple from New Zealand and England respectively. However Poppy has lived in New Zealand for years and has even appeared on the country’s reality television show, ‘The Bachelor’ (http://www.womansday.co.nz/celebrity/celebrity-pics/2015/5/the-bachelor-nz-special/poppy/). There is also Thomas from Holland who is travelling for 6 months after finishing school.

    Content with dinner and Chang beers we wandered back through the busy streets full of the lights and smells of cooking street stalls to prepare for us departure from Bangkok in the morning.
    Read more

  • Day3

    Bangkok's Touriprogramm! TEIL1

    November 12 in Thailand

    Nachdem wir unsere erste Nacht hinter uns gebracht hatten, genossen wir ein schmackhaftes Frühstück im Freien. Hinter uns plätscherte das Wasser und wir saßen umgeben von vielen grünen Pflanzen. So könnte man gerne jeden Tag starten. Das ist Urlaub! Und wer bestellte sich direkt ein typisch thailändisches Essen? Korrekt! Das Kind der Runde natürlich :P Wenn Südostasien, dann schon richtig!

    Danach ging es auch schon los mit dem Touri Programm. Taxi geschnappt und auf zum Wat Pho. Dies ist einer der wichtigsten Tempel in Thailand und beinhaltet die 43m lange und 14m hohe Buddha Figur aus Gold! Also gleich am Anfang ein richtiges Highlight 😍 Bevor es jedoch auf das Gelände ging, wurde ich erst mal mit einem sexy Elefanten Sarong ausgestattet, da man hier sehr auf die religiösen Gepflogenheiten achten muss. Und zack sah ich wieder aus, wie eine kleine deutsche Großmutter. Aber was soll's, dass gehört nun mal dazu. Und später wurde es diesbezüglich ja noch lustiger... aber wartet ab. 😉 Was sollen wir zu unserem ersten richtigen Programmpunkt in Bangkok sagen? Es war unglaublich. Unglaublich schön und atemberaubend. Nicht nur die vielen Menschenmassen (nur so am Rande, an einem Tag gehen hier über 10.000 Menschen ein und aus) sondern vor allem die vielen Einzelheiten der Gebäude und natürlich die wahnsinnig große Buddha Figur! Diese kannten wir drei ja bereits aus dem TV aber selbst dann dort zu sein, macht einen richtig sprachlos. So schlenderten wir drei aus dem kleinen 900 Seelendorf mit genauso vielen anderen Touristen aus der ganzen Welt auf dem großen Gelände herum. Als wir diesen Palast abgehackt hatten, gönnten wir uns eine kleine Pause im schattigen Plätzchen. Anschließend ging es zu einem weiteren Must-to-do in Bangkok...

    Siehe Teil2

    ...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Wat Phra Chetuphon, วัดพระเชตุพน

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now